Carlo Ancelotti

  • P.S., @Pep: Eigentlich ist es schon fast ein Sakrileg, sich selbst so einen Nicknamen zu geben. :D
    ...dieser Name sollte im Forum "retired" werden, zusammen mit "Müller", "Beckenbauer" und "Jupp", damit er von Usern nicht missbraucht werden kann, hehe..

    0

  • P.S., Pep : Eigentlich ist es schon fast ein Sakrileg, sich selbst so einen Nicknamen zu geben.
    ...dieser Name sollte im Forum "retired" werden, zusammen mit "Müller", "Beckenbauer" und "Jupp", damit er von Usern nicht missbraucht werden kann, hehe..

    Ich war selbst erstaunt, dass der noch frei war und habe schnell zugeschnappt. :)

  • Was war beim ersten Hoffenheimer Treffer los?
    Hummels: Ich weiß nicht, wie die Regel zu diesem Tor aussieht. Ein zweiter Ball wird ins Spiel gebracht, und mit diesem zweiten Ball wird ein Tor geschossen. Der Schiedsrichter sagte, wenn der zweite Ball nicht stört, wird es nicht abgepfiffen. Das passt aber leider überhaupt nicht auf die Situation, weil der zweite Ball ja der ist, mit dem das Tor geschossen wurde. Trotzdem dürfen wir Uth nicht laufen lassen. Aber die Situation ist sehr interessant zu beurteilen. Ich bin gespannt auf die offizielle Regelkunde dazu. Aber am Ende des Tages bringt es uns überhaupt nichts, wenn es als irregulär bezeichnet wird. Aber rein aus Neugier würde es mich interessieren, ich spiele ja jetzt auch seit 20 Jahren Fußball und hatte so eine Situation noch nie.



    Interessant für alle, die wegen der Unkenntnis dieser Situation so dermaßen auf CA eintreten.


    Und Herr Hummels beginnt evtl. langsam zu begreifen, was es bzgl. der Schiedsrichter-Entscheidungen bedeutet, für den FC Bayern zu spielen.


    Traurig, dass sich hier nur noch wenige finden, die unseren Verein wegen dieser frechen Ball-Geschichte verteidigen, bzw. überhaupt begreifen, dass der zweite Ball natürlich das Spiel gestört hat, wenn mit diesem sogar ein Tor geschossen wird....

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Es gibt in dem Interview andere Aspekte, die ich wesentlich interessanter finde.


    Z.B. das hier:


    Was war das Hauptdefizit des FC Bayern?
    Es geht um die Strafraumbesetzung, das ist eine klare Sache. Über links ist Kingsley Coman unglaublich oft im Eins-gegen-Eins vorbeigegangen, der hat fast gemacht, was er wollte. Aber dann hatten wir nur ein, zwei Mann im Strafraum. Wenn wir dort mit noch mehr Leuten agiert hätten, hätten wir deutlich mehr Chancen rausgeholt.


    oder das:


    Die Bayern haben schon im dritten Spiel die erste Niederlage kassiert. Wird die Bundesliga in dieser Saison an der Spitze spannender?
    Es ist ja nicht so, dass wir im letzten Jahr alles in Grund und Boden gespielt haben. Wir haben auch ein bisschen von der Schwäche der anderen profitiert.



    ...dann passt das auch besser in den Trainer-Thread... ;)

    0

  • Hochinteressant die Analyse im ZDF von Holger Stanislawski.
    Jemand mit Ahnung und neutral dazu.
    Sieht sehr genau, was alles nicht mehr funktioniert:
    sehr schlechte Verteidigung, mangelhafte Körpersprache, kein gemeinsames fpreinander Eintreten, stehenbleiben nach Ballverlust: da stimmt viels nicht mehr.
    Der Mann war mir schon immer sympathisch

    0

  • Wo hat denn bitte der zweite Ball das Spiel gestört? Verstehe ich nicht. Der Ball von Hummels kam im Mittelkreis runter und nicht in der Abwehr. Also da hat garnichts gestört. Und an diesen Tor ist das Spiel auch nicht gescheitert. Gescheitert ist es daran, daß die ihre paar Chancen genutzt haben und wir nicht wirklich eine Idee hatten, mal wieder nicht, eine Abwehr zuknacken.

  • @bayernimherz Was muss Hummels da begreifen? Der Schiedsrichter hat regulär entschieden, wir wurden nicht benachteiligt. Die Regel wurde hier gestern gepostet und kursierte auch in den Social Medias. Bei sky wurde sogar aus dem offiziellen Regelbuch vorgelesen. Es geht nicht darum, welcher Ball zuerst im Spiel war, es geht darum, wo sich die zwei Bälle im Moment der Situation befinden. Neuer bspw hat direkt nach dem Spiel schon gesagt, dass das Tor regulär war und man schlicht im Kollektiv gepennt hatte. Ich empfehle da auch beispielhaft mal die Seite "Collinas Erbe" auf Twitter, die sich immer mit solch strittigen Entscheidungen auseinandersetzen das Regelbuch besser kennen als jeder sky-Experte und offenbar auch Fußballprofi.


