Pep Guardiola

  • tja... in den beiden letzten jahren hatten wir aber auch zum schluß noch unsere topspieler mit dabei und mussten nicht auf der letzten rille laufen... ;-)


    mir nützen "verstärkungen" auch nur etwas, wenn sie spielen können bzw. form haben...


    ich persönlich bin dem abschneiden in dieser saison zufrieden, wenn man berücksichtigt, wie es mit den ganzen verletzten bei uns ausgesehen hat...


    dass man eine meisterschaft herabwürdigt, kann ich nicht nachvollziehen und egal, wieviel man in den kader steckt... es ist und bleibt fußball und somit nur schwer planbar...
    durch die dreifachbelastung wird auch die liga irgendwann für uns anstrengend... das ist völlig normal...


    und wenn das cl-halbfinale eines gezeigt hat, dann sicherlich, dass man sich vor barca auch nicht verstecken muss...
    in voller topbesetzung versohlen wir denen doch wieder den hintern...
    die anderen sollen glücklich sein, dass wir am ende nur noch ausfälle hatten...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Das will ich nicht abstreiten.


    Mangel tauglicher nationaler Konkurrenz (was natürlich zum großen Teil auch eine Folge der eigenen Stärke ist) ist die "spannende" Phase der Saison eigentlich auf den Bereich eingedampft, in der der FCB


    - entweder gegen die besten Bundesligateams im DFB-Pokal spielt oder
    - gegen die besseren europäischen Teams in der Champions League.


    alles andere ist im "eh-klar-Bereich".
    Und wirklich positiv überraschen kann der FCB nur noch in der CL - so ab Halbfinale.


    Das ist eben der Fluch des Erfolgs.

    0

  • eben das ist ein wichtiger Aspekt... so deutlich überlegen war barca nicht wie ja viele auch hier angenommen haben... ja Barca hat in der 2.HZ im Rückspiel bissl runter geschaltet... haben wir auch mal zB gg Arsenal und wurden beinahe dafür bestraft... mit bissl mehr Glück, Kraft und Alternativen wäre das ganz anders ausgegangen

    0

  • Nö. Das ist der Fluch des Erfolgsfans.


    Mein Verein kann mich bereits am ersten Spieltag sehr positiv überraschen und zwar in den verschiedensten Facetten.


    Aber für wen nur das nackte CL Halbfinale aufwärts und selbiges beim DfB-Pokal zählen - Stichwort: KACKGEGNER - der muss sich hier eben seitenweise am Trainer abarbeiten und das Erreichte schlecht machen.

    0

  • Ich würde sagen: es war eine gute, wenn auch keine sehr gute Saison und das hängt massgeblich mit der starken Belastung einiger Spieler zusammen und den damit einher gehenden Verletzungen ( langwierige ) +++ der Tatsache das unser Kader zu schmal ist für ein andauerndes 3 Hochzeitenprogramm.
    Die Last muss besser verteilt werden. In gewissen Spielen müssen im Kader Entlastungsspieler herhalten, damit sich die tragenden Säulen auch mal erholen können.
    Was mich fuchst ist diese unnötige Niederlage im DFB Pokal im HF. Da waren wir solide klar besser und dann kam es anders...unnötig.
    CL geht völlig in Ordnung und Meisterschaft war klasse!
    Unterm Strich: ich bin zufrieden.( und das auch wegen all dem was sich nicht in Titeln und Zahlen ausdrücken lässt, den Verein aber voran gebracht hat );-)...was ja immer gerne vergessen wird.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Mit dieser Truppe musst du Meister werden, erreicht, done, gut.
    Aber das nochmalige Gewinnen der CL war nunmal und ist die Zielvorgabe fuer Pep. Nur dafuer wurde er geholt. Man wollte den "besten" Trainer um das höchste Ziel nochmals zu erreichen.
    Zweimal hat er das nicht erreicht, mindestens einmal wegen schlechter Coachingleistungen.


    Keine Ahnung was Ihr alle an Pep gefressen habt.

    0

  • - die halbe Stamm-Elf nicht dabei (Ribery, Robben, Alaba, Badstuber, Martinez)
    - andere wichtige Spieler angeschlagen oder nicht in Topform (Lewandowski mit Maske, Lahm, Schweinsteiger, Alonso, Benatia erst seit kurzem im Training)
    - der Gegner in Topform (Offensive hat bis dato schon den PD-Rekord der meist-geschossenen Tore aufgestellt) und hoch-motiviert (Halbfinale 2013)


    Möchte ich mal sehen, wie andere Teams da aussehen würden. Angesichts der Umstände haben wir uns sehr gut verkauft.
    Barcelona hatte 2013 nicht annähernd vergleichbare Probleme...aber gegen uns trotzdem nicht den Hauch einer Chance - anders als wir in diesem Jahr.


    Es mag ein paar Fragezeichen geben, aber das Aus gegen Barcelona hat damit nichts zu tun.

