Pep Guardiola

  • Hier geht es ja auch um Gottes Willen nicht darum, alles schlecht zu reden. Natürlich können wir sehr stolz auf die letzten 4 Jahre sein und auch die aktuelle Saison, ist sicherlich nicht schlecht.
    Allerdings war ich von Anfang an skeptisch, was Pep angeht. Denn wie ich schon mehrfach betonte, er muss sich auch weiterentwickeln.


    Jupp hat das auch geschafft. In seiner ersten Saison war er noch recht unflexibel, was dann vor allem gegen Dortmund immer in die Hose ging.
    In der 2. Saison hat er das Spiel modifiziert und etwas umgestellt und dadurch kam diese Megasaison zustande.


    Wenn Pep das nicht schaffen sollte, weil er zu stur oder zu unflexibel ist, dann wird er die nächste Saison nicht überstehen, da bin ich mir sicher.

    0

  • Der Faktor des verlorenen Finals dahoam war auch mit ein Punkt warum die Mannschaft das alles einfach gerade rücken wollten, dafür war Jupp der richtige Mann

  • Mit Verlaub: Wann will er denn damit anfangen? Das gestrige Spiel gegen Real war doch nur das letzte in einer mittlerweile langen Reihe an mittelmäßigen Auftritten. Ich sehe auch nicht, dass er wirklich gewillt ist etwas zu ändern. Ich schrieb es gestern schon und schreibe es wieder: Warum rennen wir Real im Bernabeu ins offene Messer, wenn man spätestens gegen Dortmund, Augsburg oder Manchester hätte erkennen können, erkennen müssen, wo unsere Probleme liegen?


    Warum versucht er es auf Biegen und Brechen mit Kroos UND Schweinsteiger? Warum kommt Martinez erst 20 min vor Schluss? Mittlerweile hat er doch genug Gelegenheiten gehabt, um sehen zu können, dass uns sein Ballbesitz nicht hilft. Besonders dann nicht, wenn die Abwehr hinten so löchrig ist. Warum verordnet er den Spielern nicht ab und an auch aufs Tor zu schießen?


    Was man auch nicht vergessen darf: Wir sind mit dem 0:1 noch blendend bedient. Man hätte sich auch nicht beschweren dürfen, wenn uns Real gestern 4 Tore eingeschenkt hätte. Allein vor der Pause kann, ja muss es eigentlich 2, oder 3:0 für Madrid stehen. Wenn aber seit Wochen hier jeder Laie sehen kann woran es hapert, warum ändert Guardiola nichts daran? Du schreibst, dass er die richtigen Schlüsse schon ziehen werde. Wann denn?


    Seine Vorstellung von Fußball passen nicht zu dieser Mannschaft. Für die Liga mag das trotzdem reichen, was allerdings auch mehr über die Liga aussagt als über uns, aber wenn wir uns mit dieser Art Fußball regelmäßig das Leben schwer machen, dann müssen Konsequenzen folgen, nur folgen diese nicht. Stattdessen gehen wir auch im nächsten Spiel wieder mit Plan A an die Sache heran und benötigen dann individuelle Leistungen oder Abwehrfehler, um das Spiel zu drehen.


    Bei allem Respekt den ich vor Guardiola habe, so kritisch sehe ich nach fast einem Jahr seiner Arbeit seine Lernkurve. Er erinnert in seiner Sturheit wirklich an van Gaal. Lieber stirbt man in Schönheit und scheidet aus als dass man bereit ist Zugeständnisse zu machen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Was Pep öffentlich sagt und wie zufrieden er tatsächlich ist, sind unterschiedliche Dinge. Man konnte gut sehen, dass er während des Spiels an der Seitenlinie nicht zufrieden war.
    Das 'Ballgeschiebe' hat z.B. gegen Schalke, Leverkusen und ManCity sehr gut funktioniert und gut ausgesehen. Wenn alle in Topform sind, ist das genau das Spiel, dass wir brauchen: Wir haben weder überragende Konterspieler noch können wir mauern.

