Pep Guardiola

  • Dachte ich auch, dürfte aber für alle, die heute Gelb sahen, die erste gewesen sein, oder? Bis auf Vidal natürlich, der eigentlich schon drölf Gelbe hat...oder so...:)

  • Für Kimmich, Lewy und Vidal ist es die zweite gelbe Karte. Bei ersterem wohl kein Problem, wenn unsere IVs halbwegs fit sind, wird er vielleicht gar nicht spielen im VF. Lewy wird sich wohl beherrschen können, außerdem ist er ja positionsbedingt eh nicht so gefährdet. Bei Vidal wird es kritisch, der muss aufpassen.

  • Aufgrund der Verletzten hatte keiner einen Pfifferling auf ein Weiterkommen gesetzt. Nun haben wir es trotzdem geschafft. Und Martínez & Boateng sind auf einem richtig guten Weg. Wenn jetzt nicht gleich Barca kommt, bin ich guter Dinge.

    0

  • Pep raus.
    Raus ausm Bett.
    Ab zum Trainingsplatz.


    ;-)


    Witzig ist ja, dass der Senor im STF reichlich Gegenwind ob des zwischenzeitlichen Ergebnisses aushalten musste, nach Korrektur das Lob aber überwiegend den Spielern zugesprochen wurde.


    SO geht Forum. :D


    Wer echt meint, dass der Katalane mit dem Kopf zu sehr bei City ist, der lässt auch Wasser im Topf anbrennen...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Aha,
    Pep hat dem Alaba und dem Benatia gesagt spielt Juve die Bälle in die Füsse damit wir verlieren?


    Wen soll er für Coman draussen lassen? Ribery, Müller Costa?


    Vidal für Thiago war unser Glück, ohne den Krieger wären wir richtig untergegangen


    Der Gegner musste kommen, da ist Ballbesitzfussball schon perfekt, konnte keiner wissen das Alaba den Gegner so früh zum Tore schiessen einlädt.


    Unsere Ecken sind schon mindestens seid diesem Jahrtausend keine Waffe mehr. Weder bei Pep noch bei den Trainern davor.

    0

  • Ich habe seine Aufstellung gestern auch nicht verstanden. Noch weniger, dass er sie nicht sofort korrigiert hat.


    Aber die Aufstellung alleine erklärt nicht, warum gestern so viele unserer Jungs die ersten 70 Minuten dermaßen schwach gekickt haben. Angefangen von Neuer über Alaba, Alonso etc.


    Ausnehmen möchte ich Ribery und Costa, die zwar nicht wirklich durchkamen, aber immerhin extrem bemüht waren. Und natürlich Vidal, der sich gestern die Note Eins mit Sternchen verdient hat.


    Aber letztlich ist das Konzept aufgegangen. Nachdem wir - zweifellos: - glücklich nicht noch höher in Rückstand geraten sind und in letzter Minute noch den Ausgleich schafften, war Juve psychisch wie physisch am Ende, während sich bei uns kaum Erschöpfung zeigte.

    Uli. Hass weg!

  • Vollkommen richtig.


    Wenn ich Trainer wäre, würde das trainiert bis zum Abwinken. Nach jeder Einheit. Bis endlich mal aus unseren vielen Ecken eine angemessene Anzahl an Toren fällt.


    Ich hoffe, dass CA das nicht so stiefmütterlich behandelt wie in den letzten Jahren. Eigentlich sollte ein italienischer Trainer (auch!) da den Hebel ansetzen können.

    0

  • Machen ja sicher auch einige.


    Deren Mannschaften sind dann zwar bei Ecken gefährlich, haben davon in Spielen gegen uns aber nichts, weil sie nicht mal in die Nähe unserer Grundlinie kommen.


    Jeder Trainer hat seine Prioritäten. Die bei Pep ist definitiv die, dass unsere Ecken nicht zu einem Konter des Gegners führen. Sie ist Mittel, um weiterhin im Ballbesitz zu bleiben. Tore werden dann aus dem Spiel heraus erzielt.

    Uli. Hass weg!

  • In Anbetracht unserer spielerischen Klasse würde ich Ecken eh kurz ausführen lassen. Was bringen uns hohe Ecken, wenn Spieler wie Boateng fehlen und Benatia nie richtig in Form ist.


