Pep Guardiola

  • :D:D:D


    mal wieder im pepfred reingeschaut, den ich schon länger gemieden habe und gleich mal "die gruppe" entdeckt. einer köstlicher als der andere. immerhin, lachen beruhigt die nerven wegen morgen.


    was dodge übrigens eigentlich sagen wollte, nur etwas missverständlich ausgedrückt hat: seit PG hier ist, spielen wir eine derart galaktische hinrunde, dass die rückrunde nur noch schaulaufen ist.


    nur dass da keine unklarheiten aufkommen.

  • Vor allem in den K:O Runden der CL der letzten beiden Jahren und im DFB Pokal letztes Jahr war es ein ziemliches Schaulaufen :D
    Oder sollte man doch eher sagen ein teilweise recht übles Gewürge ?
    sowohl spielerisch als auch von den Ergebnissen her.

  • Das Argument wollte ich eigentlich nicht bringen weil es sich von selbst erklärt, aber da hab ich dich wohl überschätzt:


    Mal darüber nachgedacht, dass man in den Pokalwettbewerben in der Rückrunde tendenziell deshalb öfter verliert, weil dann die Gegner besser werden? Mal abgesehen davon dass es andersrum im Pokal gar nicht möglich wäre, weil man da in der Rückrunde nicht mehr mitspielt wenn man in der Hinrunde verloren hat.

    0

  • wusste gar nicht dass es in den pokalen auch rückrunde gibt. wieder was gelernt.


    dass es in den entscheidenden spielen ein gewürge gab (auch wenn du geschickt "teilweise" eingeschoben hast) dürftest du ziemlich exklusiv so sehen. aber ok, im pepfred mit dir zu "diskutieren" führt ja zu nichts.

  • Habe ich jedenfalls auch nicht behauptet. Hast du wohl irgendwas verwechselt. Halte es mal der späten Stunde zu Gute.


    Und die Spiele in Donetzk, in Porto letztes Jahr würde ich mal durchaus als Gewürge einordnen.
    Im Jahr davor waren die Spiele zu Hause gegen Arsenal, in ManU und auch zu Hause gegen ManU nicht das gelbe vom Ei. Vorsichtig gesprochen.
    Die Spiele gegen RM lassen wir dabei dann mal gleich ganz aus der Betrachtung. Bevor wieder das grosse Geflenne losgeht.

  • naja, du hast wörtlich geschrieben: "Der Negativtrend der unübersehbar ist: Seit PG hier Trainer ist spielen wir in der RR schlechter als in der VR." und auf meine replik dazu dann das: "Vor allem in den K:O Runden der CL der letzten beiden Jahren und im DFB Pokal letztes Jahr war es ein ziemliches Schaulaufen".


    kann ja mal passieren um die zeit. seis drum. man könnte jetzt die wesentlich mehr herausragenden spiele als pendant reagieren, und dass es bei ko-runden in der cl nicht ausschließlich fußballgeste gibt, bei keinem verein, aber dann waren es wohl kackgegner. gerade im dfb pokal habe ich herausragende spiele in erinnerung, einmal mit dem sieg des pokals, einmal mit einem souveränen halbfinale, in dem der schiri mal wieder einen bayerischen titel nicht zuließ.

  • ... und da könntest du Simpel als Zeugen berufen!...;-)

  • Ich finde den Beitrag gar nicht einmal so schlecht, weil er schon die Entwicklung des Profifussballs (leider) richtig wiedergibt.


    Allerdings schafft erst die kontinuierliche Entwicklung von Spielern und Mannschaft für den FC Bayern überhaupt erst die Möglichkeit, vom Erfolg in der CL reden zu können.


    Wir werden nie so wirtschaften können, uns dann eben ein neues Team mit Weltklasseleuten zusammenzukaufen, die dann per se in der Lage sind, die CL zu holen.


    Von daher steht die Entwicklung eben dennoch an erster Stelle. Zumal der Titel in der CL eben schon deshalb nicht planbar ist, weil auch andere Vereine die Möglichkeiten dazu haben. Teils sogar mit wesentlich besseren finanziellen Möglichkeiten - und das wird sich eher zu Ungunsten des FC Bayern verschieben.


    Damit, dass wir kontinuierlich um den Titel in der CL mitspielen können, haben wir den (finanziellen) Erfolg in dieser Hinsicht damit bereits erreicht und was die finanzielle Seite betrifft, geht es ohnehin mehr und mehr dahin, dass man sich die Einnahmen quasi ohne den Zwang tatsächlich den Titel holen zu müssen langfristig garantieren will.


    Schon die CL wurde zum "Schutz" der großen Vereine geschaffen und die aktuellen Planungen zur Europaleaugue pervertiert dieses System weg von den Fan-Interessen hin zur Gelddruckmaschine.


    Wie dem auch sei. Was mir an Deinem Beitrag wieder mißfällt ist, dass Du den Eindruck erweckst, Pep würde mit seinem Fußball den CL-Titel des FC Bayern quasi verhindern - und das ist weit weg von der Realität. Kein Trainer der Welt wird uns per se bessere Chancen auf diesen Titel geben und schon gar nicht wird ihn uns jemand garantieren können.


