Pep Guardiola

  • zumal das System selbst auch egal ist, wir spielen auch oft genug hinten mit der Viererkette oder Zweierkette


    worin uns Pep ganz stark geprägt hat, das sind diese unglaublichen schnellen Ballstafetten auf engstem Raum, Ballbesitz-Fußball haben wir schon unter van Gaal gelernt, jetzt kann fast jeder Spieler fast überall spielen und hat fast immer mindestens zwei freie Anspielstationen

    0

  • also bald gar keine gegentore mehr?... :-O:)


    jedes jahr ein cl-titel und keine gegentore mehr...


    wer kann, der kann... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Die große Gemeinsamkeit beider Mannschaften ist die möglichst schnelle Ballrückeroberung. Die Ballbesitzwerte sind ähnlich hoch. Das war es dann aber auch schon.
    Die Spieleröffnung lief bei Barca nicht über die Innenverteidigung, das Spiel war viel mehr auf einen einzelnen Spieler zugeschnitten, was die Chancenerarbeitung angeht. Es gab so gut wie keine langen Pässe, weder steil noch diagonal. Standards wurden, sofern nicht in Tornähe, zu einem sehr hohen Anteil kurz ausgeführt.
    Die Außenverteidiger, vor allem Dani Alves, waren sehr viel offensiver, fast schon Flügelstürmer. Das Einrücken als Achter gab es nicht.
    Reicht das erstmal, oder brüllst du jetzt wieder "Next", weil du nicht mehr weiter weisst?

  • ach stimmt...


    da habe ich den kleinen post im wirrwarr gefunden... :)


    na dann gilt es halt für die @laslos dieser welt... ;-)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Man erkennt das Pep nicht 1 zu 1 auf Barca macht? Diese Festlegung hat nur einen Fehler, den, wie sollte er auch wenn eben ein Messi,Iniesta und Xavi mal eben fehlen diese Spielertypen bei uns nicht vorhanden sind., und solche Spieler wachsen nicht auf den Bäumen,

    0

  • jep das System ist nur ne Art "Orientierung"... abhängig ob die Bewegung gerade offensiv oder defensiv ist und wo der Ball sich befindet... wichtig ist die Räume zu füllen und die Schnittstellen zu besetzen

    0

  • Was du für einen Käse schreibst ist einfach nur noch Peinlich!
    Ist dir vielleicht mal schon aufgefallen was Alonso bei uns macht, er ist bei uns der Mann für die Spieleröffnung,er lässt sich teilweise tief fallen um eben das Spiel von hinten zu Ordnen, sehe dir mal an was ein Xavi damals bei Barca gemacht hat.
    Das Spiel war auf einzelne Spieler zugeschnitten bei Barca, das ist richtig, aber wenn du es sol willst einen Messi gibt es eben nur einmal! Stichwort fehlende Spielertypen.
    Dani Alves ein Flügelstürmer teilweise, die sogenannten Schienenspieler/Aussenspieler, was bitte ist bei uns Alaba?
    Das einrücken der Achter gab es nicht, sicher?? Ich glaube du liegst ganz falsch weil Iniesta hast du komplett vergessen.

    0

  • Wie viel Umsatz macht Barca so...?


    Hat sie das 2008 davon abgehalten, den Lehrling Guardiola zum Cheftrainer zu machen?


    Ist doch klar, dass Ancelotti die sicherere (und teurere) Lösung ist. Bestreitet niemand. Aber ebenso wenig will jemand Scholl (beliebig durch einen anderen Namen zu ersetzen, den niemand auf der Rechnung hat) Befugnisse wie einst Klinsmann einräumen.


    Die Lösung Ancelotti ist mir zu bieder. Aber die Welt wird deswegen vermutlich nicht untergehen. Bevor es Löw wird, wäre ich aber sogar bereit, Lothar Matthäus zu akzeptieren. ;-)

    Uli. Hass weg!

