Pep Guardiola

  • von "falschem" system würde ich nicht sprechen...
    grundsätzlich kann das ja funktionieren, nur muss dementsprechend auch das kollektiv mitspielen...
    mit einem alleinigen defensiven 6er ist es nunmal nicht getan, sondern die gesamte mannschaft muss das dann supporten...
    wenn alle mitziehen, passt es auch... es geht da in erster linie um laufwege und automatismen...
    die funktionieren nunmal nicht durch kurzes hand auflegen des trainers, sondern brauchen zeit...


    dabei spielt auch die aufstellung auf dem papier im grunde keine rolle...
    es kann sowohl ein achter, als auch ein iv, da maßgeblich mithelfen und so verschieben, um den alleinigen 6er zu stützen... nur muss es eben auch getan werden...
    ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass pep sehen möchte, wie unsere mannschaft im rückwärtsgang dem gegner begleitschutz gibt...
    das hat man auch bei barca nicht gesehen... da stand die defensive auch zum großteil fast perfekt...
    nur arbeiteten da eben auch ALLE mit und das pressing war viel intensiver...
    passivität ist der tod mit diesem jetzigen taktischen vorhaben...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Für mich schon.


    Offensichtlicher hätte das doch gar nicht sein können. Es spielte die selbe Mannschaft wie letztes Jahr, nur Martinez war draussen (dafür Kroos, bzw. Robben drin).
    Und wir haben jetzt eben nur noch einen Sechser.


    Letztes Jahr hatten die Gegner in keinem Spiel im Mittelfeld diese Räume wie heute Gladbach. Wie schnell es denen möglich war, unser Mittelfeld zu überbrücken...das war ja unglaublich. Obwohl Ribery und Robben und Mandzukic auch nach hinten wieder mit geholfen hatten.


    Schweinsteiger fehlte da im Mittelfeld, weil er vorne war, er ist auch nicht der Spieler, den man sich ständig in Situationen vorstellen will, wo ein Gegner mit Ball auf ihn zuläuft.

    0

  • Da kommen wir der Sache schon näher es geht um die taktische Grundausrichtung und das die Leute rechtzeitig gegenpressen. Die ist bei uns zu offensiv, aber grundsätzlich geht sowas auch mit einer 6 wenn alle mitarbeiten und das Stellungsspiel stimmt.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • hatte heute wohl sowas wie einen "Offenbarungseid"...:D - habe meine Meinung in Bezug auf das System komplett geändert, will die zwei Secher wieder haben :(


    bis auf Müller und Kroos haben ja alle mit nach hinten gearbeitet wie immer (auch Ribery und Robben) und dennoch klafften bei uns so riesige Löcher im Mittelfeld


    da sieht man, wie exorbitant wichtig Martinez letztes Jahr war - so ein Löcherstopfer ist Schweinsteiger nicht


    es braucht Zeit, ja - und natürlich kann das jetzige System auch funktionieren, ich habe aber irgendwie große Zweifel, leider
    bei einer guten Mannschaft spielt das System schon eine Rolle, denn da halten zumindest die Defensivleute ihre Position, während die Offensivleute durchrochieren können
    wenn Martinez mal fit ist und den IV gibt, kann er ja mal nach vorne gehen neben Schweinsteiger und den Libero geben...würde mir echt gefallen...aber Pep auch?


    Begleitschutz nicht, aber es kommt besser an, wenn vor der Viererkette hinten noch ein Abräumer steht, der einiges schon mal beiseite räumt (wie halt Martinez letztes Jahr)


    wie Sammer schon letztes Jahr sagte: Wenn ein, zwei, drei bei der Arbeit mit nach hinten nicht mit machen, dann war es das schon...heute waren das halt Kroos und Müller - insofern hast du recht
    trotzdem zweifle ich an dieser Lösung mit Schweinsteiger

    0

  • korrekt...


    jeder einzelne spieler muss wissen, welche aufgabe er zu erfüllen hat, wenn eine bestimmte situation entsteht... das geht nicht nur vorne beim offensivspiel, sondern auch hinten...
    wenn pep von "laufen. laufen, laufen" spricht, meint er das kollektiv!...
    wenn das nämlich in einem sogenannten gesamtorganismus funktioniert, entstehen einerseits genügend anspielstationen vorne, als eben auch raumverengung für den gegner in unserer hälfte...
    je nach situation verlässt ein bestimmter spieler seine position, um entweder beim pressing zu unterstützen, oder eben die räume nach hinten eng zu machen und das funktioniert bei uns derzeit vielleicht zu 30%...
    das erfordert natürlich ein gutes antizipieren eines jeden einzelnen defensiv, als eben auch eine gute technische versiertheit in eigenem ballbesitz im spiel nach vorne, um die freien räume, die jeder gegner unterschiedlich gut hergibt, auch schnell ausnutzen zu können...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • richtig...


