Carlo Ancelotti

  • Klar, Ribery aus kurzer Distanz völlig frei ist keine Großchance. Oder Lewandowski perfekte Flanke, perfektes Stellungsspiel, Luftduell sowas von gewonnen, haut ihn mit dem Kopf daneben, keine Großchance. Neneee :thumbsup:

    Wenn letztes Jahr schon theoretische Konter diskutiert wurden, wundert es einen nicht, was mittlerweile schon als Riesenchance bezeichnet wird.
    Meiner Meinung nach war das moderner Fußball von Simeone, da sind "mittlere" Chancen des Gegners gewollt, haben wir doch in den letzten Wochen gelernt.
    Wir müssen froh sein, nur 0:1 verloren zu haben.

    Keep calm and go to New York

  • @brazzo2413
    Ich bin gerade unterwegs und habe deinen Beitrag nur überflogen. Zum Thema "Wirrheit": Das ist nicht wirr. Ein Aufstellungsvergleich mit der Aussage, wann der bessere Kader zur Verfügung stand, impliziert, dass die Kaderstärken in beiden Fällen ausgeschöpft wurden. Dagegen ist es so gewesen, dass in beiden Fällen nicht die beste Elf auf dem Feld stand. In beiden Fällen haben die Trainer sowieso falsch aufgestellt, weshalb ein Vergleich der Aufstellungen nach Kaderstärke überflüssig ist. Würde man in beiden Fällen die besten Kader hernehmen, sähe die Sache schon etwas sinnvoller aus, ist aber selbst dann nicht sinnvoll. Völlig unnötige Quervergleiche, da spielt ja noch viel mehr hinein. Man kann diese Spiele nicht gut miteiander vergleichen, es nur holprigst versuchen, aber auf einen einzelnen Aspekt bezogen wie die aufgestellten Namen bringt's schon mal gar nichts.


    Ich habe den Kadervergleich ebenfalls nicht angefangen, genau so wenig wie du und finde ihn eben unsinnig. Kann man gerne lassen, darum geht's mir ja im Kern.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Wenn letztes Jahr schon theoretische Konter diskutiert wurden, wundert es einen nicht, was mittlerweile schon als Riesenchance bezeichnet wird.Meiner Meinung nach war das moderner Fußball von Simeone, da sind "mittlere" Chancen des Gegners gewollt, haben wir doch in den letzten Wochen gelernt.
    Wir müssen froh sein, nur 0:1 verloren zu haben.

    Ich habe keine theoretischen Konterchancen diskutiert und keine "mittleren Chancen" gewollt.
    Keine Ahnung, was du jetzt damit sagen willst. Das waren jedenfalls 3 Riesenchancen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ich habe keine theoretischen Konterchancen diskutiert und keine "mittleren Chancen" gewollt.Keine Ahnung, was du jetzt damit sagen willst. Das waren jedenfalls 3 Riesenchancen.

    Das war nicht auf dich gemünzt, das zielte auf andere "Experten" ab.
    Was aber fakt ist, wie von manchen behauptet, ein 3:2 für Atletico wäre auch drin gewesen, das ist schon sehr durch die Bayern-Brille geurteilt.
    Wir können froh sein, nur 0:1 verloren zu haben und so noch eine winzige Chance auf den Gruppensieg zu haben.

    Keep calm and go to New York

  • Was aber fakt ist, wie von manchen behauptet, ein 3:2 für Atletico wäre auch drin gewesen, das ist schon sehr durch die Bayern-Brille geurteilt.
    Wir können froh sein, nur 0:1 verloren zu haben und so noch eine winzige Chance auf den Gruppensieg zu haben.

    Also ein 3:2 wäre mir lieber gewesen als ein 1:0, auch wegen der Auswärtstore ;)

  • Naja - die Benutzung des Wortes 'winzig' ist schon sehr eigenwillig. D.h. es ist nur eine winzige, also sehr unwahrscheinliche, fast unrealistische Chance, dass wir 2:0 gewinnen.
    Wie würde man denn eine Situation benennen, in der man bei eigenem Sieg noch auf die Mithilfe anderer Teams angewiesen wäre?
    Ich halte es für eine völlig offene Sache, sozusagen 50/50. Wir können auch 1:0 gewinnen und ob AM auch 5 Tore in einem Spiel schießt, schauen wir mal.
    Eher drückt sich in dem Wort 'winzig' die Grundeinstellung des Verfassers aus, nicht aber die sachliche Lage.

    0

  • @brazzo2413
    Ich bin gerade unterwegs und habe deinen Beitrag nur überflogen. Zum Thema "Wirrheit": Das ist nicht wirr. Ein Aufstellungsvergleich mit der Aussage, wann der bessere Kader zur Verfügung stand, impliziert, dass die Kaderstärken in beiden Fällen ausgeschöpft wurden.

    Nein, es impliziert nur, dass es für die Trainer unterschiedliche Möglichkeiten gab, nicht dass diese Möglichkeiten auch ausgeschöpft wurden. Das ist bloß deine Interpretation. Ich habe lediglich eine Zustandsbeschreibung gemacht.

