Neues Trainer Team: Fakten und Gerüchte

  • nix UH hin und her. Er wird diese Personalie entscheiden.

    bei aller macht die er hat aber alleine wird er das nicht entscheiden, das wird KHR nie zulassen, dann gibt es halt wieder Zoff zwischen den beiden, wäre ja nicht das erste mal. Ausserdem hat KHR als Vorstandsvorsitzender das Heft des Handelns in der Hand und das wird er sich nicht einfach so nehmen lassen, davon bin ich überzeugt. aber bevor wir uns hier zerfleischen warten wir es einfach ab.

    0

  • Das mag sein. Trotzdem mag Uli Tuchel nicht. Jupp und Kalle schon. Der Tiger macht wohl Werbung für Hasenhüttl. Wo Brazzo steht, weiß auch keiner wirklich. Angeblich hat er sich ja mal mit Tuchel getroffen, aber das muss ja nichts heißen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das steht bei Bild:



    Leipzig-Boss Mintzlaff geht von Hasenhüttl-Verbleib aus
    Ein Abgang von Trainer Ralph Hasenhüttl ist bei RB Leipzig kein Thema. „Wir haben alle Zeit der Welt. Ralph hat keinen auslaufenden Vertrag. Sein Vertrag läuft bis 2019. Da können andere Vereine Interesse haben, aber wir wissen, dass er nächstes Jahr noch unser Trainer ist“, sagte Vorstandschef Oliver Mintzlaff dem TV-Sender Sky.

    0

  • un wer kommt dann für das eine jahr zur überbrückung?...

    Deswegen meine ich spätestens. Hat sich nicht so angehört das Hasenköttl seinen Vertrag verlängert. Deswegen denke ich das man sich schon diesen Sommer trennt und er hier aufschlägt. Ich hoffe ich täusche mich und TT schlägt hier auf.

    0

  • Gemäß Pep: Tuchel oder nix.


    Uli‘s größtes Verbrechen ist seine antiquarische Haltung zum heutigen Tagesgeschäft oder im Allgemeinen zum Fußballbusiness 2018.

    Uli war früher immer ein Querdenker und seiner Zeit voraus. Schade, dass das nach seiner Zeit im Gefängnis alles nicht mehr da ist!

    Man fasst es nicht!

  • verlängert Hasenfurz nicht, geht er entweder zum BVB oder uns. Hoeneß wird alles daran setzen um ihn dann zu bekommen. Zumal er in Gerland einen starken Befürworter für Hasendingens an seiner Seite hat.

  • Stimmt, BVB und Hasenhüttl könnte gut passen. Endlich wieder ein authentischer Motivator. Will ja anscheinend auch erst noch einen weiteren Schritt gehen, bis er sich bereit für uns fühlt. Dafür ist der BVB perfekt.


    Favre und Kovac werden dort ja auch gehandelt. Harte Konkurrenz für uns :P

  • Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:


    Der Hassenhüttl sagt über sich selber das er noch nicht bereit für einen so großen Verein wie Bayern München ist und erst noch lernen will, aber UH interessiert das alles nicht, Hauptsache er bekäme seinen Willen.


    Wenn das wirklich alles stimmt, ist das so unfassbar traurig, das man nur hoffen kann, das er bei der nächsten JHV die Quittung bekommt.
    Leider befürchte ich, das er trotz allem wieder mit 90% gewählt wird, weil ja alles so schön friedlich in der Bayern Welt ist und die anwesenden Mitglieder ihn weiter feiern....

    0