    Teudaz und die Variante das Ding scharf auf das vordere 5er Eck zu ziehen sind nunmal nicht mehr möglich.

    0

  • So, der Kopf ist mittlerweile ein bisschen klarer. Meine Güte, was war das für ein Spiel und was hab ich geflucht, geschimpft, gejubelt und gegrölt. Danke auf jeden Fall an Trainer und Mannschaft für dieses Erlebnis!


    Trotzdem gibt es Sachen, die man aufarbeiten muss. Deutlich war natürlich zu sehen, dass uns ein Robben total abging. Den Kerl brauchst du für die großen Spiele einfach. Genauso wie einen Vidal. Ich verneige mich vor diesem Einsatz, dieser Hingabe und gleichzeitig doch den spielerischen Impulsen, die er trotzdem setzen kann.


    Man kann im Nachhinein natürlich jetzt leicht sagen, dass Pep Thiago und Coman von Anfang an hätte bringen müssen, vor allem, weil viele das ja auch gefordert hatten und die dann letztendlich auch großen Anteil daran hatten, dass man das Spiel noch gedreht hat, zumindest endgültig. Ich kann ihn aber auch verstehen, dass er aufgrund des zu erwartenden Mittelfeldpressings eher auf Alonso setzen und das Spiel von hinten aufbauen und die Außen mit Diagonalbällen einsetzen wollte. Bei Coman wird es eine Mischung aus Alter, Angst vor Übermotivation wegen des speziellen Gegners und Erfahrung in CL-Spielen gewesen sein. Einen Ribéry, der eine solche Erfahrung mitbringt und einen Costa, der eben auch schon mehr Spielminuten gesammelt hat, kann man da schon mal eher bringen.


    Bei Coman/Costa/Ribéry konnte man, denke ich, ja noch mitgehen. Da sind wir offensiv einfach sehr variabel und auch stark aufgestellt. Bei Alonso allerdings nicht. Oder zumindest hätte Pep das sehr, sehr früh wieder korrigieren müssen, nachdem absehbar war, dass Xabi dem Spiel nicht gewachsen ist. Normalerweise fällt er in solchen Begegnungen dann ja durch dumme Fouls oder Trikotzupfer auf, aber dazu ist er ja nicht mal gekommen. Auch der Spielaufbau gelang ihm zu keiner Zeit, weil er zu hektisch wurde und das enorme Juve-Pressing ihm sehr zugesetzt hat. So musste Vidal mehr Meter machen und unser Zentrum war lahm gelegt. Das hätte man aber wissen und vor allem viel eher korrigieren können, wenn nicht sogar müssen.


    Für Alabas Fehler kann Pep dann nichts. Keine Ahnung, was mit dem zur Zeit los ist. Vielleicht liegt es ja wirklich an den Vertragsverhandlungen, vielleicht sollte er auch mal sein scheiss Smartphone aus der Spielvorbereitung rauslassen und sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Natürlich darf und muss Neuer beim 0:1 da nicht so rauskommen, das ist aber auch gar nicht nötig, wenn Alaba den Ball einfach annimmt oder ihn gleich zu Manuel zurückspielt. Eventuell war das aber auch eine Sache, die man nach Kimmichs Abpraller vor dem 2:1 im Hinspiel angesprochen hat - keine solchen leichtfertigen Bälle mehr in die Mitte. Ging dann aber gestern auch erst mal schief, weil sie sich dann noch gegenseitig behindert haben. Und wie es dann so kommen muss, kann Pogba einschieben und zwei unserer Spieler kommen gerade so um Zentimeter nicht an den Ball.


    Und dann kam es, wie es kommen musste. Alaba turnt vorne rum, verliert den Ball unfassbar dämlich am gegnerischen Strafraum und dann hat Morata den Freiraum, über den kompletten Platz zu spazieren und vier unserer Spieler schaffen es fünf Mal nicht, das taktische Foul zu ziehen. Die selbe Scheisse wie bei Costa gegen Mainz. Spätestens da hätte Pep aber reagieren und eine Veränderung bringen müssen, egal welcher Art. Vollkommen ohne Impuls war das in meinen Augen falsch. Man hat ja dann auch gesehen, dass er erst mal ratlos war. Gut, er konnte für diese Fehler auch nichts, das muss man dann auch mal sehen.


