Pep Guardiola

  • Schaut euch einfach mal die Qualifikation der beiden Schreiberlinge an. Der eine hat Politik- und Wirtschaftswissenschaft studiert und ist mangels...... keine Ahnung, bei Sport 1 gelandet und schreibt jetzt über Fussball.


    Der andere hat wohl auch studiert (auch keine Ahnung was) und kümmert sich bei Sport1 um den "Content-Service" - wohl so ein Mädchen für alles. Könnte auch sein, dass er sich um die Brotzeit für die anderen Schreiberlinge kümmert.


    Also von diesen "Fachleuten" muss man nicht alles Ernst nehmen. Zwei echte "schurnalistische Glanzlichter" eben.
    Aber da in D. alles möglich ist werden die sicher Karriere machen. Schließlich haben die "Zauberer" Michael P. und Marcel R. es auch zu etwas gebracht.

    0

  • Sorry, wenn ich da jetzt etwas altklug erscheinen mag, aber das Konzept der Schmierfinken geht doch auf.
    Eure Klicks sind sport1, BILD & Co. doch gewiss.
    Mehr wollen die doch nicht.


    NACHTRAG:
    Ich schaffe es auch nicht immer, die alle zu ignorieren, größtenteils aber schon.
    Ich bin eigentlich nur noch auf kicker.de unterwegs.
    Da hält sich die Sensationslust und das Click Baiting meiner Meinung nach noch in Grenzen.

  • waren doch damals die größten kicker ihrer zeit!...


    man erinnere sich an das cl-finale im jahre... ach nee... das war doch was anderes...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • yep... die aussage ist natürlich gefundenes fressen, keine frage...


    man wird aber unabhängig davon sicherlich auch 3 szenen finden, wo pep richtigen spaß hat ( spaß? :-O )... u.a. die nummer mit den haaren um boateng...


    aber nein... das würde ja nicht in das bild der deutschen passen, die lieber den eiskalten und vereinsgelangweilten spielervertreiber pep guardiola zeichnen möchten...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wenn man versucht, "zwischen den Zeilen" zu lesen, lässt die Aussage sicherlich Spielraum zu. Ich verstehe die Aussage in erster Linie als Signal an KHR und Sammer, dass Pep verstanden hat, wie der FC Bayern funktioniert! Das es eben keinen "Alleinherrscher" - weder Präsident noch Trainer - gibt, der alles selbst entscheidet. Sondern dass Entscheidungen gemeinsam im Sinne des Vereins getroffen werden.
    Ob in dieser Aussage auch eine leise Drohung mitschwingt, die darauf hinweisen KÖNNTE, dass diese Art der Führung dem Pep nicht passt, kann nur unsere Führungsriege ermessen, die ihn ja in den sicherlich zahlreichen Gesprächen über die Weiterentwicklung des Teams bzw. des ganzen Vereins kennengelernt hat. Wir Außenstehende können da nur spekulieren, und an solchen Spekulationen und Rätselratereien beteilige ich mich nicht, weil es letztlich "Fischen im Trüben" ist.

    0

  • mein Gott was wird in den Gazetten für ein schxxxx erzählt. langsam reicht es.
    egal was man von einem menschen o. Trainer hält, aber unwahre aussagen bzw. Verleumdungen gehören auch bei der presse unter strafe gestellt u. sollten zivilrechtlich verfolgt werden. Pressefreiheit ist ja ein hohes gut, aber das heißt nicht das man machen kann was man will.


    wenn man das heutige spiel gesehen hat, wie die Mannschaft (auch wenn es nur ein test war) funktioniert u. harmoniert hat, frag ich mich, was einige leute von der presse so vor ort erleben. wenn alles so schlecht ist wie es geschrieben wird, muß doch die frage erlaubt sein, warum dies sich nicht in der leistungsbereitschaft der spieler wiederspiegelt. unabhängig von den Ergebnissen, die Mannschaft hat laufbereitschaft, Einsatzbereitschaft, Spielwitz, u. torgefahr ausgestrahlt. wenn ein spieler Trainer Verhältnis nicht in takt ist, fehlt es normalerweise an all den augezählten punkten. vor allem die gesamte Mannschaft u. nicht der ein o. andere spieler hat sich reingehauen.
    ich für meinen teil kann diesen ganzen geschriebenen rotz langsam nicht mehr ertragen. man sollte von fcb seite diesen Schreiberlingen stadionverbot erteilen. denn nicht alles darf für eine gute Story gemacht werden. irgendwo gibt es auch noch anstand o. zumindest sollte es ihn geben.


    ich hoffe das pep u. die Mannschaft der gesamten schreibenden Zunft u. seinen sonstigen Kritikern so richtig durch titel den wind aus den segeln nimmt.

