Pep Guardiola

  • Ich rede überhaupt nichts schön. Die Aufstellung habe ich selbst kritisiert. Trotzdem war es absolut sinnvoll, am Anfang erstmal auf Ballkontrolle zu setzen. Sonst fängst du dir gleich 3-4 Tore, das kann es auch nicht sein. Man kann auch im zweiten Durchgang immer noch reagieren (Offensivleute bringen).


    Man muss diese Denkweise von Pep nicht mögen, aber wie gesagt, so hat er es bei Barcelona auch schon gehalten. In Auswärtsspielen kein allzu großes Risiko, nur haben sie halt meistens das Auswärtstor gemacht. Das gelang uns leider nicht.

    0

  • Naja, ob ich jetzt "besser" vom Ergebnis Abhängig mache, ist eigentlich ziemlich irrelevant.


    Das Ziel des Spiels ist es, mehr Tore zu machen als der Gegner - und das ist in diesem Fall nicht nur eine Phrase.


    Klar sehe ich attraktiven Fußball auch lieber und klar ist auch, dass es oft auch am Gegner liegt, wenn man selbst nicht attraktiv spielen kann. Aber letztlich muss jede Mannschaft sehen, was für sie das Beste Mittel ist, zum Erfolg (Sieg) zu kommen - und wenn das aufgeht (und bei Mourinho wäre das nicht zum ersten Mal der Fall), ist das legitim.


    Dass es im Fußball keine B-Note gibt (bzw. nur in der Diskussion über Fußball und nicht im Ergebnis), finde ich sehr gut.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Aha wer nicht für das Eine ist ist als automatisch für das andere? Sehr amerikanische Sichtweise. Die Mischung machts würd ich sagen. Was spannender ist Catenncio oder Handball-Taktik möcht ich nicht entscheiden.


    Ohne Physis kannste nicht Fussball spielen und das ist auch Pep das wichtigste, rennnen, rennnen , rennnen. Hat er ja selbst pft genug gesagt. Rochieren, freilaufen, bei Ballverlus gleich wieder drauf gehen. Daran hakt es. Wenn dann nicht vorhanden ist, dann entsteht keine Torgefahr.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • Ich habe nicht das Gefühl - und auch die Statistiken besagen nichts anderes - das unser System trotz der 5% mehr an Ballbesitz in irgendeiner Weise sicherer ist als im letzten Jahr. Wir ermöglichen nicht weniger Chancen. Wir haben auch nicht weniger Gegentore. Die individuellen Fehler, die dann zu Toren oder Chancen führen, passieren eben trotzdem. Aber ohne eben die Möglichkeit es auf der anderen Seite auszugleichen. Hier redet keiner von Harakiri.

    0

  • Ich will ja nichts sagen, aber das was wir spielen ist nichts anderes als Catenaccio, nur eben 70 m vor dem eigenen Tor.;-)


    Der Punkt ist, dass Pep im Rückspiel etwas ändern muss und wenn er schon mit der gleichen Taktik spielen muss, dann muss er eben am Personal etwas ändern. In einem der vorigen Posts wurde das Argument gebracht, dass ihm Thiago fehlen würde und gerade Thiago doch im Zusammenspiel mit Götze jede Abwehrmauer durchbrechen könnte.


    ...warum sitzt dann Götze auf der Bank? Warum bringt er ihn nicht und verzichtet dafür auf Kroos oder Schweinsteiger? Ich persönlich hoffe, dass Götze und Müller im Rückspiel von Beginn an auflaufen werden und dafür ein Ribery eine Denkpause bekommt. Ich würde auch darüber nachdenken, ob ein Pizarro nicht auch von Beginn an eine Alternative sein kann. Schwächer als Mandzukic ist er beim Kopfball nicht, dafür aber technisch beschlagener, hat einen Torriecher wie kein zweiter und vorallem ist er ein Schlitzohr, der auch mal einen Elfer schinden kann. Mandzukic ist jedenfalls gegen Real ein unfreiwilliger Totalausfall gewesen und ich glaube nicht, dass sich das im Rückspiel anders verhält.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Mourinhos Spielweise ist aber abhängig von unserer. Wir machen das Spiel und wenn wir die Tore machen, dann kann seinen Mannschaft schauen, wie sie da wieder rauskommt. Wenn wir nicht die Tore machen, dann KÖNNTE seine Mannschaft gewinnen, wenn sie ihre 3-4 Chancen im Spiel nutzen. Darauf gibt es keine Garantie (welche es bei unserer Spielweise natürlich auch keine gibt. Die Erfolgschance ist aber nun mal höher.)

