Carlo Ancelotti

  • Ich frage mich eins...


    Als CA die Extraschichten verboten hat - warum wurde da nicht aufbegehrt ??
    Warum ist der Mannschaftsrat da nicht sofort an die Chefetage rangetreten, und hat da auf den Tisch gehauen ?


    Haben die Spieler keine Eier mehr in der Hose ?
    Fehlt ihnen der Mumm, nur weil der Trainer einen großen Namen hat ??


    Um es mal frei nach Meister Yoda zu sagen (als Nerd darf man das)..."Namen machen nicht groß - gute Leistungen machen groß" !


    Und davon haben wir bei CA noch nix gesehen !

    #Außer Betrieb

  • @dodgerram


    Vielen Dank für die interessanten Infos!


    Leider hört sich das zwischen den Zeilen nicht so positiv an. Gerade die Situation der jungen Spieler stimmt bedenklich...


    Auch glaube ich die Sache mit dem schwierigen Systemumbruch nicht so ganz. Bei Pep, Jupp und Van Gaal hat sich das Team doch sehr lernfähig gezeigt.


    'Kann nicht' wohnt ein bisschen in der 'Will nicht'-Straße.
    Stimme deinem letzten Absatz aber zu. Natürlich müssen die Transfers dann absolut sitzen!

    0

  • Was ich mit diesem Interview von @dodgerram anfangen soll, weiß ich nicht so recht. Die Antworten sind letztlich verteidigend bis nichts sagend, was allerdings auch typisch wäre für jemanden auf Seiten des Vereins.


    Die Fragen wirken in der Tat doch auffällig identisch mit dem, was hier immer diskutiert wurde. Aber ich will da nichts unterstellen, deshalb lasse ich es im Ergebnis als wenig aussagekräftig stehen.


    Viel schlimmer ist, was da in dem Bild-Artikel zu Tage tritt gepaart mit den Aussagen von Rummenigge, der irgendwie alles 1+ fände, wenn da nicht Pech und Schiri wären. Mir läuft es grad buchstäblich kalt den Rücken runter - und das ist jetzt keine Metapher.


    Was mir in dem Zusammenhang auch sehr aufstößt ist, dass man seit Hoeness´Rückkehr stetig das Gefühl hat, dass es zwischen unseren Alphatieren einfach nicht mehr passt. Dieser schreckliche Ablauf mit Lahm, der eine ist sichtbar und hörbar unzufrieden mit dem Trainer - das ganz offensichtlich auch schon ziemlich lange. Der andere ist ein persönlicher Freund des Trainers und nimmt ihn mit unfassbaren Argumenten aus der Verantwortung - und Worte wie "„Uli ist sehr produktiv und hilfreich, wir machen das alles gemeinsam..." sind für mich nur eine bemüht diplomatische Aussage, aber kein überzeugendes Statement für gute Zusammenarbeit.


    Natürlich waren sich beide auch schon früher nicht immer einig. Aber so ist das meines Erachtens noch nie zu Tage getreten. Zudem war es früher eben auch so, dass zumindest gefühlt Hoeness hier klar der Primus war und das auch unter dem Strich akzeptiert wurde. Durch seine Haft ist Rummenigges Position natürlich ungleich stärker geworden und Ulis Rückkehr scheint mir dazu zu führen, dass da ein gewisser Machtkampf im Gange ist.


    Jetzt muss ich, der Ulis Rückkehr und sein Auftreten oft kritisiert hat - und das sehe ich auch heute nicht anders - zum Wohle des Vereins wieder hoffen, dass Uli sich da durchsetzen kann, um weiteren Schaden vom Verein abzuwenden.


    Ich fühle mich wirklich wahnsinnig unwohl, wenn ich diesen Verein, der gefühlt gestern noch das stand wie eine ECHTE 1+ -mit Sammer als Regulativ - heute so sehen muss.


    Die sportliche Bilanz ist mir dabei inzwischen schon völlig egal.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • sollte uli das mit dem unfit gesagt haben sind die Tage von ancelotti gezählt, das erinnert dann schon an van gaals 2. Saison.



    Zum Thema trainingsverboot : das scheint vidal schnuppe zu sein so viel wie der in seiner Freizeit trainiert, kann man bei instagram ja oft begutachten.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Alter Schwede, was da ans Tageslicht kommt übersteigt die wahnwitzigsten Theorien die hier aufgestellt wurden bei weitem. Das mit den verbotenen Extraschichten macht mich angesichts des desaströsen Fitnesszustands nur noch sprachlos und rangiert in der Rangliste der "Unfassbarkeiten des Fußballs" irgendwo im Bereich von Peter Knäbels Rucksack.


