Pep Guardiola

  • Jeder kann ein anderes Ziel haben...Und der Spruch "Die Meisterschaft ist der vorrangige Titel" wird doch jedes Jahr rausgehauen. Das ist ja schon reiner Selbstschutz.Weil er natürlich inzwischen der wahrscheinlichste Titel geworden ist.
    Wer als erstes Ziel den CL-Gewinn ausgibt, hat nun mal allerbeste Chancen, am Saisonende mit der Frage konfrontiert zu werden, warum man denn das Saisonziel verfehlt hat:-)


    für die Masse der Leute - und ich vermute sehr schwer, auch für die Vereinsspitze und vor allem für Guardiola selber - wäre der Gewinn der CL das nonplusultra. Vom internationalen Renommee ganz zu schweigen. Weiß hier irgendjemand, ob und wer in einer großen europ Liga 4 mal hintereinander Meister geworden ist? Bzw wen interessiert es ?


    Ich will nicht so weit gehen, diesen Unsinn vom "Triple oder nix" - wie es heute in der SZ zu lesen war, aufzugreifen. Ob man den DFB Pokal gewinnt, ist mir zB ziemlich wurscht...Aber dass das Abschneiden in dieser CL - Saison einen enormen Anteil an der Bewertung der Guardiola-Zeit einnehmen wird, dürfte jedem klar sein. Ein Aus gg Juve zB und die evtl. vierte Meisterschaft in Folge würde allenfalls gerade noch leicht erfreut zur Kenntnis genommen werden, da muß man sich nichts vormachen.

    0

  • Pep Guardiola war recht lässig gelaunt am Donnerstag, aber er weiß, dass man ihm in der Stadt und vielleicht sogar im Verein jedes Saisonergebnis unterhalb des sogenannten Triples umgehend zur Last legen wird.


    Es ist auch diese Debatte, die Guardiola bewogen hat, diese Stadt und diesen Klub zu verlassen. Weil er das Gefühl hat, an einem Maßstab gemessen zu werden, der vieles andere, was er leistet, unterschlägt.(...)


    Die ewige Triple-Debatte spiele sicher eine Rolle, sagt ein Vertrauter; Guardiola könne sich einfach nicht mehr vorstellen, sich noch mal ein ganzes Jahr lang mit all seiner wilden Perfektionssucht in die Bundesliga zu vergraben, noch mal den HSV scouten, noch mal Augsburg sezieren, schon wieder das Konterspiel von Mainz analysieren - und das alles, um am Ende des ganzen manischen Aufwandes nur am Rückspiel des Champions-League-Halbfinales gemessen zu werden. Guardiola wolle lieber neue Teams sezieren, zur Not auch Newcastle und Sunderland, er habe Bock auf eine Liga, in der man sich für den Meistertitel nicht entschuldigen muss.(...)

    Wenn der keineswegs glatteisglatte, sondern wirklich sehr freundliche Italiener Carlo Ancelotti das Team mal übernommen hat, wird es irgendwann eine Antwort auf die entscheidende Frage geben: Hat Bayern tatsächlich zwölf oder 15 Spieler von brillanter individueller Klasse? Oder hat das nur so ausgesehen, weil der große Guardiola die Spieler so klar geführt, weil er sie taktisch so beeinflusst und weil er sie angetrieben, angetrieben, angetrieben hat?


    Aus seinem Sabbatical hat Ancelotti schon mal signalisiert, dass er Xabi Alonso, 34, ein weiteres Jahr behalten möchte, das spricht eher für eine solide als für eine weiterführende Spielidee.


    http://www.sueddeutsche.de/spo…iple-oder-nix-1.2828890-2

  • Katsche


    öffentlich mag das sicherlich von interesse sein, aber für mich persönlich ändert sich an den 3 jahren von pep hier gar nix, selbst wenn er das triple holen sollte bzw. die cl...


    das wäre dann nur der krönende abschluß 3 jahre harter arbeit...
    das macht seine "ära" hier aber jetzt nicht bedeutsamer, zumindest für mich nicht...


    der erste, der das triple hier holte war nunmal jupp... von daher ist das rein historisch eine ganz andere hausnummer und war sicherlich auch weitaus emotionaler mit dem jeweiligen rückblick auf das jahr zuvor...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Es geht um die Art und Weise und nicht das Ergebnis. Wenn wir die CL im Stile von Chelsea gewinnen wäre ich zwar glücklich, aber das wäre kein Beweis für eine gute Arbeit sondern nur pures Glück. Falls wir gegen eine so starke Mannschaft wie Juve schon im Achtelfinale ausscheiden würden mit so vielen Chancen wie 2012 im Finale, da wäre ich trotzdem noch vollkommen zufrieden.

