Pep Guardiola

  • Da ja wirkliche Gründe für seinen Abgnag bisher nicht wirklich mitgeteilt wurden, darf m.M.n. spekuliert werden :).
    Ich denke, daß ihm die BL einfach zu langweilig ist. PG kann hier aufgrund der wirklich fehlenden Konkurrenz nur verlieren. Schon ein 0:0 Bei Frankfurt wird wie eine Kriese behandelt und er muß sich rechtfertigen. Im Pokal kann es mit "Losglück" mal zu einem Kracher in Dortmund oder Wolfsburg kommen, was sich dann aber auch als "leichte Aufgabe" herausstellt. Bleibt die CL. Hier gibt es dann Spiele gegen Real oder Barca, wo es wirklich ans Eingemachte geht. Das sind dann zwei bis vier Spiele pro Saison. Und wenn er die CL nicht gewinnt, wird er auch dort als "Verlierer" abgestempelt. Ungeachtet der eventuell einfach mal unglücklichen Umstände. Was soll ihn also reizen, zu bleiben?
    Ich kann mir aber vorstellen, daß sich unter gewissen Umständen (Dortmund, Schalke oder (Gott bewahre) Wolfsburg oder Leipzig) kommen mal als ernstzunehmende Konkurrenten daher und die BL erhält einen ähnlichen Geldsegen, wie die PL. Dann könnte es den fußballverrückten Pep ein zweites Mal an die Isar ziehen. So aber wohl eher nicht... Und das liegt nicht am heiligen FCB aus M.....!

    0

  • Es bleibt abzuwarten ob die Spieler von City das was pep will so in der Lage sind umzusetzen wie es unsere Spieler konnten. Er wird und da bin ich mir sicher was Neuverpflichtungen angeht mehr Kompetenzen bekommen als dies bei uns der Fall war. Denn in England ist es ja so, dass nur der Trainer entscheidet wer kommt bzw geht. Ich glaube trotz allem nicht, dass pep bei City wirklich glücklich wird, er wird irgend wann der zeit beim fcb nachtrauern, davon bin ich überzeugt.

    0

  • Das glaube ich ebenfalls. Ich glaube aber auch nicht, das er so eine Riesen Shoppingtour durchziehen kann. So viele überragende Spieler gibt es derzeit auf dem Markt nicht. Die meisten spielen bei uns und die bekommt er nicht :D


    Und um die anderen kann er sich dann mit ManU, Paris, Real, Chelsea, Barca und den anderen wahnwitzigen englischen Clubs streiten.


    Ich denke mal die Sommerpause wird sehr spannend und lustig werden. Und wir können uns entspannt zurück lehnen, weil unsere sportliche Leitung die Weichen frühzeitig gestellt hat.


    Herrlich :)

    0

  • Das zum Thema kackgegner




    Und plötzlich steht der große Guardiola wie ein ganz normaler Trainer da, dem man nun defizitäre Rechnungen aufmacht. So sieht die K.-o.-Gesamtbilanz der Guardiola-Bayern in der Champions League, bei Licht betrachtet, ziemlich mager aus. Die Vorrunde der Königsklasse beherrschen sie stets nach Belieben. Doch dann, wenn die starken Gegner kommen, in den K.-o.-Spielen, stehen für die elf Partien der vergangenen und aktuellen Saison nur vier Siege zu Buche. Auch in der Bundesliga zeigt sich dieses Charakteristikum: dass die Bayern unter Guardiola eine Spielidee pflegen, die schwächere Teams komplett überfordert, gegen starke Gegner aber an Grenzen stößt.



    http://www.faz.net/aktuell/spo…c-barcelona-13584587.html

    0

  • es wird sich sicher einiges verändern!


    nicht nur für pep und seinen neuen verein, sondern auch hier bei uns beim fc bayern.
    wer nun aber davon profitiert oder eher das gegenteil der fall sein wird, bleibt abzuwarten.
    um etwas wirklich seriös zu bewerten ist aber sicher nicht schlecht vielleicht sogar notwendig, wenn man dinge mit einbezieht, welche danach kommen ;-)
    sogesehen bin ich auf das letzte halbe jahr mit pep gespannt und wie die mannschaft demnach auf dem platz regagiert.
    nicht weniger spannend wird die zeit danach, weil das carlo das hier 1:1 übernimmt was pep gemacht hat, kann man ausschliessen was nicht zwingend heissen muss, dass alles schlechter wird.
    wir sollten das alle annehmen, vor allem aber die mannschaft!
    ich mache mir über die zukunft wenig sorgen auch weil es immer mehrere wege gibt, dinge in der herangehensweise zu meistern.