    Spätestens jetzt kann es nur noch darum gehen dieses Kapitel für beide Seiten gesichtswahrend zu beenden, wie sollen wir denn mit dem Mann noch in eine neue Saison starten? Mehr 'lame duck' geht doch kaum noch, der kleinste Stotterer beim Start in die Saison und die Medien zerreissen uns in der Luft mit Fragen nach der Fitness, nach dem System, nach dem Verhältnis der Spieler zum Trainer.

  • pep hatte die Erfahrung weil er mit Barca und andere Teams aktiv war. Pep ist unter anderem CL sieger als Spieler und Trainer geworden. Wo bitte hat Nagelsmann gespielt und was hat er als Trainer für Erfolge nachzuweisen. Wie heute KHR gesagt hat über CA wird nicht diskutiert also bleibt er .... leider

    ...liest Du auch, bevor Du antwortest?


    ...als er Barca übernommen hat habe ich geschrieben, nicht als er uns übernommen hat.

  • Gut das Rummenigge sich hinter den Trainer stellt und sich nicht von Stimmungen leiten lässt. Wenn ich all die Jahre in den Fußball Foren sehe immer das selbe.


    Klinsmann - Sofort weg
    Van Gaal - das Forum schreibt Van Gaal raus
    Finale dahoam - der alte Opa raus
    Guardiola - Pep raus
    Ancelotti - muss weg
    Nagelsmann oder wer auch immer - spätestens nach 2 Wochen wollen ihn die ersten in die Wüste jagen.


    Man sieht doch wie erfolgreich Vereine wie Stuttgart oder der HSV sind die 3x im Jahr den Trainer wechseln.
    Von daher begrüße ich die Entscheidung erst gar keine Diskussionen aufkommen zu lassen.

    0

  • stimmt zum Teil, wüsste nicht, wie es mit Ancelotti weitergehen kann? Pep hätte von mir aus 30 Jahre bleiben können!

  • Meine persoenliche Meinung: Noch ein Jahr mit CA, dafuer 2 Toptransfers wie Sanchez oder James plus Verratti oder vergleichbarer Qualitaet im zentralen MF.
    Ab 2018 dann Nagelsmann.

    Meine persönliche Meinung: Nicht 50 Millionen für Alibispieler wie James auf den Kopf hauen. Und einen Geldesel für CA, der weder ein Verhältnis zu jungen Spielern hat noch ein schlüssiges taktisches Konzept und schon gar nicht ein stimmiges, abwechslungsreiches Training bietet.


    Dafür lieber den Umbruch sofort - mit Nagelsmann und hungrigen, jungen Spieler, die von ihm entsprechend motiviert werden. Weiterentwicklung vor Verwaltungsmodus. Risiko? Von mir aus!


    Von mir wird jedenfalls kein einziges Wort der Kritik kommen, falls wir Nagelsmann holen und es unter ihm holpern sollte. Aber dass man jetzt angesichts dieser Situation noch ein Jahr weiter wurstelt, dass würde ich nicht verstehen.

  • da kommt dann auch eins zum anderen und man muss auch nicht mehr weiter bohren, warum uns besonders in der zweiten halbzeit die luft ausgeht und wir auch keinen punch mehr in der crunchtime haben...


    geht gar nicht, sorry...

    War auch sofort mein erster Gedanke. Da darf man sich nicht mehr wundern, warum wir nicht über 90 Minuten unser Spiel durchziehen. Wahnsinn...

  • Die Infos die Dodge uns gegeben hat sind schon bedenklich finde ich. CA sturer und unflexibeler als ich dachte. Das steht eigentlich im Widerspruch zu dem was z.B. in seinen Buch steht. Trotzdem, die Hoffnung stirbt zuletzt. Er wird auch nächste Saison hier Trainer sein, auch wenn viele seinen Kopf fordern.


    Wir sollten trotzdem nicht die Flinte ins Korn werfen. So Kommentare wie "da verlängere ich mein Sky Abo nicht" sind da wenig hilfreich. Ich werde meinen Verein immer unterstützen, ob wir schönen Fußball spielen oder nicht.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Puuuuh.


