Pep Guardiola

  • Als Freund der Pep'schen Fussball-Philosophie bin ich natürlich enttäuscht, dass er nicht verlängert hat. Ich habe es mir bis zuletzt auch nicht recht vorstellen können, zu gut schien alles zu passen.
    Ok, es ist seine Entscheidung, und trotz aller Enttäuschung hat er bei unserem Verein gewaltige Dinge auf den Weg gebracht und ich bedaure, dass er ihn nicht weiter geht!
    Die Gründe dafür? Niemand von uns weiß sie, auch die Medien werden größtenteils im Trüben fischen! Wir sollten uns nicht von deren Rätselraterei beeinflussen lassen!
    DAS Pep nach seiner Zeit bei uns nach England gehen würde, war schon bei seinem Amtsantritt klar, nur das Wann war offen. Das dann wiederum ManCity aufgrund deren "Barca-Connection" vermutlich erste Wahl sein würde, bedarf sicher nur wenig Ratekunst!
    Als er bei uns antrat, war ihm sicher klar, auf welche Weise der FCB funktioniert, nämlich, dass der Trainer keine Entscheidung über Transfers allein nach Gutsherrenart fällt, und auch nur ein begrenzter Rahmen für die Transfers zur Verfügung steht. Seine Äußerung, "Thiago oder nix" interpretiere ich auch dahin, dass er mit dem ihm zur Verfügung stehenden Kader zufrieden war und das Limit akzeptiert. Klar, er hätte gerne Neymar gehabt - welcher Trainer mit halbwegs Sinn und Verstand hätte ihn nicht? Vielleicht haben unsere Oberen es ja sogar versucht, aber Neymar wollte nicht kommen? Möglicherweise hatte Pep am Ende Zweifel, ob er wirklich passen würde - einen zweiten Ibrahimovic will er sicher nicht. Womit ich nicht sagen will, das Neymar tatsächlich so eine Diva ist, aber es kann eben gute Gründe gegeben haben, einen Mario Götze dem Neymar vorzuziehen und einen Thiago zu holen, von dem er wusste, wie der Spieler gestrickt ist. Ähnlich werden die Dinge bei Suarez gelegen haben! Wie auch immer, wir wissen nicht, wie es wirklich gelaufen ist, aber ganz sicher war es Pep von Beginn an klar, dass er von der Vereinsführung eben nicht mit allen Wunschspielern zugeschüttet werden würde, und das Sammer und KHR anstatt eines Rechtsverteidigers entgegen Peps Wunsch lieber Vidal geholt haben, glaube ich schon mal gar nicht!!! Einzig bei der Personalie Kevin DeBruyne kann ich mir vorstellen, das es Differenzen gegeben haben könnte, den hätte Pep sicher gern bei uns gesehen.
    Nein, Pep geht nicht, weil er bei City alle Transfers realisiert bekommt, sondern weil es von Beginn an seine Planung war und er dort Vertraute hat.
    Möglicherweise sehnt er sich nach kurzer Zeit auch wieder zu uns zurück, denn er stellt vielleicht schnell fest, dass in der PL auch nicht alles Gold ist, was glänzt und die Engländer schneller zu Defensivkünstlern werden, als ihm lieb ist *g*
    Nun denn, wir spielen im Januar die Rückrunde, und da wird er sich genauso wie die ganze Mannschaft - die sein System ganz sicher bis zum letzten Mann verinnerlicht haben wird - bis zum letzten Spiel zu 100 Prozent engagieren. Wenn dabei die 4. Meisterschaft in Folge bei herausspringt bin ich schon mal zufrieden, wird es tatsächlich der CL-Sieg, bin ich glücklich, und so oder so wird Pep für mich immer einer der ganz großen Trainer unseres FCB sein.

    0

  • Naja war wohl oder übel abzusaehen, hier in München hätte er zwar ebenfalls ein Vertrag erhalten der bis dahin alle Trainer Verträge gebrochen hätte...aber der Scheich Club spielt dort nun mal nochmal in einer ganz anderen Liga. Die bieten halt mal 15Mio im Jahr Netto....was der FCB nicht kann bzw nicht will. Zudem kann sich der gute Pep dann auch auf dem Tranfermarkt ohne wirklichen Grenzen austoben...da heißt es dann halt "Naymar um jeden Preis und sonst nix". Da wird wohl auch einer der Hauptgründe sein..Cityx interessiert es nicht wenn man im Sommer mal 200Mio für Spieler auf den Kopf haut :)


    Naja so ist es nu mal :) Ich muss ehrlich sagen...ich persönlich bin nicht gerade unglücklich das der gute Pep geht :)

    0

  • Richtig gute Trainer setzen halt das vorhandene Spielermaterial so gut wie möglich ein. Andere benötigen ihr Spielzeug, da sie sonst ihre (einzigen) Ideen nicht umsetzen können ...

