Pep Guardiola

  • Unglaublich was sich in einem offiziellen Forum für Bayernfans tummeln. In noch nicht mal einem Jahr wurde die Abwehr zerstört, Arjen, Frank, Basti und Thomas sind im Forum tief aber der Trainer macht alles richtig. Und begründet wird dies mit der Meisterschaft die nach dem personellen Absturz vom BVB nie in Frage oder Gefahr war. Jetzt kommen dann gleich wieder die Elite Fans,die schreiben als wenn sie im Hörsaal säßen oder in einem Meeting und erklären ich hätte keine Ahnung, sein ein getarnter BVB Fans oder nur ein Stadion Tourist. Was für ein Erfolgsfan muss man sein, um 180 min Chancenlosigkeit nicht zu sehen und alles mit einer Meisterschaft erklären zu wollen.


    Das war gestern kein Halbfinale wie ich es mir gewünscht habe, meine Bayern sind gestern nicht mit erhobenen Kopf ausgeschieden, nein sie wurden aus dem Stadion geschossen ohne auch nur zu zeigen das sie Fußball spielen können.


    Die Stimmen werden leiser die Pep verteidigen und die Stimmen die Zweifeln werden lauter. Ich hoffe dieser Spanier zerstört den FC Bayern nicht völlig.

    0

  • Bis vor einigen Wochen waren wir es noch. Aber so ist Fussball...im redcafe tauchte nach dem Barca-Debakel gegen uns ein Thread mit dem Titel "the decline of barcelona?" auf, gestern einer mit dem selben Titel in Bezug auf uns. :D

    Wir waren für Real in dieser Phase ein ähnlich dankbarer Gegner wie Barca für uns um die selbe Zeit letztes Jahr. Dennoch ist Real für mich nicht die beste Mannschaft der Welt, weil wir sie in Topform locker schlagen würden.

    0

  • Ein wenig Ahnung sollte man schon haben, und wenn dann sich an die Fakten halten.


    Abwehr zerstört ... mitnichten.


    Personeller Absturz ... natürlich nur beim BVB


    Erfolgsfan ... die Definition lautet genau andersrum und passt zu 100% auf dich.


    Pep ... nach wie vor der beste Mann, was er über einen Großteil der Saison bewiesen hat.


    Stimmen ... ja, Fans - solche wie du - die man das ganze Jahr hier im Forum nicht erblickt, schlagen plötzlich auf und krakelen rum und finden alles Scheisse. Aber zählt das? Nö.

    0

  • Laut Herrn dreesen darf Pep für die nächste Saison groß einkaufen, sofern er Wünsche hat! Damit macht man jetzt schon mal alles richtig! Niemand still stehen, immer weiter!

    0

  • Mit den ablösefreien Robert Lewandowski (25) und Sebastian Rode (23) stehen bereits zwei Bayern-Neuverpflichtungen für die kommende Saison fest. Das ist aber wahrscheinlich noch nicht das Ende der Fahnenstange. Wie die „Sport Bild“ berichtet, sollen nach Möglichkeit alle Spieler verpflichtet werden, die Trainer Pep Guardiola (Foto) haben möchte – auch bei höheren Ablösesummen.


    „Wir werden in den nächsten Wochen intensiv über die Planung für die neue Saison sprechen. Sportliche Qualität geht vor. Wir waren in der Vergangenheit in der Lage, in Qualität zu investieren. Das sind wir jetzt auch. Wir werden so tief, wie es nötig ist, in die Tasche greifen. Wir sind sehr gut aufgestellt und können Pep Guardiola seine Wünsche – wenn er welche hat – erfüllen“, wird FCB-Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen in dem Blatt zitiert.



    http://www.transfermarkt.de/de…news/anzeigen_157757.html

    0

  • Ein sachlicher Artikel zu Peps Vorgehen gestern:


    http://spielverlagerung.de/201…n-munchen-real-madrid-04/



    Das schöne Fazit:


    "Real Madrid besiegt Bayern München völlig verdient. Ist damit auch Pep Guardiolas Philosophie gescheitert? Ein klares Nein von meiner Seite. Leider wird in Fußballdeutschland stets zuerst die Philosophie in Frage gestellt anstatt auf die Fehler im Detail geblickt (siehe auch die Debatte nach dem deutschen EM-Halbfinal-Aus). Im modernen Fußball geht es aber selten ums große Ganze, sondern meist um die kleinen Dinge. So scheiterte hier nicht in erster Linie eine Ballbesitz- an einer Kontermannschaft, sondern eine im Detail besser eingestellte an eine im Detail schlechter eingestellte Mannschaft.


    Real spielte die eigene Marschroute gnadenlos und mit an die Perfektion grenzender Effizienz. Die Bayern nicht. Pep Guardiolas Versuch, in seiner Aufstellung das Spiel in der Enge (Müller) und das Flügelspiel mit Flanken (Mandzukic) zu kombinieren, ist gescheitert. Nicht im großen Stil – dafür war das Spiel vor den ersten beiden Toren zu ausgeglichen. Aber doch fehlte das letzte Prozent im gegnerischen Drittel, um Real Madrids grandiose Defensive zu knacken. Zudem gab Pep Guardiola mit dem Wechsel Müller für Rafinha die defensive Stabilität im Vergleich zum Hinspiel auf, was sich auch negativ auf die Spielkontrolle auswirkte.


    Es ist erst die erste große Niederlage für Guardiola bei den Bayern. Er wird daraus seine Lehren ziehen und versuchen, nicht mit weniger, dafür aber mit besserem tiki taka zurückzukehren."