    ich finde übrigens auch den focusartikel nicht total daneben ...
    teile das nicht von oben nach unten wort für wort aber wenn man sich mühe gibt, findet man schon krtikpunkte welche sich lohnen, sich damit auseinanderzusetzen.
    das peps arbeit hier in deutschlands blätterwald allgemein zu wenig anerkennung findet, liegt in meinen augen vor allem daran, dass pep seine fussballphilosphie über alles stellt ... so auch über den erfolg.
    das versteht der allgemeine deutsche nicht aber sind wir nicht alle igendwie, -wo deutsch?


    der fc bayern hat aber eine grosse geschichte geschrieben in den letzten jahren.
    kann vielleicht nicht auf eine eigene traditionelle fussballpilosopie in dem sinne zurückgreifen, hat sich aber schon immer durch internationale trainergrössen befruchten lassen.
    pep wird hier sicher einiges zurücklassen, detailiert in bezug auf profesionalität allgemein oder aber auch beim einzelnen spieler speziell.
    der fc bayern hat sich aber durch diese entscheidung von pep für etwas neues entschieden und auf diesem neuen basiert bei diesem grossartigen club der erfolg in der vergangenheit.
    das neue wird er wieder als chance annehemen und mit dem was pep hier hinterlässt - unabhängig obs nun noch klappt mit dem cl-titel - ist ein weg bestellt, wie man ihn sich besser kaum wünschen kann.

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • morri : Klasse Beitrag, ABER City wäre das krasse Gegenteil von dem, was er als Verein bevorzugt!


    Wir und Barca haben ein ganz anderes Vereinsbild als City und das war einer der Gründe, dass er 2013 zu uns gekommen ist


    Oder wird es vllt. sogar eher United?

    0

  • sorry den Artikel kannst in die Tonne treten............


    der ist uralt - geht es noch um di Maria usw.............:P


    __________________________________________________


    Im Fussball geht es um Kleinigkeiten.............
    und die sprechen in Spielen für dich oder mal gegen dich..............


    CL - 4 Siege in den entscheidenden Spielen..........
    zeugt für mich dass sich die Mannschaft zusammenreißen kann
    viel zu erreichen


    aber
    wenn man nur 13/14 Spieler zur Verfügung hat das es mal nicht reicht,
    soll haber auch nicht heißen wenn alle zur Verfügung stehen das es reicht.


    Als Bayern das Triple geholt hat, da hat alles gepasst in den entscheidenden Phasen.
    (ist verdammt schwer, dass zu wiederholen)


    Was du meiner Meinung außer acht läst,
    auch andere Mannschaften können Fussball spielen und
    wenn unsere Mannschaft mal einen schlechten Tag hat, kann man auch gegen jeden verlieren.


    Sorry Barca und Real sind mal keine Gurkentruppe,


    Und in dieser Saison waren wir gegen Gladbach und auch gegen Arsenal Londen nicht die
    schlechtere Mannschaft.


    In beiden Spielen wenn wir unsere Chancen verwertet hätten, wären wir als Sieger vom Platz gegangen.


    Warum die Mannschaft wie beim 0:1 in Gladbach völlig ungeordnet verteidigt und
    Neuer den Patzer gegen Arsenal macht ist im Fussball ärgerlich aber menschlich.


    aber es liegt nicht allein am Trainer sondern an den Spielern die aus menschlicher Sicht Fehler machen dürfen/können


    _______________________________


    Das du Jupp als Heiligen (sogar mit Gott vergleichst/hinstelltst ist Schwachsinn,
    es muss passen im gesamten Team + Glück um den größten Erflolg zu erreichen

    0

  • Klar, da gebe ich dir ja 100% Recht! ABER es hat ja diesen faden Beigeschmack!
    Seriös geführter Verein vs. zusammen gekaufter Haufen...