    Die Reaktion zur Halbzeit habe ich dann ebenfalls nicht verstanden. Sicher, Benatia hatte seine Probleme, aber ich muss da @steveaustin Recht geben: Es kann jetzt sein, dass Pep lieber auf die funktionierende Aushilfslösung setzt, als den gelernten Innenverteidiger einzusetzen. Und das will ich nicht sehen, das darf nicht sein, wenn wir diese Möglichkeiten schon haben. Vor allem, weil Alaba gestern das noch viel größere Sicherheitsrisiko war und dann rückt er ihn auch noch von der Außenbahn in's Zentrum. Ich kann auch hier die Überlegung nachvollziehen, dass man mit Bernat/Alaba mehr Tempo und Dynamik reinbekommen möchte, vor allem, wenn Alonso drauf bleibt. Dann hätte er aber auch hier gleich reagieren und Thiago oder - vor allem - Coman bringen können/müssen.


    Ab der 60. Minute hat es sich dann, wie im Hinspiel, ein wenig gedreht. Wir sind besser reingekommen und Juve war definitiv einfach nur platt. Moratas Auswechslung schief aufgrund der Gelb-rot-Gefahr vielleicht sogar richtig, es hat aber definitiv Juves Spiel komplett zerstört, weil das ohnehin zaghafte Pressing im Sande verlief und unsere Innenverteidiger Platz für den Spielaufbau bekommen haben.


    Costa und Vidal sind dann hier in meinen Augen ganz vorne zu nennen. Was Vidal geleistet hat, war Wahnsinn, er war auch an der Entstehung jedes unserer Tore beteiligt. Costa hat alles probiert und immer wieder angeschoben, Lücken gesucht und Lochpässe versucht. Mit Abstrichen Ribéry hat noch gut gearbeitet, er hat sich aber zu oft in Dribblings verstrickt und den Moment für das richtige Abspiel verpasst. Also genau das Gegenteil von dem gemacht, was ihn zuletzt ausgezeichnet hatte.


    Dass wir dann nochmal alles gegeben und das Spiel komplett gedreht haben, lag nicht nur an der Mannschaft, sondern auch an Pep. Ja, klar, auch ich hätte die Spieler früher oder gar von Beginn an gebracht, aber er hat definitiv den Sieg eingewechselt. Und nicht, weil ihm nichts anderes übrig blieb. Wir haben das auch schon ganz anders von ihm gesehen. Alonso runter zu nehmen, war vollkommen richtig, bei Benatia kann man streiten. Erfolg hatten wir damit - gerade so - dann ja noch.



    Auch, wenn die spielentscheidenden Fehler von Alaba und Co. die Taktik von Beginn an gleich zerstört haben, so kann man die falsche Ausrichtung dennoch kritisieren. Die falsche Herangehensweise mit Alonso im Zentrum aufgrund des zu erwartenden Juve-Pressings habe ich ja schon angesprochen. Es war außerdem abzusehen, dass Costa von der rechten Seite nach innen ziehen wird. Gerade in der Defensive stand Juve kompakt, hatte sehr schnell sehr viele Spieler hinter dem Ball. Damit hat man das Zentrum eng gemacht und die rechte Außenbahn komplett aufgegeben. Hier hätte Coman, der diese Rolle ganz anders interpretiert, wohl helfen können, das anders zu bespielen.


    Wobei man auch sagen muss, dass Allegri hier gut geplant hat, indem Pogba die linke Halbposition besetzt und situationsabhängig den Außenspieler gedoppelt hat. Für Costa war es so leichter, innen vorbei zu gehen, als mit dem schwachen Fuß den Ball gegen zwei Spieler außen zu führen. Selbst Coman hatte gegen müde Italiener (bzw. Franzosen in diesem Fall :D ) Schwierigkeiten, außen richtig vorbei zu kommen. Trotzdem hätten wir das Spiel von Anfang an breiter machen müssen.