    0

  • Irgendwie scheinst du dich vom Ergebnis und von der Tatsache, dass unser Trainer anscheinend für dich unfehlbar ist, blenden. Dieses Spiel war extrem ähnlich zu dem barca Spiel von uns letztes Jahr, nur haben wir die Konter konsequenter abgeschlossen und waren ein kleinen Tick offensiver. Dieses Spiel hätte aber auch so LOCKER 3:0 oder 4:1 ausgehen können, wir hatten nur Dusel, dass Madrid schwach die Chancen verwerten konnte. Wir waren bis zur 80. Minute quasi chancenlos und der Trainer fand die Leistung in Ordnung, nur weil man durch das sinnlose Ballgeschiebe um den Strafraum und am Mittelkreis mal wieder 70% ballbesitz hatte.


    Ich und viele hier auch (komischerweise auch einige, die den Fußball hier verteidigen, anscheinend nur weil dieser Trainer guardiola heißt) hatten schon nach seiner Verpflichtung geschrieben, dass er hoffentlich nicht unseren Stil ändern wird und uns zu einer Kopie von barca macht. Jetzt ist genau dies eingetroffen und wir haben die gleichen Spiele wie barca in Peps letzte Jahre, welches sich bis zum Strafraum kombiniert und dann sich den Ball hin und her schiebt, bis irgendeinem vielleicht was geniales einfällt. Und nein, dass die Gegner mauern ist absolut legitim, das hat sich seit Jahren schon als das Gegenmittel herausgestellt.

    0

  • City ist eine Ausnahmeerscheinung in Europa, Schalke und Leverkusen sind nicht auf unserem level. Wir haben keine überragende konterspieler? Hast du die letzte Saison verschlafen?

    0

  • Kann mir mal jemand die "positiven Ansätze" nach der Martinez-Einwechslung erklären? Danach hatten wir nicht mal mehr noch Ballbesitz, sondern Real hat uns über weite Phasen um den eigenen Strafraum eingeschnürt. Kontersituationen konnten wir bis zur Erbärmlichkeit nicht ausnutzen. Robben war meistens allein wenn er, wie immer und höööööchst überraschend, den Ball lang bekommen hat.


    Wenn ich die Statements nach dem Spiel gehört habe, dann haben wir nach 70 Minuten eigentlich nur noch auf Ergebnis halten gespielt. Das wäre wenigstens eine Erklärung für die Lauffaulheit der restlichen Mannschaft in Kontersituationen.


    Die letzten Minuten nach den Einwechslungen war der schlechteste Bayern-Fußball den ich seit 3 Jahre gesehen habe.

    0

  • Woran liegt es, dass wichtige Spieler außer Form sind:


    1. Frühzeitige Meisterschaft
    Hier trifft sicherlich Pep die größte Schuld. Er hat da wohl die Zügel etwas schleifen lassen. Wobei wir alle nicht beurteilen können, ob das im Training auch der Fall war, oder er Spielern nur Ruhe gönnen wollte.


    2. Ribery
    Ein sehr sehr wichtiger Faktor für das ganze Spiel. Ich glaube nicht, dass Pep hier die Schuld dran hat. Vielmehr seine Verletzung aus Februar und die Enttäuschung bei der Weltfußballerwahl sind meiner Meinung die Hauptfaktoren


    3. Schweini
    Ist für mich nicht unbedingt von der Topform entfernt. Er spielt genau den Fußball, den er auch in der lezten Saison gespielt hat. Macht u.a. das wichtige Tor in Manchester und hat auch gestern nicht wirklich schlecht gespielt - aber auch nicht wirklich gut


    4. Boateng
    Stllungsfehler gestern und auch sonst manchmal Bruder Leichtfuß. Hat vielleicht auch das Problem, dass Martinez nicht spielt, der in der letzten Saison vieles abgefangen hat. Hier also eine Teilschuld bei Pep


    5. Thiago
    Leider verletzt. Also keien Schuld von Pep. Mit ihm wäre das gesamte offensivspiel deutlich variabler


    6. Müller
    War in Manchester auf verlorenem Posten. Im Rückspiel wieder gut. Für mich eher jemand für die 10 und ich denke, dass er genau dort auch im Rückspiel spielen wird.