    robbery arbeiten nach hinten, aber vorwiegend auf dem flügel und nicht im zentrum...
    dort befindet sich aber das herzstück der defensivarbeit, weil genau da die topteams sich gegenseitig "bekämpfen" und nur wer dort die überhand hat, wird sich auch zwangsläufig durchsetzen...
    ob ein 6er oder eine doppel 6 spielt dabei gar keine so gewichtige rolle, denn wenn sich das kollektiv nicht vernünftig in die räume bewegt bzw. nach hinten absichert, bist du so oder so offen...


    die abstimmungen funktionieren vor allem defensiv ( noch ) nicht...
    sehe das aber auch nicht hoffnungslos... pep gehört nicht zu den trainern, denen defensive egal ist...
    aber wer erwartet, dass nach ein paar wochen alles schon perfekt harmoniert, lebt einfach in einer utopie...
    in der realität braucht das halt zeit... wichtig wird eben sein, dass sich unsere mannschaft in dieser hinsicht steigert...
    wenn das in einem halben jahr noch genauso aussieht, wie aktuell, darf man sich wirklich sorgen machen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wie schon mal geschrieben. Gegen 14 Bundesliga-Teams wird diese Art Fußball relativ locker reichen wegen unserer Qualität in der Offensive. Der Hype um die offensive Spielweise wird eher noch größer werden wegen den ganzen 5:2 Ergebnissen. Ich hoffe nur, dass wir damit im Frühjahr nicht auf die Nase fallen.

    0

  • Seh ich nicht so, gegen 14 Bundeslegisten kann das auch mit ein bisschen Pech und wenn sie sich drauf einstellen nach hinten losgehen. Das sollte man nicht riskieren.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • diese elf die heute spielten, spielten auch letzte Saison schon zusammen...vielleicht nicht genauso (zumindest im zentralen Mittelfeld), aber dennoch müsste die Abstimmung ganz ok sein


    für mich lag es nicht (nur) an der fehlenden Abstimmung - dass jeder mit nach hinten arbeitet, ist in der CL-Ko-Phase z.B. selbstverständlich (wenn nicht, ergeht es einem so wie Real in Dortmund)...das ist kein Alleinstellungsmerkmal mehr zu anderen Vereinen
    ok, letzte Saison war es das, was uns ausgezeichnet hat, aber nicht der alleinige Grund für den großen Erfolg


    für mich war die Quintessenz heute das mit Schweinsteiger als einzigem Sechser

    0

  • So, war in etwa das Spiel, was ich erwartete. Offensiv sehr schön anzusehen, mit einigen wirklich guten - und auch neuen - Kombinationen. Unter anderem das erste Tor durch diese neuen und sehr gefährlichen hohen Steilpässe in die Schnittstellen, die dann so Klassetechniker wie Robben oder Ribery wunderbar verwerten können.


    Defensiv: Tja. Da legen wir wohl besser den Mantel des Schweigens darüber. Ein Gutes hat es, ich glaube in der Saison wird keiner mehr an den Qualitäten von Neuer zweifeln oder daran, dass die Ablösesumme gerechtfertigt war ;-)


    Was mir aber sehr gefallen hat, war, dass Pep nach dem Spiel genau das angesprochen hat, dass ihm die Kontrolle gefehlt hat und eben auch die Defensive nicht gut genug gefallen hat. Das macht mir Hoffnung, dass daran gearbeitet wird und dass wir mittelfristig - natürlich wird das noch Zeit brauchen - auch mal wieder eine gute Defensivleistung unseres Teams sehen werden.


    Wirklich unzufrieden bin ich nur mit 3 Dingen:
    1) Was die 10er defensiv machen. Sorry, aber was Kroos und Müller (der natürlich für diese Position eher ungeeignet ist) in der Rückwärtsbewegung machen, hat was mit Tag der offenen Tür aber nicht mit vernünftigem Defensivverhalten zu tun. Da gilt es dringend Abhilfe zu schaffen.


    2) BS. Ich hoffe, dass das mit der Zeit und mit höherer Fitness besser wird. Stand heute finde ich ihn auf der 6 verkehrt.


    3) Dante. Mich stört ein wenig, dass Dante immer zum Führungsspieler - und somit fürchte ich zum Stammspieler - hochgeredet wird. Dessen letztes gutes Spiel im Bayerndress ist schon 'ne Weile her, das war vor'm Saisonende Murks, war in der Vorbereitung Murks und war heute wieder Murks. Wenn schon Martinez in die IV sollte, dann sollte dessen Partner mE ganz klar Boateng sein, der sowohl von der grundsätzlichen Klasse als auch von der aktuellen Form und erst recht von der Perspektive mE Dante klar überlegen ist.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Ich finde hier wird zu schwarz gemalt. Natürlich war das heute defensiv nicht gerade das Gelbe vom Ei. Auf der anderen Seite haben wir eben noch keinen echten fitten Sechser, der 90 min gehen kann. Das ist doch eines der Grundprobleme. Gustavo, Martinez und Schweisteiger sind aufgrund des Trainingsrückstandes bzw aufgrund der Verletzungen noch nicht für 90 min fit. Dass mit Schweinsteiger und Kroos aber im Grunde eine Doppel-Sechs auf dem Platz war, darüber spricht keiner. Sie haben diese Rolle nur nicht so ausgefüllt. Wenn dann mit Thiago und Götze zwei weitere zentrale Mittelfeldspieler fehlen, sieht es eben etwas konfus aus.