    0

  • nix für ungut, aber so richtig verstehe ich den post jetzt nicht...


    3 jahre arbeit machst du daran fest, wie wir uns in einem cl-spiel bzw. auch in 2 spielen präsentieren?... :-S


    oder meinst du die gute arbeit eben in diesem einen entscheidenden cl-spiel?... dann macht das ja wieder sinn... nur würde ich jetzt eben nicht hingehen und sagen... mit schlechter einstellung bzw. taktischem fehlgriff aus der cl geflogen bedeutet auch, dass die letzten 3 jahre für die katz waren...


    aber genau an diesen 3 jahren sollte man pep ja messen... nicht an spielen, wo eben das glück und pech entscheiden kann, sondern wie es sich im allgemeinen hier sportlich entwickelt hat und sicherlich auch, wie die gesamtzahlen aussehen...


    wenn die davon abhängen, was man hier in ein oder zwei halfinalspielen einer cl bewerkstelligt, dürfte es ohnehin nur noch wenige trainer geben, denen man dann ein gutes zeugnis ausstellen kann...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • also sorry...das kann nun wahrlich nicht der anspruch sein. ich wäre in diesem falle schon sehr unzufrieden. juventus ist stark, aber objektiv betrachtet sind wir von den einzelnen spielern als auch im kollektiv das bessere team. eine mannschaft wie juventus muss aus dem weg geräumt werden. alles andere wäre enttäuschend.


    klar, ein ausscheiden gegen barca bzw. real wie in den jahren zuvor ist dann etwas anderes.

    0

  • Selbstverständlich nicht seine komplette Arbeit. Ich bewerte grundsätzlich eine Mannschaft nach Konstanz und Potential, und da müsste Pep schon in der Liga um die CL Quali spielen oder in der CL das eine oder andere gute Spiel gegen Kaliber wie Barca/Real /Juve/PSG abliefern um meine Meinung über seine bisherige Arbeit stark zu ändern. Und wie gesagt, gut definiere ich nach der Art und Weise, nicht nach dem Ergebnis ;-)

    0

  • Finde ich nicht, ein Trainer hat 0 Einfluss auf sowas wie Chancenverwertung, individuelle Aussetzer oder ähnliches. Aber gut, Ansichtssache.

    0

  • Also sollten wir im Achtelfinale gegen Juve ausscheiden dann wäre da natürlich ein riesiger Zacken aus der Krone von Pep gebrochen - da beißt die Maus keinen Faden ab.


    Klar ist die Meisterschaft immer der ehrlichste Titel, da sich Glück und Pech im Laufe einer Saison normalerweise ausgleichen. In zwei Spielen dagegen kann alles passieren.
    Aber trotzdem würde die Enttäuschung über das Ausscheiden viele positive Aspekte seiner Arbeit überdecken - da käme selbst Dave nicht mit dem "Gesundbeten" mit.


    Fakt ist ganz einfach, dass die Arbeit eines Trainers am Erfolg, auch und gerade in der CL gemessen wird. Du kannst mit 30 Punkten Vorsprung Meister werden (egal in welcher Liga), aber wenn du im Achtelfinale ausscheidest hast dann bist du der Loser.

    0

  • Wenn man zuletzt zweimal im Halbfinale gescheitert ist, dann will man diesen Titel unbedingt holen. Ist doch klar. Nur gibt es da keinen Automatismus. Fliegen wir im Achtelfinale gegen Juve raus, wäre das ein Rückschlag. Würde man erneut an Barca in Bestbesetzung scheitern, ist das für mich kein Beinbruch. Es ist immer schwierig die Amtszeit von einem Trainer auf 3-4 Spiele zu reduzieren. Ich bin froh darüber, dass nach dem Triple kein Bruch kam und da hat Pep seinen bescheidenen Anteil dran. Die Mannschaft hielt ihr konstant hohes Niveau.