    Ich kannte die Regel auch nicht in diesem Umfang, das würde ich keinem vorwerfen, wann gibt es dann mal solch eine Situation? Ich verdiene aber auch keine 13 Mio im Jahr als Fußballtrainer. Bei Carlo ist eher das Problem, dass er dann sagt "vielleicht wurde die Regel geändert". Wieso nicht einfach zugeben, dass man keine Ahnung hatte, wie die Regel ausgelegt wird? Bricht ihm das einen Zacken aus der Krone? Er suggeriert ja damit auch schon wieder zumindest eine Teilschuld beim Schiedsrichter, die es aber de Facto schlichtweg nicht gibt. Das ist einfach ein Spiegelbild von Carlos Ignoranz und fehlenden Selbstkritik. Und das stört mich ungemein. Immer werden die Gründe woanders gesucht, die Selbstkritik, die uns so lange so stark machte, ist weg. Nur Alibi und Ausreden, siehe jedes Brazzo-Interview seit Amtsantritt. Natürlich darf man sowas auch nicht überbewerten, aber es geht um den Gesamteindruck. Und dann passen Carlos Aussagen halt leider mal wieder perfekt ins Bild.

  • Es kann schon mal passieren, dass man sich im Fußball ein unverdientedes Tor einfängt, deswegen muss man danach nicht gleich kopflos agieren, schon gar nicht nach einer guten Anfangsphase und zu dem Zeitpunkt.

    MINGA, sonst NIX!

  • Hochinteressant die Analyse im ZDF von Holger Stanislawski.
    Jemand mit Ahnung und neutral dazu.
    Sieht sehr genau, was alles nicht mehr funktioniert:
    sehr schlechte Verteidigung, mangelhafte Körpersprache, kein gemeinsames fpreinander Eintreten, stehenbleiben nach Ballverlust: da stimmt viels nicht mehr.
    Der Mann war mir schon immer sympathisch

    Das haben wir zuletzt in der Häufigkeit in der 2. Saison unter LvG gesehen. Und wie die Saison geendet hat, wissen wir ja.

  • Leider wurde meine Umfrage zur Trainerfrage des FC Bayern mit Hinweis auf die Netiquette gesperrt.
    Schade, denn so werden wir wohl nicht erfahren wie die Stimmung für oder gegen
    Carlo wirklich ist.


    Die fan Meinung scheint beim FC Bayern wohl keine große Rolle mehr zu spielen.

    Wenn du allein gestern und heute mitgelesen hast, dann bleiben bezgl. Ancelotti keine Fragen offen.

    MINGA, sonst NIX!

  • Leider wurde meine Umfrage zur Trainerfrage des FC Bayern mit Hinweis auf die Netiquette gesperrt.
    Schade, denn so werden wir wohl nicht erfahren wie die Stimmung für oder gegen
    Carlo wirklich ist.


    Die fan Meinung scheint beim FC Bayern wohl keine große Rolle mehr zu spielen.

    um zu wissen wie die Stimmung ist brauchst du keine Umfrage, reicht wenn du hier liest. 90 bis 95% gegen ancelotti

    rot und weiß bis in den Tod

  • Mir scheint, dass - trotz anderslautender öffentlicher Äußerungen - viele Spieler ziemlich genervt sind, nicht nur Müller und Lewa, und dass darum auch die Lust schwindet, sich voll reinzuhängen.

    0

  • Wenn du allein gestern und heute mitgelesen hast, dann bleiben bezgl. Ancelotti keine Fragen offen.

    Bin erst seit heute da und es hätte mich aufgrund der massiven Trainerkritik schon interessiert wie sich die genaue prozentuale Verteilung pro und contra eingependelt hätte.

  • Könnten noch Heynckes oder Hitzfeld nochmal bis Saisonende übernehmen um in der Zeit eine wirklich brauchbare Alternative zu bekommen?


    An TT glaube ich nicht. Das würde nicht funktionieren und soweit ich mich erinnere hat es da mit Hummels in Dortmund schon geknirscht.

    0


  • Die fan Meinung scheint beim FC Bayern wohl keine große Rolle mehr zu spielen.

    Erzähl bitte keine Märchen. Es ist ein Gebot der Fairness und des Respekts gegenüber Angestellten des FC Bayern, hier im offiziellen FCB-Forum nicht öffentlich über ihre Köpfe abstimmen zu lassen.


    Die Diskussion wird ja bereits mit harten Bandagen geführt, aber so eine Abstimmung geht einfach nicht!

  • Erzähl bitte keine Märchen. Es ist ein Gebot der Fairness und des Respekts gegenüber Angestellten des FC Bayern, hier im offiziellen FCB-Forum nicht öffentlich über ihre Köpfe abstimmen zu lassen.
    Die Diskussion wird ja bereits mit harten Bandagen geführt, aber so eine Abstimmung geht einfach nicht!

    Franz, ich verstehe dich und stimme dem auch zu aber man macht auch eine Umfrage über die Kanzlerin, also warum dann nicht so eine Umfrage über Carlo? Jetzt mal rein logisch gedacht, daß es ja nicht über den Kopf entschieden wird, sondern einfach dargestellt wird wie die Fans (Herz des Vereins) über den Trainer denkt.

  • Mir scheint, dass - trotz anderslautender öffentlicher Äußerungen - viele Spieler ziemlich genervt sind, nicht nur Müller und Lewa, und dass darum auch die Lust schwindet, sich voll reinzuhängen.

    kann gut sein. Ancelotti sollte sich aber mehr darum sorgen machen das uli kein Interview gegeben hat.


    Wird uli ruhig ist das nie ein gutes Zeichen für einen Trainer.

    rot und weiß bis in den Tod