Pep Guardiola

  • Wenn man Pep in den letzten Monaten verfolgt hat kann einen das nicht überraschen. Er ist wie er ist und wenn das nicht sein Ding ist dann sollte man das akzeptieren. Lieber so als einen der da in der Kurve feiert aber eigentlich nur ne Show abzieht. Oder um bei Klopp zu bleiben: Glaubst du zB ernsthaft das der den Südtribünen-Pöbel für seine "Kumpels" hält? Das sind für den die hinterletzten Asis, aber er braucht sie und gibt ihnen was sie von ihm erwarten. Das finde ich viel hinterfotziger als ein Trainer der da, in seinem ersten Jahr, ehrlich distanziert ist.


    Zudem geht für Pep die Saison ja nach eigener Aussage jetzt erst los...ich denke schon das er in die Kurve kommt wenn es am Ende wirklich was zu feiern gibt.

  • Kann mich nicht erinnern, dass Jupp Heynckes das auch nur ein mal gemacht hätte... war der auch Gift für Bayern? Oder der überaus bodenständige Louis van Gaal, der niemals auf die Idee gekommen wäre, vom hohen Ross herabzublicken...


    :D


    Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, dass einige "Fans" mal ihr Verhältnis zum Club hinterfragen, denn so ein Gejammer über den Trainer wie Sie es hier von sich geben, kann man nicht mal im HSV-Forum lesen, über keinen der 17 Trainer, die die in den letzten 10 Jahren hatten. Dort hat man allerdings, im Gegensatz zu uns, reichlich Grund zu jammern.


    Mann, mann, mann.

    0

  • Endlich mal eine gescheite Antwort, die man so stehen lassen kann und auch plausibel klingt.
    Ich lasse mich überraschen und hoffe jeden Tag, das meine schlimmsten Befürchtungen, am Ende das Spiel gegen dem BVB in Berlin zu verlieren nicht eintreffen wird.

    0

  • Pep sagte in einem Interview, dass er die gleichen Probleme schon in Barcelona hatte. Nach vielen Erfolgen den Fokus auf unbedeutendere Spiele hochzuhalten. Dass das nicht unbedingt an den Spielern liegen muss, hat die letzte Saison insbesondere das Saison-Finale hier unter Heynckes gezeigt!
    Pep hat einen Fehler gemacht, als er den Spielern die Einstellung gegen Augsburg vorgegeben und den Fokus voll auf das Manchester-Spiel gelegt hat! Jeder Spieler weiss, dass das "wichtigere" Spiel noch ansteht, das muss der Trainer nicht auch noch betonen! Stattdessen wäre es gerade für die entscheidenden Cup-Spiele hilfreicher, mit einem "Erfolgserlebnis" aus unbedeutenderen Spielen herrauszugehen als sich dort körperlich und mental zu schonen! Mit der Psyche ist es doch letztendlich ähnlich wie mit der Physis, die Gefahr sich zu verletzen ist mit einer geringeren Körperspannung weitaus größer!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Aber er kann doch dann nach einer Pokalniederlage in die Kurve kommen und sich bei dir persönlich entschuldigen. Dann ist doch alles bestens. Um Erfolg geht es dir ja nicht. Sicherlich auch nicht um einen eventuellen BVB-Komplex.
    Aber noch beeindruckter bin ich, dass du dies alles schon so geahnt hast. Wow!


    Ich bin verdammt froh, dass da mal wieder einer ist, der diesen BVB-Wahn der viele FCB-Fans befallen hat, nicht teilt und den BVB als das sieht, was er ist. Nur ein Gegner.


    Pep hat den FCB und seine Fans wohl um einiges besser verstanden als manch einer glaubt. Denn diese ganzen Heuler heute, würden auch heulen, wenn wir nach einem peinlichen 0:3 in Madrid, dann ein ganz tolles 2:0 zuhause abliefern und dennoch ausscheiden. Da würde auch kein 3:0 gegen den BVB in Dortmund helfen. Dann würde geheult werden und der Kopf des Trainer gefordert werden.
    Pep weiß ganz gut, was er für einen Druck hat. Denn hier bringen sich eben die tollen Superfans schon in Stellung, um zu feuern, wenn die Selbstverständlichkeit des Triples nicht geschafft wird.