    Nun ja, ab 01. Juli 2016 haben wir CA als Trainer. Pep ist ja dann quasi "Geschichte"! :)

    0

  • Niemand muß den Guardiola mögen, aber jeder zumindest jeder der Fußballfan ist und auch wenigstens etwas versteht wie Fußball funktioniert muß einfach großen Respekt davor haben was dieser Trainer an Manschaften zu formen im Stande ist.


    Sollte Pep tatsächlich nach City gehen, macht er es sich für sein Image selbst ein wenig schwer, bestätigt er doch damit einige Aussagen das ein Guardiola nur optimal mit viel Geld und Macht kann, obwohl es für mich nicht unbedingt leichter ist ein Team wie ManC bestehend aus vielen Stars mit vermutlichen Zickereien auf Spur zu bekommen.


    Aber egal zu welchem Inselclub Pep auch geht, alle werden sie Geld genug haben und davon auch reichlich und leicht Gebrauch machen, wenn Pep neue Spieler möchte, insofern ist es egal wenn es ManC wird wo auch falls es tatsächlich so ist Freunde von ihm werkeln.
    Das Guardiola auch ein Team das nur "Mittelklasse" ist auch ohne Zukäufe von Stars spielerisch verbessern könnte, das muß er MIR nicht beweisen, davon bin ich nämlich überzeugt, man muß als kritischer Beobachter nur eben auch alles richtig einordnen können was für ein Ergebnis für einen Trainer möglich ist, je nach Kaderqualität, auch Pep kann nicht zaubern...

    „Let's Play A Game“

  • Offen blieb nur eine Frage: Was macht Guardiola im Sommer? Beim 44-Jährigen wird über einen Wechsel nach England spekuliert. Favorisiert als neuer Arbeitgeber wird der steinreiche Scheich-Club Manchester City. Der Katalane hatte nach seinem letzten Hinrundenspiel mit den Bayern nur ein kurzes sportliches Fazit gezogen: „Wir sind ein bisschen müde. Wir konnten nicht rotieren.“ Am 4. Januar 2016 startet er in sein letztes halbes Jahr in München: Es wird entscheidend für sein Gesamtzeugnis sein.



    http://www.faz.net/aktuell/spo…uer-trainer-13977180.html

    0

  • Diese bösem Journalisten, wie können sie auch die Wahrheit schrieben, unglaublich,
    Was die KO Runde in der Cl angeht, ist es Fakt was in der FAZ steht, und kein Hirngespinst!
    Das wir gegen Gegner auf Augenhöhe nicht immer gut aussehen , und das dieses PG System gegen stärkere Gegner viel weniger greift ist auch Fakt, Das hat Arsenal, City, Real, und Barca beweisen.
    Aber man kann das sicherlich auch abstreiten, wie man das hier wunderbar beobachten kann.
    Wie sein Gesamtzeugnis hier ausfällt hängt von der CL ab, und wenn wir auch Ausscheiden , ist das kein Beinbruch, nur darf es nicht auf einer Art und Weise sein wie die letzten beiden Jahre.
    Und ich habe das hier behauptet, und dafür mir einiges gefallen lassen müssen, und wie man sieht geht es in den Medien jetzt schon los,er wird als gescheitert angesehen werden, wenn sich die Geschichte der letzten zwei Jahre wiederholt, vielleicht muss sogar die CL her, sonst könnte es passieren das die Presse ihn zerreißt.

    0

  • Lass dir helfen Junge. Unfassbar wie man sich so in etwas reinsteigern kann. Das hab ich ja noch nie erlebt. Sitzt du hier 24 Stunden und klickst auf F5, um ja auf jeden einzelnen Beitrag reagieren zu können? Wer so krankhaft auf einen Trainer des angeblichen Lieblingsvereins einprügeln, kann nicht mehr ganz dicht sein.

  • Wie du weisst bin ich ja gar nicht so oft hier, wurde schon kritisiert das ich nur komme zu stänkern,wenn es eben schlecht läuft, nun diesmal habe ich zeit nach einer OP und dies ist schon alles. Ich werde noch zwei Wochen euch erhalten bleiben :-)
    Ich denke damit ist deine Frage geklärt.

    0

  • die mediale Auswirkung interessiert niemanden... die haben einen Narren an PG gefressen weil der böhse Katalane keine Interviews, PKs usw gibt


    und wie wir in der CL dann abschneiden werden wir sehen und ist wie öfter schön erwähnt nicht das nonplusultra in der Fussballarbeit

    0