Pep Guardiola

  • Es ist überhaupt nichts gegen berechtigte und sachliche Kritik einzuwenden. Tue ich ja selbst auch in den Spieltagsthreads. Mein Beitrag war auf die Aussage "Pep ist nicht mehr tragbar" bezogen.


    Ja, in letzter Zeit ist definitiv der Wurm drin und gegen Real hat der Trainer Fehler gemacht! Aber jetzt alles (!) in Frage zu stellen, was uns die gesamte Saison Bewunderung und Erfolg gebracht hat oder gar eine Trainerentlassung fordern, ist mehr als lächerlich!

    Man fasst es nicht!

  • Wenn man heute die PK von Pep sieht muss ich sagen selten einen Trainer gesehen der so selbstkritisch ist!Er hinterfragt alles!
    Wer hat das vorher!?
    Alle hauen jetzt drauf weil es die ganze Zeit keine Möglichkeit gab!!
    Also lässt Sie ....ich bin ruhig und entspannt....Pep weiß was er macht auch der Vorstand weiß die Richtung!

    0

  • "Nächstes Jahr werden wir mit meinen Ideen spielen", erklärte der 43 Jahre alte Starcoach am Freitag - plakativ hieß das: Pep-Fußball oder nix! Der Katalane wird seinen Weg beim FC Bayern kompromisslos weitergehen. Der heftige Champions-League-K.o. gegen Real habe ihn sogar "noch mehr überzeugt" von seiner Fußball-Philosophie, die "einfach" sei: Ballbesitz gepaart mit Dominanz im Mittelfeld.


    Gut. Ich mags ja wenn Menschen klare Vorstellungen haben und nicht im Lari Fari verrecken.
    Aber hier heissts nun:
    Entweder er geht mit dem Dogma unter oder er wird alle übärzeugen.
    Ballbesitz okay
    MF Dominas auch legger
    ABER:
    Das ganze braucht Tempo ( was gewisse Spieler ausschliesst )
    Daraus resultiert eine Einkaufsttour im Sommer
    und er sollte bei 2-3 Personalentscheidungen über seinen Schatten springen!
    Javi als 6er zurück ( so wie er es ja einst auch mal sagte als er klar betonte das PL auf der 6 nur ne Übergangslösung ist )
    Niemals ein def MF / D8 mit 2 zu ähnlichen Spielern ( D 8 = TK & BS = geht gar nicht )


    Ich selbst glaube an ihn, wenn das Team vol mitzieht, denn die Phase wo die ganze Welt vor uns sich verneigte kann ja kein Zufall gewesen sein.
    Er muss dabei allerdings die WM ( mental ) auf dem Zettel haben. Für einuige Spieler ists ihre letzte und wir wissen alle dass das Schal-Schland da nix gewinnen wird...;-)


    Viel Glück Pep: Alter Hardliner!:8
    Amboss opder Hammer sein reloaded.
    bzw. Tod oder Gladiolen lebt!


    P.S. und wenn du dann noch auf den Meister deinen Ziehvater hörst dann weisst du das Müller immer spielt. Dann läuft der Rest von janz alleene.:)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Was für ein spektakulärer Konter. War aber zu erwarten, mit Fussball hast du es ja nicht so bzw. erst seit Mai2013, da wurde es hip Bayernfan zu sein.


    Einen Erfolgsfan wie dich muss ich nicht Ernst nehmen.

    0

  • Genau diesen Weg hat PG verlassen. Darum bin ich zB auch so enttäuscht von den Spielen der letzten Zeit. Die Mannschaft erstarrt im System PG. Wo ist das Umschaltspiel, wo sind die Diagonalbälle der Hinserie? Die spielen komplett ohne Risiko, da jeder Ballverlust quasi ein Gegentor mit sich bringt. Siehe Hinspiel RM.


    Nach dem Rückspiel Spiel hat PG gar geäussert, das man sich fragen muss, welche Spieler sein System spielen können. Hallo? Er ist der Trainer, er muss ein System entwickeln, welches die Stärken des Teams herausstellt. Er machte in der Vergangenheit einfach erstaunlich viele Fehler.