    0

  • Tief stehen und den Gegner locken funktioniert schon. Inter Mailand hat das z.B. 2010 perfekt gespielt. Eigentlich spielt auch Atletico so, wobei sie immer wieder Pressingphasen einstreuen. Das Problem ist nur, es wäre eine komplette Umstellung für unsere Mannschaft. Eine Strafraumverteidigung über 90 Min. hat zwangsläufig zur Folge, dass der Gegner zu mehr Chancen kommt. Je nachdem wie tief man natürlich steht, aber man hat das Heft nicht mehr in der Hand. Man konnte das doch im CL-Finale stehen. Real Madrid führte 1:0, zog sich zurück und ließ Atletico kommen. Plötzlich kamen sie massiv unter Druck und Atletico kam noch verdient in die Verlängerung. Attackiert man den Gegner schon in seiner eigenen Hälfte, hält man das Spielgeschehen erstmal vom eigenen Tor weg. So war (grob gesagt) die Einstellung von Pep.


    Man sollte hier einfach mal akzeptieren, dass jedes System Schwächen hat. Ja, auch wenn man höher steht und presst, kann man Konter kassieren. Erst recht gegen Teams mit Qualität wie Barca oder Real. In jedem System der Welt kann man Konter kassieren. Die Balance muss also immer stimmen.


    Ich würde nur gegen Barca oder Real akzeptieren, dass wir Ballkontrolle abgeben und den Fokus mehr aufs Umschaltspiel legen. Gegen andere Gegner muss Bayern mMn immer in der Lage sein, das Spiel zu bestimmen. Es müssen nicht immer 70% Ballbesitz sein, aber den Gegner ohne Druck spielen lassen, kann da nicht die Lösung sein. Da kommt man selbst gegen Ingolstadt unter Druck.

    0

  • Verteidigung taktisch nicht gut genug, vorne der ewige Fehler mit nur 3 Offensiven, schwaches Pressing. Viel zu tun für Ancelotti.


    Ergebnistechnisch läuft die Saison mE sehr gut. Spielerisch gefällt mir das aber nicht.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Und der nächste Kirmeskick hinterher.
    Die Abstände in den Mannschaftsteilen sind erschreckend. Teilweise 70m auseinander und riesige Löcher. Einfallsloser Steinzeitfussball in der Offensive. Aber Hauptsache die Harmonie passt.


    Die letzten Jahre waren einfach zu gut.

    0

  • 16 Punkte nach 6 Spielen, sorry. Mein Fehler. Nicht nach 5 Spielen.


    Die Ergebnisse stimmen völlig. Und man hatte heute 3 Dinger an den Pfosten. Wir haben ja nicht verloren. Aber wir haben gegen einen soliden (mehr nicht!) Gegner auch ähnlich viel zugelassen. Und unsere Chancen sind glaube ich auch keine schön herausgespielten gewesen, sondern sind durch Standards bzw. Überzahldruck entstanden. Das gefällt mir nicht.


    Defensiv wirkt das nicht sehr organisiert, nach vorne ist auch kein echter Plan erkennbar. Das ist typisch nach Trainerwechseln. Bei Pep habe ich das als einzigem Trainer ganz anders erlebt. Da wurde ich von jemandem hier korrigiert, dass ich es falsch in Erinnerung hätte. Jedenfalls war das, auch wenn ich recht hätte, eine Ausnahme. So wie das jetzt läuft ist es völlig normal. Beeindruckend dagegen ist, dass wir trotzdem solch eine Ausbeute haben. Mal sehen, wie es weitergeht. In einem CL-Achtelfinale fliegen wir mit der aktuellen Form gegen fast jeden raus. Wir müssen aber auch heute nicht so spielen wie dann.


    In ein paar Monaten muss das Team anders auftreten. Und ich denke, dass man nach der Länderspielpause dann Stück für Stück Verbesserungen sehen wird.


    Ergebnisse: Super.
    Spielweise: Viel zu wenig für diese Mannschaft. Da teile ich nicht die Aussage von Neuer, dass nicht auch der Trainer, sondern die Spieler seien alleine dafür verantwortlich seien. Das sehe ich anders. Aber das wird schon noch.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Keine Ahnung was das soll. Mach was oder in München wirds richtig ungemütlich.

    "Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen."
    (Uli Hoeneß)


    Dann halt dich auch dran
    :!::!::!:

  • Tief stehen und den Gegner locken funktioniert schon. Inter Mailand hat das z.B. 2010 perfekt gespielt. Eigentlich spielt auch Atletico so, wobei sie immer wieder Pressingphasen einstreuen. Das Problem ist nur, es wäre eine komplette Umstellung für unsere Mannschaft.

    Das funktioniert so lange der Gegner entsprechend mitspielt! Man sieht doch auch an Atletico, dass sie sich schwer tun, wenn der Gegner nicht so will wie sie (beispielsweise in Eindhoven!). Der Unterschied ist einfach, dass die beiden genannten Teams aufgrund der spielerischen Klasse auch in der Lage sind, das Spiel in einem gewissen Rahmen zu gestalten bzw. den Rhythmus zu bestimmen. Die typischen Umschaltmannschaften hier in der Liga kennen doch nur ein Tempo bzw. Mittel. Atletico hatte am Mittwoch in der zweiten Halbzeit sehr gut das Tempo variiert. Selbst haben sie nicht mehr so früh gepresst und uns machen lassen, nur um kurz darauf mal wieder für eine Phase das Tempo anzuziehen. Das ist dann doch nochmal ein enormer Unterschied zu den Umschalttruppen hierzulande!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Die letzten Jahre waren einfach zu gut.

    das mir Sicherheit.. und ich glaube auch mental war das eine Höchstleistung die wir momentan einfach nicht (mehr) abrufen können... aber ein Sammer wurde immer nur als "Meckerer" von den Medien hingestellt...wäre mir wohler wir hätten ihn jetzt noch