Pep Guardiola

  • Nein, der entscheidene Punkt ist das du/ihr das "Wie" einzig und allein dem Trainer anlastet (verbunden mit und zur Untermauerung einer wahnwitzigen Überhöhung der Leistungen seines Vorgängers), während andere eine Kombination von Faktoren (Sattheit der eigenen Spieler, Gegner spielt zwei nahezu perfekte Spiele und hatte den größeren Willen UND taktische/personelle Fehler des Trainers) dafür verantwortlich machen und eigentlich keinerlei Bezug zur Vorsaison unter Jupp Heynckes erkennen können.


    Dass das Ausscheiden keine Glanzleistung war, darüber sind sich wohl alle einig. Aber es für deinen Rachefeldzug an allen Jupp-Bashern zu instrumentalisieren ist einfach nur billige Polemik verpackt in endlosem Geschwafel das sich zudem seit Wochen und Monaten wiederholt.

  • Ja was du nicht sagst.


    Und stell dir vor, alle beim FC B wissen das und der Trainer hat seinen Fehler eingestanden.


    Ach ja stimmt. Unter Jupp gabs ja niemals Fehler, Chancen und Tore der Gegner sowieso nicht und immer, ja wirklich immer hatten wir die beste Aufstellung und Spielweise für den Gegner parat.

    0

  • Immerhin das Double. Aber was sind dann definitionsgemäss die zweiten Plätze unter Jupp? Grosse Schaisse, wenn man deinen Pep-Massstab anlegt. Oder gilt der hier nicht?

    0

  • Vielleicht macht Pep nebenbei ja noch seinen Doktor in Medizin! Dann kann man sich das Geld für MW sparen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Saudumm.


    Irgendwie verständlich, da Thiago unglaublich fehlt, irgendwie hätte man damit souveränder umgehen müssen und Thiago einfach fit werden lassen.


    Ich denke der mediale Druck in München und der Gegenwind bzw. das Gefälle der Berichterstattung von himmelhochjauchzend nach zutodebetrübt, hat dann Pep doch überrascht.


    Hilft aber alles nichts. Hätte, hätte, Fahrradkette.

    0

  • Das ist zwar löblich, aber am meisten würden sie dem Trainer und seinem System helfen wenn sie es morgen vernünftig umsetzen.


    Einerseits finde ich es beruhigend das die Spieler so zu Pep stehen, andererseits zeigt es aber auch das die völlig überzogene Medienkritik die Mannschaft durchaus erreicht, wenn sie sich zu diesen Äusserungen genötigt sieht.

  • Ich denke mal man hat alles auf eine Karte gesetzt weil man weiß wie wichtig Thiago ist. Es ging in die Hose und das ist besonders für Thiago und die WM richtig dumm. Aber ich denke Thiago wurde mit in die Entscheidung einbezogen und auch weiß ich leider nicht in wieweit die Bild da die Wahrheit spricht. Aber die Bayern sind definitiv nicht die die leichtfertig mit einer Verletzung umgehen.

    0

  • Allerdings. Morgen nochmal richtig einen raushauen, dann hat sich viel Kritik gleich von selbst erledigt.


    Und klar, das wirkt alles durchaus gezielt und ist mit Sicherheit auch durch den Verein koordiniert. Aber irgendwie musst Du gegen Schwachsinn von draußen ja kämpfen.

  • Unabhängig von dem angeblichen Zoff-Thema.


    Lahm sagt genau das, was ich mir auch immer denke und auch noch genau so, wie ich es auch sagen würde. Das System ist fordernd, man muss immer und auf jeder Position hellwach sein, mentale Frische ist zwingende Voraussetzung fürs WOLLEN und KÖNNEN (im Sinne von Mitdenken), körperliche Frische ist Voraussetzung fürs MACHEN (im Sinne von Durchhalten). Wenn das stimmt, funktioniert es auch beeindruckend.


    Immer wieder muss ich auf - ich sage mal - das zweite Fünftel der Saison verweisen. Da hat die ganze Welt gestaunt, was für Feuerwerk wir abliefern (auch wenn max. 60min). Und um so mehr wundert mich der große Einbruch. Ich denke nicht, dass das System daran schuld ist, ich denke irgendwas ist passiert, was das WOLLEN, KÖNNEN und/oder MACHEN beeinträchtig.