    Pep kennt den verrückten Laden wohl besser als manch ein Fan.

    0

  • Mittlerweile, wo doch das Spiel zwei Tage zurückliegt, sollten auch die hiesigen Engel der Apokalypse mal genauer darüber nachdenken, was da am Samstag passiert ist.


    Wir haben gegen Dortmund verloren. Und wie? Wie immer sozusagen, wenn es für uns "böse" wurde. Dortmund mit starker Chancenverwertung, wir dagegen ohne Durchschlagskraft, über 90 Minuten jedoch nicht wirklich mit weniger Gelegenheiten. Wer mir da erzählen möchte, dass wir an die Wand gespielt wurden, dem kann ich einfach nicht folgen. Aber gut, Dortmund könnte auch mit einer einzigen Chance im Spiel, welche durch eine nicht gegebene 5m-Abseitsstellung zu Stande kam, 1:0 gegen uns gewinnen und sie würden uns immer noch an die Wand gespielt haben.
    Und bei all der Betrachtung lassen wir unsere Lustlosigkeit mal außen vor.


    Was hat sich ansonsten zur vergangenen Saison geändert? Was haben wir bei unserer Triumphtournee anders gemacht? Sind wir letztes Jahr auch nach Erreichen der Meisterschaft noch so furios aufgetreten? Bitte!
    Im Augsburgspiel mögen wir Spieler in der Aufstellung gehabt haben, die ein völliges Abschenken des Ligawettbewerbs vermuten lassen. Doch gibt es einen entscheidenden Unterschied zur vergangenen Saison. Dort hatten wir in der entscheidenden Phase - Kroos ausgenommen - nur sehr, sehr wenige Verletzungssorgen. Dort konnten wir wirklich der Stammelf eine Pause gönnen ohne auf Amateure zurückgreifen zu müssen.
    Erinnern wir uns doch einfach an das Spiel in Dortmund. Haben wir dort mit unserer ersten Reihe gespielt? Nein. War das Ganze eine Gala? Weniger. Auch die Nummer hätten wir dort gut verlieren können. Lewa verschoss nur halt den Elfer und auch so waren die Dortmunder da nicht so kaltschnäuzig wie heuer. Allgemein waren sie nicht so heiß wie am Samstag, was ganz vielleicht auch daran liegen könnte, dass damals zwei Mannschaften aufeinander trafen, die noch größere Ziele hatten und nicht alles raushauen wollten. Dieses Mal war da der feststehende Meister, der immer noch das Triple verteidigen kann und die Proleten-Brut, die vor der Saison vollmundig einen heißeren Meisterschaftskampf angekündigt hat, aber fast noch grandioser gescheitert ist als in der vergangenen Saison.


    Nun werden die Einwände kommen, dass wir ja dieses Mal mit der ersten Elf gespielt hätten. Ja, logisch. Mit der Reserve "dürfen" wir ja quasi nicht mehr spielen, weil wir ja mal ein Spiel verloren haben. Wettbewerbsverzerrung! Also doch die A-Lösung. Die eben noch was vor hat diese Saison. Und die, im Vergleich zum vergangenen Jahr bis auf den deutschen Supercup alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt. In rekordverdächtiger Manier. Wer da meint, dass das keine Auswirkungen auf die Mentalität hat, muss ein wahrer Mann von Welt sein und ein beispielloses Leben führen, welches die größten Persönlichkeiten, die die Menschheit herausgebracht hat, in den Schatten stellt.


