Carlo Ancelotti

  • Du bist und bleibst ein Schwätzer!

    Wenn man keine vernünftigen Argumente hat wird man halt wieder persönlich...ok, ich weiß ja von wem das kommt. :D


    Die Wurzel allen Übels sehen doch so "Experten" wie du hier die vorm TV coachen und dieses Übel wird jetzt schon festgemacht obwohl der FCB noch in allen Wettbewerben mit hervorragenden Chancen präsent ist und das war halt ein kleiner Wink darauf. Ansonsten ist es sicher nichts außergewöhnliches das ein Trainer und natürlich auch ein CA letztendlich die Verantwortung bekommt und tragen muß.
    Aber zum Glück gibt es beim FCB Leute die die Arbeit des Trainer schon Erfolgsgerecht bewerten und dann auch gut entsprechend entscheiden können..und das ist auch gut so....und nun darfst du auch wieder schwätzen. :D

    „Let's Play A Game“

  • Man muss von dem Gedanken wegkommen, dass der Trainer vorher irgendwelche Titel gewonnen haben muss.

    Das hat bei uns zweimal in der Historie gut funktioniert:
    Erst mit Lattek, der vom DFB kam und die damals jungen Wilden wie Breitern, Hoeness in den grossartigen Nukleus um Beckenbauer , Müller, Maier integrierte.
    Dann mit Csernai, der der Co vom Lorant war und dann die BL mit seiner Raumdeckung aka Pal-System revolutionierte.


    Vielleicht ist aller guten Dinge Drei, aber ein grosses Risiko wäre es allemal, einen völlig unbeleckten jungen Trainer zu installieren.

  • Ich komm mit!

    Wir treffen uns dann vor der Zentrale und "sprechen" mal mit den Verantwortlichen :whistling:


    Ne im Ernst - stellt Euch mal vor der Klopp als FCB Trainer und flippt an der Linie aus (mal von seinen Scheiß Lauffussball ganz abgesehen <X )


    Also wenn das wirklich einer der unseren Sager als reale Option sieht sollte er sich auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen!

  • Ich habe es im DFB Pokal Thread bereits geschrieben.
    Nico Kovacs und sein Bruder leisten tolle Arbeit in Frankfurt. Mit der kroatischen Nationalmannschaft hat er tollen Fussball gezeigt. Beide haben bei uns gespielt. Ich finde er wird unterschätzt... Er hat Autorität, Feuer und Leidenschaft, gibt gute Interviews und hat offensichtlich einen Plan.
    Ich finde, es wäre ein Versuch wert.

    0

  • Mit tuchel könnte ich persönlich leben. Nagelsmann wäre dem Vorstand wahrscheinlich zu viel Risiko, wobei ich das unterstützen würde. Kann man natürlich auch noch in 2-3 Jahren holen. Vielleicht wäre dann auch kovac bei entsprechender Entwicklung eine Option.


    Falls der bvb überlegen sollte tuchel gehen zu lassen stehen die natürlich vor dem gleichen Problem. Der Markt gibt wenig her. Kann mir also nicht vorstellen, dass der frei wird.

    Manchmal sieht es so aus, als ob Tuchel beim BVB absichtlich auf Konfrontation geht, weil er für Bayern bereit sein will. Sollte ihn tatsächlich Arsenal holen, hätten wir die Chance auf einen sehr guten Trainer verpasst, der Guardiolas Spielphilosophie mit dem richtigen Maß an Umkehrdynamik verbindet. Dass er - für manche - nicht immer sympathisch rüberkommt und seine rigorosen Ernährungspläne etc. nicht jedem gefallen, das kann sein. Aber lieber einen überehrgeizigen, kompetenten Trainer, als einen, der zwar gerne kalorienreich isst aber dafür taktisch auf dem falschen Dampfer ist und immer nur mit den Händen in den Hosentaschen am Spielfeldrand steht ("we played really well, but..." :rolleyes: )


    Für Nagelsmann dürfte es hier zu früh sein. Halte ihn für einen - vor allem taktisch - super Coach, aber wenn Du diverse Spieler hast, die an die 15 Millionen im Jahr verdienen und Du eine Truppe trainieren musst, die zu den besten Vier in Europa gehört (auch wenn das in ein paar Wochen vielleicht anders aussieht... ^^ ), dann brauchst Du etwas mehr Augenhöhe. Die hat er noch nicht.


    Kovac ist außer Diskussion. Dessen Art Fußball spielen zu lassen, passt Null zum FC Bayern. Er hat aus meiner Sicht auch nicht das Format; das mit Frankfurt macht er gut, aber die Situationen sind nicht vergleichbar. Mal ein Eintracht Spiel gesehen in letzter Zeit? Fürchterlicher Fussball!


    Favre wäre neben Tuchel mein Wunschtrainer. Eine Kombination Favre/Eberl wäre mit Sicherheit ein Gewinn. Favre wird von Vielen unterschätzt. Er machte bei Gladbach einen Superjob. Und genauso ist es jetzt in Nizza. Favre ist ein "echter" Taktikfuchs. Mit einem starken Kader würde er einiges bewegen. Und seine gelegentliche Dünnhäutigkeit könnte man in Kauf nehmen, angesichts des taktischen Potentials, das er hat. KHR und er kennen sich aus gemeinsamen Fußballerzeiten gut.


    Hasenhüttl sehe ich nicht. Der lässt den Klopp-Fußball spielen. Dauerpressing und bei Ballbesitz alle Mann nach Vorne. Das hat mehr mit Football oder Rugby zu tun als mit Fußball. Und es ist immer nur phasenweise erfolgreich, weil die Teams irgendwann am Edge sind - siehe Liverpool jetzt und BVB vorletzte Saison. Klopp wäre deshalb auch eine Katastrophe. So viel ist klar.


