Pep Guardiola

  • Gegen 96 hat er als 6er überzeugt, wobei er in der anderen oder anderen Situation wesentlich offensiver agierte als zuvor Schweinsteiger. Da waren ab und zu ordentlich Lücken und Räume im zentralen Mittelfeld. Da waren immer mal Einladungskarten parat gelegt für einen 96er-Konter. ;-)

    0

  • Irgendwo muß ich Euch recht geben,mit zwei sechsern fällt mir tatsächlich nichts gescheites ein,aber gegen 96 hätte meines Erachtens eine 6 gereicht! Habe mich ein wenig davon leiten lassen das ich mich mit Lahm auf der sechs nicht anfreunden kann!
    Aber Lahm/Kroos in der letzten Saison auf der doppelsechs gab es nicht(nurfussball) oder liege ich da auch falsch?

    0

  • Hallo, Herr Pep Guardiola.


    Ihr System ist ja schön und gut, aber!
    Letzte Saison lief es anders. Warum ein Perfektes System umstellen, und einen komplett anderen Fussball spielen. Bringt die Power und Kraft von Jup zurück, denn so ist das nichts. Spielt so wie letzte Saison!!!!!!!!! Lasst die Positionen lieber wie sie waren, und erweitert diese auf ein höheres Optimum, wenn das überhaupt noch möglich ist. ROTATION ist überflüssig. Nur so klappt es auch. Spielt wieder freier auf, und kein so ein hin und her gestöpsel. Verkauft den Götze sofort wieder, denn der bringt es nicht. Den Lewandowski braucht ihr auch nicht. Schaut euch lieber am Transfermarkt nach Talenten um, und nicht immer nach überteuerten Stars. Beispiel Thiago überteuer wieviel Tore hat er bis jetzt erzielt? Götze wieviel? Und noch ein Tipp: Der BVB macht mit dem vielen Geld was Ihr zahlt, den grossen Reibach (billig kaufen..teuer verkaufen). Das müsst Ihr verhindern. Ihr habt doch selbst starken Nachwuchs. Der Stil des BVBS ist auch zu knacken, die laufen von der 1 bis zur 90 wie verrückt. Geben alles und haben einen guten Sturm. Das heisst konkret: Schon im Aufbau zerstören. Die spielen schnell, flach und lauern immer auf Konter. Lasst euch ja nicht von denen den Schneid abkaufen. Mal sehen was diese SAISON bringt, bin gespannt....Und was dann klar ist wird der BVB die nächsten Spiele nichts holen.


    Mit freundlichen Grüssen


    DS

    0

  • Nein, gab es nicht.


    red_thunder : Deswegen habe ich Alaba auch nicht aufgeführt. Rafinha macht seine Seite zumindest weitesgehend dicht. Von ihm kommt zwar offensiv recht wenig, aber wir sollten froh sein, dass wir einen solchen Mann in der Hinterhand haben. Zumal gegenüber Lahm jeder andere Rechtsverteidiger unglücklich aussieht.


    --------------------------------


    Und kann bitte wer den luisvangaalpro-Trottel über mir sperren? :D

    0

  • In der nochfertigen Matchanalyse haben wir jetzt schon ein recht positives Urteil für Rafinha. Antizipierte einige gefährliche offensive Pässe der 96er. War 90 Minuten fast immer hochkonzentriert, ein paar Situationen, wo er gegen den Ball hätte härter und direkter arbeiten können dürfen.

    0

  • Auch ich bin nicht unbedingt der Meinung das der Beitrag 100% zutreffend ist,aber wer gibt Dir eigentlich das Recht jeden der nicht nach Deiner Nase schreibt zu beleidigen? Da bist Du ein Wiederholungstäter,vieleicht solltest Du mal eine Denkpause bekommen?

    0

  • Guardiola kann für die Verletzten-Misere nichts. Dazu kommen noch diese blöden Spiele der Nationalmannschaft, bei denen die Dortmunder Spieler mal wieder ein Spiel Pause gemacht haben. Ein Bisschen viel Spiele für den Saisonanfang. Vor Allem, wenn man auf den wichtigen Positionen so viele Verletzte hat.


    Dazu hat man den Fehler gemacht, im Sturm nicht nachzubessern.


    Götze war verletzt und braucht noch Anlaufzeit. Er fehlt besonders. Dazu gefällt mir unser Sturm nicht: Vermutlich ist der Grund, dass man im zentralen Sturm nicht nachgebessert hat, Lewandowski. Man hält für ihn eine Position frei. D.h. aber auch, dass man mit dem aktuellen Stürmermaterial arg dünn besetzt ist. Pizzaro taugt meines Erachtens nur für ein Spiel gegen Hamburg.


