Neues Trainer Team: Fakten und Gerüchte

    • Also wirklich Arjen, nun auch du, auch du hast das Ultimative nein von JH wohl noch nicht vernommen....
      Zumindest wenn man von seinem aktuellsten Interview (veröffentlicht am 17.02) ausgeht.


      Ich würde mich freuen, wenn Jupp Heynckes noch weitermacht, aber das ist ganz alleine seine Entscheidung und egal wie diese ausfällt, muss man sie respektieren.



      :) Mach'et, Jupp! :)
    • dodgerram schrieb:

      fan11883 schrieb:

      tm1416 schrieb:

      In anderen Worten: Wer es anders sieht als du ist strotzedoof, oder wie?
      Warum stört dich das gerade in dem Beitrag über deinem?
      Ich ergänze diese mehr als berechtigte Frage mal:Warum stört dich das gerade in dem Beitrag über deinem und z.b. nicht in Beitrag 9118?
      Weil henic oft genug betont, dass er diese persönlichen Anmachen nicht nötig hat und es nie wagen würde, andere ob ihrer Meinung für blöd zu verkaufen. Deswegen. Dass es mich bei anderen nicht stört, stimmt einfach nicht. Hab ich aber auch schon oft genug geschrieben...

      Und es tut mir nicht leid, dass das halt gerade der letzte Post war und ich bei den anderen nicht tagesaktuell reagiert habe.
    • BreitnerPaule2 schrieb:

      fussball.com/bericht-heynckes-…als-neuen-bayern-trainer/


      Heynckes & Rummenigge plädieren für Tuchel als neuen Bayern-Trainer


      Der Vorstandsvorsitzende der Münchner soll sich einem Bericht der „Sport Bild“ zufolge eindeutig für ein Engagement von Thomas Tuchel positioniert haben. Auch Heynckes, den der Rekordmeister in der Suche nach einem neuen Trainer eingebunden hat, sieht im 44-Jährigen seinen geeigneten Nachfolger. Hoeneß spricht sich zwar nicht gegen den Ex-BVB-Coach aus, favorisiert aber weiterhin Heynckes.

      Der zurzeit vereinslose Fußballlehrer soll auch Angebote der Bundesligisten FC Schalke 04, Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg und VfB Stuttgart direkt abgelehnt haben, bevor überhaupt Verhandlungen aufgenommen wurden. Auch der FC Sevilla holte sich einen Korb ab.
      Doch Tuchel wird nicht ewig auf die Münchner warten. Wenn die Bemühungen bei Heynckes ertragslos bleiben, muss der FCB hoffen, dass Tuchel noch verfügbar ist. Zuletzt wurde er auch beim FC Chelsea als potenzieller Nachfolger des in der Kritik stehenden Antonio Conte gehandelt. Eine Anstellung bei den Blues dürfte auch nach dem Geschmack von Tuchel sein.


      Jupp und Rummenigge sprechen sich vernünftigerweise für Tuchel aus.
      Hoeneß dagegen stemmt sich wie ein trotziges Kind allen und der Vernunft entgegen.
      Am Ende kann es bedeuten, dass der Verein ohne Tuchel und ohne Heynckes dasteht und Hoeneß einen schlechteren Trainer installiert.
      Ich glaube, dass das Wort von Heynckes einen großen Einfluss auf Hoeneß hat. Wenn sich mit Rummenigge und Heynckes zwei zentrale Figuren im Verein so klar pro Tuchel positionieren, dann wird Hoeneß dem am Ende auch nicht im Wege stehen.

      Irgendwie machen mich die letzten Aussagen und Berichte noch optimistischer, dass Tuchel im Sommer der neue Trainer wird. Dass er auf andere Angebote spekuliert, glaube ich nicht. Der wohnt in München und ich gehe davon aus, dass der Kontakt zu Bayern nach wie vor vorhanden ist.
    • Neu

      tm1416 schrieb:

      Weil henic oft genug betont, dass er diese persönlichen Anmachen nicht nötig hat
      Habe ich auch nicht du objektiver Leser. Ich versuche sogar Ursachen für Polemik einzuordnen anstatt ähnlich darauf zu reagieren :)
      Es sollte dir bei deiner "auffälligen Objektivität" und Unvoreingenommenheit eigentlich unschwer gelungen sein die Stellen in einem Beitrag zu finden die man als "anmachen" deklarieren konnte und zwar als negatives und die mich zu einer Antwort animiert hatte. Wenn dir das gelungen wäre, dann hättest du meine Antwort darauf leicht als das einstufen können was sie nämlich sein sollte, eben der Versuch einen polemisch geschwängerten Beitrag wieder etwas auf ein nachvollziebareres Level zu rücken und anstatt polemische Antworten zu geben eher realistischere Gründe anzusprechen die bedingt dafür verantwortlich sein können das die eine oder andere Aussage halt nicht von jedem hier richtig eingeordnet werden konnte (und das nur als Möglichkeit). Also von anmachen meinerseits war da eher nichts, das könnte man schon eher jetzt so werten, wenn ich "Schatzilein" zu dir sagen würde. :)
      :) Mach'et, Jupp! :)
    • Neu

      (fanfan50) schrieb:

      morri schrieb:

      Ich halte das nicht für realistisch. Du kannst ja annehmen, was Du willst.
      Tatsache ist doch aber,das man offensichtlich ein Jahr Zeit gewinnen möchte.Also kann doch Tuchel nicht in der Verlosung sein wenn die Kuh schon längst vom Eis sein könnte.Und warum sollte sich Tuchel diesen Hokuspokus anschauen wenn er somit weiß das er nicht 1.Wahl ist? Passt doch nicht und ist ja zwangsläufig zum Scheitern verurteilt wenn man weiß das man im Verein nicht mit jedem einen Fürsprecher hätte.
      Nochmal - wir brauchen uns hier nicht im Kreis drehen. Löw wird es nicht und fertig. Siehst Du anders? Gern!