    Das wissen bei allem Streben nach diesem Titel auch Rummenigge und Co.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • insbesondere dann nicht, wenn ein spieler ohnehin "gerne" mal mit verletzungen pausieren muss...
    gibt genug trainer, die nach solchen phasen einen spieler auch mal gänzlich links liegen lassen können, wenn sich in dieser zeit ein anderer spieler bewährt hat und wenn man ehrlich ist, musste man götze aus sportlicher sicht heraus während seines ausfalls hier nun nicht wirklich schmerzhaft vermissen...
    das ist auch nicht böse gemeint, sondern einfach die realität und dennoch zeigen seine einsatzzeiten etwas völlig anderes auf, so dass eine generelle abneigung, bezüglich trainer-spieler, nur noch wenig bestand haben kann...
    @brazzo hat das ja schon ganz gut zusammengefasst...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Erstens das und zweitens hat sich Götze in der Hinrunde bis zu seiner Verletzung stetig gesteigert. Ich hätte in den letzten Spielen nur noch ungern auf ihn verzichtet. Nimmt man nur mal das Spiel gegen den BVB, sah man ihn als perfektes Bindeglied zwischen ZM und OM/Sturm. Er hat unglaublich gut Bälle auf engstem Raum festmachen können und dem Offensivsspiel Struktur verpasst. Es machte für mich den Eindruck, als sei er reifer geworden bzw. hätte kapiert, worauf es hier ankommt.

    #nichtmeinpräsident

  • es ist jedenfalls gut, wenn er wieder zur option wird.
    wenn thiago so einen tag hat wie am mittwoch, dann ist er die erste alternative um der fehlenden kreative zentral leben zu geben ;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Lieber Pep, mein Wunsch zu Deinem Abschied: fleddere, bzw. laß fleddern bei den Zecken, was geht. Die ganze Bande schaut dann noch beKLOPPter (wenn es denn überhaupt möglich ist). Das Konstrukt bei denen wäre je nach Intensität mehr oder weniger auseinandergerissen und uns sollte fürs erste geholfen sein. Unserem Verein, dem FC Bayern München, der Dir gegenüber so viel Loyalität gezeigt hat, könntest Du so ein klein wenig zurückgeben. Danke auch für die Aussage bzgl. Manuel Neuer (er soll seine Laufbahn bei uns beenden ... sinngemäß).

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird.

  • Selbst wenn du jetzt zwei Aussagen (zumal aus verschiedenen postings) von mir aus dem jeweiligen Kontext reisst und so zusammenschraubst, wie es dir ins Konzept passt, dann kommt immer noch nicht der Sinn raus den du sehen möchtest.
    Better luck next time.

  • Von daher steht die Entwicklung eben dennoch an erster Stelle. Zumal der Titel in der CL eben schon deshalb nicht planbar ist, weil auch andere Vereine die Möglichkeiten dazu haben. Teils sogar mit wesentlich besseren finanziellen Möglichkeiten - und das wird sich eher zu Ungunsten des FC Bayern verschieben.
    ===============================
    Ich habe bewusst nicht davon gesprochen, was an erster oder zweiter oder dritter Stelle (z.b. Jugendförderung) stehen sollte.
    Ich sprach von "Selbstzweck" der Entwicklung. Das ist inhaltlich etwas anderes.


    Ausserdem ist eine Entwicklung nur dann möglich, wenn auch die Voraussetzungen dafür bestehen. In diesem Fall wirtschaftliche Kraft, um gute Spieler und Trainer zu verpflichten (nicht nur im Profibereich). Dafür bedarf es des grossen sportlichen Erfolges, denn nur dadurch können wir die Wirtschaftskraft im Wettrennen mit den anderen Giganten erhalten. Es ist eben ein Kreis, und da gibt es keine erste oder zweite oder letzte Stelle.
    Das eine bedingt das andere.
    ===================================


    Damit, dass wir kontinuierlich um den Titel in der CL mitspielen können, haben wir den (finanziellen) Erfolg in dieser Hinsicht damit bereits erreicht und was die finanzielle Seite betrifft, geht es ohnehin mehr und mehr dahin, dass man sich die Einnahmen quasi ohne den Zwang tatsächlich den Titel holen zu müssen langfristig garantieren will.
    ===================================
    Wenn wir auch weiterhin unter den Top 5 der Welt bleiben wollen, dann wird es ohne diesen Titel nicht gehen. nur dadurch kannst du dich auf dem Weltmarkt so positionieren (merchandising und Marke), dass du mit den KOnkurrenten Barca, RM und PL mithalten kannst.
    ====================================


    Wie dem auch sei. Was mir an Deinem Beitrag wieder mißfällt ist, dass Du den Eindruck erweckst, Pep würde mit seinem Fußball den CL-Titel des FC Bayern quasi verhindern - und das ist weit weg von der Realität. Kein Trainer der Welt wird uns per se bessere Chancen auf diesen Titel geben und schon gar nicht wird ihn uns jemand garantieren können.


    =========================================
    WEnn du diesen Eindruck gewonnen hast, deine SAche.
    Sicher "verhindert" PG mit seiner einstellung zum Fussball nicht den Gewinn der CL. Er kann sie bestimmt auch mit uns noch gewinnen. Wenn alles perfekt abgestimmt ist und die Spieler ihre Fehler auf ein absolutes Minimum runterfahren können, dann kann es natürlich mit dem Sieg in der CL klappen.


    Leichter macht er es sich und dem Team allerdings auch nicht mit seinem teilweise sturen-völlig unabhängig von Gegner und Spielsituation- Festhalten an seinem Mantra Ballbesitz, Dominanz, extrem hoch stehende Abwehr usw. ,


    Und eines ist auch klar und Fakt: Bislang hat er jedenfalls auf dem Level der CL für uns nicht den positiven Unterschied zu unseren Gunsten ausgemacht. GEnau das aber haben sich KHR und der FCB (und auch grosse Teile der Fanschaft) mit Sicherheit erhofft , wenn nicht sogar erwartet, als sie einen PG verpflichtet haben.
    Da hat er einfach (noch) nicht geliefert.