    0

  • Dass Guardiola hier 3 Jahre wirklich hart gearbeitet hat / haben wird, wenn er im Sommer geht. steht doch außer jeder Frage.
    Es ging aber ja - dachte ich - gerade mehr um die Bewertung seiner Arbeit ...sagen wir mal....für die Geschichtsbücher.
    Und da würde der CL-Titel definitiv mehr bewirken als eine 4 Meisterschaft am Stück. Wobei man ja auch sagen muß, dass die 4. Meisterschaft " nur" seine Dritte wäre.
    Und das haben Lattek und Hitzfeld auch schon geschafft...übrigens haben die jeweils zur 3. Meisterschaft noch was dazu gewonnen....pfeif....:-)

    0

  • Wie man unschwer erkennen kann, Baust du schon mal vorsichtshalber vor, im falle eines Ausscheidens !
    Wenn du schon immer von Fakten redest solltest du unsere Möglichkeiten National gegenüber der Konkurrenz schon miteinbeziehen, und nicht ausser acht lassen, den unser Kader ist sowohl auch in der Kaderspitze und Kaderbreite der Konkurrenz meilenweit überlegen.
    Diese Tatsache aber lässt die Erfolge von PG beim FC Bayern etwas auch in einen anderen licht erscheinen, das die Pro PG Fraktion dies nicht gerne hört, und dieser Erfolge nur PG zu verdanken sind eurer Meinung, ist hier seitenweise zu lesen. Eine gesunde und Objektive Sicht ist hier Fehl am Platz.
    Gerade JH hat nach dem Finale dahoam immer wieder betont das ein sehr grosses Problem die mangelnde Alternativen im Kader waren im Jahr 2011/2012, der Kader wurde in der Kaderspitze sowohl auch in der Kaderbreite sehr gut verstärkt im Jahr 2012/2013, das Ergebnis ist jeden bekannt,
    National sind wir auch unter JH mit 25 Punkten Vorsprung Meister geworden, und haben etliche Rekorde gebrochen! Was sagt uns das?
    Wir sind unter JH vor allem im ersten Jahr ins Finale der CL eingezogen, mit einen deutlich schwächeren Kader ( ich bin mir auch sicher das der Fokus der Mannschaft im Jahr auf das Finale dahoam gerichtet war, die Aussagen von UH sind ja dazu jeden bekannt, und was auch daraus gemacht wurde) haben uns gegen ein Real Madrid in zwei Spielen verdient durchgesetzt , wenn auch im Elfmeter schiessen.
    Das wir dann Spieler wie Alaba,Badstuber, Gustavo im Finale, nicht mal ansatzweise ersetzen konnten ist für mich eine Tatsache, das ein Gomez an diesen Abend nicht seinen besten Tag erwischt hatte, ist auch nicht zu bestreiten, die Alternative war ein Olic der innerhalb dieses Jahres schon sehr abgebaut hatte.
    Ich war sicherlich nach dem Finale dahoam auch sehr geknickt wie die meisten FC Bayern Fans aber habe die Gründe auch verstanden, nach einer gewissen Zeit, und das nachfolgende Jahr ist diese Mannschaft durch die Verstärkungen in der Bundesliga und auch in der CL durch marschiert, und hat JH These über die mangelnde Alternativen bestätigt!
    Was PG anbelangt er hat einen Kader übernommen der sicherlich nicht über seinen Zenit war, der Kader ist Jahr für Jahr verstärkt worden.
    Was mich daran stört ist relativ einfach, und nein das ist nicht das Triple oder nur der CL Titel, was für mich zählt, wenn ihr das auch noch 100 mal reininterpretieren möchtet, sondern die Art und weise des abschneidens in der Königsklasse.
    Das erste Jahr war die Spannung raus, die Aussage nach der feststehenden Meisterschaft das die Saison zu ende sei, war ein sehr grosser Fehler von PG, zudem hat er sich ja einreden lassen in seine Taktik vor dem Rückspiel gegen Real, ich frage mich wie kann so etwas passieren auf diesen Niveau.
    Die Art der Niederlage war sicherlich für jeden Bayern Fan sehr schmerzvoll.
    Gegen Barcelona haben die verletzten Spieler sicherlich eine grosse Rolle gespielt, aber wieso fangen wir gegen den Besten Sturm der Welt mit einer dreirkette an, wo man in diesem Fall gegen Neymar/Suarez/Messi Mann gegen Mann spielt muss. und das mit einen Trainer der Barcelona aus dem ff doch kennen muss. Das spiel wäre bei den Chancen von Barcelona nach 20 Min. entschieden sein können, wenn wir nicht so viel Glück haben. Wer das nicht als Fehler einsieht, lügt sich selber an.
    Das wir nach dem O:1 so die Ordnung verlieren und wir noch 2 Stück kassieren , ist mir bist heute unbegreiflich, den wozu steht ein Trainer an der Seitenlinie, ist er nicht da um eben bei solchen Auflösungen Erscheinungen einzugreifen.
    Das Rückspiel ist nach dem zwei gegen treffen für Barcelona gelaufen, und sie haben danach ein paar Gänge raus genommen, wer da was anderes sieht ist für mich einfach nur verblendet.
    Stand heute sind alle Spieler an Bord bis zu den Juve Spiel, ich sage sicherlich nicht das Juve ein Spaziergang wird, aber in zwei Spielen erwarte ich das wir uns durchsetzten und nichts anderes, alles andere ist für mich ein Fiasko und ein Rückschritt!
    Es ist sehr viel Geld Investiert worden in diese Mannschaft, es ist ja für viele der Weltbeste Trainer verpflichtet worden, der auch hier bis dato mit der bestverdiente Trainer in der Vereinsgeschichte ist, und das alles um die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen, möchten mir hier einige erzählen.
    Das der CLTitel nicht 100 planbar ist, Tagesform,Verletzungen, Faktor Glück ist mir auch klar,aber ich erwarte von den Weltbesten Trainer der ja für viele das ist, mit den Kader, ein anderes Abscheiden International, als die letzten zwei Jahre.