    TRIPLE 2020 - DANKE JUNGS

  • Also irgendwie passen einige sachen nicht wirklich zusammen.Auf der einen sagt Kalle dass Pep sich fast entschuldigt hat dass er nicht verlaengerte.Auf der anderen erzaehlen die Medien von einen geldgeilen irren der einfach alles einkaufen will.Dann gibt es noch einen Pep der garnix sagt.
    Ich weiss nicht mehr,entweder luegt Kalle,oder die Medien erzaehlen einfach nur mist.Oder Pep ist ein Scharlatan

    0

  • Wenn man sich diese drei Optionen genau anschaut, dann sticht eine als besonders wahrscheinlich heraus. Der omnipräsente laslo66, der postoperativ in diesem Forum übernachtet, wird sich für die letzte Variable entscheiden. Aber die ist es nicht!
    :D

  • Gefallen hat es Pep in München und in den familiären Vereinsstrukturen sicherlich, aber Pep entscheidet nicht emotional, sondern er hatte immer einen Plan. Bayern war erste Bewährungsprobe, jetzt folgt mit ManCity eine weitere, wahrscheinlich objektiv größere Herausforderung. Geldgeilheit ist keine Kategorie, die Pep leitet. Auch Abramowitsch wird ihn nicht mit einem noch tolleren Topgehalt zu Chelsea locken können. Er beurteilt schon die Gesamtsituation eines Clubs. Für ManCity spricht vor allem seine Barca-Connection im Management und eine Mannschaft, die schon auf einem gewissen technischen Niveau steht. Vielleicht kann er bei City den ein oder anderen superteueren Toptransfer auch leichter realisieren, aber Pep hat ja gezeigt, dass er - wie man bei Thiago und Costa sieht- auch kostengünstige Supertalente finden und einbauen kann. Ich denke, er wird ManCity auch in den drei Jahren auf ein europäisches Topniveau heben können. Problematisch bei Pep ist nur seine konsequente Schweige- und Vermeidungstaktik. Er hätte es sich und dem Verein vieles leichter gemacht, wenn er gleich zu Beginn der Saison mit offenen Karten gespielt hätte.

    0

  • Wenger ist ja auch wieder lustig: „Ich persönlich mag es nicht, wenn Trainer ihre Entscheidung so früh bekanntgeben, weil es nicht unbedingt gut für das eigene Team ist und wegen der Spekulationen rund um die Trainer, die gerade eine etwas schwierigere Situation durchleben.“


    Dass in der PL sich die Trainer gerade reihenweise selbst zerlegen, dafür kann Pep ja nichts.
    Und in Bezug auf Deutschland wäre es doch eine Farce gewesen, wenn man die Entscheidung erst zum Saisonende bekannt gegeben hätte. Dann hätte dieses Thema nur noch länger in den Medien genervt. Und unsere Mannschaft wird sich von seiner Entscheidung bestimmt nicht negativ beeinflussen lassen, das war bei Jupp nicht der Fall und wird auch jetzt nicht passieren.

    0

  • Ich glaube auch nicht, dass das Gehalt ausschlaggebend ist. Die 5 Millionen p.A. hätten wir auch noch draufgelegt. Die entscheidenden Gründe sind a:, Die Freunde Txiki und Ferran in Führungspositionen und b., dass er nach 3 Jahren überall genug hat. Das war bei Barca so (... das vierte Jahr hat er bereut...) und es wird auch bei City so sein.


    Das mit dem "superteuren Toptransfer" wird bei City auch nicht so leicht gehen. Messi und Neymar sind vertraglich gebunden. Unsere Talente auch. Mir fallen gerade keine Top-10 Spieler ein, die auf dem Markt zu haben sind. Klar konnten sie für deBruyne 80 Mio. hinlegen, was bei uns - zurecht - abgelehnt wurde. Aber Dreesen hat ja gesagt, es kann bei uns auch mal ein 100 Mio. Transfer möglich sein. Nur muss es Sinn machen. (...ich frage mich allerdings, welcher 100 Mio. Transfer überhaupt "Sinn" macht, außer vielleicht Messi...).


    Ich bin sehr gespannt, wie das bei City für Pep läuft. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es nicht so smooth geht. Bei uns hat LvG in Bezug auf das System den Boden für Pep bereitet. Wir waren bereits auf das passorientierte Spiel eingestellt. Van Gaal hat das mit den Dreiecken, den Passstaffetten eingeführt. City spielt einen völlig anderen Fußball. In der Premier League herrscht auch eine andere Intensität. Und die City Spieler sind verwöhnt. Die kassieren schon lange Höchstgehälter ohne sich dafür groß entwickelt zu haben. We will see!


    Dass ein Trainer schon zu Beginn der Saison verraten hätte, dass er nach der Saison aufhört, das habe ich noch nie erlebt. Halte ich psychologisch für riskant. Die Medien würden jede Schwäche mit dem Abgang des Trainers in Zusammenhang bringen. Das wird ja in der Rückrunde weidlich geschehen. (Hier im Forum stricken einige Ewiggestrige ja auch schon an der Dolchstosslegende...manche alle paar Minuten>:|).

  • Wird dann aber blöd für die Medien, wenn wir eine starke Rückrunde spielen und vielleicht noch die CL gewinnen.;-) Wenn wir unsere Verletzungsmisere in den Griff bekommen, bin ich da ganz optimistisch, dass es eine erfolgreiche Saisonrückrunde wird.

