Pep Guardiola

  • Wie so oft werden manche den Trainer erst zu schätzen wissen wenn danach irgendein Vollblinder kommt und die Karre mal so richtig an die Wand setzt.


    harel : Der Vergleich von dave sollte nur verdeutlichen das Pep durchaus "etwas" Ahnung von der Materie zu haben scheint. Dafür ist eine Auflistung der Karrieretitel durchaus legitim. Das ist aber was anderes als die eine gegen die andere Saison im Detail aufzurechnen wie es hier immer wieder gern gemacht wird.

  • Ich will die Verletzten gar nicht kleinreden. Natürlich ist Thiago bitter und wichtig für Peps System. Genau wie Ribery, der nicht bei 100% ist und selbst topfit in letzter Zeit wie ein Ausfall spielt.
    BS genauso.


    Das sind alles Ausfälle, die weh tun.
    ABER: Das hat der Gegner eben auch und daher kann ich das für 1 SPiel nicht als Argument gelten lassen. Und wir haben eben eine sehr starke Bank, die solche Ausfälle kompensieren können sollte. Immerhin sitzt da ein 37-Mio-Mann wie Götze und Spieler wie Müller und Martinez.
    Jupp musste in der letzten Saison auch den Aufall seines Schlüsselspielers Kroos verkraften, was kaum Probleme verursachte.


    Vor 2 Jahren dagegen war die Situation mE anders. Ich hab' ja nie widersprochen, dass wir auch von Robbery extrem abhängig waren (Robben fiel damals auch aus, wenn ich es richtig weiß). Das ist ja das, was ich meine: Damals war unsere Bank weitaus schwächer besetzt. Im Endeffekt hatten wir nur 3 Bankspieler, die sich einigermaßen auf Augenhöhe mit der S11 befanden, das waren Müller, Tymo und Rafinha. Mit Abstrichen noch vBu.
    Wir hatten keinen 8er, der auch nur halbwegs das Niveau von BS gehabt hätte (Kroos ist für Jupps Spielweise auf der 8 nicht geeignet), nicht zuletzt deshalb wollte er ja unbedingt Vidal haben.
    Da er ihn nicht bekam, fällt es mir schwer, dem Trainer dann anzulasten, wenn er nicht in der Lage ist, so einen Ausfall optimal zu kompensieren.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Nein.
    Denn für alle diese Spieler haben wir sehr gute Alternativen.


    Lahm kann durch Rafinha sehr gut ersetzt werden, Robben und Ribery durch Götze/Müller, Martinez spielt eh keine Rolle, der muss nicht ersetzt werden.


    Für Boa haben wir aber keinen auch nur annähernd adäquaten Ersatz.
    Martinez und vBu sind beide als IV in Peps System um Welten schlechter als er.


    Ähnlich sieht es bei Neuer/Starke aus.


    Das heißt nicht, dass es nicht besser wäre, wenn all' die genannten (und auch die ungenannten wie Robbery/MM/Alaba...) fit wären. Aber bei Bankspielern vom Kaliber eines Götze sollte es ein Trainer schon hinbekommen, eine schlagkräftige Truppe auf's Feld zu schicken und nicht einen Ausfall als Alibi hernehmen dürfen.


    Ich bin mir sicher, dass das im Verein auch keiner macht.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Dave ist ein Riesen Troll... Anders kann ich es mir gar nicht vorstellen, wie man so derart respektlos und einfach nur (sorry) dumm gegen die immer noch mit Abstand beeindruckendste Trainerleistung beim FCB der letzten Jahre hetzen kann. Unter Heynckes hat man ein Fußball gespielt, mit dem man kleine UND große Mannschaften nicht nur besiegt, sondern regelrecht aus dem Weg geräumt und gedemütigt hat. Ich habe die gesamte Saison unter Pep nicht ein Spiel auf dem Level von den Juve Spielen gesehen, geschweige denn die Barca Spiele... JH ist bei uns wegen der Saison eine absolute Trainerlegende, davon ist Pep, Stand jetzt, noch meilenweit entfernt...