    Zuletzt dann noch zu den Vorwürfen der misslungenen Taktik. Zur Entschlüsselung unseres Systems (an dieser Stelle ein kleines "lol". Finde ich zu gut!).
    Ist es nicht offensichtlich, dass Pep in dieser Phase testet? Auf wen er sich verlassen kann, was den bedingungslosen Siegeshunger betrifft. Wer welche taktischen Vorgaben wie umsetzen kann? Ist das nicht logisch, dass man jetzt testet? Der Mann hat einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben und absolviert gerade mal seine erste Saison. Ist es nicht nachvollziehbar, dass man sich nun, angesichts eines möglichen weiteren Triples und einer immer wahrscheinlicher werdenden Übersättigung der Spieler, Gedanken macht, wie man das Schiff weiter auf Kurs hält?
    Wieso lässt man sonst, wo man doch angeblich die A-Elf auflaufen lässt, so elementare Stützen gegen den BVB raus? Boateng mit seiner Schnelligkeit. Kroos mit seiner Pressingresistenz. Eine Lösung wäre natürlich das fehlende Fachwissen bzw. dann schon die taktische Blindheit. Nur mag ich bei Guardiola nicht so recht dran glauben. Das wirkt auf mich dann schon kalkuliert.


    Abschließend dann noch ein Wort, welches Sammer gestern so einige mal bei Sky90 gebracht hat: Leistungssteuerung. In welchem Zusammenhang das wohl mit uns steht...

    0

  • Jetzt ist Klopp ala Barca-Trainer im Gespräch:
    http://www.sport.es/es/noticia…ira-van-por-klopp-3249641
    Sollte er das tatsächlich werden, dann wird es ein Clash der Systeme. Frage mich nur, wie man vom Tiki-Taca in dem laufintensiven BVB-Stil umstellem will. das würde Jahre dauern und neue Spieler erfordern. So viel Zeit hätte Klopp bei Barcelona nie!


    Beim Lesen der vergangenen Beiträge frage ich mich übrigens, wie hoch das Niveau der Forumskommentatoren hier ist. Hier sind viele unterwegs, die stammtischmäßig kurzfristig mit Parolen reagieren, ohne das große Ganze zu sehen. Wir haben gegen den BVB am Samstag klar verloren, weil die Mannschaft deutlich weniger investiert hat, aber nicht weil sie taktisch schlecht eigestellt ist. Sicher kann man diskutieren, ob man Rafinhas Vertrag hätte verlängern sollen, ob Martinez in der Innenverteidigung funktioniert, ob Lahm auf der 6 - ohne Not - wirklich so effektiv ist und wie man in Abwesenheit von Thiago mit den Rollen von Bastian und Toni Kroos umgeht.


    Aber den Trainer in Frage zu stellen, der in seinem ersten (!) Jahr einen Meistertitel in Rekordgeschwindigkeit geholt hat und der im HF der Championsleague und des DFB-Pokals steht, das ist grenzenlos dumm! Zu behaupten, man MÜSSE dieses Jahr das Triple wiederholen, ist anmaßend. Es ist drin, und es ist auch möglich, aber es kann auch sein, daß wir nur einen Titel holen. Die überraschende Spielweise und der - bis vor drei Wochen - überragend erfolgreiche, schöne Fußball ist ein schlagender Beweis für die Qualität von Pep als Trainer. Wenn Du eine Saison spielst wie Barca, dann kannst Du den Trainer hinterfragen; aber doch nicht bei uns? !!! >:-|

  • Nein, das ist nicht verboten. Aber es ist sehr wohl Jammerei!


    Es macht schon einen Riesen-Unterschied, ob man in einem wichtigen Bundesliga-Spiel (so wie einst unter JK beim 2:5 gegen Bremen) so eine grottige Leistung abliefert oder erst, wenn der Drops längst gelutscht ist, wir durch Top-Leistungen absolut verdient den frühesten Titel aller Zeiten geholt haben und jeweils im Halbfinale der CL und des DFB-Pokals stehen.


