Neues Trainer Team: Fakten und Gerüchte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • carloforever ;) schrieb:

      abba wenn halb Europa weiß, das es Tuchel wird, warum dann die Geheimniskrämerei?
      Weiß ja eben noch nicht halb Europa, sondern nur die Interpretationskünstler hier im Forum (mich eingeschlossen)! 8o 8o 8o

      Und: Solange noch nichts offiziell ist, weiß es sowieso niemand außer Uli, Kalle, Jupp, Pep und Tuchel... vermutlich haben sie es sogar Brazzo verheimlicht, damit der sich nicht verplappert... :D
    • Es ist definitiv etwas dran an der Tuchel Geschichte.

      Nur so lassen sich die Glückwünsche von Tuchel erklären. Er postet sonst nie etwas und wenn er tatsächlich abgelehnt worden wäre, wieso sollte er dann noch Heynckes beglückwünschen? Außerdem ist seither nichts mehr von Tuchel zu hören gewesen und bei der ganzen öffentlichen Diskussion würde Tuchel sich doch in den Medien dazu äußern und sagen, dass er nicht Trainer im Sommer beim FCB wird. Wäre so sicherlich auch besser für andere Clubs die ansonsten an ihb herantreten würden wegen eines neuen Engagement.
    • Austin schrieb:

      Es ist definitiv etwas dran an der Tuchel Geschichte.

      Nur so lassen sich die Glückwünsche von Tuchel erklären. Er postet sonst nie etwas und wenn er tatsächlich abgelehnt worden wäre, wieso sollte er dann noch Heynckes beglückwünschen? Außerdem ist seither nichts mehr von Tuchel zu hören gewesen und bei der ganzen öffentlichen Diskussion würde Tuchel sich doch in den Medien dazu äußern und sagen, dass er nicht Trainer im Sommer beim FCB wird. Wäre so sicherlich auch besser für andere Clubs die ansonsten an ihb herantreten würden wegen eines neuen Engagement.
      Warum kann man nicht einfach nur aus Respekt und Höflichkeit jemanden beglückwünschen ?! Warum immer so kompliziert ?
    • Ich denke die Sache ist einfach so wie sie es auf der Pressekonferenz gesagt haben. Wir haben jetzt 9 Monate Zeit die Beste Lösung zu finden.

      Ich würde es so machen, Treffen je mit Tuchel und Nagelsmann, wie seht ihr die aktuelle Mannschaft, wo würdet ihr ansetzten, welche Verstärkungen schwebt euch für den Kader vor um wider unter die Top5 in europa zu kommen?

      Der Beste bekommt den Job, oder den der Uli will.
    • Ist eh alles nur reine Spekulation.
      Aber ich gehe fest davon aus, dass man wirklich noch keine Entscheidung getroffen hat.
      Wenn Tuchel der fixe Nachfolger wäre hätte man das bekannt geben können da sich keiner daran stört.
      Jupp hört eh wieder auf nach der Saison und ein anderer Verein ist auch nicht beteiligt.
    • blofeld schrieb:

      Austin schrieb:

      Es ist definitiv etwas dran an der Tuchel Geschichte.

      Nur so lassen sich die Glückwünsche von Tuchel erklären. Er postet sonst nie etwas und wenn er tatsächlich abgelehnt worden wäre, wieso sollte er dann noch Heynckes beglückwünschen? Außerdem ist seither nichts mehr von Tuchel zu hören gewesen und bei der ganzen öffentlichen Diskussion würde Tuchel sich doch in den Medien dazu äußern und sagen, dass er nicht Trainer im Sommer beim FCB wird. Wäre so sicherlich auch besser für andere Clubs die ansonsten an ihb herantreten würden wegen eines neuen Engagement.
      Warum kann man nicht einfach nur aus Respekt und Höflichkeit jemanden beglückwünschen ?! Warum immer so kompliziert ?
      Kann man selbstverständlich, ist aber ja bei Trainern über diesen Weg, wenn sie nicht explizit in Interviews danach gefragt werden, eher ungewöhnlich. Vor allem bei jemandem wie Tuchel, der bisher nicht gerade durch social media Aktivitäten aufgefallen ist.
    • Das denkwürdige daran ist vielmehr, dass es keine Dementis oder Rechtfertigungen bislang von keiner Seite gab. Dass es Gespräche mit Tuchel gab, ist bekannt. Warum diese nicht zu einer sofortigen Anstellung geführt haben, hingegen nicht. Eigentlich müsste man ja demnach davon ausgehen, dass Tuchels "Ideen" hier nicht erwünscht waren, woraus man dann folgern könnte, dass zumindest eine der Parteien sich genötigt sehen müsste, das irgendwie öffentlich zu rechtfertigen. Aus Tuchels Sicht wäre das sogar verständlich, um keine Spekulationen aufkommen zu lassen, dass er daran gescheitert sein könnte, dass er ein vermeintlich schwieriger Typ ist. Aber tatsächlich kommt nur ein Glückwunsch von der einen und ein "ist noch nicht vom Tisch" von der anderen Partei.
    • dobermannbatz schrieb:

      Bayerngen schrieb:

