Neues Trainer Team: Fakten und Gerüchte

  • Eine Übergangslösung bis 2019 macht nur dann Sinn, wenn sie Heynckes heißt. Alles Andere hielte ich für wahrlich inakzeptabel. Wer soll das auch machen, nur um schon 2018 zu wissen, dass er keinesfalls länger als bis 2019 beim FC Bayern München arbeitet? Dann bliebe eigentlich wirklich nur Gerland. So oder so: Die Gerüchte, die aktuell in den Medien diskutiert werden, stimmen mich in der Trainerfrage nicht allzu positiv. Das ist im Moment - wenn es denn stimmt, was berichtet wird - mehr Flickschusterei als ein klares Konzept. Trotzdem habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass man sich mit Tuchel längst einig ist.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • tuchel wird es leider nicht mehr - sonst würde man nicht jetzt noch den armen jupp belappern weiterzumachen . tuchel hätte man schon längst eingetütet - wenn man ihn haben wollte .

    0

  • Ja, wenn die Infos vom Kicker stimmen, dann hat Uli sich durchgesetzt und den Trainer, der ständig von Taktik redet und über Fußball reden will, verhindert.


    In der Trainerfrage haben wir ja Zeit. Wichtig ist erstmal, dass Ulreich unbedingt verlängern muss... :rolleyes:


    Nichts gegen Ulreich. Aber das sind Prioritäten, da packe ich mir an den Kopf.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Eine Übergangslösung bis 2019 macht nur dann Sinn, wenn sie Heynckes heißt. Alles Andere hielte ich für wahrlich inakzeptabel. Wer soll das auch machen, nur um schon 2018 zu wissen, dass er keinesfalls länger als bis 2019 beim FC Bayern München arbeitet? Dann bliebe eigentlich wirklich nur Gerland. So oder so: Die Gerüchte, die aktuell in den Medien diskutiert werden, stimmen mich in der Trainerfrage nicht allzu positiv. Das ist im Moment - wenn es denn stimmt, was berichtet wird - mehr Flickschusterei als ein klares Konzept. Trotzdem habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass man sich mit Tuchel längst einig ist.

    Ich möchte sie mir ja auch gern erhalten. Aber es gibt für mich einfach keinen schlüssigen Grund, warum man die Einigung mit einem freien Trainer nicht verkünden sollte. Zumal der aktuelle ohnehin nicht weitermachen will.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Herr Hoeneß ist nicht mehr zurechnungsfähig, wenn das stimmt. Der gehört sofort abgesetzt und von seinen Aufgaben entbunden, zu seinem Wohl und dem Wohl des FC Bayern.

    "Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen."
    (Uli Hoeneß)


    Dann halt dich auch dran
    :!::!::!:

  • Ich möchte sie mir ja auch gern erhalten. Aber es gibt für mich einfach keinen schlüssigen Grund, warum man die Einigung mit einem freien Trainer nicht verkünden sollte. Zumal der aktuelle ohnehin nicht weitermachen will.

    Realistisch gibt es hierfür auch keinen Grund, vor allem, weil die Diskussion viel zu sehr vom Verein geführt wird. Wäre man mit Tuchel einig, könnte man zwar kokettieren, aber das würde man dann deutlich weniger offensiv tun als aktuell.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Jupp in allen Ehren. Er bringt der Mannschaft Disziplin und Erfolgshunger ein, entwickelt sie aber nicht weiter bzw. ist dennoch wieder ein Entwicklungsschritt zurück, wenn man sieht wo wir nach Guardiola waren und was die Mannschaft an Input verlangte.

    Wo wir nach Jupp waren, hat auch Guardiola nie erreicht, ist aber auch schwierig, denn er hätte allenfalls gleichziehen können. Unter Jupp haben wir mE den besten, und unter Pep den schönsten Ball gespielt. Und niemand ersetzt mal eben so problemlos wegbrechende tragende Säulen. Weder Barca, noch wir hier. Das braucht eben Zeit, falls es denn überhaupt gelingt.

  • warum gönnt Hoeneß seinem Freund nicht den Lebensabend mit seiner Frau?

    Vermutlich aus dem selben Grund, aus dem er sich selbst nicht den Ruhestand gönnt. Ich glaube der versteht einfach nicht dass es Leute gibt, die nicht beim FC Bayern arbeiten wollen bis sie tot umfallen.