    Klar ist das überaus ärgerlich, dass man ausgerechnet dann Karten bekommt, wenn es nur noch ums Prestige geht und wenn die Jungs mal ein paar (zuviele) Prozentpunkte runterschrauben.


    Aber speziell bei Dir ist es Jammerei, klecksel, da brauche ich ja nur an Mittwochabend zurückdenken, was Du dort im United Spieltagsfred alles vom Stapel gelassen hast. Mannschaft und vor allem der Trainer haben bei Dir trotz der bis zum Hertha-Spiel überragenden Saison offenbar NULL Kredit - und sowas verstehe ich einfach nicht.

  • Ich hatte ja schon im Barca-Thread gestern geschrieben, dass die Situation dort - mit den randalierenden Fans - durchaus etwas ist, was wir im Auge behalten sollten, weil auch uns Ähnliches bevorstehen könnte, wenn der verwöhnte Fan nicht mehr die weltbeste Mannschaft bewundern darf sobald wir über unseren Zenit hinaus sind.


    Insofern haben wir irgendwo auch das Glück, dass Barca sozusagen unser Vorgänger ist und wir uns durchaus abschauen können, wie mit der Situation nach dem großen Hoch umzugehen ist. Denn so schlecht finde ich Barcas Saison immer noch nicht. Man kann doch nicht auf alle Ewigkeiten am Anschlag und um alle Titel der Welt spielen. Diese Tatsache sollte man jetzt schon zu akzeptieren lernen.
    Ich hoffe jedenfalls, dass wir unsere Schlüsse aus dem ziehen werden, was in Barcelona passiert bzw. wie man dort die Lage regelt. Ich hoffe sehr, dass man dadurch zumindest das Risiko irgendwelcher Kurzschlusshandlungen, wie ich es nennen würde, minimiert.

    0

  • Bei Barca stimmt es schon nicht mehr, seit Pep dort weg ist. Die haben auch Fehler in der Kaderzusammenstellung gemacht. Warum für Neymar so viel Geld ausgeben? Der Präsident muss zurücktreten, weil gemauschelt wurde. Warum Thiago gehen lassen? Bei uns hat - soweit ich weiß - keiner eine Ausstiegsklausel. Außerdem kommt Xavi in die Jahre. Und Messi hat auch mal Tage, wo er keine Lust hat. In der Breite können die nie mit uns mithalten.


    Aber Du hast Recht. Wenn Leute schon anfangen nach einer bedeutungslosen (!) Niederlage gegen den BVB Fundamentalkritik üben, nach so einer Saison !, dann muss man tatsächlich auch hier vorsichtig sein. Aber so viele Dumme gibts bei uns dann auch wieder nicht, denke ich, dass das passiert.

  • Pep ist halt ein außergewöhnlicher Trainer. Auch wenn man das dieser Tage hier wohl nicht mehr sagen darf. Vermutlich werden nun Tod und Verderben über mich kommen...


    Naja, Neymar hat man geholt, weil das ein ziemlicher geiler Fußballer ist. Ein Spieler, den man sich schon sichern sollte, wenn man die Gelegenheit dazu hat. Und so wirklich sind die ganzen Vorhersagen, dass er bei den ganzen harten, harten Typen hier in Europa untergehen würde, ja auch nicht eingetroffen.
    Thiago hatte eine AK, weil in Spanien jeder Spieler eine AK haben muss. Und wenn er und seine Berater nun mal auf eine niedrigere bestanden haben, weil sie schlussendlich irgendwann mehr Spielzeit sehen wollten, konnte Barca da auch nicht viel dran ändern, wenn schon verlängert werden sollte.
    Xavi ist eine Personalie, die für uns interessant ist. Denn auch wir werden Spieler bekommen, die irgendwann nicht mehr tragbar sind, wenn wir weiterhin die Nummer 1 bleiben wollen. Und es ist nun wahrlich nicht leicht Vereinslegenden mal eben auszusortieren. Schweinsteiger könnte mMn schon bald ein Reizthema hier werden, bei dem nicht nur unter den Fans ein kleiner "Bürgerkrieg" ausbrechen könnte.