  • kann es nicht auch einfach sein, dass die mentale frische und geilheit auf titel im letzten jahr nunmal eine andere war, als jetzt?...


    könnte sein, oder?...


    bis vor wenigen wochen hätte doch kaum einer damit gerechnet, dass es diese saison so gut läuft und plötzlich soll alles käse sein?...


    na ja... komm... ihr regelt das hier sicherlich schon...
    ich steige aus und genieße unser spiel am dienstag, egal, wie´s ausgeht...


    der rest kann sich ja aufgeilen, an so spielen, wie atletico gegen chelsea...
    peinlich, dass sowas in einem halbfinale der cl stehen darf...


    fußball zum abgewöhnen... zum kotzen!!!... hinten stehen und hoffen, keinen treffer zu kassieren... *gäääääähn*

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ach komm... zu Saisonbeginn war unsere Mannschaft voll da und hat alles gewonnen und ausgerechnet jetzt schalten nahezu alle (!) Spieler einen Gang zurück? Ist das wirklich plausibel?


    Ansonsten muss ich dir sagen, dass dir die Zuspitzungen nicht gut stehen, die du hier in den letzten Posts an den Mann gebracht hast. Du legst anderen Extreme in den Mund, die sie so nie gesagt haben, oder nicht zum Ausdruck bringen wollten. Das finde ich schade.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das sehe ich absolut auch so. Aber ich finde es immer unpassend, anderen ihre Spielweise vorzuwerfen, wenn man selbst kein Mittel dagegen findet (das richtet sich jetzt nicht an Dich persönlich).


    Wenn Bayern nicht beteiligt ist und es ist langweilig, ist es mir eh egal. Wenn Real mit dieser Art Fußball gegen uns erfolgreich sein sollte, haben sie es eben richtig gemacht.


    Aber auch aus den von Dir genannten Gründen bin ich für Dienstag auch ganz optimistisch - wenn wir wieder mehr Torgefahr entwickeln. Dass wir das auch gegen destruktive Gegner können, haben wir oft gezeigt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ja, damit wäre ich sehr einverstanden. Mandzukic und Ribery würden dann nötigenfalls auch von der Bank noch mal einiges bei Real durcheinander bringen können.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich finde es auch schade, welche Erwartungshaltung hier an den Tag gelegt wird, wenn wir mal nicht alles locker besiegen können...
    Wem lege ich denn was in den Mund?...
    Soll ich die ganzen Posts raussuchen, die hier seit Mittwoch weit über's Ziel hinausschießen? Ich denke, nur ein blinder kann das übersehen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Meines erachtens konnte man den Ausfall von Thiago nicht kompensieren und seit dem Hoffenheim-Spiel geht die Formkurve leicht bergab! Und wer hat sich da verletzt? Thiago! Ich weiß es ist jammern auf hohen Niveau aber er war der Taktgeber im Mittelfeld und Schweini (ich möchte ihn jetzt nicht kritisieren) ist eben nicht Thiago!!

    0

  • Ich dachte auch dass wir den Ausfall besser kompensieren können. Anscheinend brauchen wir fürs ZM noch einen ZOM oder Götze lernt es die Pässe so zu spielen.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • Du hast vor dem Spiel selbst geschrieben, dass du dir wünschst, dass man etwas tiefer steht.


    Genau das wäre ein extrem probates Mittel gewesen. Real ist in der Offensive extrem von Ronaldo abhängig. Der war aber nicht wirklich fit. Steht man dann etwas tiefer, dann muss er vom Ballverlust (und auch er produziert viele) bis zur eigenen Hälfte weite Wege gehen. Selbst topfit macht er die nur ungern, so hätte das große Lücken gegeben.


    WENN diese Lücken durch einen ZM zugelaufen werden, dann schicke ich den 6er/8er mit Macht nach vorne. Und schon hat man im Offensivspiel 1:1-Situationen, in denen Spieler wie Robben oder Ribery einfach nicht zu stoppen sind.


    Aber wenn ich Lahm und Kroos natürlich am Mittelkreis parken lasse und BS in den 16er schicke, dann habe ich keinerlei Unterstützung für die Flügel. Dann gehen Robbery ständig in 1:2-Duelle und sind dabei sehr einfach zu verteidigen. Auch für defensiv alles andere als gute AV wie Coentrao.



    Unsere größte Stärke und die größte Veränderung zwischen 11/12 und 12/13 war Kroos' Rolle. Durch dessen deutlich offensiv aggressivere Spielweise wurde es deutlich schwerer für die Gegner, die Außen zu doppeln.
    Das diese Taktik nicht mehr angewendet wird und dazu die defensive Zentrale und vor allem die RV durch personell sinnfreie Entscheidungen geschwächt werden, das sind einfach schlechte Entscheidungen, die uns auf einen derzeit schlechten Weg gebracht werden.
    Ich hoffe, dass Pep die Abzweigung findet.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life