    Mir scheint es echt so, als ob manche ein wirklich besorgniserregendes Gedächtnis besitzen. Pep ist mit seiner Systemumstellung einen mutigen, aber auch von der Notwendigkeit her fragwürdigen Schritt gegangen und hat zwar lange nicht schlechte, aber auch nicht vollkommend überzeugende Ergebnisse geliefert. Die letzte Saison war einfach Perfektion, sowohl vom Ergebnis als auch von der Art her, wie die Mannschaft es gepackt hat, und es wird sehr sehr schwer für jede Person auf der Welt gleich zu ziehen und dementsprechend auch unfair ihn daran zu messen. Man sollte die nächste Saison abwarten und schauen, wie das sich entwickelt. Komplette Huldigung und Heiligsprechung trotz deutlich sichtbare Makel ist aber hier genau so falsch wie 'Pep bashing'.

    0

  • Soso. Es war also ausschließlich des Trainers Werk vergangene Saison. Heynckes hat ohne Frage genial moderiert, und zwar eine bis in die Spitzen motivierte Mannschaft, die unter Heynckes eine Saison zuvor Watschen und zweite Plätze kassierte und mit dem Glück, dass TK in der entscheidenden Phase der Saison ausfiel und AR in die Mannschaft rückte.


    Und das war es. Warum sollte ich Heynckes außer ob seiner Moderation huldigen?


    Aber der Kollege Pep darf natürlich seit der ersten Minute bestenfalls in Frage gestellt werden. Die Schmutzwerfer und Jupp-Kultisten blenden geschickt (Jarlaxle) oder plump (Simply) Details aus und huldigen ihrem Jupp. Jarlaxle hat anscheinend eine persönliche Kränkung erfahren.


    Pep geht im Gegensatz zu Heynckes den mutigen Weg der Weiterentwicklung. Und das in der ersten Saison, mit satten Spielern und einem unglaublichen Verletzungspechspech, das Triple kein Selbstläufer ist, sollte den meisten klar sein.


    Und Pep bzw die Mannschaft hat diese Saison schon Spiele abgeliefert, die an Perfektion die Heynckes Ära bei weitem übertrafen. Leider sind wir aber auch in alte van Gaal Zeiten verfallen. Und daran muss man arbeiten.

    0

  • Wer hetzt denn bitte gegen Jupp? kein Mensch. Es nervt eher dieses aber Jupp hat alles viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeelllllllllllllllllllllllllll Besser gemacht.
    Und keiner huldigt Pep als Gott, er ist ein Mensch der auch Fehler macht, und es ist seine 1. Saison aber er bekommt hier von manchen nichtmal die Chance, weil manche das Triple wohl als absolutes Ziel sehen das gefälligst immer und immer wiederholt werden muss.Es gibt ja sonst keine Manschaften auf der weiten Welt die Ziele haben und es halt manchmal dann besser machen.
    Diese Saison ist das Double noch drin.
    Und ich wiederhole mich dafür dass ich zuerst davon ausging dass es nach der Triple Saison mehr rumpelt, ist die 1. Pep Saison absolut zufriedenstellend. Mit Schönheitsfehlern, aber zufriedenstellend.
    Kurzum diese hohe Erwartungshaltung ist unerträglich hier.
    Aber vermutlich werde ich auch gleich wieder angegiftet dafür . Ich rechne dann schon mal mit moralist Hobbit, der wieder weiss wie böse ich in der juppzeit ja wahr>:|

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Wie gesagt, noch niemand hat Pep auch nur annähernd in dem Ausmaß kritisiert, wie du und viele andere das in den letzten 2 Jahren mit dem damaligen Trainer gemacht haben. Selbst der angeblich so plumpe simply hat meines Wissens noch nie Pep Raus geschrieben, wie das bei dir unter jedem Beitrag zu Jupp über 2 Jahre zu lesen stand.
    Dennoch hat damals keiner von "euch" eine "persönliche Kränkung" erfahren, oder?


    Das ist das, was so nervt.
    Selbst die große Kritikkeule dauernd und permanent ausgepackt haben, aber dann Leuten, die deutlich weniger kritisch sind, vorwerfen, das aus persönlichen Gründen zu machen.


    Gerade wenn man eigentlich angesichts der Ergebnisse unter Jupp und Pep eher davon ausgehen könnte, dass "ihr" diejenigen wart/seid, die aus persönlichen Kränkungen heraus argumentierten. Denn so wirklcih sachlich recht gegeben haben die Ergebnisse "euch" nicht.


    Es ist überhaupt kein Problem, Dinge anders zu sehen. Es gibt hier sehr viele gut argumentierende Leute, die durchaus deiner Meinung sind und richtig viele gute Argumente gebracht haben, warum zB das Rückspiel gg Dortmund so ein Reinfall war. Daher hat hier sicherlich niemand der Kritiker den Anspruch zwingend mit seiner Sicht der Dinge richtig zu liegen.


