Neues Trainer Team: Fakten und Gerüchte

  • finde es schon ein wenig schäbig, dass man das mit jupp an die bild lanciert, ohne dass heynckes bereits seine feste zusage gegeben hätte.


    der presserummel soll ihn wohl unter druck setzen.


    wie gesagt: schäbig.

    Wo wir gerade beim FC Hollywood sind, haben wir da doch den nächsten Blockbuster: "Das Uli-Ultimatum"...


    So ist das halt nun bei uns. Die Bild sitzt mit am Tisch. Und wenn nicht direkt, dann quatscht Uli ganz kurz danach sehr generös ins nächste Mikro, dass Pep mit seiner Lösung einverstanden war...
    Was für ein blödes, inhaltesleeres Gequatsche ständig.


    Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Sammer vermisse? Geschlossener waren wir nie im Außenauftritt! ||

  • finde es schon ein wenig schäbig, dass man das mit jupp an die bild-zeitung lanciert hat, ohne dass heynckes bereits seine feste zusage gegeben hätte.


    der presserummel soll ihn wohl unter druck setzen.


    wie gesagt: schäbig.

    Diese DLIB-Kooperation geht mir generell dermaßen auf den Sack, das ist unfassbar...Schon sehr, sehr auffällig, dass diese erst wieder nach Sammer und mit der Rückkehr von Uli wieder auflebte.

    0

  • Ich weiß immer noch nicht, was ich nun davon halten soll...


    Prinzipiell liegt vieles daran, was im nächsten Sommer geplant ist. Gibt es dafür schon eine Lösung? Und wenn ja welche? Wenn man wüsste, ob der Verein die Nachfolge für Heynckes im nächsten (und auf keinen Fall erst im übernächsten) Sommer schon geregelt hat und wer dann an der Seite steht, könnte man beurteilen, ob die Interimslösung Heynckes eine gute ist.


    Ich finde den (leider sehr abwegigen) Gedanken, dass es dann doch Tuchel wird, der bis dahin im Hintergrund am Umbruch bastelt, sehr sympathisch. Wahrscheinlicher ist aber natürlich der Fall, dass es Nagelsmann wird. Auch damit kann ich gut leben, da ich ihn trotz seines Alters für intelligent und selbstsicher genug halte, hier trotz Stars und Vorstand seinen Weg zu gehen. An alle anderen Lösungen (Klopp, Löw etc.) will ich nicht denken.


    Schlimm wäre es, wenn für den Sommer noch nichts fix ist und man erstmal weiterwurschtelt. Der überfällige Umbruch kann schließlich nicht erst dann erfolgen, sondern muss umgehend beginnen, da wir damit eh eigentlich schon zu spät dran sind. Heynckes wird die Truppe aktuell vielleicht nochmal halbwegs auf die Füße bringen, aber die Weichen für die Zukunft kann und wird er nicht mehr stellen. Das muss sein Nachfolger machen in (bestenfalls trauter) Zusammenarbeit mit Rummenigge und Hoeneß.


    Und damit sind wir beim immer offensichtlicher werdenden Kernproblem des Vereins. Die Uneinigkeit an der Spitze. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn man wüsste, dass das alles Hand und Fuß hat, dass für die Zeit nach Heynckes schon ein Plan steht und Kalle und Uli sich lachend in den Armen liegen, weil sie beide voll davon überzeugt sind. Realistischer ist aber wohl das Szenario, in dem unser über allen Zweifeln erhabene Präsident sich durchgesetzt hat, um zunächst seinen alten Kumpel Jupp und später seinen Trainerfavoriten Nagelsmann zu installieren und Kalle somit erneut überstimmt wurde, der vielleicht lieber umgehend die Fortsetzung der Pep-Ära unter Tuchel gesehen hätte. Wie gesagt, ich kann gut mit Heynckes und Nagelsmann leben, wenn es denn so kommen sollte, aber ich fürchte, dass auch diese Entscheidung nicht wirklich einstimmig gewollt ist und somit wieder einmal eine gesunde Basis für eine fruchtbare Arbeit fehlt.


    Ich weiß nicht, ob ich mich weit aus dem Fenster lehne, wenn ich Uli als unseren Problembär kennzeichne, das sehen ja mittlerweile eine Menge Leute im Forum, in der Presse und in der Öffentlichkeit wohl auch so, aber wenn es so sein sollte, wäre die größere Hilfe von Heynckes gewesen, ihm mal unter 4 Augen zu sagen, dass es so nicht weiter geht, dass der Verein in eine falsche Richtung driftet und dass er sich mal ein wenig zurücknehmen sollte bzw. zusehen soll, dass auf allen Ebenen professionell gearbeitet wird. Eigentlich würde ich den Jupp nämlich in dieser Hinsicht reflektierter als Hoeneß einschätzen.