    0

  • Stimmt, seitdem Pep die Bremse aus Barca weg ist, spielen sie trotz der Verschlechterung des Kader mit Jordi Alba und Neymar richtig herausragenden, absolut erfolgreichen Fußball da in Katalonien. Dass uns das allen nicht schon viel früher aufgefallen ist... Wären wir geistig Umnachteten doch nur sehenden Auges durch die Fußballwelt gelaufen, wir hätten uns viel Geld sparen und viel mehr Titel holen können... Mein Herz blutet ob der Verblendung unserer sportlichen Führung...

    0

  • aha.
    und wie hiess dann das system der von dir zitierten hinserie?


    ich glaube nicht das pep nun hingegangen ist und diese stilmittel verboten hat.
    es sind die spieler die einfach leer und verständlicherweise ausgepowert sind.
    du wirst sehen das wir das in der neuen saison alles wieder sehen werden.


    bin mir sicher das sich das alles wieder zum positiven wendet, wenngleich ich natürlich schon ahne das wir kein lupenreines 4231 mehr sehen werden.
    aber wenn im 433 / 4141 dioe personalien stimmen solls mir auch recht sein.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Ganz genau das ist der springende Punkt.
    Mit Kroos und BS im zentralen MF kannst Du kein schnelles Tiki Taka spielen, die lullen sich gegenseitig ein. Und gerade beim Thema Kross sollte man auch bedenken, das wir letzte Saison die großen Spiele ohne ihn gemacht und gewonnen haben.
    Außerdem gibt es doch nur zwei Möglichkeiten , entweder der Trainer passt sich an das Spielermaterial an (das bewiesen hat das es, es kann) oder eben umgekehrt und das wird teuer.

  • Wobei man dazu natürlich sagen muss, dass die Goldene Barca GEneration in die Jahre gekommen ist (Xavi, Iniesta, Pujol allen voran) und dass Messi seit ca. 2 Jahren von dauernden Verletzungen geplagt ist .
    Hat nicht vor Kurzem in diesem Zusammenhang jemand gesagt, dass seiner Meinung nach PG den richtigen Zeitpunkt zum Absprung von Barca gewählt hat genau wie Ferguson von ManU?

  • Die Hinserie hatte eine tolle Mischung aus PGs Ballbesitz -Pressingspiel und Elementen/Spielzügen der vergangenen Spielzeit. Bsp eben die Diagonalbälle. In den spielen gegen RM war der FCB eine traurige und auch schlechte Kopie des FC Barcelona. Befreit von den eigenen Stärken, die in diesem Team nunmal stecken.

    0

  • @coma: Ist das aber nicht genau das Problem, wo die Kritik am Trainer (zurecht) ansetzt?


    Natürlich ist das System Klasse, wenn wir in Form sind. Bis auf den ein oder anderen bekannten Forentroll, zweifelt daran doch auch keiner.


    ABER: Der Trainer muss doch dem Team helfen, wenn die Mannschaft das System, welches nichts anderes als annähernde Perfektion in Stellungsspiel, Zweikampfverhalten und Passsicherheit vorraussetzt, aufgrund fehlender Frische und fehlender Form nicht mehr umsetzen kann.


    Die grundsätzliche Kritik geht m. E. hier ziemlich an der aktuellen Situation vorbei. Das Team kann mehr als "nur" Pep. Das hat es letzte Saison beweisen. Wir haben alle Facetten eines Fußballspiels drauf.


    Das der Trainer dies nicht nutzt, ist allein seine Baustelle.


    Das System ansonsten ist natürlich dringend weiter zu entwickeln - ab dem Sommer! Jetzt zählt nur noch die Aktualität.