    Das Gedächtnisprotokoll von Dodge und den BILD Artikel hätte ich nicht lesen sollen. Ich halte ja CA mittlerweile in Bezug auf sportliche Aspekte für größtenteils eine Fehlbesetzung, aber das Verbot freiwillig zu trainieren oder die Co-Trainer Position nicht nachzubesetzen (vermutlich kommt dann zufällig jemand aus der Familie ums Eck und wird es) sowie die mit Widersprüchen gespickte Ausredenorgie lässt sogar mich erschaudern.


    Jetzt Unmengen an Geld in die Hand zu nehmen, nur um CAs Schwächen zu kaschieren halte ich für den vollkommen falschen Weg.


    Eine Trennung muss her, nach der Saison, wenn die Meisterfeier abgeklungen ist und bis dahin braucht es ein Konzept.


    Ich hoffe ja mit der von Kalle beschworenen Woche Ruhe sind die notwendigen Telefonate gemeint, um eine Ablösung auszuloten und einen Sportdirektor zu finden.


    Denn so kann es nicht weitergehen.

    0

  • "Damals" hatte Mandzukic in Wolfsburg immer Sonderschichten am Kopfballpendel hingelegt. Dies wurde nicht nur zur Kenntnis genommen, sondern durch den Trainerstab als "besonderer Fleiß" anerkannt. Und es drückte sich letztendlich in Zahlen aus.


    In München wird es vom verantwortlichen Übungsleiter nicht gern gesehen, dass Spieler sich individuell verbessern wollen? Ich hatte es in einem anderen Post schon angedeutet, dass Guardiola den Joshua sogar nach einem klasse Spiel auf dem Spielfeld noch instruierte, um ihn auf gewisse Dinge hinzuweisen.


    Carlo weist darauf hin, dass die Nudeln bald gar sind... es macht sich Fassungslosigkeit breit!


    Die Anerkennung der individuellen Trainingsleistungen des früheren Bayern-Stürmers findet man zum Beispiel hier:


    Kopfballungeheuer Mandzukic

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • ich wäre auch für eine unkonventionelle lösung gewesen... auch nach pep schon...
    aber bleiben wir realistisch...
    unser vorstand wird carlo nochmal ein weiteres jahr zugestehen...


    ich halte auch nichts davon, jetzt auf große shoppingtour gehen zu müssen, zumal man dann richtig geld in die hand nehmen wird, ja muss...


    ich würde ebenfalls keinen james holen... für mich ( zu diesem preis! ) ein überbewerteter kicker...
    kommt ja nicht von ungefähr, dass er sich bei real nicht durchsetzen kann...


    der einzige pflichtkauf für mich und wo man wirklich mal hinlangen sollte, wäre sanchez, weil du mit ihm vorne absolut variabel aufgestellt bist... das wäre imo der einzige wirklich toptransfer, den man tätigen müsste...


    dann sanches, kimmich und coman einbauen... gegebenenfalls mal ribery auf den zahn fühlen, ob er mal ins zentrum gehen würde... dann hast du quasi auch schon einen ersatzmann für thiago im kreativen zentrum...
    unsere truppe ist imo nicht schlecht aufgestellt... nur muss man natürlich auch damit arbeiten können und da habe ich arge zweifel, dass das mit carlo funktioniert, wenn der sich nicht um 180° dreht...


    aber mit ein paar stellschrauben hier und da, kannst du auch schon aus dem jetzigen material einiges rausholen...


    evt. neben sanchez dann noch immer einen weiteren topmann verpflichten... mit lahm und alonso fallen 2 dicke gehälter weg und für costa sollte man auch nochmal ca. 30 millionen kriegen...


    aktuell, also wenn carlo so verfährt, wie bislang, wirst du wohl unter 150 millionen gar nichts machen können... der braucht ja gefühlt einen halben kader neu und zwar mit topspielern versehen... vor allem für sein beknacktes festhalten am 4-3-3...


    müller kannst du dann ebenfalls verkaufen, sowie coman, denn der wird kommende saison auch nicht groß eingeplant werden, da robbery noch vertrag haben...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ich halte auch nichts davon, jetzt auf große shoppingtour gehen zu müssen, zumal man dann richtig geld in die hand nehmen wird, ja muss...

    billiger wird es später aber nicht.
    die notwendigen Transfers müssen wir machen, die Vorgaben müssen vom Vorstand kommen

    0