Pep Guardiola

  • Hab ja nicht behauptet,dass es absichtlich ist....oder?
    Manchmal fehlen eben kleine Dinge,weniger im körperlichen als im mentalen Bereich.


    Wenn man sich nach so einem Kick hinstellt und ernsthaft behauptet man hätte den Gegner dominiert und Alles läuft wie geplant kann man das natürlich unkritisch stehen lassen,ist aber nicht meine Art.:x


    Und tatsächlich schaut es gerade so aus,als ob die ganzen Monate zuvor für die Katz wären...den Teil,in dem ich die Mannschaft für das erreichen dieser Position gelobt habe hast Du aber passsenderweise weggelassen.;-)

    0

  • aber was man gestern wieder gesehen hat: man muss sich echt überlegen ob boa und dante gut genug sind für höchste Ansprüche


    wenn der Schiri letztes Jahr im finale kleinlich gewesen wäre, dann wäre dante vom Feld geflogen und wir hätten eventuell das finale verloren


    meiner Meinung müssen wir in der IV echt nachbessern und einen top mann holen

    0

  • So ein Blödsinn. Wir waren in dem Spiel locker auf Augenhöhe, hatten ne Menge Chancen (Robben hat aus 2 Meter den Ball übers Tor geschossen und die hatten durch nen Elfer und die erste dicke Chance zwei Tore geschossen. Wenn du es unbedingt nochmal sehen willst, schau dir hier die Highlights an und sag mir, dass wir da genau so chancenlos waren wie gestern:


    http://www.soccer-blogger.com/…3-penalty-shootout-video/


    Wer behauptet denn, dass wir dort 4:0 gewinnen müssen? Willst du es aber tatsächlich abstreiten, dass man hier auch hätte abgeschossen werden können, ohne eine einzige Torchance gehabt zu haben?

    0

  • Allen Taktik-Krittlern sei gesagt, dass das gestern das ERSTE (!) wichtige Pflichtspiel war, das wir unter Pep verloren haben! Zieht euch das mal rein. Und auch das hat noch keine Konsequenzen, weil wir es nächste Woche umbiegen können und ins Finale einziehen.


    Ja, ich finde manchmal auch, daß in der letzten Phase mehr Überraschung im Vertikalspiel kommen muss, dass nach abgefanggenen Angriffen schneller umgeschaltet werden muss. Mit Thiago ging das auch. Mit dem Dreieck Lahm-Bastian-Kroos wird das nix.


    Ich verstehe auch nicht, warum man nicht von Beginn an mit Martinez als zentrale Absicherung gespielt hat und mit Müller im Zentrum hinter der Spitze. Das sah für mich später viel effektiver bzw. gefährlicher aus.


    Aber, wenn Robbens Direktabnahme im Sechzehner reingeht, wenn Götze den Ball am Ende im Tor unterbringt, dann reden wir hier nur noch über den Trainergott! Klar, hinten wird gerne mal geschwommen. Dante und Boateng sind beide nicht ohne Fehler. Aber Pepe und Ramos möchte ich auch nicht hinten drin haben. Es entscheidet die Tagesform; und Boateng hat gestern eben mal wieder kurz geschlafen.


    Meine Sorge für das Rückspiel ist nur, dass sich an der taktischen Konstellation nichts, aber auch gar nichts ändert. Heißt: Wir müssen das Spiel machen, und Real lauert auf Konter. Bei einem verwandelten Konter gehen bei uns die Lichter aus, das wage ich vorherzusagen. Und ich erinnere mich an den völlig unberechtigten Elfer, den Real gegen den BVB bekommen und verschossen hat. Auch so was kann immer passieren. Dann müssen wir drei (!) Buden machen, und keine mehr kassieren...1:0 ist ein Sch.eiss-Ergebnis.

  • Es ist doch vollkommen klar,dass das 1.0 ein gutes Ergebnis ist,was man zu Hause noch umbiegen kann....Real hat wie oft in Deutschland gewonnen?1x,2x?
    Hätten die im Hinspiel bei uns nur 1:0 verloren wären die jubelnd vom Platz gegangen.


    Es ist aber fahrlässig zu behaupten,dass es nicht besser hätte laufen können gestern.
    Und zum Fußball gehört nun mal dazu auf das gegnerische Tor zu schießen.
    Ob nun die Leichtigkeit,die Galligkeit,das Selbstverständnis,das Selbstvertrauen,die Power,die Leidenschaft,der Wille oder was auch immer fehlt ist dabei vollkommen latte...Irgendwas fehlt zu einem Zeitpunkt,an dem wir es nicht gebrauchen können.Wie es dazu gekommen ist (die Buli ist beendet,Spannungsnachlaß,weniger Training) muss jetzt egal sein.
    Dass Thiago fehlt und Götze noch nicht die erhoffte Verstärkung ist ist klar,aber die waren im letzten Jahr auch nicht da.
    Mit der Taktik und (ich hoffe) der Einstellung von gestern werden wir keine 2-3 Tore im Rückspiel machen,denn Real wird nun bestimmt nicht die Marschrichtung ändern und offensiv spielen.