      Klingt alles nach Tuchel, von mir aus gerne!
      Ich fand es eh komisch, als Tuchel dem Heynckes viel Glück wünschte. Das klang so zwischen den Zeilen "bring die Mannschaft gut in die Spur zurück, ich übernehme dann im Sommer"....
      paßt meiner Meinung nach aber nicht zu Tuchel, einem anderen Trainer freiwillig sein kommendes Team für 9 Monate zur Gestaltung und Vorbereitung zu überlassen....
      Warum sollte Tuchel jetzt übernehmen? Einen Kader den er jetzt wahrscheinlich für sein System so nicht braucht? Tuchel macht keine halben Sachen und fängt wohlmöglich mitten in der Saison an!
      Er ist ähnlich ein Perfektionist wie Guardiola! Braucht also den passend zusammengestellten Kader,sowie eine anständige komplette Vorbereitung wie schon mal hier beschrieben,was Passspiel,Laufwege etc betrifft! Was sollte er jetzt in der kurzen Zeit großartig bewirken um sich dann wohlmöglich von der Presse usw zerreißen zu lassen wenn dann etwas schief geht?
      Heynckes ist da im Moment defintiv die bessere Wahl um Ruhe reinzubringen,auf die Spieler einzuwirken und die Aufmerksamkeit auf sich zu siehen und von der Mannschaft den Druck fernzuhalten!
      0 :thumbup:
    • ...auf der anderen Seite könnte man es so interpretieren, dass er keine Lust auf die Drecksarbeit hat. Drecksarbeit im Sinne von Aufbauarbeit und Spielern sagen, dass sie nicht mehr gebraucht werden. Das muss Jupp machen, weil scheinbar kein anderer im Klub diese Aufgabe übernehmen will.
      "When life gives you lemons, go murder a clown."
    • dreydel schrieb:

      ...auf der anderen Seite könnte man es so interpretieren, dass er keine Lust auf die Drecksarbeit hat. Drecksarbeit im Sinne von Aufbauarbeit und Spielern sagen, dass sie nicht mehr gebraucht werden. Das muss Jupp machen, weil scheinbar kein anderer im Klub diese Aufgabe übernehmen will.
      Die Drecksarbeit macht er sozusagen im Hintergrund! Wer gehen darf und wer kommen soll ;)
      0 :thumbup:
    • fanfan50 schrieb:

      Was sollte er jetzt in der kurzen Zeit großartig bewirken um sich dann wohlmöglich von der Presse usw zerreißen zu lassen wenn dann etwas schief geht?
      Bei unserer Presse in Verbindung mit Tuchel muss nicht erst was schief gehen. Sie wollen ihn jetzt schon weg schreiben, obwohl er gar nicht da ist. Was würde dann wohl erst passieren, würde sein System nicht sofort greifen, was es gar nicht kann.
      So kann er in Ruhe im Hintergrund an der Mannschaft basteln, wird nicht durch noch vorhandene Grabenkämpfe verbrannt und hat alle Möglichkeiten der Vorbereitung. Und im Zweifel ist er nicht der Buhmann für den Abgang von Ribery und/oder Robben.
      In der Zeit kann der ziemlich beste Freund aus der Mannschaft eine Mannschaft machen und vielleicht sogar Ruhe in die obere Etage bringen.

      Da er das sicher nicht kostenlos (und hoffentlich nicht umsonst) macht, wäre das eine win-win-win Situation.

      Kann man sich kaum vostellen, bei den Personalentscheidungen der letzten Monate. Aber schee wärs scho.
      Versuch`s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit....
    • Wenn man sich noch nicht auf einen Nachfolger geeinigt hat, so hoffe ich, dass dies bis zum Winter geschieht. So hätte derjenige dann noch ein halbes Jahr Zeit, um mit den Bossen das Vorgehen im kommenden Jahr zu planen.

      Spätestens seit der PK kapiert der Letzte hier, dass Tuchel noch nicht komplett vom Tisch ist. So wie es jetzt kam, sieht es tatsächlich nach der vernünftigsten Lösung aus - vorausgesetzt natürlich, dass JH den Karren ein wenig aus dem Dreck ziehen kann.

      Tuchel passt vom angedachten Fussball zu uns, er ist derzeit frei und kann sich Gedanken machen bzw mitplanen (das würde bei Nagelsmann entfallen). Auch wenn es wider Erwarten nicht Tuchel wird, so könnte ein ausländischer Trainer bspw. die Sprache anfangen zu lernen.

      Ich erwarte keine Wunder von JH. Solange er die Mannschaft ein wenig mehr zusammen bringt, um die Meisterschaft mitspielt und evtl ins FV (je nach Gegner) der CL schafft, ist alles in Ordnung. Wir brauchen jetzt nichts mehr als Ruhe, um im Hintergrund zu basteln. Horrorszenario wäre es, wenn die Mannschaft sich nicht strafft...
    • Also wenn ist Tuchel schon längst eingetütet - ihr glaubt doch nicht an das märchen wir werden uns zum neuen jahr damit beschäftigen und gespräche führen - welchen sinn macht das denn ?! tuchel könnte jetzt woanders unterschreiben - und so hätte tuchel , wenn er weiss er wird trainer - genug zeit sich auf seinen neuen job vorzubereiten- ich glaub ja - die haben das gesamte package in der letzten woche klar gemacht - und zwar erst tuchel für den sommer - dann den heynckes als übergang.