Carlo Ancelotti

  • bei der wm 2014 haben wir im finale eine verlängerung gespielt, von den ganzen anderen promo-aktivitäten ganz zu schweigen...

    Eben, das Sommerprogramm lief doch seit vielen Jahren gleich ab. Jetzt auf einmal die Saisonvorbereitung als Ausrede zu bemühen wäre schon arg kamelig.


    Wobei ich einem neuen Trainer in gewisser Hinsicht schon zugestehe, dass er damit mehr Probleme hat als jemand, der schon ein, zwei Jahre beim Verein war. Aber Müdigkeit der Spieler kann's ja wohl nicht sein.

    0

  • Sind wir doch mal ehrlich: Eine solche Aussage wie von Carlo getätigt, ist zu diesem Zeitpunkt der Saison doch vollkommen absurd. Wenn er das im April sagt, wir mal wieder zig KO-Spiele und englische Wochen absolvieren müssen und in der BL deshalb dann mal Punkte liegen lassen, okay. Aber doch nicht Mitte Oktober.
    Ich gehe auch mal davon aus, dass er das nur so gesagt hat und man das intern nicht wirklich denkt. Wenn ja, dann könnte man theoretisch alles mit müden Spielern entschuldigen, schließlich werden die zu absolvierenden Spiele nicht weniger. Eigentlich müssten die Spieler jetzt voll im Saft stehen und Kraft genug haben.


    Das sind doch aber dinge die ihm bewusst waren, es war klar das wir keine ordentliche vorbereitung haben werden und die NM Spieler sehr spät da sind, wenn das jetzt schon ein problem ist was ist dann in ein paar Wochen?


    Also nach 6 Spieltagen Müdigkeitserscheinungen, sorry.. das ist doch humbug.
    Und über die verletzungen brauchen wir nicht sprechen, da haben wir schon ganz andere zeiten hinter uns, da kann er eher froh sein das Ribery jetzt mal über ein paar wochen fit war, ist ja auch nicht gerade selbstverständlich- und ohne ihn würde nach vorne wohl gar nichts mehr gehen.

  • @the_sam & @kaba4all Es war @aurelion:

    Interessant finde ich aber schon, dass Carlo die schwachen Leistungen zuletzt damit erklärt, dass die Spieler müden gewesen seien. Ich erinnere daran, dass einige EM-Fahrer extra nicht in den USA spielen mussten, um sich noch etwas mehr zu erholen. Ribery, Thiago und Lahm konnten die ganze Vorbereitung mitmachen. Ja, wir hatten schon wieder einige Ausfälle (Boateng, Robben, Coman), aber es stand immer noch eine sehr prominente Mannschaft auf dem Platz.

    Aber das würde ich trotzdem bedingungslos unterschreiben. Diese Situation ist nun wahrlich nicht neu, viele Spieler wurden sogar für die Reise freigestellt. Nach der WM 2014 mussten die Nationalspieler die Reise mitmachen. Sonst hatten wir leistungsmäßig unseren Peak ja sogar immer im Herbst und leider nicht am Ende der Saison. Das spricht auch dagegen, dass die Spieler zu diesem Zeitpunkt zu müde sind.


    Es liegt einfach daran, dass die Spieler das System noch nicht übernommen haben, was man tatsächlich so deuten kann, dass sie zwischen Peps und Carlos System "hängen" derzeit. Aber das kann Carlo auch einfach so sagen, ist ja nicht schlimm und auch irgendwie normal nach einem Trainerwechsel. Aber Müdigkeit? Empfinde ich als schwaches Argument.


    Ich gehe aber mal davon aus, dass Carlo intern ganz genau weiß, wo er ansetzen muss. Nämlich an dem Punkt, den Spielern das System immer näher zu bringen, damit es möglichst bald mehr fruchtet als bisher. Wenn man das intern auch auf Müdigkeit schiebt, dann haben wir wohl die Wohlfühloase, die es unter Sammer nie gegeben hat.

  • @the_sam & @kaba4all Es war @aurelion:

    Es liegt einfach daran, dass die Spieler das System noch nicht übernommen haben, was man tatsächlich so deuten kann, dass sie zwischen Peps und Carlos System "hängen" derzeit. Aber das kann Carlo auch einfach so sagen, ist ja nicht schlimm und auch irgendwie normal nach einem Trainerwechsel. Aber Müdigkeit? Empfinde ich als schwaches Argument.