    Es ist eben noch vieles ungewiss und leider erfährt man von Vereinsseite ja auch nicht wirklich was. Ich fürchte, dass uns das auch noch die komplette Saison begleiten wird und deshalb auch munter weiter spekuliert wird. Macht das Spaß? Nein, mir macht das sogar Sorgen. Sicher kann man nicht jede Spekulation ernst nehmen, aber andersrum, wer hätte vor Kurzem schon gedacht, dass unser Sportdirektor Brazzo wird?


    Mir ist kalt...

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Als ich das gestern spät erfahren habe, hielt ich es für eine Ente, denn Jupp hatte ja nun eigentlich wirklich keiner mehr auf der Rechnung.
    Er wird gemocht, kennt noch viele Spieler, ist eine Respektperson und von daher gefällt diese Zwischenlösung.
    Jupp bringt unsere Mannschaft wieder in die Spur und ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass es dann im Sommer Nagelsmann wird.
    Hoeneß hat sich hier m. E. durchgesetzt, Tuchel ist ihm zu rebellisch und daher hat er sich für den "zahmeren" Nagelsmann entschieden.
    Oder es kommt völlig anders und Tuchel pokert noch, oder braucht noch etwas Auszeit.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • man hat jetzt das gefühl, dass sich Jupp von Uli überrumpelt fühlt, dass die Bild schon das ganze als perfekt gemeldet hat


    mich würde es jetzt nicht wundern, wenn Jupp absagt und nein es wäre nicht zum heulen, ganz einfach weil es ein Unding ist, dass Hoeness ihn als Lösung anbietet!


    so muss Hoeneß vielleicht doch in den sauren Tuchelapfel beißen

    0

  • man hat jetzt das gefühl, dass sich Jupp von Uli überrumpelt fühlt, dass die Bild schon das ganze als perfekt gemeldet hat


    mich würde es jetzt nicht wundern, wenn Jupp absagt und nein es wäre nicht zum heulen, ganz einfach weil es ein Unding ist, dass Hoeness ihn als Lösung anbietet!


    so muss Hoeneß vielleicht doch in den sauren Tuchelapfel beißen


    uli wird am ende selbst an der seitenlinie stehen wenn es so weitergeht :D

  • Jupp muss das also alles überdenken, da er ja über 4 Jahre raus sei, wenigstens einer mit realistischem Verstand! Die Gedanken die sich Jupp gerade macht, müssten eigentlich in Ulis und Kalles Köpfen sein, aber egal, macht der Jupp halt die Aufgaben der beiden auch noch mit!

  • geht ja richtig ab hier jetzt. Jede Nachricht von jedem großen oder kleinenKäseblatt wird diskutiert und für bare Münze genommen. Wahrheitsgehalt? Egal, hauptsache druff auf den Vorstand.....
    Bei aller berechtigter Kritik am Vorstand, sollten wiruns klar machen, daß wir "Forumsexperten" sind, jedoch an keinem Verhandlungstisch dabei waren...

    0

  • immerhin wäre es nicht das erste Mal, dass man Jupp bei der "Verkündung" von Entscheidungen übergeht. Gut, seinen Ruhestand hat man damals selbst per PM bekannt gegeben, das hat nochmal eine andere Qualität, aber geschmeckt hat ihm das damals ganz und gar nicht. Ich hoffe nur, dass das nicht wie ein Bumerang zurück kommt.

  • Mich kotzt diese Außendarstellung nur noch an... ganz ehrlich, wenn das bei anderen Verein so zugehen würde, was kämen wir aus dem Lachen nicht mehr raus.


    Seit Hoeneß wieder in Amt und Würden ist, geht es bei uns so unwürdig zu, wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr.

    0

  • geht ja richtig ab hier jetzt. Jede Nachricht von jedem großen oder kleinenKäseblatt wird diskutiert und für bare Münze genommen. Wahrheitsgehalt? Egal, hauptsache druff auf den Vorstand.....
    Bei aller berechtigter Kritik am Vorstand, sollten wiruns klar machen, daß wir "Forumsexperten" sind, jedoch an keinem Verhandlungstisch dabei waren...

    Und trotzdem haben die Forumsexperten hier viele Dinge, die in den letzten 15 Monaten absolut neben der Spur gelaufen sind, vollkommen richtig analysiert und beschrieben, wohl wissend, dass das so eigentlich nicht gut gehen kann...

  • "Ich muss das Ganze zunächst mal analysieren. Schließlich sind viereinhalb Jahre vergangen, seit ich bei Bayern aufgehört habe, und der Fußball hat sich weiter verändert."


    Das sieht und erkennt Jupp. Für Uli ist das kein Thema und das ist erschreckend. Denn er ist beim FCB, um so etwas selbst zu sehen. Es ist und bleibt ein hohes Risiko.

    Nun ja, immerhin erkennt er das Problem. Was ja schon der erste Schritt zur Lösung ist. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger.

    0