    Kader: Um auf drei Hochzeiten tanzen zu können, ist der Kader - auch angesichts der Verletztenmisere - zu dünn besetzt. Dazu sind wir im Mittelfeld zu langsam, und werden dort ein ums andere Mal einfach überlaufen.


    Taktik: Dortmund setzt auf absolute Geschwindigkeit. Guardiola ist der Akademiker unter den Fußballtrainern. Er setzt auf absolute Spielintelligenz. Die Idee, die dahinter steckt, ist revolutionär, braucht aber nicht nur willige und intelligente Spieler, sondern auch mindestens eine Halbsaison, bis sie greift. Dazu fällt auf, dass ein Teil der Spieler bisher einen Stiefel runterspielt, Das kann aber auch nur darin begründet sein, dass man Kraft sparen muss - und will - für die CL.


    Einkaufspolitik: Da hat diesmal Dortmund die Nase vorn. Vor Allem im Hinblick auf die Schnelligkeit.


    Beurteilung von Heynkes: hier verklären einige die Leistung, wegen den Ergebnissen.
    Im CL-Endspiel hätten wir auch nach 20 Minuten 3:0 zurückliegen können. Neuer sei Dank!!!
    Heynkes war ein fantastischer Trainer. Aber: Er hatte auch viel Glück, neben all' seinem Können. Und: Er brauchte ein Jahr Anlaufzeit - Mit einem erschreckend schwachem DfB-Pokalendspiel in seinem ersten Jahr, sowie zwei grausigen CL-Spiel gegen Bate und Marseille in seiner zweiten CL-Saison, sowie ein Beinaheausscheiden gegen Arsenal im Rückspiel. Schon Alles vergessen?

    0

  • Bayero war ja schon lustig, aber als der Vogel noch kam, mußte mein Laptop abstellen vor Lachen
    :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Hoffe ich auch. Glaube ich - bis zu einem gewissen Grad - auch. Aber ich denke auch, dass zu einem kleinen Teil man einfach als Trainer - und auch SpoDi - machtlos ist. Da kannst du an Ehre, Profitum und was weiß ich noch alles appellieren, die Jungs wissen, dass sie extrem viel besser sind als die Gegner und das schlägt sich dann bei einigen auch in der Laufbereitschaft nieder.
    In dem Punkt hilft dann wirklich nur die Zeit und ein harter Konkurrenzkampf. Dass man eben nicht den inneren Schweinehund für Freiburg oder Hannover besiegen muss, sondern weil man ansonsten im nächsten Spiel auf der Bank sitzt. Das ist eben im Moment leider aufgrund der Verletzungen nicht 100% gegeben.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Was genau sollten eigentlich am Samstag diese jämmerlichen Versuche einer kurzen Ecke? Hm? Eine völlig verdaddelt, bei einer kurzfristig umentschieden...
    Die Schnapsidee sollten wir schnell wieder sein lassen. Vor allem, wenn da im Strafraum Leute wie van Buyten (!!!), Boa oder Müller rumhüpfen. Dann die Ecken so weg zu schenken, ist Wahnsinn...:x


    Was mir sonst noch auffiel:
    Robben und Müller zu statisch, vor allem in Halbzeit eins. Müller klebte draußen an der Linie, Robben hat fast nur zentral gespielt. Habe ich nicht verstanden.
    Lahm hat dann in Halbzeit zwei mehr die zurückgezogene Rolle von Schweinsteiger gespielt und sich die Bälle geholt, das hat auch gewirkt und es wurde viel besser im Spielaufbau.
    Auch daran, dass wir so verdammt hoch stehen, muss ich mich erstmal gewöhnen. Vor allem im Stadion wirkt das nochmal extremer. Allerdings sieht man auch, dass daran gearbeitet wurde und die Absicherungen besser funktionieren als noch zum Start.

  • erhöhe noch um Mandzukic.
    Klar ist: wenn die da rumturnen dann muss die Ecke knackig scharf da reinkommen.
    Standards sollte man nie so leichtfertig verschenken.
    Nicht das jetzt zu allem Überfluss noch die Idee hier her transferiert wird, das wir es nicht nötig haben mit schnöden Ecken zum Erfolg zu kommen.
    3 Ecken = 1 Elfer = Tor.:D
    So geht das hier:x:8
    Gerade wenn man sich schwer tut in Sachen CV, wäre es nicht übel diese sich aus dem Regelwerk ergebenden Standardchancen sinnvoll zu nutzen.

    Neulich wars gestern mehr als draussen