    0

  • pep hat doch mit dem trainingspensum dafür zu sorgen, das erholungsphasen für die spieler da sind um sie vor überbelastung und damit verletzungen zu bewahren. natürlich kann es trotz erholungsphasen zu verletzungen kommen, jedoch ist die wahrscheinlichkeit geringer.


    pep ist doch ein trainer der als ziel hat, meisterschaft , pokal und cl gewinnen zu wollen. jedoch ist seine bilanz ist dieser richtung doch jetzt nach 2 jahren etwas mager.


    auch ist sein auftreten anders geworden: dünnhäutiger.
    und sein coaching hat momentan grosse fehler und schwächen.
    und er ist uneinsichtig oder lernresistent.


    für mich sieht es momentan danach aus, das pep überzieht und das bürgt die gefahr das er nicht mehr für voll gewonnen wird. das wird natürlich keiner öffentlich zugeben, jedoch wer augen hat und sich ansieht was im spiel abgeht, der weiß das pep an der grenze zur meuterei arbeitet.


    ich sehe mir im moment lieber alt spiele unter jupp heynckes an als unsere aktuellen spiele. warum? weil unter jupp laufwege und spielzüge perfekt gespielt teilweise sogar zelebriert wurden.
    unter pep nimmt dieses im moment ab, welches mich besorgt.


    auch fand ich neuer zu jupp zeiten noch etwas besser. neuer muss momentan zu oft hals und kragen in der abwehr riskieren.


    wenn pep allerding seinen vertrag vorzeitig verlängert, zb bis 2018, hat er meine unterstützung, weil ich dann sehe, das er sich voll zu uns bekennt und hier etwas aufbauen möchte.

    0

  • Tja, da kam eben alles zusammen, Pech aber auch unvermögen im Abschluss, Fehlentscheidungen, das Dusel des Gegners und zu guter letzt noch fast perfekter Slapstick beim Elfmeterschießen...man hätte fast meinen können das da Monty Python irgendwie die Finger im Spiel gehabt hätte....;-)

    „Let's Play A Game“

  • Lachhaft ist ja immer hier die Forderung einiger "neu angemeldeter Experten" nach einem Herrn Klopp, da zeigt sich ja dann schon der Fußball-Sachverstand dieser Trolle.
    Mit unserer Mannschaft wird ja nach deren Theorie jeder Depp Meister, da ist kein Trainer nötig. Dann müßte aber auch ein Klopp mit seiner Millionen-Truppe locker Vizemeister werden, ohne Wenn und Aber! Mit Glück erreicht er aber die EL, seine Mannschaft spielt einen Fußball zum abgewöhnen-und der wird dann hier ernsthaft von solchen Leuten gefordert:D:D:D


    Nun gut,wer 1+1 zusammen zählt weiß ja, was deren Motivation hier im Forum ist.

    #KovacOUT

  • Momentan sehe ich für Klopp gar keinen Verein, bei Manchester City oder Real Madrid kann ich mir den gar nicht vorstellen, Vereine wie Liverpool oder Tottenham haben gute Trainer. Und sein letztes Jahr in Dortmund ist ja nun wirklich keine gute Eigenwerbung.


    Ich hoffe, die Vertragsverlängerung mit Pep kommt ziemlich schnell, sonst wird man das Thema Klopp gar nicht mehr los. Aber ich bin optimistisch, dass Pep noch so zwei Jahren dranhängt.

    MINGA, sonst NIX!

  • Ach, ich finde bei St.Pauli könnte ich mir den auch noch gut vorstellen, dazu noch mit der richtigen Werbung für Lümmeltüten und dann die ganzen Bordsteinschwalben von der Reeperbahn als Groupie's in Gefolge...würde schon einen Hauch von Authentizität vermitteln. ;-)

    „Let's Play A Game“

  • Ich finde, dass wir unter Pep noch ball- und passsicherer gewurden sind! Wenn ich an unser Unglücklich verlorenes HF im Pokal denke! Da konnte das Dortmunder Gegenpressing aber auch garnichts bei uns bewirken! ich bin mir aber nicht sicher ob man mit diesem ständigen hohen Verteidigen gegen die ganz grossen bestehen kann, wenn du dann auf einmal in Kontersituationen mit Ronaldo, Bale, und Bezema mit 3 Mann verteidigen musst... man muss ich nur angucken, wie die meissten Gegentore Gegen Real und Barca gegen uns gefallen sind... genau in solchen Situationen! Das fande ich unter Heynckes besser! Zudem hatte Heynckes auch grossen Wert auf schnelles Umschaltspiel gelegt! Pep will am liebsten immer kontrolliert langsam aufbauen! Ich denke heute muss man auch schnell umschalten können, weil es so leichter ist Tore zu erzielen, solange der Gegner noch nicht wieder die Ordung gefunden hat! Selbst Barca kann das neben dem Ballbesitzfussball jetzt auch mittlerweile und wendet es häufig an!

    0

  • :D:D:D:D:D:D


    Nochmals Marcel Reif für dich, hatte es dir ja schon mal geschrieben, aber wenn man nicht WILL, dann WILL man eben nicht! Heynckes hat einen tollen Job gemacht, ich mochte ihn auch aufgrund seines gesamten Auftretens sehr, genauso wie jetzt Pep. Aber wer die Entwicklung der letzten 2 Jahre nicht sieht, der will es aus Prinzip nicht sehen. Das ist doch auch kein schlecht reden der Arbeit von Jupp.


    O-Ton Reif:


    Dieses Jahr, mit den vielen Verletzten, ist aber ein spezieller Fall. Wenn es nicht zu dicke kommt gegen Barcelona, wovon ich nicht ausgehe, müsste man ein Ausscheiden im Halbfinale unter diesen Umständen akzeptieren. Nach zwei Jahren Guardiola kann man trotzdem sehen, dass die Mannschaft noch besser geworden ist, dass sie – in Bestbesetzung – noch stärker, noch stabiler spielt. Peps Bilanz stimmt, so oder so.

    #KovacOUT