Carlo Ancelotti

  • Er hat die Mannschaft nicht mehr hinter sich , dass ist das schlimmste was einem Trainer passieren kann deshalb muss sofort gehandelt werden und nicht erst warten was die nächsten Spiele bringen


    Die Spieler haben kein Bock mehr auf den


    mir graut es jetzt schon vor sonntag, sollte er dann immer noch an der seitenlinie stehen :S

  • Ich habe jetzt sämtliche Zeitungen durchgelesen, leider noch keinen Artikel gefunden in dem steht dass der Trainerstab gehen darf. Aber ich gebe nicht auf, ich probiere es morgen wieder.

  • Hallo,


    es gibt meiner Meinung nach 2 Möglichkeiten:
    1. Wir haben gestern mit der gewagten Aufstellung Ancelottis letzten Versuch gesehen, das unvermeidliche noch länger hinauszuzögern.
    2. Es ist ihm egal und er spekuliert auf einen Auflösungsvertrag mit entsprechender Abfindung um tatsächlich in China noch mal richtig Kasse zu machen.


    Aber wer soll übernehmen? Sagnol? Ich traue ihm die Aufgabe nicht zu (abgesehen von 2-3 Spielen bis ein anderer kommt). van Gaal? Wird mit Uli nicht passieren! Tuchel? Mir extrem unsympathisch (und ist der Vertrag mit Dortmund überhaupt aufgelöst?). Wer ist sonst noch verfügbar?
    Ich wäre ja für Bert van Marwijk, wenn er seinen Schwiegersohn mitbringt. Als Übergangslösung bis Julian Nagelsmann zu bekommen ist.


    Ralf

  • Aber jetzt mal ernsthaft, wenn man gestern Frank ins Gesicht geschaut hat und Arjen im Interview zugehört hat, dann kann es nicht mehr gut gehen. Müller und Hummels dabei noch nicht mal berücksichtigt. Wenn man sich von diesem Trainer nicht schnellstens trennt, dann muss man den Vorstand aber hinterfragen warum er diesen großen Verein so mutwillig beschädigt.

  • Grausam.


    Für mich als Fan beginnt jetzt die schlimmste Zeit:


    Wenn man den Glauben in den Trainer erst einmal komplett verloren hat (bis gestern hatte mein zuversichtliches Bauchgefühl meist die Oberhand über die Ratio) , dann sind alle kommenden Spiele nicht besser als eine Folge "The Walking Dead".


    Ich bin dann mal in der "Twilight-Zone"des Fußballs: Ich warte auf eine Erlösung, entweder durch einen unerwarteten Ruck durch die Mannschaft ink. Trainerteam oder auf eine Entlassung. Da beides derzeit nicht abzusehen ist, hängt man irgendwie unter den Untoten fest....

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Eine Trennung ist unvermeidlich, es gibt demnach keinen Grund, diese endlos hinauszuzögern.


    Wie sagte Stromberg einst so schön: "Wenn der Arm so sehr juckt, dass kratzen nicht mehr hilft, dann muss er ab, der Arm!"

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Guten Morgen meine lieben FC Bayernfreunde.


    Alles gut bei euch ?

    Bei mir ist alles gut. Denn ich bin froh, dass durch den gestrigen Abend das Kapitel Ancelotti faktisch beendet ist. Der ist gestern mit zwei Zweien in der Hand All In gegangen, aber keiner hat ihm sein Pokerface abgenommen. Die Konsequenz: Bald grüßt das Murmeltier!


    Die Frage ist halt, was unsere betagten Herren für einen Plan haben. Wenn sie für den Trainerbereich eine Übergangslösung à la Brazzo anbieten, dann könnte in dieser Saison so viel Porzellan kaputt gehen, dass man mindestens eine weitere fürs Zusammenkehren braucht. Und dann ist der Zug in die Zukunft möglicherweise schon ohne uns abgefahren.