    Was mich viel mehr überrascht hat, ist die Tatsache, dass Pep am Ende etwas wirr gewechselt hat. Da gab es einige Umstellungen, die nicht nur den Gegner, sondern auch die eigenen Leute überrascht haben. Ich denke diese Flexibilität, die Pep da einfordert, könnte hier und da für Probleme sorgen, denn ich glaube nicht, dass jeder Spieler, das wirklich so beherrscht. Ich muss zugeben, dass ich am Ende nicht recht wusste, wer jetzt auf welcher Position spielt, nachdem Kirchhoff, Rafinha und Javi für Müller, Rafinha und Kroos kamen.


    Versuchen wir doch erst einmal das Positive zu sehen. Die Offensive hat ordentlich Dampf gemacht und die Defensive hat unter den Ausfällen zu leiden gehabt. Vielleicht findet ja Kirchhoff doch seinen Platz in der Mannschaft, denn der hat ganz gut gespielt, wie ich finde. Alles in allem bleibt diese Partie aber ein weiteres Muster ohne Wert. Wenn dir gleich 5 zentrale Mittelfeldspieler ausfallen, oder sie nicht 100% fit sind, dann kann das defensiv nicht klappen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich bin spektisch, ob man mit einem Mittelfeld, das für den Trainer nach den bisherigen Startelf-Eindrücken nur aus Ribery, Robben, Müller, Götze, Schweinsteiger, Kroos, Thiago und Shaqiri zu bestehen scheint, jemals defensiv nicht anfällig sein wird. Ob man die jetzt als Sechser, Achter oder Dreizehner bezeichnet, spielt eigentlich keine Rolle. Es ist ein Defensivspieler weniger als letztes Jahr und dazu spielen Lahm und Alaba noch offensiver.

    0

  • defensiv halt auch der schwächste, wenn man an gustl, martinez sowieso und selbst an kirchhoff denkt...
    wenn du dann davor noch kroos und müller stehen hast, wird´s dunkel...
    ich gehe aber davon aus und hoffe es auch, dass wir diese zentrale konstellation nur ganz ganz selten, oder am besten gar nicht mehr sehen werden, außer gegen zweitklassige gegner...
    diese konstellation auf topniveau und wir treten besser erst gar nicht an... muss man leider so sagen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Das ist für mich auch der springende Punkt!


    Pep möchte, daß das gesamte Team verteidigt - das ist heute aber nicht geschehen.


    Ist es denn wirklich ein so großer Unterschied, ob ich mit einer D6 aus einem Sechser und einem Achter spiele (denn ein Spieler geht bei Ballbesitz eh immer mit nach vorne) oder ob ich mit einer einfachen Sechs spiele, die bei Ballverlust dann aber von mind. einem Achter unterstützt werden muß?


    In beiden Fällen sollte bei Ballbesitz nur ein Spieler als Absicherung auf der Sechs verweilen, nach Ballverlust jedoch doppelt abgesichert werden.


    Das scheint aber noch nicht zu funktionieren, denn einige der Spieler unserer offensiven Viererreihe zeigen nicht mal annährend die gleiche Leidenschaft für Defensivarbeit, wie noch im Vorjahr.


    Aber es ist auch nicht so, daß BMG uns ständig ausgekontert hat - bei vielen Situationen haben sie auch versucht zu kombinieren und uns Probleme bereitet, selbst wenn wir genügend Mann hinter dem Ball hatten. Da müssen wir also insgesamt noch kompakter und griffiger in der Defensive werden, das betrifft aber auch die AVs, genauso wie die schon angesprochene Dante-Problematik.

  • sehe es jetzt erstmal auch positiv - was sich allerdings ändern würde, wenn man Gustavo jetzt tatsächlich noch hergibt


    das wäre dann leider ein Beweis für mich, dass man aus dem Spiel heute keine Lehren gezogen hat

    0

  • Gerade die Wechsel haben uns aber Stabilität verliehen und die Angriffsbemühungen der Gladbacher im Keim erstickt.


    Mit Kirchhoff und Lahm waren wir wesentlich sicherer im ZM, später kam ja auch noch Javi hinzu.


    Rafinha kann man auf dem Niveau eh immer bringen und BS, Müller und Kroos waren nun mal die schlüssigsten Wechselkandidaten.

  • Yep, und was wird sich denn groß ändern?


    Wenn Thiago fit ist, rückt er wohl für Müller rein, der geht nach vorne in den Sturm (Mandzukic raus oder Müller ganz raus). Und ob Thiago dann einer ist, der mehr mit nach hinten arbeitet...wage ich irgendwie zu bezweifeln. Martinez wird in die IV gehen (anstelle von Dante), dann haben wir aber unsere aktuell beste Elf.

    0