Kalle Rummenigge

  • Betriebswirtschaftlich wäre es sinnvoller gewesen mit dem Festgeldkonto alte Kredite abzuzahlen und den Robben Transfer mit z.Zt. günstigeren Krediten (da niedrige Zinsen) zu finanzieren.

    0

  • naja, wenn ich ein was diesem vorstand resp. hopfner zutraue, dann ist es diesen transfer betriebswirtschaftlich sinnvoll über die bühne zu bringen, ob nun mit oder ohne schulden...

    0

  • maetzie


    weil wir unserem Vorstand in Sachen solidem Wirtschaften mal n paar Tipps geben müssen.... Man Leute, über Transfers läßt sich streiten, aber hier sind doch eher wir diejenigen, die an der Oberfläche kratzen!

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Gebe Dir Recht, aber dann sollte man sich aus dem wirtschaftlichen ganz raushalten und einfach mal darauf vertrauen, dass der FCB solide geführt wird und werden wird. Das sehe ich aber manchmal hier im Forum nicht.

    0

  • Also


    a) ich stimm maetzie zu was die Finanzierung angeht.


    b) es geht ja auch nicht drum das kritisiert wird, wie wir ihn bezahlt haben, sondern darum das sich einfach mal unser Vorstand in seinen Aussagen aufeinander abstimmen sollte.


    UH hat gesagt Festgeldkonto gibts nicht mehr, das wäre alles in die Stadion Kredite gesteckt (ist ja auch sinnvoll)


    KHR sagt "haben wir vom Festgeldkonto gezahlt". Da weiss mal wieder der Kopf nicht was der Schwanz redet (oder umgekehrt). Das nervt einfach. Ich finde sowas wirkt einfach unprofessionel und grenzt ans Peinliche. Wenn man schon sich gezwungen sieht so Dinge zu Kommentieren (was eigentlich nicht nötig ist) dann doch bitte aufeinander abgestimmt.


    So war es das Problem.1.) Das UH mal großspurig mit "seinem" Festgeldkonto angeben musste [nach dem Motto, auch wir sind ja so Sparsam das wir uns jederzeit alles leisten können"] (schon länger her). Das war schon unnötig. 2.) Dann wieder drauf angesprochen, meint er das es keins mehr gibt weil alles Geld im Stadion ist. Eine sinnvolle Aussage aber wäre auch nicht nötig gewesen. 3.) Der Vorstand und vorallem UH müssen in der Wirtschaftskriese Schnäppchen herbei reden (naja). Und los poltern wie verantwortunglos es von anderen Clubs ist, in der Zeit hohe Kredite für Transfers aufzunehmen (an und für sich völlig richtig, nur sehr weit aus dem Fenester gelehnt). 4.) Um jetzt nicht aus selbigem Fenster selber raus zu fallen, muss ein theorethisches Festgeldkonto dafür her halten, um zu begründen, dass man sich nun nicht für einen Spieler (in dieser schweren Zeit) verschuldet hat, und die Kritik die für die anderen gilt einen selber nicht betrifft.


    So interpretiere zumindest ich das ganze. Wirft kein so tolles Licht auf den Vorstand :(

    0

  • @steve, natürlich haben die beiden unterschiedliche Meinungen, so habe ich das nicht gemeint.
    Ich denke jedoch nicht, dass irgendeine wichtige Entscheidung GEGEN den Willen eines der Entscheider getroffen werden kann.
    Sicherlich gibt es immer kontroverse Diskussionen, aber mit Sicherheit wird nichts und niemand verpflichtet, mit dem einer der Entscheider gar nicht leben kann.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • @xxmichaelis


    Die Aussagen sind doch gar nicht so unterschiedlich, wie du das darstellst!
    Der eine sagt: Das Geld, das normalerweise auf dem Festgeldkonto wäre, steckt im Augenblick in der AA, da es dort mehr Zinsen einspart als es auf der Bank einbringen würde.
    Das bedeutet, dass zwar Geld vorhanden ist und relativ problemlos auch wieder zur Verfügung steht, es im Moment allerdings nicht auf dem Festgeldkonto ist, auch wenn man es investitionstechnisch so behandeln muss.
    KHR sagt jetzt einfach, dass man das Ganze von diesem "Konto" bezahlt hat. Da ist überhaupt keine Diskrepanz.


    Und immer wieder dieses Aufregen über Ullis Aussage: Wen wir unbedingt wollen, den bekommen wir auch.
    Das stimmt doch! Er hat das so gemeint (und auch schon erläutert), dass er, wenn sie wollten, ganz einfach eine Hypothek auf die AA aufnehmen hätte können, 100 Mio rausziehen und damit Ronaldo verpflichten (bevor dieser zu Real ging; jetzt würde es "etwas" teurer).


    Dass so etwas Gott sei Dank nie passieren wird, steht auf einem anderen Blatt, aber falsch ist die Aussage nicht.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Diese Aussage "Wir kriegen jeden, den wir wirklich wollen" nervt schon. Klar kann man es so auslegen wie Du, aber letztlich wurden damit oftmals auch falsche Hoffnungen geweckt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • morri , natürlich nervt sie, wenn man sie anders interpretiert.
    Aber Hoeneß hat mal erklärt, wie er sie gemeint hat, nur wurde das in den Medien nie hochst(er)ilisiert.
    Ich glaube der Kern war eher, dass er damit sagen wollte, dass man nix verrücktes machen würde und auch in Zukunft nicht wird.


    PS ob der Lattek das mit dem hochsterilisieren am So überhaupt gerafft hat? Ich wage es doch stark zu bezweifeln. Bei Meyer war es wohl Absicht, bei Lattek glaube ich eher nicht

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • "Also, ich muss offen und ehrlich sagen, wir werden Euch alle verklagen..." :D:D:D

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • ja, alles richtig - ausser dem Satz wonach der Kicker für seriösen Journalismus stehen würde


    das ist längst nicht mehr der Fall, die Rafinha-Sache war kein Einzelfall, so gab es ja u.a. auch letzte Woche in diesem Blatt die Ankündigung, dass Quaresma zum FCB wechseln würde...

    0

  • Ohne scheiß Paule. Lass es!


    Ich möchte nicht, dass hier dicht gemacht wird.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • http://www.abendzeitung.de/sport/fc_bayern/129303


    "Es gab Gerüchte, der FC Bayern wäre nicht mehr liquide genug, den Robben-Transfer über das Festgeldkonto zu finanzieren.


    Wir haben auch diesen Transfer aus dem Eigenkapital bezahlt, nicht mit einem Kredit einer Bank finanziert. Wir sind ein total seriös und solide aufgestellter Verein, der finanziell total gesund ist. Diese Behauptungen entbehren jeglicher Grundlage. Der FC Bayern steht finanziell so gut da, wie nie zuvor. Und übrigens: Die, diese Behauptung aufgestellt haben, haben gestern eine einstweilige Verfügung mit einer Gegendarstellung erhalten. "

    0

  • "Also, ich muss offen und ehrlich sagen, wir werden Euch alle verklagen..."


    Wie gesagt... :D

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."