    Willy Sagnol ist auch keiner, dem ich die Verantwortung von Oktober bis Weihnachten zutraue, schon gar nicht bis Ende der Saison. Und die Faselei von Louis van Gaal halte ich ebenfalls für verfehlt. Man weiß hier ganz genau, dass er zwischenmenschlich nicht tragbar ist. Frag nach bei der Holländischen Nationalmannschaft und bei Manchester United. Auch das geht niemals ein halbes Jahr gut.


    Bleibt die Lösung Tuchel, bereits ab Sonntag. Von mir favorisiert, weil er die Art Fußball bevorzugt, mit der wir bis Mitte 2016 sehr erfolgreich waren und für den wir den Kader haben. Weil er Hummels bereits als ehemaligen Kapitän kennt - ungeachtet deren möglichen schwierigen Verhältnisses zu BVB Zeiten, das ich jetzt nicht im Detail kenne. Weil er taktisch ein hervorragender Coach ist und akribisch arbeitet. Weil er unter schwierigsten Bedingungen beim BVB sehr erfolgreich war und international erfahrener ist als der sehr junge Nagelsmann. Tuchel ist zudem ziemlich artikuliert, also auch in der Außendarstellung eine Bank.


    Was spricht gegen ihn? Dass er Schweinsbraten und Leberkässemmeln verschmäht. :D
    Dass er im Ansatz zu esoterisch ist? (war letztlich Pep auch irgendwie...).
    Dass er humorlos ist und deshalb keinen Draht zum Team findet? - Glaube ich nicht, denn es gibt nicht mehr so viele Baslers heutzutage, mehr Kimmichs...und Ribérys Zeit geht auch zuende. Außerdem, ob es so lustig ist Türklinken mit Zahnpasta einzuschmieren, das sei dahingestellt.
    Dass er link ist und mit bestimmten Spielern nicht spricht? - Keine Ahnung ob das stimmt. So richtig link wirkt er nicht. Mats wird schon wissen, wie er wirklich ist.
    Dass er auf Konfrontation mit der Vereinsführung geht? - Das wäre bei uns ja auch mal angebracht! :D
    Was noch? Mir fällt gerade nix mehr ein...

  • Hi


    Wenn man sich allein nur mal anschaut was der Italiener übernommen hatte und was er daraus gemacht hat, bekomme ich pipi in die Augen und das war auch schon in der letzten Saison so. In kürzester Zeit hat er eine fast perfekt spielende Mannschaft, die es drauf hatte während des Spiels ihr System zu wechseln, die eine enorm hohe Passquote hatte, Ball sicher war, modernen Fußball spielte,, wusste wann und wie man ins Gegenpressing kam, all das hat er der Mannschaft, in kürzester Zeit, genommen. Nichts aber auch rein gar nichts ist davon mehr übrig geblieben. Nur die individuelle Klasse der Spieler und das "Versagen" der anderen "Spitzenmannschaften" haben letztes Jahr zur Meisterschaft geführt und das obwohl alle Spieler schlechter geworden sind. Die Passquote ist jenseits von gut und böse, Pressing findet überhaupt nicht mehr statt, Ballsicherheit ist nicht mehr da und das System ? Ich kann keines erkennen, seit anderthalb Jahren.
    Und das ganze setzt sich dieses Jahr so fort und es wird noch schlechter, wie man sehen kann. gegen Paris kann man verlieren sicher, aber doch nicht so. Allein die Aufstellung zeigt wie unfähig der Italiener mittlerweile ist. Er mag früher mal ein guter Trainer gewesen sein, das will ich ihm nicht absprechen aber vom modernen Fußball ist er genau so weit entfernt wie ich von einer eigenen Fluglinie.