      Over and out!
      FC BAYERN - ROT UND WEIß gegen das Grau!
    • Neu

      dreydel schrieb:

      Direkte Aussagen wirst du dazu kaum finden, aber neulich gab es einen Artikel dazu, wonach Tuchel angeblich die Nummer 1 auf seinem Wunschzettel sein soll.

      Würde das auch nicht ausschließen, schließlich haben die auch mit di Matteo einen unbekannten zum Trainer gemacht und auch die anderen Topteams haben mittlerweile das Problem, dass die üblichen Verdächtigen immer weniger werden.
      Hier ist die Meinung der englischen Buchmacher zu Contes Nachfolge: Quelle telegraph.co.uk 06.02.18

      Luis Enrique - 2/1
      Guus Hiddink - 3/1
      Massemiliano Allegri 5/1
      Diego Simeone 6/1
      Maurizio Sarri 10/1
      Zinedine Zidane 12/1
      Marco Silva 12/1
      Brendan Rogers 14/1
      Frank Lampard 40/1

      ohne Tuchel...

      Bei Ladbrokes stand es am 10.02. folgendermaßen:

      Luis Enrique – 6/4
      Guus Hiddink – 4/1
      Carlo Ancelotti – 5/1
      Diego Simeone – 7/1
      Thomas Tuchel – 7/1
      Marco Silva – 8/1
      Brendan Rodgers – 14/1
      Claudio Ranieri – 20/1
      Roberto Mancini – 20/1
      Fabio Capello – 33/1
      Manuel Pellegrini – 33/1
      Didier Drogba – 40/1
      Frank Lampard – 40/1
      John Terry – 40/1

      Oddchecker hat TT unter 29 coaches ebenfalls auf Platz 5, was den Durchschnitt der Wettanbieter markiert.

      Tuchel für die Conte Nachfolge auf Platz 5. Falls unsere verantwortlichen Herren noch keine Entscheidung getroffen haben, sollten sie sich das genau ansehen. Denn Tuchel ist a., Deutscher und b., aktuell ohne Vertrag. Offenbar ist er international der begehrteste deutsche Name auf dem Markt der Trainer. Klar, das muss kein Hinweis auf seine Qualität sein - wie die Nummer 3 der Ladbrokes Liste beweist :D .

      Aber es zeigt doch, dass man ihn in England "auf dem Zettel" hat. Und wenn Chelsea sagt: "45 Mio für 3 Jahre", dann dürfte das ein Angebot sein, das er kaum ablehnen kann.
    • Neu

      schnitzel schrieb:

      Ich sehe angesichts der Tatsachen keinen Top-Club, der für ihn infrage kommt ausser uns, von daher können wir uns bis April Zeit lassen :D
      Vor Tuchel stehen - bei fast allen Wettanbietern, wenn auch an unterschiedlichen Positionen - lediglich Enrique, Hiddink, Ancelotti, Allegri und Simeone.

      Letztere beiden sind aktiv bei ihren Vereinen tätig. Wenig wahrscheinlich, dass sie jetzt einfach so hinschmeißen.

      Wenn Chelsea am Dienstag gegen Barca verliert und ein paar Tage später gegen United, dann ist Conte Geschichte. Und dann kann es ganz schnell gehen - auch in Bezug auf Tuchel...(wobei auch ich glaube, dass er nicht der Favorit auf den Posten ist...)
    • Neu

      brenninger1 schrieb:

      Wenn Chelsea am Dienstag gegen Barca verliert und ein paar Tage später gegen United, dann ist Conte Geschichte. Und dann kann es ganz schnell gehen - auch in Bezug auf Tuchel...(wobei auch ich glaube, dass er nicht der Favorit auf den Posten ist...)
      Wenn und wenn, dann eventuell; wenn Heynckes in den nächsten sechs Wochen nicht umdenkt, machen wir ihn klar, darauf läuft alles hinaus.
    • Neu

      schnitzel schrieb:

      brenninger1 schrieb:

      Wenn Chelsea am Dienstag gegen Barca verliert und ein paar Tage später gegen United, dann ist Conte Geschichte. Und dann kann es ganz schnell gehen - auch in Bezug auf Tuchel...(wobei auch ich glaube, dass er nicht der Favorit auf den Posten ist...)
      Wenn und wenn, dann eventuell; wenn Heynckes in den nächsten sechs Wochen nicht umdenkt, machen wir ihn klar, darauf läuft alles hinaus.
      Ich weiß gar nicht, wie Uli auf die Idee kommt, dass Jupp nochmal umdenken könnte. Seit seinem Dienstantritt hat er - zumindest öffentlich - niemals in Aussicht gestellt, dass sein Job über den Sommer hinaus gehen könnte. Was soll also auch diese angebliche Frist bis Anfang April, macht doch keinen Sinn. Sie würde nur Sinn machen, wenn Jupp selbst sich bis dahin Bedenkzeit erbeten hätte oder der Tuchel-Deal tatsächlich schon längst feststeht und TT bis April Ruhe haben wollte. Im letzteren Fall wäre die Trainersuche dann tatsächlich der Komödienstadl gewesen, der hier ja auch schon teilweise vermutet wurde.

      Wie auch immer... solange es tatsächlich „nur“ bis Anfang April dauert und unser neuer Trainer Tuchel heißt, kann ich viel vergessen von dem, was davor war... ;) :thumbup:
      You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.