    0

  • :)
    laslo spielt wieder Karussel. Übliches Geleier. Alle doof außer die, die gesund und objektiv urteilen, dass Pep doof ist.
    Finale dahoam vergeigt, weil die Verletzten zu schwer wogen. Gegen Barca nimmt man die Verletzten zwar zur Kenntnis, das muss aber kompensiert werden. Kennen wir ja.
    Keiner hat den Fehler in der Startelf bestritten. Der wurde aber behoben. Bis dahin war, auch mit Glück, nix passiert.
    Falsch ist aber, dass man drei gegen drei spielte. Pep's Fußball sieht niemals vor, dass man da hinten Mann gegen Mann spielt. Funktioniert die Mannschaft, spielt die ganze Mannschaft in der Defensive mit und es steht niemals drei gegen drei. Hat an dem Abend nicht gefunzt, auch weil gar keine Chance für eine Entlastung nach vorne da war.
    Warum es Auflösungserscheinungen gibt, darf man die CL-erfahrenen Führungsspieler dann vielleicht auch mal fragen. Oder warum schenkt die ehemalige Nummer 31 den Ball im Vorwärtsgang einfach mal her, worauf wir uns das nächste Gegentor fangen? Hat das auch Pep so bestimmt?
    Es bleibt dabei: Viel Geschwurbel für wenig Substanz.
    Aber ich habe heute nicht wirklich Lust, mich darüber zu ärgern, dafür freue ich mich viel zu sehr auf heute Abend...

  • wie ich schon sagte... ist mir zu müßig, da noch zeit zu investieren...
    ich werde von meiner sicht der dinge ebensowenig abrücken, wie er...


    soll das dann eben so sein... ich kann damit leben... ich hoffe, er auch... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich weiss nicht wo du rausgelesen hast das PG doof ist, wieder ein netter versuch von dir mir die Worte in Mund umzudrehen.
    Es ging nicht nur um die Verletzten sondern um mangelnde Alternativen, dies ist klar und deutlich in meinen Beitrag nachzulesen, das wir 2012/2013 deutlich nachgelegt haben in Sachen Transfers dürfet sicherlich auch dir nicht entgangen sein.
    Wenn man einer Dreierkette Spielt gegen einen Drei Mann Sturm ist das eine Mann gegen Mann Situation bei schnellen Umschaltspiel, aber es ist leider bezeichnend das du eben nicht mal solche einfache Dinge verstehst.
    Nein das du keine Lust hast vernünftig zu Diskutieren ist mir schon länger klar, ist ja nichts neues.
    Wie gesagt du kannst ja gerne die Nationalen Titel noch so in den Himmel loben aber International haben wir unter PG eine schlechtere Bilanz als unter JH.

    0

  • hier wird keiner so in den Himmel gelobt wie du versuchst ihn fertig zu machen oder die Kompetenzen abzustreiten


    mag vielleicht zu wenige CL-Titel für einige sein... schön und gut... mehr Ahnung vom Fussball wie wir alle zusammen hat er allemal

    0

  • Sei doch mal ruhig jetzt. Dich nimmt hier doch keiner mehr ernst, man. Investier die Zeit lieber anders und unternimm was Schönes. Da haben sowohl du als auch wir mehr von, als wenn du hier jeden Tag aufs Neue die immer gleichen Beiträge schreibst. Was ist deine Mission? Denkst du wirklich, du kannst mit diesem Geschreibsel auch nur ansatzweise irgendwem deine Meinung aufdrücken? Nur weil sich 4-5 Gestalten auf deine Seite stellen, die ebenfalls ein sehr großes (offenbar persönliches) Problem mit Pep haben, heißt das nicht, dass das Wiederholen des immer gleichen Beitrags dich hier irgendwie weiterbringt.