    Ich verstehe auch nicht das Uli und Kalle das nicht sehen wollen/können. Es war im letzten Jahr deutlich zu erkennen wohin es geht. Mir kann auch keiner erzählen das dies mit dem älter werdenden Spielern zu tun hat. Robben und auch Ribery spielen, wenn sie denn mal spielen dürfen, immer noch auf sehr hohem Level und gerade in solchen Spielen wie z.b. gegen Paris haben sie immer ihre Leistung gebracht. Aber auch sie sind natürlich in der Gesamtheit schlechter geworden, wie alle Spieler unter Carlo.
    Im Moment scheint es auch so als wenn Carlo gerade sein nächstes Opfer gefunden hat welches er demontieren will. Mit Müller hat es nicht geklappt weil da wohl die Führung dazwischen gegangen ist. Jetzt versucht er dies mit Ribery. Alles einfach unnötig und das sind/werden Probleme die nicht nötig waren/sind.


    Ich schaue seit vielen Jahren so ziemlich jedes Spiel des FC Bayern. Zum ersten mal, seit vielen Jahren, bin ich immer noch auf der Suche nach einer Spielidee die der Italiener verfolgt. Ich kann kein System oder Spielidee erkennen. Was will er eigentlich ? Wenn ich allein das Mittelfeld sehe, jeder läuft kreuz und quer durchs Mittelfeld. Wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen. Was soll Thiago spielen und wo ? Vidal läuft überall herum. Kann da jeder spielen wie er lustig ist ? So sieht es zumindest aus.
    Ne ne dieser Trainer nimmt solchen Spielern, wie die Bayern sie nun mal haben, ihre Stärken. Bayern hat einen überdurchschnittlichen Kader der sich sicher vor keiner anderen Mannschaft verstecken muss. Ich behaupte gar das dieser Kader stärker ist wie der von Madrid. Aber mit diesem Trainer werden sie nicht mal mehr Deutscher Meister.


    Ich könnte noch deutlich mehr Frust ablassen aber es bringt eh nichts. Uli und Kalle werden den Italiener weiter machen lassen und weiter zu schauen wie eine tolle Mannschaft, mit wirklich super Fußballern, weiter zerlegt wird. Sie schauen weiter zu wie tolle Fußballer weiter ihre Klasse verlieren und nur noch rumlaufen wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen, sie schauen weiter zu wie ein Sportdirektor rumstammelt wie ein Kleinkind. (Da könnte man auch eine Parkuhr befragen da bekommt man mehr Infos).


    Es ist einfach nur schade einer tollen Fußballmannschaft bei deren Verfall zu zuschauen.
    Ich bin mir sicher das sportlich der Tuchel jetzt der richtige wäre. Der wäre in der Lage die alten Stärken, dieser Mannschaft, schnell wieder raus zu holen da er ähnlich wie Pep denkt und spielen lässt.
    Ob Tuchel menschlich passt, das weiß ich nicht aber das was man ihn in Dortmund vorgeworfen hat....... ich denke jeder weiß was der Baron Watzke für ein Mensch ist.


    Sorry dafür das ich jetzt mal ein wenig Frust abgelassen habe aber ich bin jetzt seit über 45 Jahren Bayern Fan und man hat schon viel erlebt. Aber was dieser Trainer, in dieser kurzen Zeit, aus dieser fast perfekt spielenden Mannschaft gemacht hat, muss doch auch einem Uli und Kalle aufgefallen sein. So blind kann man doch nicht sein.
    Wieso handeln sie nicht ?

    0

  • Was noch? Mir fällt gerade nix mehr ein...

    ...dass er kein Interimstrainer ist, den man mal eben für eineinhalb Jahre verpflichtet und damit vermutlich Ulis Plan durchkreuzt, Nagelsmann ab 2019 zu installieren.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Keine Ahnung ob ich gestern ein anderes Spiel gesehen habe, aber das Problem waren nicht die drei Gegentore und auch nicht der fehlende Plan sondern die konsequent schlechte Chancenverwertung bzw. die absolut nicht vorhandenen Torgefahr.


    Gestern bestand unsere Offensive neben Lewandowski, der derzeit unglaublich viele Chancen für ein Tor benötigt, noch aus Stolpermüller und James, der nun auch nicht wirklich Torgefahr ausstrahlt. Ob das nun mit Ribery und Robben viel besser gewesen wäre, lässt sich nicht sagen, aber unabhängig von der gewählten Aufstellung fehlt es einfach an Spielern mit Zug zum Tor. Wenn man sich PSG oder Real ansieht, so spielen die jeweils mit 3 sehr gefährlichen Stürmern. Wir haben 1,5 Stürmer, falls man Müller überhaupt rechnen kann.


