Carlo Ancelotti

  • Ist ja nicht grundsätzlich schlecht, wenn unterschiedliche Meinungen vorhanden sind. Aber eben nur dann, wenn das im Sinne einer konstruktiven, grundsätzlich gleich gerichteten Arbeitsweise der Fall ist. Dann entwickelt man sich gemeinsam weiter, profitiert voneinander.


    Wenn Sagnol kommt und beide tatsächlich nichts miteinander anfangen können, wird das aber zu nichts Gutem führen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Und es macht auch keinen Sinn, dass man eine andere Meinung aus Prinzip installiert, weil man den Trainer "beeinflussen" will. Sollte dies der Fall sein, ist eine Trennung einfach mal besser.

    0

  • Wenn Sagnol kommt und beide tatsächlich nichts miteinander anfangen können, wird das aber zu nichts Gutem führen.

    Das ist korrekt. Wenn er wirklich als Co-Trainer käme, muss selbstverständlich der Trainer ein Mitspracherecht haben. Ansonsten kann man es gleich bleiben lassen - denn schließlich ist Carlo der direkte Vorgesetzte eines Co-Trainers.


    Wenn Willy jedoch als Sportdirektor käme, sähe es anders aus. Klar sollten auch dann beide Seiten miteinander klar kommen, aber der Sportdirektor hätte auf alle Fälle mehr Macht als ein Co, der einfach nur beraten kann, während der Trainer dennoch die alleinige Entscheidung trifft.

  • Das ist korrekt. Wenn er wirklich als Co-Trainer käme, muss selbstverständlich der Trainer ein Mitspracherecht haben. Ansonsten kann man es gleich bleiben lassen - denn schließlich ist Carlo der direkte Vorgesetzte eines Co-Trainers.
    Wenn Willy jedoch als Sportdirektor käme, sähe es anders aus. Klar sollten auch dann beide Seiten miteinander klar kommen, aber der Sportdirektor hätte auf alle Fälle mehr Macht als ein Co, der einfach nur beraten kann, während der Trainer dennoch die alleinige Entscheidung trifft.

    Dem möchte ich nicht widersprechen, aber auch in einem Verhältnis Trainer-Sportdirektor hätte man ein dickes Problem mit den wohl völlig gegensätzlichen Einstellungen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • das wird ja sicher lustig, wenn der mit dem CA fußball nichts anfangen kann.

    Er hat seine Meinung anscheinend geändert. ;) Artikel ist von gestern.


    „Ich habe in dieser Hinsicht keinen Kontakt zum FC Bayern und es wurden auch keine Gespräche geführt“, sagte Sagnol gegenüber der Sport Bild angesprochen auf ein mögliches Engagement beim FC Bayern. Noch blockt der Franzose ab, mit einer Einigung ist nach ersten ernsten Gesprächen aber zeitnah zu rechnen. „Ich habe Ancelotti schon kennengelernt und weiß, dass er nicht nur ein großer Trainer ist, sondern auch ein toller Mensch.“


    Lattenkreuz.de

    0

  • Geil! Willy ist super. Hätte auch erwartet, dass er eher Sportdirektor wird, aber vielleicht passiert das ja, wenn Carlo weg ist und der neue Trainer ein neues Team mitbringt. Die Vertragslaufzeit spricht dafür.


    Gute Entscheidung, wobei ich ihn, was seine sportlichen Trainer-Fähigkeiten angeht, nicht bewerten kann. Freue mich aber trotzdem auf ihn.