    0

  • leg dich wieder hin du Troll-Moderator und träum vom Nudelmann. Du liebst es einfach zu sehr dich wie ein kolossales A******** aufzuführen. Diese Liebe teilen aber die wenigsten Teilnehmer hier.

    Er hat doch Recht. Rein vom Erfolg konnte Pep maximal gleichziehen und er hat ebenfalls erkannt, dass unter ihm der schönste Fußball gespielt wurde.

    0

  • Er hat doch Recht. Rein vom Erfolg konnte Pep maximal gleichziehen und er hat ebenfalls erkannt, dass unter ihm der schönste Fußball gespielt wurde.

    Jeder hier weiss wie der Kollege zu Guardiola steht und sein Geschwafel vom "schönsten Fussball" etc. ist kokolores. Wurde aber bereits 1000mal durchdiskutiert, alleine während der Nudelmannzeit.

    0

  • Jeder hier weiss wie der Kollege zu Guardiola steht und sein Geschwafel vom "schönsten Fussball" etc. ist kokolores. Wurde aber bereits 1000mal durchdiskutiert, alleine während der Nudelmannzeit.

    Wann bitte habe ich in Abrede gestellt, wir hätten unter Pep nicht den schönsten Fußball gezeigt? Zudem habe ich immer gesagt, dass man in der Liga nicht dominanter auftreten kann, als unter Pep. Einzig in der CL-KO-Runde scheiden sich die Geister, das ist alles.

  • Ich hoffe ja auch immer noch auf Tuchel und begründe meine Hoffnung damit, dass es von beiden Seiten kein klares Dementi gibt und dass er eben immer noch frei ist, obwohl in der Zwischenzeit ja auch andere Clubs neue Trainer brauchten, wo er eben nicht engagiert wurde bzw. sich nicht hat engagieren lassen.


    Offensichtlich ist jedoch, dass Uli mit aller Macht möchte, dass Jupp noch ein Jahr bleibt. Dadurch wird klar, dass Uli Tuchel nicht will und dass sein Nachfolge-Wunschkandidat vermutlich Nagelsmann ist. Prinzipiell wäre das sogar eine Lösung, mit der ich sehr gut leben könnte, also Jupp bis 2019, dann Nagelsmann, aber eigentlich würde ich einerseits dem Jupp mal endlich seinen wohlverdienten Ruhestand gönnen und andererseits Uli gerne mal erfahren lassen, dass nicht alles nach seinem Willen passieren muss.


    Wenn Jupp also standhaft bleibt, steht dann zu befürchten, dass Hoeneß nicht die Segel streicht und komplett von seinem Plan abweicht, indem er Tuchel zulässt, sondern dass er die Saison 2018/19 dann eben anders überbrückt, z.B. mit einem Weinzierl o.ä.


    Meiner Meinung nach müsste Jupp mal zum Uli ins Büro gehen und ihm klipp und klar unter vier Augen sagen, dass für ihn im Sommer Schluss ist und ihm klarmachen, dass Tuchel die beste Lösung ist. Von einem so dicken Freund wird Uli das ja vielleicht eher akzeptieren als wenn Kalle ihm das beizubringen versucht.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • bei dave und schnitzel läuft es mal wieder in die klassische richtung: wie redet man am besten aneinander vorbei?...


    altes spiel, alte user und dennoch wird es immer wieder ans tageslicht gebracht... *gähn* :rolleyes:


    während dave alles gibt, um die entwicklung anhand einer spielkultur darzulegen, bringt schnitzel die titel hervor...


    selbst das dinner for one ist mittlerweile spannender... :D

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • @'eddiedean kannst Du bitte mal Deine Quelle kontaktieren, ob ihm bekannt ist,wann ungefähr der Zeitpunkt 2018 ist, ab dem Tuchel bei einem anderen Verein unterschrieben darf, ohne die Gehaltszahlungen von Dortmund zu verlieren???


    Ich klammere mich jetzt einfach an diesen Strohhalm fest :/:/

    0

  • Spontan einspringen und die Saison zu Ende bringen, ist dann doch nicht gleichzusetzen mit der konkreten Planung einer Umbruchsaison, obwohl nur ein Jahr später ein neuer Trainer kommt.
    Das dürfte auch für Jupp eine noch härtere Saison sein und kein reiner Freundschaftsdienst mehr.

    0