    Ich weiß nicht inwieweit CA Einfluss auf die Kaderplanung hatte und ob James nun wirklich ein Wunschspieler war oder nur ein Alibi-Transfer da wir nichts anständiges bekommen konnten. Sanol und Brazzo hat er sicherlich nicht zu verantworten. Der Fisch stinkt immer vom Kopf her. Seit Uli wieder da ist, geht es rapide bergab. Zufall?

    0


  • Ich schaue seit vielen Jahren so ziemlich jedes Spiel des FC Bayern. Zum ersten mal, seit vielen Jahren, bin ich immer noch auf der Suche nach einer Spielidee die der Italiener verfolgt. Ich kann kein System oder Spielidee erkennen. Was will er eigentlich ?

    Doch doch, da ist ne Spielidee von CC, und zwar von hinten bis vorne:


    Neuer einer seiner grössten Stärken berauben.
    Eine der weltbesten Verteidigungen mit Planlosigkeit entmachten.
    Das Mittelfeld wie ein Hünerhaufen herumrennen lassen.
    Müller und Levi ihrer Stärken berauben.
    Ohne Flügelspieler die Flankenanzahl ins Dreistellige hinaufkatapultieren.


    Das scheint sein Plan. Ich hoffe nicht mehr lange.


    PS: juiced: Ganz Deiner Meinung.

  • Tuchel? Mir extrem unsympathisch


    Ralf

    Finde ich konsequent, dass Du Deine Beiträge immer mit Namen unterzeichnest. Man wüßte sonst vielleicht nicht, mit wem man es zu tun hat.


    Also, lieber RALF, sag mir doch mal bitte, WARUM Du Tuchel so unsympathisch findest. Würde mich interessieren. Ist das ein reines Bauchgefühl? Ist er Dir zu lehrmeisterhaft? Spricht er Dir zu abgehoben? Hast Du's lieber im Stil von Klopp, also hemdsärmelig und ironisch, mit "Harlem Globetrotter"-Witzen? Isst Du gerne viel Fleisch? Hast Du in der Presse verfolgt, wie man sich auf Tuchel eingeschossen hat? Bist Du ein Freund von Susi und Aki? Fandst Du Pep auch schon zu intellektuell mit seinen Auftritten im Literaturhaus bei Poesie Lesungen von Freunden? Würdest Du lieber Auge, Effe oder van Bommel bei uns im Verein sehen als Phillip Lahm?


    Klär mich doch mal auf? Was heißt das konkret? "Extrem unsympathisch"?

  • Er hat die Mannschaft nicht mehr hinter sich , dass ist das schlimmste was einem Trainer passieren kann deshalb muss sofort gehandelt werden und nicht erst warten was die nächsten Spiele bringen


    Die Spieler haben kein Bock mehr auf den

    spätestens, allerspätestens in Hoffenheim war das doch schon zu sehen.
    Das ist aber einzig und allein Sache des Vorstandes, warum Angelotti dann noch hier weiter werkelt.
    Fahrlässig, ist aber so.ich hab damals schon geschrieben, dass es nur schön wäre, wenn der Mannschafts Rat, und darum gibt es ihn zum Beispiel, dass dem Vorstand auch mal verdeutlichen würde. Die jetzige Situation ist unerträglich.

    0

  • Hallo,

    Tuchels Zeit in Mainz und in Dortmund wurde jeweils unter sehr merkwürdigen Umständen beendet. Ich bezweifle sehr stark, dass dies jeweils nur an den anderen lag.
    Ralf

    Wow, mit dieser punktgenauen, knallhart recherchierten Analyse würde ich mich auf der Stelle als Assistent bei Karl-Heinz Rummenigge bewerben!