    Aber man sollte einfach mal davon wegkommen, dass viele hier aus persönlicher Sympathie oder Antipathie argumentieren.
    Das was ich (und ich denke einige andere) aktuell sehe, gefällt mir halt einfach nicht. Das heißt nicht, dass ich Pep weghaben will. Ich will nur, dass er bestimmte Dinge besser macht. Und nicht planlos und hilflos in ein Debakel wie das gg Real schlittert, obwohl jedem mit ein klein wenig Fußballverstand klar war, was passiert, wenn man gegen so ein Team mit dem DM (!) Kroos/BS aufläuft. Nur anscheinend dem großen Meister Pep nicht. Da hat er bei mir extrem viele Pluspunkte (die er entgegen der hier vorherrschenden Meinung bei mir durchaus hatte) verloren.


    Dennoch finde ich gut, dass Pep noch mindestens ein Jahr bleibt. Wollte ich das nicht, würde ich das - wie du bei Jupp - problemlos schreiben.
    Nuir das nächste Jahr muss halt aus meiner Sicht zwingend besser werden als das aktuelle. Noch so ein Jahr und man sollte die Zusammenarbeit beenden.


    PS das übrigens habe ich auch zu Jupp geschrieben. Er hat dann ein deutlich besseres 2. Jahr hingelegt. Hoffen wir mal, dass Pep das auch hinbekommt.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Nur mal zur Konkretisierung: Das bedeutet also, dass ein Trainer, der die CL nicht gewinnt, entlassen werden muss und eine längere Zusammenarbeit nicht mehr wünschenswert ist?

  • warum lässt du dich auf so einen quatsch ein?...


    ich stimme da @songo vollkommen zu!...


    wen interessiert, was welcher trainer in seiner karriere erreicht hat?...
    ich kann mich da nur wiederholen... was hier seit dem antritt von van gaal passierte, trotz der 2 jahre dazwischen, die nur wenig erfolgreich waren, war alles, was bis jetzt passierte, hervorragend...


    unabhängig davon, was wir hier im forum zu kritisieren haben, oder nicht...
    das können und machen wir hier um konversation zu betreiben, aber trotz aller kritik, die wir hier alle zum großteil üben, waren die letzten jahre einfach geil und das zeigt eben auch unser abschneiden in der cl...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich hab's doch schon oft erklärt, mir geht es nicht um die nackten Ergebnisse. Die waren super.
    Das waren sie unter Magath aber auch.
    Unter Magath war auch das CL-VF und ein Double Standard.
    Dennoch wäre es sinnvoller gewesen, ihn nach dem 2. rauszuwerfen.


    Ok, jetzt war es dank des ManUtd-Losglücks halt das HF. Macht die Saison aber auch nicht besser als eine der Magath-Saisons. Schließlich hätten wir Real genauso im VF bekommen können und dann wäre halt dort Schluss gewesen.


    Für mich sind 2 Dinge entscheidend: 1) was in der Liga passiert. Da ist Pep hervorragend, es besteht für mich kein Zweifel, dass wir außer in außergewöhnlichen Jahren (entweder in denen bei uns verdammt viel blöd läuft oder Dortmund eine Saison spielt wie vor 2 Jahren) den Titel gewinnen werden.


    2) In der CL Chancen zu haben auf den Titel. Das war dieses Jahr nicht der Fall. Wir wurden von Real vollkommen chancenlos vorgeführt und das wäre uns - dessen bin ich mir sicher - auch gegen die anderen beiden möglichen HF-Gegner passiert. Denn Real war von den möglichen Gegnern sogar noch das einfachste weil defensiv instabilste Los. (nicht falsch verstehen, man kann ruhig gg Real ausscheiden, aber halt nicht so)


    Da erwarte ich einfach von einem Trainer wie Pep mit einer Mannschaft wie der aktuellen mehr.
    Das heißt nicht, dass ich den Titel verlange. Mir ist durchaus klar, dass das Blödsinn ist und man mit Pech, einer überragenden Leistung des Gegners, einer Simply-Leistung des Schiris usw. durchaus gegen Topteams ausscheiden kann.
    Aber was ich erwarte ist, dass man nicht chancenlos ist.