    0

  • Vergessen zu erwähnen, dass der Elfer für Real auch mehr als geschenkt war. Zudem muss ich mal wieder hinzufügen, dass ich weder Jupp für den besseren (oder auch schlechteren) Trainer halte, noch Pep für einen schlechten Taktiker halte. Wer aber nicht die Probleme der letzten Wochen sieht, will sie mMn schlicht weg nicht sehen. Gestern mag zwar auch vielleicht nur ein schlechter Tag gewesen sein und vielleicht schießen wir sie auch im Rückspiel mit 4:0 ab, das ist alles möglich, ich bin nicht einer, der auf die einzelnen Spiele schaut. Es ist aus meiner Sicht aber GANZ KLAR ein Trend erkennbar, der sich hoffentlich nicht noch weiter fortzieht.


    Ich nehme übrigens den ersten Satz zurück. Wir sind hier in einem Forum und da gibt es nun mal Leute wie du, die eine andere Meinung haben, auch wenn ich sie überhaupt nicht nachvollziehen kann.

    0

  • Pep muss es schaffen dass die Außen und auch die anderen mit mehr Tempo bedient werden, das Tempo was die brauchen sollen die nicht selbst aufbauen müssen sondern in deren Tempo muss gespielt werden.


    Es ist bedauerlich dass wir abseits eines bestimmten verletzten Spielers keinen Spieler in unseren Reihen haben der das auch nur im Ansatz verkörpert.

  • und die "highlights" beweisen jetzt was?...


    fast jeder dürfte die spiele von vor 2 jahren noch im kopf haben...
    sowohl im hinspiel brauchte es einen last minute treffer von gomez, als eben diesen einen elfer im rückspiel, um ins elferschießen zu kommen...
    an die wand gespielt wurde real damals nicht... vieles neutralisierte sich vor allem im rückspiel in der zentrale...


    was ist denn blödsinn?... das spiel gestern als "erbärmlich" abzustempeln und das von vor 2 jahren in den himmel zu loben, oder die tatsache, dass wir vor 2 jahren, als eben auch gestern, gegen einen gegner verloren haben, der mit zu dem besten zählt, was europa derzeit zu bieten hat?...


    das wunderbare taktik-team vom fuchs klopp hat da 3 tore eingeschenkt bekommen und damit waren sie ebenfalls noch gut bedient...


    hätte, hätte, hätte... das einzige, was nicht gut war und auch das spiegelt nur meine persönliche meinung wider, waren 2 personalentscheidungen von pep...
    ansonsten kann man in madrid nunmal verlieren... das ist nicht verwerflich...
    wem hätte gestern ein auswärtstor nicht gut gefallen?... ist aber nunmal leider nicht passiert und 2-3 gute möglichkeiten hatten wir auch...
    deshalb gibt es noch ein rückspiel...


    himmel... hier wird getan, als wäre real schon durch und wir hätten da gestern desolat gespielt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • @ brenninger


    klar ist es die erste wichtige niederlage und jetzt schon rumheulen wäre blöd. aber wir sind bei weitem nicht so sattelfest wie letztes jahr. die spieler sind die gleichen aber wenn man einen martinez aus dem mittelfeld nimmt ist es klar dass die stabilität flöten geht. da hätte ich dann gerne 1000 als 1200 pässe im spiel aber nicht jedes mal herzflattern wenn ein hoher ball von hinten kommt und lahm und kroos ein ums andere mal dumm aus der wäsche schauen. und thiago war letzte saison auch nicht dabei, trotzdem hat man schnell und vertikal gespielt. so leid es mir tut, es liegt an pep, seinen positionswechseln (lahm, martinez) und dem ballgeschiebe a la barca. auch gegen ManU war das so, gegen arsenal haben wir uns auch schwergetan. das problem besteht schon länger, nur hat real eine andere qualität vorne drin und die haben es nunmal ausgenutzt. für panik ist es zu früh, nur ist real bei weitem keine übermannschaft was man im rückspiel (zum teil auch im hinspiel) gegen die zecken sehen konnte. und trotzdem hatten wir keine wirklichen chancen. wir spielen im moment wie barca letztes jahr gegen uns..dieser fussball ist nicht mehr zeitgemäss.