    Was genau das ist bzw. welche kombination, aus welchen Faktoren ist Spekulatius.


    - Es könnte z.B. Sattheit sein (-->Auswirkungen auf: WOLLEN + KÖNNEN).
    - Es könnte z.B. etwas Schleifenlassen des Trainings nach Meisterschaftsgewinn sein (Auswirkung: Verstärkung Sattheit + MACHEN)
    - Es könnten z.B. die ganzen großen und kleinen Verletzungen sein (--> Aa: MACHEN)
    - Es könnten z.B. Positionsverschiebungen sein (--> Aa: WOLLEN (Unzufriedeheit mit Position/Rolle) + KÖNNEN (Überforderung sein)


    etc. pp.

    0

  • Ja, die Analyse wird nicht einfach und für manchen Spieler vielleicht das Aus bei uns bedeuten, sei es weil er das System nicht spielen kann oder zu selbstzufrieden ist.


    Spannung ist da in jedem Fall gegeben.

    0

  • Ich persönlich dachte, die Veränderung mit dem Trainer wäre genug. Irgendwie hat die Saison gezeigt, dass es nur am Anfang etwas gebracht hat und frischen Wind bedeutete. Die SPieler haben sich den A. aufgerissen bis sie dachten, dass die Idee verstanden ist und es ab jetzt eh "etwas einfacher" laufen wird...Spätestens seit dem meisterschaftsgewinn entstand dieser Eindruck extrem. Vllt. vollführte Pep ja auch diese Entwicklung zur Zufriedenheit, da das Team die Idee eben im grunde verstanden hat. (alles im zusammenspiel mit anderen Gründen)


    So kam alles zum nächsten und Real klatschte uns die Backen rot.

    0

  • Na wem denn bitte sonst?


    Wenn 2 Teams sich individuell auf Augenhöhe begegnen, das eine aber noch dazu seine 2 Schlüsselspieler nicht fit zur Verfügung hat und dennoch ein Duell rauskommt, das nicht mal im Ansatz Augenhöhe bedeutet, wer bitte soll denn sonst verantwortlich sein?


    Und wenn ich diesen Käse mit der Sattheit und dem angeblich ach so großen Willen bei Real lese, dann frage ich mich echt, was manche so rauchen.


    Das sind Argumente, die Niederlagen oder weniger überzeugende Leistungen gegen schwache Teams erklären können. Wäre man gegen Kaiserslautern zB dumm rausgeflogen, hätte ich diese Argumentation verstehen können.
    Auch eine nicht ganz so souveräne Meisterschaft hätte man damit erklären können. Sprich dass es das Team schwerhat, gegen Braunschweig und Co die letzten Meter zu gehen.


    Siehe unseren letzten CL-Titel. Im Jahr danach war das national nicht gerade überzeugend. In der CL hat das Team aber nochmal alles rausgehauen und ist knapp gescheitert.


    Aber gegen Real? Da hat das Team gebrannt, sie alle wollten, sie konnten aber systembedingt die PS nicht auf die Piste bringen.
    Weil Pep von Ancelotti 2x extrem ausgecoached und taktisch aber so richtig vorgeführt wurde.


    Und warum der Wille bei Real nach 12 Jahren ohne Titel so viel größer sein sollte als nach 8 Jahren ohne Titel (in dem Jahr flogen sie glaube ich gegen ein schwaches Lyon aus der CL), das muss mir auch noch jemand erklären. Vor 2 Jahren waren sich alle einig, dass Wille über ein 11m-Schießen entscheidet. Da war Real 10 Jahre ohne Titel und verlor gegen den wohl schlechtesten 11m-Trainer JH...

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Nee, das war wirklich nicht so gemeint. Eher, dass das, was du geschrieben hattest mMn nicht zielführend gewesen wäre bei der ganzen Diskussion um die Fehler.


    Glaub mir, die Leute, die hier Hetze gegen Pep betreiben bzw. es versuchen, sind quasi weitläufig bekannt... :D

    0