    7. Götze
    Bringt noch ncht das, was man sich erhofft hat. Die Verletzung zu Beginn und das neue System spielen da sicherlich eine Rolle. Dennoch werden wir viel Freude an ihm haben


    8. Robben
    In Topform. Sicherlich ein Verdient von Pep



    Und nochmal: Pep hat sicherlich mehr als einen Plan. Und gestern lautete die Devise: Erst Real über Ballbesitz müde spielen und dann mit quiriligen Spielern wie Müller und Götze 20 Min vor Ende die Mannschaft überrennen - so wie beim Hinspiel in Dortmund. Dieser Plan ist nicht aufgegangen. Die Kritik, die hier geäußert wird, ist aber dennoch maßlos überzogen!

    0

  • Keine Konterspieler? Robben? Ribery? Die leben doch vom Tempo... mit Lahm und Alaba hast du zudem die beste Außenverteidigung der Welt dahinter. Unsere Flügel sind für schnelle Gegenangriffe wie gemacht. Stattdessen turnt einer im Mittelfeld rum, der andere zieht ebenfalls ständig nach innen und Robbery hängen in der Luft.


    Mauern soll ja auch niemand, aber tiefer stehen kann man trotzdem. Letzte Saison gewannen wir das Triple mit nahezu der identischen Mannschaft, nur spielte da der eine oder andere auf einer anderen Position. Das ist doch einer der Hauptkritikpunkte hier.


    Stell Lahm auf die rechte Seite und Ronaldo ist aus dem Spiel. Zusätzlich entlastet er so Robben. Stattdessen spielt Lahm im Zentrum und ein eher durchschnittlicher Rafinha beackert die rechte Seite. Wo liegt der Vorteil?


    Martinez spielt gar nicht. Stell den Mann ins Zentrum und du erreichst mehrere Dinge. Zum einen stellt er allein das Zentrum zu und zwingt den Gegner auf die Außenbahn. Die Defensive wirkt mit ihm stabiler. Durch seine Kopfballstärke räumt er Kopfbälle ab und leitet Angriffe ein und als wäre das noch nicht genug, böte er neben Mandzukic ein zweites Ziel für unsere grandiosen Flanken. So müsste sich die gegnerische Abwehr immerhin schon einmal um zwei Spieler Gedanken machen. So steht Mandzukic allein im Zentrum und Pepe und co können ausknobeln, wer ins Kopfballduell gehen darf.


    Allein an diesen beiden Positionen verzweifeln doch viele hier. Pep schwächt uns dort ungemein und das ohne Not. Ich sehe einfach den Vorteil nicht, den Lahm auf der Position bringen soll. Ich kann jedenfalls nicht behaupten, dass mir Lahm als Spielmacher sonderlich aufgefallen wäre.


    Dass Schweinsteiger und Kroos zusammen auch nicht wirklich funktionieren, kann auch keine neue Erkenntnis sein. Wenn ich durch den Thiago-Ausfall also schon auf einen Spieler setzen muss, der nicht unbedingt in Form ist, dann bringe ich nur einen von den beiden und stelle einen Götze, oder aber einen Müller auf die Acht.


    Ich habe keine Ahnung davon was Pep im Training macht, aber es kann kein Zufall sein, dass unsere gesamte Mannschaft neben der Spur ist und das nicht nur gestern.


    Ribery außer Form.
    Götze außer Form.
    Müller außer Form.
    Kroos außer Form.
    Schweinsteiger außer Form.
    Lahm außer Form.
    Alaba außer Form.
    Dante außer Form.
    Boateng außer Form.


    Das ist doch nicht normal. Das hat auch nichts damit zu tun, dass Pep vor ein paar Wochen die Saison für beendet erklärt hat. Die ganze Saison über spielen wir dominant und jetzt, wo es darum geht erneut die CL zu gewinnen, nimmt sich die komplette Mannschaft eine Auszeit? Bitte!?

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Du kannst wohl kaum behaupten, dass wir da eine Kontermannschaft waren. Wer soll den bitte ein Konterspieler sein? Seit van Gaal haben wir den Fokus auf Ballbesitz und Spielkontrolle, auch wenn das unter Pep nochmals extremer wurde.