    Mehr erwarte ich von Pep nicht. Ich erwarte gegen jedes Team der Welt in wichtigen Spielen eine mindestens ausgeglichene Leistung. Ich finde, diesen Anspruch hat der aktuelle Kader noch mindestens 2 Jahre verdient.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Du hast das richtig erkannt, natürlich war der Vergleich Quatsch, aber einige bemerken die Ironie eben nicht, auch wenn sie einem den Arm reißt.


    Nur nervt mich der selbsternannte Rächer Jarlaxle, der hier seinen Schmutz reinkehrt, nur weil in seinen Augen Jupp zu Unrecht und übertrieben kritisiert wurde.


    Plumpe Geister wie Simply, der eine Saison des Umbruchs ohne Triple Gewinn schon zu einer gescheiterten Saison erklärt, nerven aufgrund ihrer Lügen.

    0

  • Komisch, früher ging es Dir einzig und alleine um das Erreichen eines gewissen Punkteschnittes. Und nun muß plötzlich der Trainer gehen, wenn die nächste Saison nicht besser wird - wohlgemerkt, besser als frühester Meister aller Zeiten mit zweitbester Punktausbeute aller Zeiten, DFB-Pokalfinal-Teilnahme und CL-Halbfinale? Was nichts anderes bedeutet, dass Du forderst, dass der Trainer gehen muß, wenn kommende Saison nicht zumindest das CL-Finale erreicht wird.
    Sorry, jarlaxle, aber allerspätestens jetzt hast Du echt die Maske fallen lassen...

  • Die Fußball-Welt findet aber in der Realität statt - und da hat Real gegen uns nun mal auch defensiv eine absolute Top-Leistung abgerufen!


    Übrigens auch der von Dir so oft bemühte "Kackgegner" United ebenso, wenn auch nicht auf dem Niveau von Real, die haben gegen uns aber auch alles gegeben, was sie hatten. Und das war ganz sicher auf höherem Level als üblicherweise von einem 7. der PL zu sehen ist.


    Aber sowas ignorierst Du geflissentlich, weil Du alle Gegner ja in Schubladen sortierst und wenn man gegen die dann nicht entsprechend Deiner Vorstellungen abliefert, haben wir dann gleich versagt.
    Das ist schon recht perfide.

  • Der Simply schwadroniert dann eben was von einer "CE" (ChefEtage), die Konsequenzen ziehen muss. Wo ist der Unterschied?


    Und das ein Rauswurf von Heynckes zum damaligen Zeitpunkt, als Hoeness/Rummenigge/Nerlinger Dauergast in der Kabine waren, nur mehr als gerechtfertigt war, kann keiner bestreiten. Nie war wohl eine Bayernmannschaft der jüngeren Geschichte spielerisch so limitiert und ausrechenbar wie damals.


    Und genau deswegen hat man den Rauswurf gefordert.


    Das es Hoeness zu verdanken war, dass die nicht geschah und nach drei dritten Plätzen u.a. mit einer fetten Klatsche im DfB Pokalfinale die Mannschaft so viel Moral bewies, ein Jahr lang persönliche Eitelkeiten hinten anzustellen, das war dann eine tolle und glückliche Fügung, ergänzt um 70-80 Millionen Transferausgaben. Heynckes hat in dieser Zeit alles richtig gemacht, nämlich so wenig wie möglich. Er war ein guter Moderator, der die Mannschaft machen lies, so wenig möglich und so viel wie nötig eingriff und zudem konnte er den Erfolg final nicht mehr verhindern, da sich sein Lieblingsschüler TK verletzte und AR zum bestimmenden Mann im Saisonendspurt wurde.


    Guardiola vollführt hier unter ganz anderen Bedingungen, einer Sattheit der Mannschaft und riesigem Verletzungspech, eine Weiterentwicklung, die nicht für möglich zu halten war. Vor allem traut er sich diese Weiterentwicklung, was ein Heynckes nie im Leben durchgezogen hätte. Mit etwas Glück schafft Pep auch den reibungslosen personellen Umbruch, da einige unserer Stützen die 30 Lenze deutlich überschritten haben. Und trotzdem kann an Saisonende ein Double und das Erreichen des CL Halbfinales verbucht werden.


    Und genau da kommst du dann immer angekrochen: "Ja, aber ... ihr wisst schon ... der Jupp damals ... böse kritisiert ... und überhaupt ist Umschaltfussball viel schöner ... elendiges Ballgeschiebe ... Ballbesitz ist pfui ... Arsenal, ManU, alles Opfer und keine Gegner usw. usw.


