Pep Guardiola

  • Pep begann seine Trainerkariere nach dem Triple unter JH und wollte nicht den Weg seines Vorgängers einfach fortsetzen. Er brachte neu Ideen und eine neue Taktik, die gut funktioniert. Was er am Ende ABER nicht hatte war der Plan B, als die Taktik von starken Gegnern wie Real, Dortmund etc. verstanden wurde und ein Gegenmittel gefunden wurde. Dieser Gegenmittel wäre auch der Plan B gewesen, der dem Pep gefehlt hat. Nun darum hat er NUR die DM gewoonen, 1/2 CL erreich ..und eventuell den DFB-Pokal kann noch gewonnen werden, was ich aber nicht glaube, weil der Plan B fehlt immer noch. Gegen jeden Mittel gibt es Gegenmittel. Und Pep hat mit seiner Spielweise absolut alles erreicht, man hat die CL nicht abonniert und er wird die Lehre aus dieser sehr guten Saison ziehen. Und vielleicht wird eine oder andere Idee von JH wieder einen neuen peppischen Glanz bekommen.


    Wir können dem Pep danken. Danke, Pep Guardiola! Es ist keine Schande, wenn man nicht gleich den Erfog seines Vorgängers wiederholt. Schande ist, wenn man nichst daraus lernt, aber das hoffen wir nicht.


    Ich wünsche mir für die neues Saison::
    1. Haus-Modell mit dem Ballbesitzfußball mit dem vor mir aus dem 80% Ballbesitzt
    2. Auswärtsmodell, in dem wir mal Konterfussball spielen, mal den Ballbesitz-Fußball.
    3. noch größere taktische Variabilität: 3-5-2, 4-2-3-1, 4-3-3, 4-1-4-1 etc. Wir können ruhig
    gegen 2/3 der BL taktisch viel variabler spielen.
    4. IV David Luiz
    5. Integration von Jung-Talenten


    Ole, Guardiola!

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Das ist doch schön.


    Das wichtigste ist doch was der Kaiser Franz selbst sagt.
    EIn MIX ist entscheident, kein starres System. Den Gegner auch mal ernst nehmen. Nicht Stur nach Schema F.
    Wenn mann gegen vermeintlich individuell schwächere spielt kann mann immer ähnlich spielen...


    Bei uns sind es absolute Profis du musst den das Fussballspiel nicht beibringen, denn aber die ganz unten stehen und Armateuren - denen muss systeme etc. ans Herz gelegt werden, eine Orientierung.


    Gehts halt raus und spielts Fussball.
    Bei uns muss gefeilt und geschliffen werden nicht mehr.

    0

  • Pep sagte mal:
    Fussball ist ganz einfach............
    11 Spieler verteidigen ---------- 11 Spieler greifen an...........
    das ist sein System............ laufen, laufen , laufen............


    seit Ende März wird das nicht mehr gemacht...........


    Manzu, Rib, Robben, Müller attackieren vorne nicht mehr die Gegner ---------
    die Positonen in dem System werden nicht mehr eingehalten....
    wie können keine Bälle mehr erobern....... haben viele Tore erzielt direkt nach
    Balleroberung, weil der Gegner unsortiert war.


    mom. werden wir häufig mit einem langen Pass überspielt---------
    4 Gegner gegen 2 Innenverteidiger............./weil die beiden Aussenverteidiger das
    Mittelfeld unterstützen...........und die beiden Sechser Kroos/ Schweini einen Mittagsschlaf
    halten........ >:|


    bekommen ein Kontertor nach dem anderen.............Grund: Positionen werden nicht mehr
    gehalten, keine Laufbereitschaft............keine Agressivität


    solange die Spieler nicht wieder mehr Leidenschaft zeigen .........und laufen laufen laufen
    wird das Ballbesitz-System von Pep nicht funktionern.


    bei unserem Ballbesitz müssen die Spieler wieder ständig die Positionen
    wechslen............... nur dann kann wieder schnell kombinert werden...........




    wenn wir gegen Dortmund am Samstag nicht laufen, laufen, laufen.........keine Positonen halten........
    keine Aggressivtät zeigen............
    dann werden wir das Ding nicht gewinnen.................

    0

  • diesen abfall kann ich eben überhaupt nicht verstehen. man hat die einmalige chance das triple zu verteidigen. wieviel mehr motivation muss es noch geben?????

    0

  • ist für mich eben nicht verständlich, da das triple verteidigen noch viel einmaliger ist und man in allen geschichtsbüchern stehen würde.