    0

  • Fühle mich gerade auch als Pep-Basher angesprochen.:D


    Ich bin natürlich sehr zufrieden,wenn man sich die Saison anschaut....ich wäre aber bestimmt zufriedener wenn ich zumindest das Gefühl hätte man würde Alles tun,damit man dieses Triple wiederholen kann.Wir haben uns über ein dreiviertel Jahr in eine exzellente Position gespielt und bis jetzt erst irgendwelche Rekorde verschenkt,die anscheinend nur mir und ein paar anderen was bedeutet hätten.
    Nach dem Triple im letzten Jahr bin ich eher entspannt, gehe aber aus dem Sattel wenn ich das Gefühl habe,dass die Leidenschaft fehlt. Warum auch immer...WM vor Augen,zu Tode gesiegt....völlig egal...genau da muss der Trainer ansetzten.
    Wir haben das erste "Loch" seit 2 Jahren zur Unzeit,ganz kurz vor der Möglichkeit das Triple zu wiederholen.


    Ich gehöre auch zu den Usern die nicht soo begeistert waren als Pep verpflichtet wurde,zu gut hatte ich die Spiele von Barca in Erinnerung. Wir machen uns hier häufig über den Pöhler und seinen anscheinend nicht vorhandenen Plan B lustig,allerdings haben wir selber keinen.


    Ich hab kein Problem damit gegen Real auszuscheiden und gegen Dortmund das Finale zu verlieren...ich will nur nicht das Gefühl haben,dass man Titel verspielt,weil Dinge besser hätten laufen müssen/können und der Trainer unflexibel ist.Und im Augenblick läuft es eben nicht besonders,es liegt am Trainer die Kurve zu bekommen.Ganz einfach.

    0

  • Ich versuch es mal :)


    Mit Martinez und Müller kamen 2 Spieler die nicht so gut im Ballhalten / sauberen Passen sind wie die die dafür raus gingen. Gleichzeitig haben wir das System umgestellt.


    Der sofortige Folge war, weniger Ballbesitz. Mehr Aktionen auf beiden Seiten und ein schnelleres Spiel. Pep würde es wohl eher als unkontrolliert bezeichnen. Pep geht Kontrolle über alles, deswegen spielen wir so normal nicht unter ihm.


    Die positiven Ansätze waren, dass wir nahe zu die perfekten Spieler für so ein Spiel haben. Auch wenn Real öfters den Ball hatte, konnte Martinez und eine etwas tiefer stehende Abwehr diese Angriffe gut verteidigen. Real hatte zwar mehr den Ball aber weniger 100prozentige Torchancen. Umgekehrt hatten wir wesentlich zwingendere Aktionen. Davor hatten wir zwar immer den Ball, bis auf 2 Distanzschüsse die direkt geblockt wurden und 1-2 halbgare Kopfbälle hatten wir gar keine hochkarätige Torchance. Das hat sich in den letzten 20 Minuten geändert, da hatten wir 2-3 echt gute Chancen die wir vorher gar nicht hatten. Wir haben einfach mehr riskiert, bzw. riskiert den Ball zu verlieren. Das war aber durch einen Martinez abgesichert, deswegen waren Ballverluste nicht so schlimm.
    Durch den geringeren Ballbesitz, hatten wir, nach Balleroberung wesentlich mehr Platz und konnten auf das Tor des Gegners zu laufen und Speed aufnehmen. Das Spiel wird so einfach schneller, und das können unsere Jungs richtig gut.

    0

  • Dass der Plan nicht aufgehen würde, war nach 10 min zu erkennen. Warum? Weil wir uns doch mehr bewegt haben als Madrid. Die standen (!) teilweise nur in ihren Räumen und haben auch nicht angegriffen. Die haben sich einfach zurückgezogen und gewartet bis wir irgendwann mal den Ball abgegeben haben. Ich kann ja verstehen, wenn unsere Mannschaft Probleme gegen den BVB hat, der direkt auf den Mann geht, aber Real hat gestern wirklich nur gestanden und keiner unserer Spieler war in der Lage zu schießen, oder den Ball in den Strafraum zu bringen. Es wurde bei Holzhackern wie Pepe oder Ramos auch nicht versucht, in die Zweikämpfe zu gehen. Hatten wir gestern überhaupt mal einen Freistoß am 16er? Von Elfern oder Karten für Real will ich gar nicht erst anfangen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Dass ein Gegner (zumal einer mit DER überragenden Qualität von Real - in einem quasi vorwegenommenem Finale) auch mal zu Chancen aus Gegenangriffen kommt - geschenkt.


