Pep Guardiola

  • Warst du schonmal in Südeuropa auf dem Markt? Supersuperlative gehören da einfach zum normalen Sprachgebrauch...da ist jede Tomate die bestebestebeste auf der Welt und deine Frau ist die schönste der Welt wenn sie genau diesen Gürtel jetzt an diesem Stand kauft. Das man diese Aussagen von Pep nicht auf die Goldwaage legen sollte war doch wohl, wenn nicht bei Mandzu, spätestens aber bei "Ich hätte gerne 1000 Dantes" sonnenklar.


    Natürlich liebt er diesen Verein, das nehme ich ihm zu hundert Prozent ab, aber das heisst doch nicht das er hier nen Rentenvertrag unterschreibt und wenn man ehrlich ist, er hat trotz aller "Liebesbekenntnisse" halt auch immer eine gewisse Distanz gewahrt weil er wusste das dieser Tag kommt. Wer das nicht erkannt hat, der kann seine Enttäuschung jetzt nicht beim Trainer abladen sondern sollte sich hinterfragen wie genau er selber hingeschaut und -gehört hat.

  • Könnte ich besser mit leben als wenn er direkt zu nem Scheichclub gehen würde. Denn dann hat sein Abgang nichts damit zu tun, dass er wegen der Kohle nach England geht. Dann liegt es wirklich daran, dass er denkt, dass ein viertes Jahr wie bei Barca ein Fehler wäre..

  • gut - dann ist er halt weg - sorry aber irgendwie fühlte er sich eh immer wie ein fremdkörper an - auch wenn er auf dem oktoberfest ganz verkrampft mit ner maß da gesessen hat. So richtig identifiziert mit dem Verein hat er sich eh nie . Schade - denn es war großartig was das team unter seiner führung gespielt hatte - aber wir werden jetzt bestimmt nicht das fussballspielen verlernen - und so ist endlich schluss mit dem divenhaften wir kriechen dem trainer ganz tief in den a..... getue. und diese nervenden immerwärenden spekulationen sind endlich vom tisch. Er ist vielleicht der beste Trainer momentan , den ich mir für einen Verein vorstellen kann - allerdings wenn er wirklich stur an die 3 jahre dann ein jahr pause philsosophie festhält - sollt man sich mal als vereinsvorstand fragen -was so etwas überhaupt bringt. Denn nach drei jahren . ist man da angekommen (langsam) wo der trainer hinwill und dann packt er die koffer und geht - und der nächste fängt wieder von vorn an - denn so eine philosophie vom fussball hat doch kein zweiter .
    tschüss pep - mach et juut .

    0