    0

  • Ich denke da schwingt garnichts bedeutsames mit. Er muss sich ja nun nicht erst seit gestern den Vorwurf gefallen lassen zuviel Macht zu haben. Deswegen sagt er das...



    Guardiola ist ein Medienprofi. Da wirst du ganz selten mal was unüberlegtes oder nicht-diplomatisches hören. Guardiola ist so aalglatt, dagegen ist Lahm ein Stachelschwein. Guardiolas Pressekonferenzen sind dermaßen nichtssagend und nebulös, dass ich mir langsam echt überlege die 9 Euro im Monat für fcb.tv zu sparen. Bei van Gaal und Heynckes war das noch unterhaltsamer...:D

    0

  • Wenn Du wenigstens halbwegs informiert wärst, wüsstest Du, dass die "Kandidatur" lediglich symbolischer Art ist.
    Ja, Pep gibt damit zwar ein politisches Statement für seine Heimat ab, aber:
    Nein, er macht keine aktive Politik in Barcelona!

  • steph87 :


    Ich glaube das hat sehr viel damit zu tun, dass er im Deutschen nicht sicher ist... da haut er lieber Standardfloskeln raus als irgendeinen flapsigen Spruch zu bringen, der dann fehlinterpretiert wird. Dadurch werden die PKs halt stinklangweilig.


    Obwohl es eigentlich egal wäre, weil - wie man sieht - die Medien sowieso immer etwas finden, was sie ihm anlasten können, selbst wenn er nix anderes sagt als "top Mannschaft, super Spieler, kein Problem". Wenn man keine verwertbaren Aussagen bekommt, fragt man halt die Psychologin mit der Wünschelrute, die sich irgendetwas aus den Fingern saugt.

    0

  • Ich überlege gerade, welches Magazin und/oder Online-Seite dem Guardiola eigentlich wohlgesonnen ist?? Mir fällt da nicht so recht was ein! Sport1? Neee! Kicker? Neeeee! Eigentlich ein Unding, dieses ständige Schlechtmachen! Als ob sich die Medien verschworen hätten, Pep wieder aus dem Land zu treiben :(

    0

  • http://www.sport1.de/fussball/…rs-des-fc-bayern-muenchen


    So kann man sogar drauf klicken...


    Allerdings hast du nicht verstanden, wann das mit dem "rechtsradikalen Schildchen" (was soll das sein? Ein Schildchen, das nicht möchte, dass Fremdschilder aufgestellt werden?:D ) passt und wann nicht...
    Die Kritik von Hitzfeld ist richtig formuliert, inhaltlich aber leider halt völlig falsch. Bzw. lässt sie halt auch wichtige Dinge außen vor- zum Beispiel, warum man derzeit vielleicht ein oder zwei mehr ausländische Transfers tätigen muss als sonst...
    Kann er nicht einfach irgendwo Rotwein trinken und genießen, was er so alles erreicht hat?

  • "Wenn Pep nicht bleiben will, geht die Welt nicht unter"
    Rummenigge ging zudem auf die Zukunft von Pep Guardiola ein. Der Bayern-Trainer steht vor seinem letzten Vertragsjahr beim FCB, bisher wurde über eine Verlängerung noch nicht gesprochen. Dennoch gibt sich der Münchner Boss zuversichtlich. "Mir fällt gerade kein Grund ein, warum uns Pep verlassen sollte", sagte er.
    Im Falle eines Falles könne mit einer Verlängerung ganz schnell gehen, erklärte er auf SPORT1-Nachfrage. "Es kann sein, dass wir uns kurz auf einen Espresso treffen und die Sache klären."


    Zugleich gab er zu verstehen: "Wenn Pep nicht bleiben will, geht die Welt auch nicht unter."


    sport1

  • Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man sich kaum vorstellen, dass ein man mit so viel substanzlosem Geschwafel mal ein so erfolgreicher Trainer war.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."