    Deine Heynckes Anekdoten interessieren mich nicht. Das Triple ist verbucht und Geschichte. Es stehen andere Herausforderungen an und die Fehler dieser Saison wurden ausreichend analysiert.


    Wie lange willst du uns noch in deiner Rächer-Heynckes Rollte aufgehen? Solange Pep da ist? Bei seinem Nachfolger auch noch?

    0

  • Ich gebe Dir insofern recht, das eine Weiterentwicklung der Mannschaft. nach dem Gewinn des Triple's unter Jupp, unwahrscheinlich gewesen wäre, auch aufgrund der mentalen Erschöpfung von Jupp und einer gewissen Sattheit der Spieler.
    Deshalb, das habe ich auch bereits mehrfach betont, war es richtig die Zusammenarbeit mit Jupp zu beenden und Pep zu verpflichten.


    Allerdings sollte die Frage durchaus erlaubt sein, ob die Entwicklung die Pep anstrebt und forciert,auch in die richtige Richtung geht und darüber kann man kontrovers diskutieren, ohne gleich von Hetze zu sprechen.

    0

  • Sollten wir das dritte Spiel in 2013/2014 gegen Dortmund deutlich verlieren, den zweiten Pokal in einem Jahr an die gelben geben und die nächste Saison so weiter laufen wie die jetzige geendet hat brauchst du dir um den Trainer keine Gedanken mehr zu machen, das werden dann ganz andere entscheiden. Fakt ist, wenn der Albtraum am Samstag kommt, dann steht der Trainer mit dem Rücken zur Wand.

    0

  • Du musst endlich mal den Unterschied begreifen.


    In Jupps erster Saison war hier der allgemeine Tenor: Jupp Raus.


    Darauf habe ich geantwortet, dass er anhand der Ergebnisse eine vernünftige Saison spielt.
    Genau das, was ich aktuell auch bei Pep sehe.


    Würde hier jemand Pep Raus schreiben, wäre meine Argumentation die exakt selbe. Pep hat es - das schrieb ich ja - verdient, eine weitere Chance zu erhalten. Das hat er sich mit den guten Ergebnissen der Liga und zT der CL verdient.


    Genauso schrieb ich aber auch bei Jupp, dass ich eine bessere 2. Saison erwarte. Das wurde damals nur ignoriert, weil es hier ja schon als komplettes Kreischietum galt, Jupp nicht rauswerfen zu wollen.


    ME sind beide ersten Saisons ziemlich ähnlich zu bewerten. Daher sind auch beide Trainer nach ihrer ersten Saison für mich ähnlich zu bewerten, WENN Pep im Pokalfinale ähnlich die Taktikmodifikation hinbekommt, die Jupp damals hinbrachte.
    Die Unterschiede sind, dass Jupp das mit einem deutlich schwächeren Kader hinbekam und eben nicht eine so extreme Schlappe wie gg Real Madrid hinnehmen musste. Deshalb war seine 1. Saison unter dem Strich etwas besser als die von Pep.


    Nur dass sehr ähnliche Ansichten zu den beiden Trainern hier halt beim einen Trainer Kreischietum und beim anderen fallende Masken bedeuten.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Allein die Formulierung ist schon äußerst irrsinnig, sorry. Warum muss er eine Chance erhalten? Er hat hier drei Jahre Vertrag und die Erwartungen des Vereins erfüllt, meine sogar teilweise übererfüllt. "Eine zweite Chance verdient" hört sich an, als hätten wir es mit ach und krach in die CL geschafft und wären dieses Jahr in Pokal und Vorrunde rausgeflogen...


    Was eine ähnliche Schlappe wie das Ausscheiden gegen Real angeht, könnte ich jetzt schon was bringen...aber dann ließe ich mich ebenso auf dieses saudämliche Trainer-Vergleichsspiel ein, und da möchte ich gerne weiterhin außen vor bleiben...

  • ach, das ist also fakt?...


    logischer dürfte dann wohl eher sein, dass pep darauf verweisen wird, dass diese saison unter anderem dazu diente, sich aufschluss über bestimmte spieler zu holen, bevor man sie gleich zu beginn direkt aussortiert hätte, dann gesehen hat, wo es drückt und im sommer eben auf bestimmten positionen nachbessern möchte...


    das wäre auch, bei gesundem menschenverstand, durchaus nachzuvollziehen und auch sicherlich realistischer, als den trainer dann gleich an die wand zu pressen wegen einem pokalaus...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-