    0

  • Naja, ich konnte die Pep-Vergötterung einigen hier schon immer nicht nachvollziehen, aber ich kann nicht verstehen, warum man ihm den (möglichen)Transfer nach Manchester City übel nehmen könnte. Er ist ein Profi, hatte sich noch nie großartig mit dem Verein identifiziert (warum sollte er das auch?) und es ist doch klar, dass seine Spielphilosophie nur mit absolute Weltklassespielern durchsetzbar ist, und die kosten normalerweise richtig Kohle. Dass unsere Vereinsführung auch in den nächsten Jahren so eine großartige Arbeit leistet ist einfach unmöglich zu erwarten. Solche Leute wie Thiago, Costa, Robben, Ribéry, Martinez, Boateng, selbst ein Mario Götze, der sich hier immer noch nicht richtig durchsetzen konnte, dürfte normalerweise für das Doppelte oder mehr den Verein wechseln, da spielen wir finanziell nicht in der selben Liga sondern haben nur durch unser exzellentes Scouting einen Vorteil... Klar, wir haben momentan wohl den stärksten Kader der Welt, aber Pep dürfte bei City komplett andere Möglichkeiten haben SEIN Team aufzubauen, auch wenn die Anfangsbedingungen nicht ganz so gut sind wie bei uns. Ich kann den Reiz für den Wechsel objektiv durchaus nachvollziehen. Ich glaube auch nicht, dass da sein Gehalt die wichtigste Rolle spielen würde, sondern tatsächliche die finanziellen Möglichkeiten von City bei Spielertransfers, die nochmal auf ein anderes Level sind als bei uns.


    Ich für meinen Teil freue mich auf Ancelotti. Klar, Pep ist ein absoluter Weltklassetrainer, der uns national, wie ich finde, tatsächlich auch verbessern konnte, obwohl der Punkterekord und Torrekord noch durch Jupps Mannschaft gehalten wird. Noch nie war man so dominant in der BL, noch nie konnte man sich so sicher sein, dass wir den Platz gegen jeder BL-Mannschaft als Sieger verlassen würden. International konnten wir uns leider nur selten gegen gleichwertige Gegner beweisen, weil wir bis jetzt nur zwei mal richtig starke Gegner bekamen, was dann entweder gegen Real ernüchternd endete oder gegen Barca wir - sicherlich auch bedingt durch die Verletzungen - absolut chancenlos waren und Pep taktisch leider nichts großartiges leisten konnte. Jetzt hat man mit Juve "endlich" einen Gegner bekommen, der zwar sicherlich schwächer ist als im Vorjahr durch die Abgänge ihrer drei Leistungsträgern, aber für absolut jede Mannschaft der Welt ein extrem schwerer Gegner darstellt. Ich hätte auch keine Probleme damit, wenn wir gegen sie ausscheiden sollten, solange man nicht die schlechtere Mannschaft über beide Spiele ist. Trotzdem war die Bilanz international BIS JETZT absolut nichts überwältigendes, sodass ich Pep hier mit großer Sicherheit für den perfekten Trainer halten könnte, dessen Abgang ein schwer zu ersetzender Verlust für den Verein wäre. Ancelottis Bilanz in der Liga war bis jetzt eher überschaubar, aber mit unserem Kader dürfte das trotzdem kein Problem sein, die Liga zu gewinnen, und in Pokalspielen konnte er mit seinem normalerweise eher konservativen Ansatz bis jetzt sehr große Erfolge feiern.


    Ich wünsche Pep alles Gute bei seinem nächsten Verein, außer natürlich, wenn wir der Gegner sind, ihn den möglichen Wechsel zu einem Scheich-Klub übel nehmen könnte ich persönlich nicht. Es gibt bis jetzt nur SAF, der sehr lange bei einem Verein verbleiben und viele Erfolge feiern konnte.

    0

  • es ist langsam zum kotzen , deine Unterstellungen Richtung Pep - gerade DU, der hier ständig neue Regeln aufstellt, spricht von Fairplay??
    er hat hier einen 3 Jahresvertrag unterschrieben den erfüllt er und nun?? da du ihn ja stets und ständig kritisierst, sollte es dir doch nun recht und billig sein, dass er geht!


    und zum Finale, ja müller hat das gesagt, dann schau dir seine Reaktion als er es bestätigt hat


    das ist eben kein Käse mit kroos und Robben, aber wahrscheinlich hast du nicht gejubelt, das gerade der Robben, dann das Siegtor geschossen hat, gehört ja lieber ausgepfiffen stimmts??


    ja du hast einen link gepostet, aber es geht mir, wie dir sooft hier um das wörtliche zitat - aber stimmt sollten nicht alle zum trainingsbeginn dabei sein, hast du wieder was, wo du armseelig draufhauen kannst
    übrigens schon 2013 schwärmte Pep von der PL und nun erfüllt er sich seinen Traum, was ist sooooo schlimm?? Nichts er hat es von anfang an gesagt und war ehrlich

    0