  • na dann werden wir wohl nur darüber hinauskommen, dass ALLE trainer immer gleich spielen lassen und nur veränderungen haben, weil sie nicht die spieler haben, mit denen sie einst angefangen haben...


    das ist doch quatsch, sei doch mal ehrlich...


    ich würde dir recht geben, wenn pep genauso spielen lassen würde, wie bei barca und einige spieler darunter ag leiden würden, weil sie nicht ins profil passen...


    ich sehe hier aber kaum einen spieler, der unter pep völlig unter die räder gekommen ist...
    wenn lewandowksi so einer sein soll, dann prost mahlzeit... es gibt genügend clubs, die sich über so einen schwachen bayernspieler sicher freuen würden... :)


    und die legende, dass lewandowski und götze, insbesondere götze, bei klopp sooooo genial waren, ist auch ein märchen...
    ich erinnere mich noch an die worte vom pöhler, die da waren, dass er sich gefreut hätte, wenn götze auch unter ihm mal so genetzt hätte...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich halte mal fest, dass du einräumst, dass die GRUNDSÄTZLICHE Spielphilosophie und System schon mal deckungsgleich sind: Schneller Ballgewinn, hoher Ballbesitz, Dominanz.
    Das ist für mich schon mal eine grosse Schnittmenge.


    Dann würde ich dir teilweise widersprechen, dass bei Barca die Spieleröffnung nicht (auch) über die IV gelaufen ist. Gerade Pique ist ein überaus spielstarker IV, der seine Stärken gerade auch in der Eröffnung hat . nicht umsonst wird er ja in Spanien immer wieder als "Franz" bezeichnet.
    Und ja, das Spiel war und ist natürlich auf Messi zugeschnitten. DAs ist unstreitig.
    Ob die AV bei Barca beide jetzt im Gesamtblick deutlich offensiver waren als bei uns jetzt Alaba und Lahm ist Ansichtssache. Vermag ich jetzt nicht so deutlich zu sehen wie du vielleicht.
    Das Einrücken der Achter: Dazu müsste ich mir jetzt die damaligen Spiele von Barca unter PG ansehen. Meiner Erinnerung nach war das aber immer schon eine Spielphilosophie von PG.
    Das mit den Standards: Ja, da hast du Recht, was die Ecken betrifft. Hier ist eine Abkehr zu erkennen bei uns. Zumindest seit irgendwann letzte Saison. in seiner ersten Saison haben auch wir vor allem die Ecken sehr häufig kurz ausgeführt.


    Alles in allem sehe ich nach wie vor sehr viele Parallelen, aber selbstverständlich hat PG seine Grundidee weiter verfeinert bzw. nachjustiert.
    Gerade die hohen und langen Pässe sehe ich als Reaktion darauf, wie andere Teams in den letzten Jahren versucht haben die Barca Maschinerie taktisch ins Stottern zu kriegen.


    Deshalb halte ich an meiner Grundsatzaussage fest: 1 zu 1 das gleiche System wie in Barca sicher nicht, aber ein durchaus hohes Mass an Schnittmenge.


    Wenn du es so anders sehen willst, auch okay. Hab ich kein Problem damit.

  • ohmann hoffe echt das er doch noch verlängert...


    Kann doch nicht Millionen Bayernfans das Weihnachtsfest versauen...


    Kann mir ehrlich gesagt auch die Mannschaft nicht vorstellen ohne Pep. Dafür bin ich durch die 3 Jahre zu sehr verwöhnt.


    Können die Fans nicht mal ne große Aktion im Stadion starten? Pep oder nix? Durch die ganze Südkurve.

    0

  • Wie kommst du denn darauf?


    Der FC Bayern München ist so unendlich viel mehr als Pep.


    Ich muss sagen, dass ich inzwischen vollkommen leidenschaftslos bin, ob er verlängert oder nicht, denn am Ende kocht er auch nur mit Wasser und man kann sich dann vielleicht endlich einmal wieder auf das wesentliche Konzentrieren, nämlich FUSSBALL ...


    Die ganzen Pep hier, Pep da, Pep tralala Diskussionen gehen mir so langsam auf den Wecker.


    Ich frage mich manchmal eh ob die Person Guardiola, trotz ihrer unbestrittenen Fähigkeiten, unsere Mannschaft nicht eher am Fussballspielen hindert, als sie ihr durch ihre Akribie und taktische Genialität hilft.


    Also was soll Peps Abschied oder Verbleib bitte mit Weihnachten zu tun haben?



    P.S.: Was nicht heißt dass ich ihm, falls er gehen sollte, nicht den Abschied mit CL Titel gönne! ;-)

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3