    Die Offensive war zwar toll besetzt, gegen ein gut gestaffeltes Juve-Mittelfeld mit drei zentralen Mittelfeldspielern und ein überragendes Angriffs- und Mittelfeldpressing helfen uns Müller, Lewandowski und mit Abstrichen Ribéry und Costa aber nichts, wenn Alonso dabei ist. Erstens fehlen ihm die Schnelligkeit und Pressingresistenz, um das klar und direkt aufzubauen und zweitens baut er das Spiel deswegen eben sehr gerne aus der Tiefe auf. Vidal hatte dann quasi alleine dafür zu sorgen, dass die Ballzirkulation im Zentrum gelingt. Umso wichtiger ist hier dann die Rolle der einrückenden Außenverteidiger. Lahm hat das noch gut hinbekommen, über Alaba ist gestern jedes Wort zu viel. Aufgrund des hohen Tempos, das Juve angeschlagen hat, haben wir die Umschaltmomente in die Defensive allerdings nicht hinbekommen und so anschließend auch in Ballbesitz Vidal komplett alleine gelassen.


    Thiago hätte hier für Entlastung sorgen können. Wobei der sich mit seinen zwei riesen Böcken ja auch toll eingeführt hat. Ich dachte schon, dass das jetzt so weitergeht wie in Halbzeit eins. Das Tor war dann überragend gemacht, von Thiago und Müller beiderseits. Und wie Thiago sich dann freut, ist immer wieder schön zu sehen.


    In der Phase ab der 60. Minute hat man schon gemerkt, dass das Spiel über die Außen ganz anders forciert wird, Costas Flanke war dann punktgenau und Lewandowski hat das toll gemacht. Dass wir die Juve-Defensive dann mit zwei Kopfballtoren knacken, ist ja sowieso der Treppenwitz schlechthin. ALles in allem hat man ab dem 1:2 gemerkt, dass die Mannschaft wieder an sich glaubt. Man hat viel deutlicher hinten raus geschoben - was schon auch an der Umstellung Bernat Benatia lag, Stichwort Dynamik - und durch starkes Gegenpressing auch den Spielaufbau Juves komplett unterbunden. Dass die bei ihrer Qualität immer wieder mal den Weg nach vorne finden, sollte auch klar. Zumindest, wenn man sie nicht zu einer Thekentruppe machen möchte.



    Wie dem auch sei: Wir hätten zusammen verloren, wir haben zusammen gewonnen. Nicht der Trainer alleine hätte es verbockt, nicht die Mannschaft alleine hat es gerissen. Es bleibt zu hoffen, dass es eine Initialzündung sein kann und wir mit Javi und vor allem Boateng nochmal richtig groß angreifen können. Wenn Pep dann auch wieder etwas genauer hinsieht und in großen Spielen keine Köttel in der Hose hat, können wir doch noch Unglaubliches leisten. Ich glaube an die Spieler, ich glaube an Pep. Man hat es gestern gesehen: Wer uns abschreibt, hat keine Ahnung, was der FC Bayern eigentlich ist. Mia san mia!!

  • Warum Thiago gestern so spät kam, kann ich aber auch nicht wirklich verstehen.


    Daraus muss Pep schon seine schlüsse ziehen, es gab einige entscheidungen die ich nicht verstanden habe.
    Auch ein Ribery war gestern wirklich nicht gut, obwohl ihn die meisten in der startelf wollten.

  • Mir schien es so, als wollten wir meistens durch die Mitte spielen. Ob das Anweisung war oder nicht weiss ich nicht, aber wenn, dann hätte Thiago erst rech spielen müssen, weil er der einzige ist, der diese Pässe in die Tiefe spielen kann.


    Naja, is ja nochmal gut gegangen. War aber doch ne gehörige Portion Glück dabei. Richtig gut gespielt haben wir nur in der Verlängerung.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • Das dürfte genau der Grund sein. Hoch reingeschlagene Ecken sind einfach zu 95% ein sicherer Ballverlust und ermöglichen dem Gegner einen Konter. Schlägt oder wirft der Keeper dann weit ab kriegt man mitunter nicht schnell genug die eigenen Spieler fürs Gegenpressing zurückgezogen und verliert damit für einige Momente die angestrebte totale Spielkontrolle.


    Eigentlich ist es bei Peps Systemvernarrtheit ein Wunder das überhaupt manchmal hohe Ecken kommen.