    0

  • ja 1:0 ist ein absolutes schritt Ergebnis....extrem gefährlich


    das Ergebnis erfordert von pep einen extrem komplizierten matchplan....wir muessen mit der Einstellung ins spiel gehen mindestens 3 tore zu erzielen aber nicht zu offensiv, denn wir müssen unbedingt das erste Tor erzielen und nicht in reals Konter laufen...grundsaetzlich ist das möglich....das haben wir gegen real schon ein paar mal bewiesen


    aber das Glück muss in diesem spiel dann auch ein stück auf unserer Seite sein...wir brauchen absolute Konzentration in dem spiel, müssen pressen und keine riskanten ballverluste spielen


    also wie gesagt, das wird ein komplizierter matchplan

    0

  • Ich hoffe, dass Pep im Sommer die Taktik ändert.


    Es heisst ja immer, er wäre ein Fussball-Besessener. Er wird sich dieser Herausforderung hoffentlich stellen, denn zweifellos ist es eine für ihn.


    Es liegt nicht am System. Egal ob mit zwei echten Stürmern, einer "falschen neun" oder sonst was. Mit diesem Querspielen können wir niemanden mehr überraschen.


    Die Ansätze die unser Team dieses Jahr unter Pep vertieft hat (schnelles Passspiel mit nur einem Kontakt, Pässe die auch punktgenau ankommen...) sind alles Grundlagen, die man auch in eine andere Taktik einbauen kann.


    Ein schnelles Umschaltspiel, etc. - irgendwas muss sich Pep einfallen lassen.

    0

  • Wie auch immer argonaut , mir wäre ein Bündel an Massnahmen lieber. Erneut die Grundlagen zu legen für rasante Tempowechsel nach Umschalten wäre sicherlich eine. Unser Spiel gegen den Ball bedarf derer aber ebenso. Nur glaube ich derzeit nicht daran. Die Worte vom alten "deutschen Hin- und Herfussball" klangen so, als wäre diese zähflüssige Tempogestaltung gewollt. Auch das Lob für die Spielführung des Kaders weist in dieselbe Richtung. Ebenso der Kader war weitestgehend zufrieden. Vieleicht, weil er die taktischen Vorgaben 1:1 umgesetzt wusste? Warten wir es ab.

    0

  • Irgendwie reden wir aneinander vorbei und du legst mir andauernd Sachen in den Mund, die ich niemals behauptet habe.... Ich wiederhole mich aber gerne nochmal:


    Ich habe weder behauptet, dass man damals Real an die Wand gespielt hat oder dass man in Madrid nicht verlieren kann, noch das Spiel vor zwei Jahren in den Himmel gelobt. Es ist aber ein Riesenfortschritt, wenn man auf Augenhöhe spielt und viele dicke Torchancen hatte, als wenn man gestern so chancenlos war und zudem hinten wie ein Hühnerhaufen stand. Natürlich ist das alles im Konjunktiv, ändert nichts an der Tatsache, dass die uns hätten abschießen können oder gar müssen und auf jeden Fall viel bessere Chancen hatten.


    Ich verstehe nicht, was Klopp jetzt mit dem Spiel zu tun hat? Ich möchte das auch nicht wieder hochbringen, sonst könnte man mir hier vielleicht unterstellen Pep-Bashing zu betreiben und andere Trainer in den Himmel zu loben...

    0

  • Genau meine Meinung. Ist jetzt nicht so, dass ich es für unmöglich halte, dass man mit diesem Ballbesitz-Fussball irgendwann doch den Schalter umlegt und die Mauertaktik doch knackt, aber momentan sieht das nicht so aus. Ist ja jetzt nicht so, dass alles schlechter geworden ist. Unser Passspiel macht aufjedenfall einen sicheren Eindruck, auch unabhängig von der Taktik. Auch gut finde ich, dass wir in unserem Drittel relativ pressingresistent geworden sind.

    0

  • Abschießen? Real hatte 1 dicke Chance durch Ronaldo und noch 1 dicke Chance durch di Maria. Anosnsten hatte Real auch maximal nur noch 2,3 Halbchancen (Fernschüsse durch Ronaldo, Bale oder di Maria) Ansonsten war da auch nicht viel mit hochkarätigen Torchancen. Wir hatten durch Götze eine dicke Chance und 3 Halbchancen (abgewehrter Schuss von Kroos oder Robben vorm 1-0, Müllers Drehschuss und Müllers Chance kurz vor dem Ende)


    Von abgeschossen werden, vorgeführt oder sonstigen Dingen waren wir weit entfernt. Das, was hängen bleibt an dem Abend ist, dass wir nicht mehr so zielstrebig auf das Tor spielen wie noch vor 4,5 Wochen. Und dass mit Lahm, Kroos und Schweini im Mittelfeld ein Spieler für das "Überraschende" fehlt (wie Götze oder Müller). Standards sind nicht erst seit gestern ein Problem (ich erinner nur an Chelsea)


    Wenn im Rückspiel eine ähnliche Mannschaft auf dem Rasen steht wie gegen ManU im Rückspiel stehen die Chancen bei weitem besser als 10% wie einge meinen. Und man sollte auch mal abwarten, was mit Pepe ist

    0