Kalle Rummenigge

  • Im Fußball arbeiten aber viele Steuerzahler, die ihren Job verlieren können.

    Dann sollen bitte die Spieler etwas von ihren Millionengehälter, die sie sicherlich nach wie vor erhalten, abgeben für die Mitarbeiter im Verein.

    Man fasst es nicht!

  • Dann sollen bitte die Spieler etwas von ihren Millionengehälter, die sie sicherlich nach wie vor erhalten, abgeben für die Mitarbeiter im Verein.

    Wenn eure Chefs ihr Gehalt jetzt mit euch teilen, kann man auch darüber nachdenken.


    Die Fußballvereine sind genauso Unternehmen wie alle anderen. Hilft man nicht, landen halt sehr viele Menschen in der Arbeitslosigkeit.

  • Dann sollen bitte die Spieler etwas von ihren Millionengehälter, die sie sicherlich nach wie vor erhalten, abgeben für die Mitarbeiter im Verein.

    Sagt sich einfach. Ist aber juristisch nicht durchzusetzen. Es wird sicher Spieler geben, die sich solidarisch zeigen. Aber es wird ebenso Leute geben, die gnadenlos auf ihr Recht pochen werden.

  • Sagt sich einfach. Ist aber juristisch nicht durchzusetzen. Es wird sicher Spieler geben, die sich solidarisch zeigen. Aber es wird ebenso Leute geben, die gnadenlos auf ihr Recht pochen werden.

    Na klar. Warum sollte heute etwas anders als gestern sein? Arme Leute und Millionäre gab es auch schon vor Corona.

  • Wenn eure Chefs ihr Gehalt jetzt mit euch teilen, kann man auch darüber nachdenken.


    Die Fußballvereine sind genauso Unternehmen wie alle anderen. Hilft man nicht, landen halt sehr viele Menschen in der Arbeitslosigkeit.

    Meine Chefs verdienen sicher nicht das 10-20 fache.



    Sagt sich einfach. Ist aber juristisch nicht durchzusetzen. Es wird sicher Spieler geben, die sich solidarisch zeigen. Aber es wird ebenso Leute geben, die gnadenlos auf ihr Recht pochen werden.

    Selbstverständlich müsste es auf freiwilliger Basis passieren.

    Man fasst es nicht!

  • Ich bin mir sicher das wenn KHR den Spielern transparent darlegt wieviel der Club an Einnahmen verloren hat ( nachdem die Durststrecke vorbei ist) das die meisten Spieler bereit sind pro rata zu verzichten. ( Die Kernkaderspieler natürlich).


    Nur ist jetzt weder die Zeit darüber zu sprechen noch weiß man überhaupt über wieviel es geht.


    Also Piano

  • Naja. Ich kenn hier schon einen, der gern darauf pocht, dass Verträge einzuhalten sind... :)


    Als würden Spieler wegen der Darlegung von Rummenigge auf Geld verzichten...

  • Nicht nötig

    In der Debatte um die finanziellen Folgen der Coronavirus-Krise im Fußball hat es nach Angaben von DFL-Chef Christian Seifert Gespräche zwischen Spielern und Vereinen über einen Gehaltsverzicht gegeben.

    „Was Markus Söder gesagt hat, ist das, was viele Menschen denken“, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga am Dienstag in der BILD-Live-Sendung. Er wisse „von Klubs, die längst mit ihren Spielern darüber sprechen und vielleicht schon umgesetzt haben. Aber klar, die Forderung ist nachvollziehbar. Viele Akteure müssen ihren Beitrag leisten.“

  • Keine Ahnung, was den Heldt da geritten hat.


    Söder hat ja nicht gefordert, dass die Profis zwangsenteignet werden sollen um das Geld ärmeren Vereinen zugute kommen zu lassen.



    Das die Spieler nicht auf Gehalt verzichten müssen, stellt ja keiner in Frage. Sie könnten es aber.



    Und mal ehrlich: Wenn die 10 Topverdiener aus jedem Verein sagen, wir verzichten jetzt für März und April jeweils auf die Hälfte des Gehalts, dann könnten die sich trotzdem noch jeden Tag eine warme Mahlzeit leisten und vielen Vereinen, die eher knapp bei Kasse sind, wäre geholfen.

    0

  • So wie ich das verstanden habe (sich verständlich auszudrücken ist nicht die Kernkompetenz von Heldt) hat er sich nur darüber beschwert, dass Söder das in die Medien getragen hat. Kann man sich durchaus fragen was das sollte, der Mann sollte eigentlich andere Probleme haben. Aber dem schwirrt wohl schon die nächste Wahl im Kopf rum, und die Reaktionen zeigen ja durchaus, dass er für dieses Stammtischgeschwalle noch Applaus bekommt.


    Heldt hat ja auch angedeutet, dass die Spieler durchaus bereit sind zu helfen wenn's drauf ankommt und sie duch diese Aussage einfach in ein schlechtes Licht gerückt werden sollen.


    Ich kann schon nachvollziehen, was den Heldt da geritten hat. Er hätte es halt anders formulieren müssen.

    0

  • Söder hat ja nicht gefordert, dass die Profis zwangsenteignet werden sollen um das Geld ärmeren Vereinen zugute kommen zu lassen.

    Mich wundert, dass sich Heriber-Robin Bruchhood noch nicht zu dem Thema geäußert hat. Ich warte täglich auf die Forderung, der FC Bayern solle den Rest der Liga subventioneieren

    Man fasst es nicht!

  • Mich wundert, dass sich Heriber-Robin Bruchhood noch nicht zu dem Thema geäußert hat. Ich warte täglich auf die Forderung, der FC Bayern solle den Rest der Liga subventioneieren

    Da mach dir Mal keine Sorgen. Spätestens wenn die Saison wirklich abgebrochen wird, dann werden die üblichen Heuchler das Hohelied der Umverteilung von München aus in alle Ligen unüberhörbar anstimmen.