    Ich gehe aber mal davon aus, dass Carlo intern ganz genau weiß, wo er ansetzen muss. Nämlich an dem Punkt, den Spielern das System immer näher zu bringen, damit es möglichst bald mehr fruchtet als bisher. Wenn man das intern auch auf Müdigkeit schiebt, dann haben wir wohl die Wohlfühloase, die es unter Sammer nie gegeben hat.

    Ich sehe halt generell einige dinge kritisch die man schon gut erkennen kann, oder die halt offensichtlich sind. zB. das wir von unserem Monster Pressing ablassen, ich glaube das wird eher den gegnern helfen als uns, denn durch unser pressing haben wir es einfach nicht zugelassen das die anderen zeit mit dem ball haben, dieser Dauerdruck war für die gegner mit sicherheit der Horror- ein geordneter spielaufbau war fast nicht möglich.


    Genauso ist es mir ein rätsel warum wir nur mit 3 offensiven spielern auflaufen, ich verstehe das gegen starke teams, aber gegen die standard clubs der bundesliga die sich nur hinten reinstellen?


    Die anderen dinge erwähne ich jetzt mal nicht, wurde ja hier alles schon unendlich oft geschrieben.


    Ich hoffe das er das mit den Verletzungen und der Frische nicht ernst meint, allerdings frag ich mich warum er das dann überhaupt sagt? Zwei dinge gab es bei uns seit Jahren nicht mehr - ausreden und gejammer, und ich finde das sollte man auch so fortführen.

  • Sorry, Carlo, aber ich traue dir NICHT zu, hier das Ruder nochmal herumzureißen. Ohne die ersten Liga-Gegner, die bis dahin (so ziemlich) JEDE andere Mannschaft auch schlagen konnte, wären wir vermutlich noch keinen einzigen Tag an der Tabellenspitze gestanden, sondern dort, wo wir derzeit hingehören.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Es macht mich ratlos. Ich habe im September Ancelotti hier noch verteidigt und bin im Moment auch weit von einer Trainerfrage weg, aber es muss sich einiges grundlegend ändern. Es ist unfassbar, wie planlos unser Spiel momentan ist. Offensiv harmlos, defensiv ohne Zuordnung.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Pep musste sich in 3 Jahren für 3 Spiele rechtfertigen. Carlo macht das jetzt schon die dritte Woche.
    Ich würde aus England mal 2 Stinkefinger Richtung Deutschland schicken. Damit können sich die Experten Matthäus, Scholl und Co. mal mit kratzen.

    0

  • Was kann den der Trainer dafür wenn man gefühlt keinen Zweikampf gewinnt und jede Menge Fehlpässe spielt?


    Was mir eher Bedenken macht ist die dünne Personaldecke im Offensivbereich...


    Generell sollte man die Kirche im Dorf lassen. Wir sind Tabellenführer und in allen Wettbewerben gut dabei. Es wird sogar mal ein Jahr wieder ganz ohne Titel kommen, dass ist nur eine Frage der Zeit. Aber ich bin ziemlich sicher das es nicht dieses Jahr wird. Und für eine Schwächephase ist jetzt gerade der absolut beste Zeitpunkt in der Saison. Titel werden (wenn man sie nicht vorher ganz verspielt) in nem halben Jahr vergeben. Da müssen wir top sein. Jetzt ist mehr oder weniger Kür.

    0

  • Carlo steht m. E. nach dem heutigem Spiel am Scheideweg. So kann und darf es spielerisch nicht weitergehen. Wenn er sich nicht hinterfragt, wird das Team es tun.

    Er hat NICHTS gelernt aus dem Köln-Spiel.
    Warum soll er denn jetzt was lernen?


    Coman durfte weiter innen rumturnen, was nicht seine Position ist.
    Und jetzt sollen Sanches und Kimmich die Playmaker geben in diesem Irgendwas-System.
    4-3-3 ist es ja nicht. Ist irgendwie eine gruselige Mischung aus 4-3-3 und 4-4-2.
    Wer sich ein bisschen in Taktik auskennt, weiß, dass diese beiden Systeme GRAVIERENDE Unterschiede haben und eher wie Feuer und Wasser sind.
    Keine Ahnung, ob Ancelotti gerade die Quadratur des Kreises erfinden will und zwischen Wahnsinn und Genie wandelt oder eher so inkompetent ist, wie der Trainer der Thekenmannschaft Barfuss SaufdenLiter.


    Ich schaue auf den Platz und sehe, dass wir einen gruseligen Ball spielen.