  • Kann mich in vielen Punkten nur anschließen @tm. Allerdings muss ich beim Punkt bezüglich Alsonso vehement widersprechen. Gerade weil Juve kommen musste und weil daher ein hohes Pressing zu erwarten war, war Alonso die Fehlbesetzung für diese Position. Er ist nicht pressingsresistent und in solchen Situationen zu langsam. Das sah man erst kürzlich beim Spiel in Dortmund. Erst, als er etwas tiefer agierte und sich so dem Pressing deutlich effektiver entziehen konnte, konnte er gegen den BVB seine Wirkung entfalten.


    Coman hätte wohl jeder von Anfang an erwartet, allerdings kann ich deine Begründung nachvollziehen und Ribery + Costa sind ja auch keine Vollblinden. Gerade letzterer war gestern, bis Coman kam, der auffälligste Spieler und Antreiber in der Offensive. Dennoch hätte ich mir auch hier eine frühere Einflussnahme gewünscht.


    Bedingt durch die Problematik Alonso/Vidal hingen Müller und Lewa völlig in der Luft. Aber da erwarte ich auch, gerade von einem Müller, dass er sich fallen lässt. Die beiden waren gestern in den ersten 90 Minuten bis auf die Tore quasi nicht existent. Aber hier erwarte ich dann auch ein Eingreifen vom Trainer.


    In wie weit die Taktik überhaupt umgesetzt wurden kann, ist natürlich auch fraglich, wenn man nach 5 Minuten das 0:1 aufgrund eines inviduellen Patzers fängt. Danach war zu spüren, dass die Spieler die Kondensstreifen in den Buchsen hatten. Die wirkten wie gelähmt. Aber auch da erwarte ich dann auch irgendwann Impulse von Außen, spätestens nach dem 0:2, das wiederum durch einen unnötigen Ballverlust eines AV zentral am gegnerischen 16er verursacht wurde. Davon ab, muss da einfach frühzeitig ein taktisches Foul kommen. Es kann nicht sein, dass Morata 60m mit vier Mann als Begleitschutz laufen kann, ohne dass da jemand dazwischenfeuert. Das ist ein weiteres Indiz dafür, dass die Spieler aufgrund der Situation nicht auf der Höhe waren.


    Genauso wenig hätte ich Benatia ausgewechselt, dann nachdem Alaba im Zentrum war, wurde es noch vogelwilder. Die IV bestehend aus Kimmich und Alaba ist für dieses Niveau einfach nicht ausreichend, auch wenn sie ihre Sache in der BuLi bisher zufriedenstellend erledigt haben. Hier erwarte ich, dass Pep Benatia und den bald zurückkehrenden Martinez als IV aufbaut und zwar in der Liga! Alaba darf gerne auch mal eine Denkpause bekommen. Wenn nochmal jemand einen Beweis benötigt, weshalb er für das Zentrum auf diesem Niveau nicht taugt, soll sich einfach nochmal das 0:2 in der Entstehung anschauen. Er soll sich auf seine Stärken berufen und die liegen auf der (defensiven) Außenbahn. Da gehört er zur Weltspitze! Alles andere interessiert mich nicht, auch wenn Jesus ihm da was anderen erzählen mag.


    Die beiden Spiele im AF waren eigentlich ein umgekehrtes Spiegelbild unserer sonstigen Auftritte in der CL-KO-Phase bisher. Normal waren wir auswärts zu zurückhaltend und haben zu Hause alles klargemacht. Diesmal war es umgekehrt. Ich sehe es da wie @steveaustin. Wir müssen, bis auf Spiele gegen Real, Barca (und PSG), unser Spiel durchziehen und offensiv Druckvoll agieren.


    Daher erwarte ich, dass im VF je nach Gegner dahingehend Veränderungen zu sehen sind. Man sollte das gestern aber auch nicht überbewerten, denn wir haben IN Turin offensiv druckvoll agiert (in wie weit das am IV-Problem lag, muss man natürlich berücksichtigen). Was wir gestern prinzipiell vorhatten, ist schwer zu sagen, wenn man nach 5 Minuten durch einen Patzer in Rückstand gerät und alle Überlegungen plötzlich ad acta gelegt werden können.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.