  • Korrekt, Das war Jupps grosses Glück das er vom Schicksal dazu gezwungen wurde
    +++
    Ein Trainer mit Perspektive kommt mit einer Idee, schaut sich an, was er an Material vorfindet, modifiziert das angedachte dann entsprechend und um sich auch selbst wieder in seine Richting zu bewegen wird er nachregulieren, indem er den Kader entsprechend verändert!
    Stell dir nur mal am Beispiel Kroos - Modric vor wie sehr zweitgenannter soviel besser zu Peps System passen würde als Kroos.
    Wegen mir kanns gerne teuer werden wenn wir dabei einen erfolgreichen Wg gehen der die perspektive untermauert und natürlich eine gewisse Nachhaltigkeit beinhaltet:)
    Ohne Veränderungen, um sich in der Mitte zu treffen wird es nicht gehen.
    Thiago war nur der Anfang zu diesem Weg.
    Man muss Pep zu gute halten das er ja recht bescheiden war nach der Übernahme von Jupp und nicht gleich x Spieler holte.
    Er hat jetzt im Sommer Gelegenheit nebst Rode, Lewa noch 2 -3 Spieler zu holen die sMn gut zu uns und seinem System passen.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • http://www.spiegel.de/sport/fu…rticle-comments-box-pager


    Kicker: „Deshalb wird er es wohl auch nicht akzeptieren, wenn seine Spielidee im Verein diskutiert wird. Egal ob "gegen den HSV, gegen Stuttgart, im DFB-Pokal-Finale, nächstes Jahr: Wir werden mit meinen Ideen spielen."


    Das war’s dann wohl…im Business nett man so etwas “beratungsresistent“; erinnert nun wirklich immer mehr an Van Gaal…


    Ich bin wirklich erschuettert ueber Pep; habe mich riesig gefreut, als er verpflichtet wurde, und dann Interviews gab in denen er ankuendigte, er werde sein System nach den Faehigkeiten der Spieler ausrichten: “Ich muss mich an unsere Spieler anpassen. Fußball gehorcht den Spielern, nicht dem Trainer. Die Spieler in Barcelona sind anders als beim FC Bayern. Das System ist egal" [Quelle: http://www.fr-online.de/sport/…al-,1472784,23503600.html]


    Es ist mehr als erstaunlich, dass Pep jetzt trotz des Misserfolges das Gegenteil erzaehlt...die franz. Medien (RMC) sprechen schon von einem "medialen Staatsstreich"…ich hoffe nur, dass unser Vorstand ein Auseinanderfallen der Mannschaft verhindert; wir sind Bayern und nicht die zweite Mannschaft von Barça!

    0

  • Und da sind wir bei dem Punkt wo ich auch kritisiere weil Pep sich selbst den Zugriff aufs Team nahm mit seiner unsäglichen " Liga ist vorbei" Ausage.
    ER brachte das tam aus dem Rhythmus und verlor den Zugriff.
    +++
    Zu der zweiten Aussage hatte ich schon gerade etwas geschrieben: Kurzform: die Mischung aus seiner IDEE und den real vorhandenen Möglichkeiten machts aus und das werden wir erst in der zweiten Spielzeit sehen wenn der Kader modifiziert wurde.
    Er wird, da bin ich mir scher eine gute mIschung finden aus dem was er UNBEDINGT will und dem was wir ALLES können ( also unsere Spieler ).


    Wir selbst können nur hoffen, beten und darüber philosophieren.:)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Alle hören nur, dass er nicht von seiner grundsätzlichen Idee abrückt. Wenn er aber minutenlang davon spricht, dass er natürlich modifizieren und mit mehr Tempo und Tücke spielen lassen muss, auch personell etwas ändern muss, dann halten sich alle die Ohren zu, oder wie? Er selbst sagte ja, dass er im Rückspiel gegen Madrid zu offensiv gespielt hat und dass man dann keine Kontrolle mehr bekam. Genau das, was viele die ganze Zeit sagen. Und dann heißt es, er sieht keinen Fehler ein?


    Hier gehört mit dem eisernen Besen gekehrt und sonst nichts. Undankbares Pack...