    Gegen Eindhoven gehen so die Lichter in der CL aus.

    0

  • ich für meinen Teil habe nach heute mit diesem trainer abgeschlossen. Der übersteht diese Saison nicht.
    Keine taktik erkennbar, team nach 3monaten völlig neben sich,
    Jeder Spieler ist deutlich schwächer als letzte Saison. Carlo sollte fertig haben. Ganz schlimm, wie man eine Weltklasse Truppe binnen weniger Wochen auf dieses 0 Niveau runterwirtschaften kann. lebe wohl carlo und danke für nichts.

  • Die Taktik hat sich etwas verändert. Aber nicht so krass und auch nicht zu einer so ungewöhnlichen Ausrichtung hin. Pep hat viel krassere Veränderungen eingeführt. Und jetzt geht es etwas mehr wieder Richtung "Standard", das finde ich nicht verkehrt (da die Perfektion die für das Pep System nötig ist nur gegen "schwache" Gegner erreicht wurde und man in der CL regelmäßig im Halbfinale die Quittung bekommen hat). Das Änderungen erstmal zu Leistungsschwankungen führen ist normal. Aber es wird wohl keiner Behaupten, dass es bei unserem Kader nur das EINE System gibt mit dem unser Kader gewinnen kann. Ein 4-3-3 wie es Carlo spielen lässt ist wohl eher das meist verbreitete System mit dem schon jede menge Vereine extrem erfolgreich waren. Das genau unser Team, so gut es besetzt ist, jetzt nicht in der Lage sein sollte, dass umzusetzen ist wohl sehr gewagt zu behaupten...

    0

  • Wenn du das 4-3-3 mit diesem Kader befürwortest ist jede weitere Diskussion völlig sinnlos. Das sieht jeder Blinde dass das nicht funktionieren KANN mit diesem Personal. Es kann ja sein Wunsch sein, aber dann hätte er da im Sommer den Kader entsprechend verändern müssen und das ist einzig und ausschließlich seine Schuld.


    Zudem liegen die Probleme nicht an taktischen Stellschrauben, uns fehlen die absoluten Basics die es für Fußball braucht. Sauberes Passpiel, Raumaufteilung, Laufwege...ohne zu übertreiben, da sehe ich jedes Wochenende in der U17 mehr System als bei uns und das ist einfach nicht akzeptabel.

  • BÖSE WORTE VON LAHM!!!!!!!!!!!!!!!!


    "Die Einstellung bei allen Spielern hat heute nicht gestimmt."


    Müller: "Wir haben von A-Z nicht gut gespielt. Die Krönung war der Ausgleich in Überzahl."



    Ancelotti hat angeblich nach dem Spiel alle zusammengetrommelt und eine Brandrede gehalten.



    :S


    Bei uns brennt der Baum.

    0

  • Wenn du das 4-3-3 mit diesem Kader befürwortest ist jede weitere Diskussion völlig sinnlos. Das sieht jeder Blinde dass das nicht funktionieren KANN mit diesem Personal. Es kann ja sein Wunsch sein, aber dann hätte er da im Sommer den Kader entsprechend verändern müssen und das ist einzig und ausschließlich seine Schuld.

    Kannst du mir das bitte erläutern. Also jetzt ernst gemeint nicht als Kritik an dein Kommentar oder so. Finde unseren Kader (die dünne Besetzung auf den Flügeln etwas problematisch) eigentlich prädestiniert dafür.


    Beste 4er Kette der Welt (zumindest von den Namen her), davor ein Aufbauspieler bzw Absicherer Alonso/Martinez/Kimmich, davor 2 eher offensiv ausgerichtete Zentrale (Thiago, Vidal, Kimmich, Sanchez oder auch Müller je nach Ausrichtung). Dazu zwei starke Außen und Lewa vorne drin.


    Ist für mich schon seit vG mehr oder weniger unser Standard System. Frag ist eigentlich immer nur wie die 3 in der Mitte ausgerichtet sind, wie Offensiv bzw. Defensiv. Bei Pep kamen halt dann viele Verschiebungen und Anweisungen dazu. Alonso lässt sich quasi zwischen die IV fallen und bildet einer 3 Kette, da die AV dafür in die Mitte ziehen (was ich übrigends nicht mag. Mir sind AV lieber die die Flügel überlaufen). Aber vom Grundsystem war es das gleiche. Die Taktik dann eine ganz andere.

    0