    Unser Problem ist aber momentan, dass uns vorne der Zug zum Tor, das Tempo, der Esprit abgehen. Liegt es wirklich nur darum, dass inzwischen selbst Real zuhause den Bus vor dem eigenen Tor parken?


    Teilweise sicher. Aber es ist momentan leider auch so, dass wir unsere individuelle Klasse (von der selbst Jupp im Vorjahr in der Offensive oft gelebt hat) momentan nicht auf den Platz bringen.


    Schweinsteiger und Ribery haben mit sich selbst und ihren Verletzungen zu tun, Kroos ist offenbar mit dem Vetragspoker abgelenkt, Götze ist noch nicht konstant genug usw.! Dann wird es natürlich schwer, weil der Gegner nur noch einen Robben irgendwie neutralisieren muß und wir dann erlahmen.


    Gerade in der aktuellen Situation geht uns ein Thiago leider mächtig ab. Wir müssen uns für das Rückspiel jetzt eine Lösung einfallen lassen, wie wir wieder mehr Tempo und Präzision in unsere Offensivaktionen bringen können.

  • War mir schon klar,ich wollte darauf hinaus,dass wir auf dem Papier im Mittelfeld deutlich besser besetzt sein sollten,als Dortmund im Rückspiel.


    Und warum nicht einfach mal Real kommen lassen in deren Stadion?Wir haben doch genug schnelle Leute?!Und einen Ronaldo,di Maria,Bale nimmt man mit einer tiefer stehenden Abwehr auch ein paar Möglichkeiten...wie bei uns mit Rib & Rob.
    Mir fehlt einfach die Variabilität,immer nur den gleichen Stiefel geht einfach nicht auf dem Level.
    (Außer natürlich bei Chelsea,dann braucht man das nicht)>:|

    0

  • ja und? vor 2 jahren haben wir da 4:0 gewonnen, oder welcher traum soll das gewesen sein?...


    soweit ich weiß, lagen wir da recht schnell mit 0:2 hinten, bekamen dann das spiel zwar in den griff, aber mussten auch da noch immer gefährliche gegenstöße verkraften...
    der elfer zum 1:2 war dann entscheidend, denn aus dem spiel heraus ging auch damals ebenfalls nix...


    das war unter dem super super super trainer jupp, mit der super super super anderen, natürlich besseren, taktik... *kopfschüttel*

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ich seh das genauso....hallo, real hat zu hause gespielt....da knallen die normalerweise Chancen am fliessband raus....real hatte gestern im ganzen spiel 3 gute Chancen und nicht mehr....das sagt schon was aus über unser Qualität, denn vor 2 Jahren hat uns real im bernabeu schon sehr dominiert ....das Tor von robben damals war ein Elfer und ansonsten hatten wir nicht viele Chancen damals


    und die Verlängerung damals war von beiden Seiten "safety first"


    wenn Estern unsere linke Seite so gerackert hätte wie unsere rechte Seite, dann hätten wir definitiv mehr Chancen bekommen


    im Rückspiel wird's jetzt drauf ankommen ob pep die Eier hat eventuell unangenehme Entscheidungen zu treffen wie ribery draussen zu lassen


    aber wenn wir im Rückspiel noch eine chance haben wollen, dann muss pep vermutlich Eier zeigen

    0

  • Jetzt geht das sogar schon so weit das man in Zweifel stellt das unser Team nicht alles dafür tut die fast einmalige Gelegenheit zu nutzen das Triple zu verteidigen?....hm ja, nach so einer desaströsen 0:1 Niederlage gegen einen "schwachen Gegner" ist dieses Anzweifeln ja fast schon verständlich......shit, alles kaputt, die ganzen Monate vorher für die Katz.... :-O

    „Let's Play A Game“