    0

  • Schweinsteiger ist doch längst so eine Reizfigur, war er schon immer. Gerade bei den breiten Fanmassen hat er bei Weitem nicht die Akzeptanz, wie sie ein Xavi bei Barca seit jeher genießt. Ich bin gespannt, wie sich das entwickeln wird und wie auch ein Pep damit umgeht. Bei ihm kommt's vor allem auf die Systemkompatibilität an, aber da sind auch noch Sammer und Rummenigge, die ihm - auch zurecht - noch etwas anderes in's Ohr flüstern werden. Auf den Kompromiss bin ich gespannt...

  • leute.leute.
    ich bin auch enttäuscht das wir gegen den BVB verloren haben. jetzt hier aber alles in frage zu stellen halte ich für absolut übertrieben. eines darf man nicht vergessen, als es noch um wirklich etwas ging in der Liga haben wir beim BVB gewonnen.
    das soll die Leistung vom samstag nicht entschuldigen, nur irgendwo erklären, das die 100%ige Anspannung nicht mehr da war. Prestige hin Prestige her.
    auch pep jetzt in frage zu stellen, weil er z.b. nicht mit in die fan kurve kommt, da frage ich mich sind wir hier im kindergarten o. was.
    außerdem ist jeder mensch anders gestrickt u. das sollte man auch jedem menschen zugestehen. wenn pep nach außen etwas unnahbarer ist als es ein anderer Trainer vielleicht ist, so ist das sein Wesenszug u. den muß man akzeptieren. das heißt für mich jedoch nicht das er nicht mit vollem herzen beim fcb ist.
    laßt bitte mal die kirche im Dorf. das die Mannschaft sich anders präsentieren muß als zuletzt in der Liga keine frage, will man die anderen beiden titel noch gewinnen. fakt ist aber auch, das wir eine überragende Saison gespielt haben.

    0

  • ER nimmt Reus, Hummels, Mikitirijan und Aubemejang mit. Nach 6 Monate ist er Weck von Fenster. Facke als President:D:D:D

    0

  • wofraz@


    Es ist erbärmlich, was aus dem Hereinstellen eines Telefonats zweier trauriger Bayernfans aus Kiel geworden ist.
    Ihr , einige von euch, abgemildert, sehen scheinbar hinter jedem Feiler der Allianz-Arena ein Ungeheuer sitzen, das unberechtigt jammert.
    Wollt Ihr mich mit Macht hier rausekeln?
    Du müßtest doch wissen, dass ich ziemlich zäh bin. Wieviele Sträuße habe ich schon ausgefochten in früheren Jahren und bin doch immer noch da, weil ich bis in die Fingerspitzen ein alter Bayernfan bin.


    So alt, dass ich mich noch erinnere, wie bei der WM 54 in Bern die Ungarn von 15 Ecken keine einzige verwerten konnten, während das Spiel der Deutschen auch durch eine Ecke entschieden wurde zu Deutschlands Gunsten, wie jeder weiß.


    Das fiel mir auch (aus Deiner Sicht vielleicht unpassend?) am Samstag wieder ein.
    Also, grabe auch Du nicht alles aus, was sich erledigt hat, das gibt es auch bei Euch nach Spielen öfters.
    Das sind, auch das müßtest Du wissen, Emotionen!!!
    ;-);-);-)

    0

  • Wie es gestern unser Sammer schon bei Sky sagte: " Wir haben nach gewonnener Meisterschaft erstmal Urlaub gemacht und ab Montag ist er vorbei!"


    Das sagt doch schon alles und so etwas in der Art habe ich mir auch schon gedacht nach dem Hertha-Spiel, denn da wurde um einiges herunter geschaltet.


    Es ist nur die Frage, ob man nun den Arbeitsschalter so einfach wieder umschalten kann.


    Ich denke schon!

    0