Pep Guardiola

  • Die frage ist ob man ihn überhaupt noch glauben kann, denn ich finde es als ein Vertrauensbruch wenn das wirklich so stimmt wie city es sagt, das sie seit 2012 mit ihn verhandeln.

  • Wie ich schon ein paar Tage vorher geschrieben habe: Wir sind noch nicht am Ende der Saison! ;-)


    Der Verein gibt alles, und da ist es gut, dass UH bald wieder da ist, dass die Saison ohne große Störfeuer zu Ende gespielt wird!


    Auch glaube ich, dass es innerhalb der Mannschaft ein Unterschied ist zwischen dem Triple mit Jupp und seiner letzten Saison und nun das letzte Halbjahr mit Pep!

  • könnte man auch so verstehen, daß das im grunde seit 3 jahren klar ist und city seit dem den kader
    nach peps gusto umgebaut hat, weil dieser vor 3 jahren noch nicht zu seiner art fußball spielen zu lassen passte?!? währe ein starkes stück...:-O

  • Wenn das alles so stimmt, wie geschrieben wurden, wäre das wirklich ein Novum in der Trainertransfergeschichte.


    Wir müssen uns verarscht fühlen, der Vorstand sowieso, Pellegrini auch. Starker Tobak. :x

  • in dem city papier steht " re-commencement", d.h dass die verhandlungen von 2012 wieder aufgenommen wurden und nicht das aa) damals alles klar war, oder bb) dass seid damals verhandelt wurde....

    0

  • mal eine frage: ist PG eigentlich der erste trainer in der geschichte des FCB, der den verein verlässt, obwohl dieser ihn halten wollte?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • da steht nicht seit 2012


    eine Anfrage (od interne Diskussion das ist nicht klar dargestellt) 2012 aber er ist zum FCB... jetzt nochmal angefragt in den letzten Wochen und eine Einigung erzielt

    0

  • Wenn das so tatsächlich stimmt ist dieser Mann für mich gestorben, klar ist das ein hartes Geschäft aber auch in solchen Sachen sollte man sich noch nachher in die Augen sehen können.

    0

  • Immerhin mal einer, der hier englisch kann und nicht wie ein aufgescheuchtes Hühnchen vor Entrüstung kollabiert.


    Die haben 2012 mit ihm verhandelt (so wie wir), er ist dann aber zu uns gegangen statt zu City.

  • Dann hätte er Kalle aber schon 2013 sagen können, dass er eh nicht verlängert, meine Güte. Wieso sollte der uns so lange hinhalten wenn immer klar war, dass er geht? Erklär mir die Logik. Das ist doch absurd. Tendenziell war wahrscheinlich angedacht nicht länger zu bleiben, so ganz zu wollte er sich die Tür aber nicht zu machen. Bei City hat er jetzt wieder nur 3 Jahre unterschieben.

  • Jetzt ist es so wie vermutet. City!


    Hatte Pep anders eingeschätzt. Für mich gehörte er zu den letzten Romantikern im Fußball. Das hat sich damit erledigt.


    Es wird ihm nicht um sein Gehalt gehen (Geld dürfte er genug haben), das mögliche Transferbudget wird aber ein wichtiger Faktor sein.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • An die Pep Guardiola Fraktion,,es sind seit Monaten die Gerüchte im Umlauf das er Kontakte zu City hat, wenn nicht sogar schon über einen Jahr, er hatte diese Gerüchte immer bestritten, also ist das eine Lüge von Seiten PG.
    In meinen ansehen ist er ab heute Menschlich auch ganz tief gesunken! Und wünsche ihm bei City nichts gutes.
    Ach ja , und De Bryne und Sterling lassen grüssen!!

    0

  • Meine Güte, was für ein Fass hier aufgemacht. Als wären hier einige von der Tarantel gestochen worden.
    Im Jahre 2012 wurden die Verhandlungen zwischen City und PG wieder aufgenommen, was ist daran schlimm?


    Solang er seine Leistung als Trainer beim Fc Bayern München bringt und nicht vernachlässigt, ist doch alles gut.

    0

  • Kleiner Tip an alle, die sich selbst ein Bild von der Stimmung machen wollen, ohne sich auf "Experten" wie den Oberschwachmaten Martinez verlassen zu müssen: Einfach mal eine Trainingseinheit anschauen. Da sieht man nämlich in wenigen Minuten, ob die Beteiligten Spaß haben oder nicht. Gilt übrigens für alle Mannschaften.


    Aber jetzt wird mir wahrscheinlich gleich einer der Spezialisten hier erzählen, dass das alles nur vom Vorstand befohlene Schauspielerei ist. Weil eben nicht sein kann, was nicht sein darf, glaubt man lieber den Aussagen der branchenbekannten Journalismus-Simulatoren.

    0