    0

  • Dieser Satz ist leider falsch!
    Es gibt einige(ich auch) die schon seit längerem auf bestimmte Dinge hingewiesen haben welche eventuell mal nach hinten los gehen könnten!
    Was habe ich mir damals nach dem ersten Spiel gegen Freiburg(1:1) anhören müssen weil ich die für mich zu übertriebene Rotation kritisiert habe.
    Spätestens nach dem Spiel gegen Augsburg habe ich mich bestätigt gefühlt dass ich mit meiner Meinung zur übertriebenen Rotation nicht völlig daneben gelegen habe.
    Sicherlich gibt es einige die jetzt auf einmal den Zeigefinger heben die vorher alles super fanden, aber es gibt eben auch einige die schon zu einem früheren Zeitpunkt nicht mit allem zufrieden waren.

    0

  • Eine sache vergessen einige auch noch: der knick in unserem spiel hat angefangen im arsenal heimspiel....das war ja das spiel nach ulis verurteilung


    Seither gings immer mehr bergab...event setzt diese situation dwm verein doch mehr zu als man zugibt

    0

  • Denkst du? Kann ich mir bei einzelnen Spielern wie Ribery z.B. vorstellen, aber nicht beim Großteil der gesamten Mannschaft.


    Da denke ich schon eher, dass der Experte von spielverlagerung.de, der gestern im Merkur ein Interview gab, recht haben könnte, wonach man ab Beginn der englischen Wochen in der Rückrunde (also mit den Arsenal-Spielen) die Intensität im Training bewusst zurückgefahren hat - man hat zu sehr auf Regeneration gesetzt, was sich im Nachhinein als Fehler raus stellte. Dazu kamen Verletzungen von Schlüsselspielern, etc.
    Für das was wir spielen, sind einfach 100% notwendig, die konnten wir dann aber nicht mehr abrufen.

    0

  • Das dürfen sie auch, denn wir brauchen MINDESTENS:


    - Einen Knallerersatz für die Aussen wenn Shaq nicht topfit und motiviert wieder zurück kommt und selbst dann sollte man sich dringend Alternativen für Ribery überlegen ..........
    - Nochmal einen richtigen Knaller für das ZM, der Schweinsteiger über kurz oder lang verdrängt, wenn Martinez und / oder Thiago mal nicht fit sein sollten. In diesem Zusammenhang kann man auch getrost auf einen Kroos verzichten ...
    - Ultradringend einen starken IV, falls Badstuber nicht topfit zurück kommt sogar zwei Top-IVs, die Dante und Boateng feuer unter'm A**** machen ...


    Das sind die MInimalanforderungen um unsere momentanen Baustellen zu beheben.


    Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass unser Kader für den permanenten Tanz auf 3-4 Hochzeiten bei weitem noch nicht breit genug aufgestellt ist ...

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • ja wie gesagt, ich denke unser problem derzeit ist relativ komplex...ich denke da gibts einige faktoren die sich nun addiert haben und einfach nicht mehr kurzfristig behoben werden konnten


    ich hoffe echt das javi und thiago naechste saion fitter sind und das wir eine neue Iv bekommen...dann waere uns schon viel geholfen

    0

  • Ich bin da gestern jetzt auch nicht in Tränen ausgebrochen, ganz einfach, weil ich seit dem Triple einfach selbst ne gewisse Selbstzufriedenheit über die ganze Saison spüre. Ich bin noch nie so entspannt in eine neue Saison gestartet wie in diese. Auch bin ich nicht von einer Triple-Verteidigung ausgegangen, wie viele hier im Forum. Sicherlich, vor paar Wochen sah es danach aus, aber die Luft war einfach raus nach der Meisterschaft und der zugebenermaßen unglücklichen Aussagen von Pep. Ein stückweit menschlich, aber das kann man sicher auch anders kommunizieren. Die Niederlage gestern war natürlich ein Stich ins Herz. Ein 0:4 zu Hause gegen Real geht einfach nicht. Ich hätte mir wenigstens einen versöhnlichen Abschluss der CL-Saison mit einem Remis oder knappen Sieg gewünscht, dass man erhobenen Hauptes den Platz verlassen kann. Hat gestern nicht sollen sein, abhaken. Trotzdem war ich auch ein stückweit von Pep enttäuscht, dass er den gleichen Fehler mit Kroos und Schweinsteiger zusammen im ZM erneut machte. Nach seinen Aussagen, scheint er sich dessen bewusst zu sein. Ich bin gespannt, wie wir da im Pokalfinale auflaufen werden. Thiago sollte dann auch wieder im Kader stehen, wenn auch wohl nicht als Startspieler. Mit einem Double und dem erreichen des CL-Halbfinals könnte man mehr als nur zufrieden mit dieser Spielzeit sein, erst recht nach einer Triple-Saison. Deshalb will ich einfach sehen, dass die Spieler im Pokalfinale die Pobacken zusammenkneifen und nochmals einen raushauen!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • also ich denke diese niederlage wird pep anstacheln fuer die naechste saison um es dann besser zu machen....er wird das alles bis ins detail analysieren und die fehler dann hoffentlich micht mehr machen


    Ich hoffe zudem das ein mittelfeld mit schweini/kroos nun endgueltig geschichte ist...mehr als einen traber kann eine mannschaft nicht verkeaften...und wir haben gleich 2 davon auf dem feld

    0