    Zu Löw spare ich mir jeden Kommentar!


  • Kovac ist außer Diskussion. Dessen Art Fußball spielen zu lassen, passt Null zum FC Bayern. Er hat aus meiner Sicht auch nicht das Format; das mit Frankfurt macht er gut, aber die Situationen sind nicht vergleichbar. Schon mal ein Eintracht Spiel gesehen in letzter Zeit? Fürchterlicher Fussball!

    Schau dir mal das Personal der Eintracht an..., was er daraus macht ist sehr gut und zu seiner Klasse... die von Tuchel oder Klopp hat er allemal. Seine Aussendarstellung war bis jetzt einwandfrei und immer sportlich fair. Seine Trainerkarriere ist noch relativ jung, das darf man auch nicht vergessen.

    0

  • Kovac ist außer Diskussion. Dessen Art Fußball spielen zu lassen, passt Null zum FC Bayern. Er hat aus meiner Sicht auch nicht das Format; das mit Frankfurt macht er gut, aber die Situationen sind nicht vergleichbar. Mal ein Eintracht Spiel gesehen in letzter Zeit? Fürchterlicher Fussball!


    Favre wäre neben Tuchel mein Wunschtrainer. Eine Kombination Favre/Eberl wäre mit Sicherheit ein Gewinn. Favre wird von Vielen unterschätzt. Er machte bei Gladbach einen Superjob. Und genauso ist es jetzt in Nizza. Favre ist ein "echter" Taktikfuchs. Mit einem starken Kader würde er einiges bewegen. Und seine gelegentliche Dünnhäutigkeit könnte man in Kauf nehmen, angesichts des taktischen Potentials, das er hat. KHR und er kennen sich aus gemeinsamen Fußballerzeiten gut.

    naja, also,den Fußball den kovac gegenwärtig bei Frankfurt spielen lässt kann man wohl kaum auf uns übertragen. Er lässt eben einen Fußball spielen, der zu den bei der Eintracht vorhandenen Mitteln passt. Bei uns würde er dies mit Sicherheit so nicht angehen. Übrigens war der Fußball, den der von dir favorisierte favre bei Berlin hat spielen lassen keinen deut besser. Erst bei Gladbach hat er dann aufgrund anderer Möglichkeiten auch anders spielen lassen. schlaue Trainer passen sich eben an die Gegebenheiten an. Von daher meinte ich ja, dass man die Entwicklung abwarten muss. Das kovac von seiner Art her nicht das Format hat kann ich auch nicht erkennen, ich empfinde ihn als angenehm ruhig und abgeklärt.

    0

  • Ein gewisses Risiko birgt jede Trainerverpflichtung. Wenn ich momentan wählen müsste, wäre Nagelsmann mein Favorit. Ich finde nicht, dass ein Trainer zwingend schon Titel gewonnen haben muss. Wenn Barcelona so gedacht hätte, gäbe es Guardiola heute vielleicht auch nicht als Trainer.


    Tuchel möchte ich hier eigentlich nicht haben. Wenn ich den mit seinem komischen Mantel über seinen Storchenbeinen in der zu kurzen Trainingshose und den gelben Socken sehe, muss ich immer an Mr. Burns von den Simpsons denken. Vielleicht sähe er in unserer Kleidung besser aus, aber momentan ist er mir irgendwie unsympathisch.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • gäbe es Guardiola heute vielleicht auch nicht als Trainer.

    Stimmt schon etwas, aber bei Guardiola gibt es doch noch einen Unterschied finde ich, der ist bei Barcelona groß geworden und hatte ab 2007 als Trainer die 2 Manschaft unter sich. Man wußte so genau wie Pep arbeitete, nicht wenige Spieler aus dem 1 Team kannten Pep auch schon aus der 2 Manschaft...also alles im allem kein großes Risiko gewesen für Barca Pep zum Chefcoach zu machen.

    „Let's Play A Game“

  • Che cosa?! Is irgendwas?


    Die Lage an der Säbener Straße? Kritisch. Es rumort im Bauch des deutschen Rekordmeisters, und das hat mehrere Gründe. Nicht nur, dass die jüngsten Auftritte der Ancelotti-Truppe jedem Bayernfan unweigerlich die Sorgenfalten auf die Stirn treiben, nun hat Philipp Lahm zeitgleich den nächsten Brandherd aufgemacht.

    „Let's Play A Game“

  • Ich komm mit!

    Hab ich vor nem Jahr noch für völlig ausgeschlossen gehalten, aber inzwischen scheint echt alles möglich. Vielleicht mit Peter Neururer als Co-Trainer.


    Klopp als Bayern-Trainer, das wäre der Tag wo ich meinen Mitgliedsausweis in einen Umschlag in Richtung München stecke.

  • Hab ich vor nem Jahr noch für völlig ausgeschlossen gehalten, aber inzwischen scheint echt alles möglich. Vielleicht mit Peter Neururer als Co-Trainer.
    Klopp als Bayern-Trainer, das wäre der Tag wo ich meinen Mitgliedsausweis in einen Umschlag in Richtung München stecke.

    Wobei man sagen muss, dass ihn momentan auch nicht wirklich viel als Bayerntrainer qualifizieren würde. Liverpool spielt Kick and Rush wie Chrystal Palace oder Watford auch, nur dass sie die besseren Individualisten haben. Bevor Klopp hier seine Zelte aufschlägt kriegt Jürgen Klinsmann noch ne zweite Chance...

    0

  • Völlig wurscht! Kloppo ist intensiv und autentisch geil, geil, geil! Außerdem muss man den Fehler, den falschen J.K. verpflichtet zu haben, wieder gut machen. Und es wird wieder Zeit für einen Trainer, der Deutsch spricht!