    0

  • Wirklich verdammt gut zusammengefasst woran es in den letzten Wochen extrem mangelt.
    Die Grundbausteine des Systems sind nicht mehr stimmig.
    In der Theorie alles super, aufm Platz eher mau.
    Und wie man sieht, wird da eben nicht auf den Punkt genau der Schalter umgelegt, was man sich gegen Fatal M. noch erhoffte.
    Am Samstag eine neue Gwelegenheit uns vom Gegenteil zu überzeugen.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Die Mannschaft steht in den geschichtsbüchern aufgrund ihrer Leistung in der Triplesaison,genauso wie mit der Serie der ungeschlagenen Spiele!
    Und die wird mit Sicherheit länger halten als die vorherige!

    0

  • Mir hat in den letzten Wochen auch einiges nicht gefallen. Aber wir haben seit dem Sommer 2012, also in zwei Spielzeiten ganze 7 Titel geholt und ein weiterer ist noch möglich. Von daher ist ein Jammern und meckern total unangebracht. Darüber hinaus haben wir unzählige Rekorde aufgestellt. Über die Wertigkeit dieser Rekorde kann man ja diskutieren aber wir haben sie halt gemacht. Daher haben wir nun zwei wahnsinnige Spielzeiten hinter uns. Wenn uns das im Sommer 2012 jemand vorhergesagt hätte, hätten wir den doch für verrückt erklärt.


    Ich bin mir sicher das Pep und Sammer die richtigen Schlüsse aus dem ersten Jahr der Zusammenarbeit ziehen werden. Von daher bin ich weiter davon überzeugt das wir einer guten Zukunft entgegenblicken können.

    0

  • Es gab Gestern Abend einen guten Bericht bei "Servus".Da wurde Schnorr befragt,kein FCB-DFan und "Experte" bei unserem heißgeliebten Sport1...Er meinte,dass dieses ganze Gerede nur ein Jammern auf höchstem Niveau sei und gar nicht vom FCB kommt,sondern von den deutschen Medien und den "Zeitungsexperten".
    Und er zählte dann auch den UEFA-Supercup(hat noch nie eine deutsche Mannschaft gewonnen) und die Club-WM als Saisonerfolge mit auf,denn den vergessen die Meisten zu gerne.
    Gneau wie das Gelästere,man hätte da nur gegen Casablanca gewonnen...aber um gegen die zu gewinnen muß man erst einmal die CL gewinnen!:x

    0

  • Das war doch schon wieder dieser Schrott wo es eigentlich kein Finale hätte geben dürfen da Meister und Pokalsieger identisch war.
    Nee du las mal.
    Kein wirklicher Titel.
    Das gibt nur dann Sinn wenn der Meister und Pokalsieger ein anderes Team sind.
    Der gleiche Mist erwartet unsd ja nun wieder im Sommer nach der WM, wenn wir als Meister und Pokalsieger *fg* gegen den abgeschlagenen Vizemeister antreten.
    Als besseres Vorbereitungsspiel ists zu verkraften.
    Aufwerten könnte man das noch wenn dieses Finale erst dann gespielt würde wenn die Saison schon ne weile läuft.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Kann man sehen, wie man will, wird aber grundsätzlich in allen Topligen so gehandhabt. Zumindest ist das mein Kenntnisstand.


    Und es behauptet ja auch keiner, dass das Ding aufgrund der Umstände, dass es in der Vorbereitung liegt, einen ganz hohen Stellenwert hätte. Bleibt aber immer noch das erste Pflichtspiel der Saison.

    0

  • Saison 12/13:
    Deutscher Super Cup (Ich weiß der zählt für viele hier nicht, es ist aber ein offizieller Titel.)
    DFB Pokal
    Meisterschaft
    CL


    Saison 13/14:
    UEFA Super Cup
    FIFA Klub WM
    Deutscher Meister


    Zusammen 7


    Nr. 8 wäre dann DFB Pokal.

    0

  • Wie gesagt: es kann aber besser ausgesetzt werden, wenn z,B, Meister und pökelsieger identisch sind.
    So ists ne Mogelpackung wenn dann der vize M rangezogen wird, oder.
    Nur meine bescheidene Meinung.


    Schmälert ja nicht die Leistung übergreifend Jupps Saison zu jetzt sind 6 relevante Titel inkl. verteidigter Meisterschaft:8:)

    Neulich wars gestern mehr als draussen