Kalle Rummenigge

  • Darum geht es nicht. Wenger ist kein ahnungsloser Spinner. Selbst der Özil-Transfer war zu der Zeit doch nicht falsch. Özil hat geliefert.

    Fakt ist aber auch, dass er die letzten Jahre so einige Probleme bei Arsenal hatte. Did Fans haben ja nicht grundlos gegen ihn demonstriert.

  • Weil er da viel zu lange war. Ich bin auch ein Verfechter der Idee, dass Trainer eh nur noch 3 Jahre wirklich liefern können bei Vereinen. Ansonsten wird es sehr gefährlich.

    Aber hier glauben auch viele, dass man eine Ära mit Flick einläuten könne. Sogar Kalle.

    Die Zeiten sind vorbei. 3-4 Jahre und du kannst schon froh sein. Alles andere ist eine große Ausnahme und nur bei Teams möglich, die einen Neuaufbau gehen können, da weniger Druck.

    Aber Wenger war ein herausragender Trainer und auch als er Özil holte, war der Spieler noch herausragend.
    Özil kann eh nicht mehr sachlich diskutiert werden, aber ihn damals zu holen, war kein Transferfehler.

    0

  • Du kriegst aber heute eben den Wenger der letzten Jahre und nicht den von vor 20 Jahren.

    Richtig, und dieses Problem hat sich auch in der Spielweise von Arsenal gezeigt. Ich hatte da den Eindruck, dass der sich seit der Jahrtausendwende keinen Millimeter mehr weiterentwickelt hat. Sowas kann einfach nicht gut gehen. Ich glaube mit dem hätten wir ähnliche Probleme gehabt wie mit Ancelotti. Klares Upgrade zu Kovac, aber mehr auch nicht. Und dann ist die Luft schnell raus.

    0

  • Ich werde den Hype um Wenger nie verstehen.

    Habt ihr euch mal angesehen was der im Laufe seiner Tätigkeit bei Arsenal an Spielermaterial hatte?
    Und was er draus gemacht hat?

    Ein Pep wird hier immer noch kritisiert, weil er nur 3 HF geschafft hat, davon würde ein Wenger träumen!!


    Zu Beginn hat man noch geschwitzt als es hieß, daß man nach Arsenal muß, spätestens bei der 3. Auflage hat man sich entspannt zurückgelehnt, weil man wußte, daß da mehr Schein als Sein ist!

  • Weil er da viel zu lange war. Ich bin auch ein Verfechter der Idee, dass Trainer eh nur noch 3 Jahre wirklich liefern können bei Vereinen. Ansonsten wird es sehr gefährlich.

    Aber hier glauben auch viele, dass man eine Ära mit Flick einläuten könne. Sogar Kalle.

    Die Zeiten sind vorbei. 3-4 Jahre und du kannst schon froh sein. Alles andere ist eine große Ausnahme und nur bei Teams möglich, die einen Neuaufbau gehen können, da weniger Druck.

    Aber Wenger war ein herausragender Trainer und auch als er Özil holte, war der Spieler noch herausragend.
    Özil kann eh nicht mehr sachlich diskutiert werden, aber ihn damals zu holen, war kein Transferfehler.

    Natürlich nutzt ein Trainer sich mit der Zeit immer ab. Dennoch hat auch Wenger vergessen mit der Zeit zu gehen und immer den gleichen Stiefel gespielt.


    Özil zu der Zeit war vielleicht kein Fehler, aber so lange an ihm festzuhalten. Genauso ist auch ein Wenger an der fehlenden Siegermentalität bei Arsenal unschuldig. Wobei ich ihn tatsächlich immer mochte.

  • Liegt vielleicht auch daran, dass wir zuvor nicht einmal auf dem Level spielten, um es Jahr für Jahr mit Arsenal aufzunehmen. Wir mussten mal hart um die Meisterschaft und auch CL-Platz kämpfen. Vergisst man schnell.
    Wenger revolutionierte den englischen Fußball und seine Mannschaften setzten Rekorde und nahmen die Liga auseinander mit viel geringeren Investitionen als die damaligen großen Teams.

    Für Fans des attraktiven Offensivspiels waren Arsenal und Barcelona lange Zeit die einzigen Teams, die man sich wirklich immer anschauen konnte.

    0

  • Wenger kommt mir auch viel zu schlecht weg. Der war auch zu einer Zeit Trainer in London als Arsenal noch nicht das große Geld ausgegeben hat. Das kam erst nach seinem Abgang. Der war dort sicher 3, 4 Jahre zu lang, aber alles in allem war er immer einer der besten Trainer und hat mit Arsenal am Maximum gearbeitet.


    Stehen bleiben tun sie am Ende alle. Selbst bei Pep zeichnet sich doch ab, dass der von seiner Idee nicht abweicht und ohne einen Messi damit an seine Grenzen stößt. Den einen erwischt es früher, den anderen später. Nur wenige können sich neu erfinden. Heynckes war doch Mitte der 90er auch nur ein Wüterich, der sich mit allen überwirft und bei Schalke ist er dann auch gescheitert. Der Triple-Jupp kam doch aus heiterem Himmel.


    Wer weiß, ob Wenger das bei einem Tapetenwechsel nicht auch gelungen wäre? Eine schlechte Wahl wäre er jedenfalls nicht gewesen. Allein schon, weil er auch in Sachen Anforderungsprofil und Nachwuchs vieles in die richtige Bahn gelenkt hätte.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • steveaustin10 ahnungslose Spinner sind das alle nicht. Alle (!) Trainer, die sich im profibereich etablieren sind gut.

    Genau wie alle Spieler.

    Aber gut ist halt nicht das, was wir suchen.

    Wenger ist ein Trainer, der in seiner Hochphase absolut top war. Er hat zwar nicht wie Pep oder van Gaal den Fußball revolutioniert, aber dennoch war er eine Ausnahmeerscheinung.

    Aber dann ist er stehen geblieben und verliert dadurch immer mehr an „Wert“, während wir als Verein eine stetige (wenn auch mit Dellen) Entwicklung nach oben nahmen.

    Deshalb sind wir heute zu groß für ihn.

    Als kurzfristige Interims-Notlösung hätten sich vermutlich die meisten mit ihm arrangieren können. Aber länger und/oder auf einer strategischen Position wie SpoDi bitte bitte nicht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Naja. Trainer etablieren sich oft halt doch auch durch Glück oder ihren Namen, weil sie schon als Spieler aktiv waren.


    Wir hatten ja kürzlich erst einen Trainer hier, der den Spielern kaum etwas taktisch mitgeben konnte. Was macht ihn besser als einen guten Trainer in der 4. Liga?

  • Naja. Trainer etablieren sich oft halt doch auch durch Glück oder ihren Namen, weil sie schon als Spieler aktiv waren.


    Wir hatten ja kürzlich erst einen Trainer hier, der den Spielern kaum etwas taktisch mitgeben konnte. Was macht ihn besser als einen guten Trainer in der 4. Liga?

    Etablieren würde ich jetzt nicht sagen, aber es hilft natürlich, diverse Türen zu öffnen bzw. direkt dort einzusteigen, wovon Nonames nur träumen können. In der Regel glättet sich das in der Folgezeit wieder. Ich würde auch nicht sagen, dass Trainer in der 1. Liga automatisch besser sind als welche in Liga 2, 3, oder 4.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Etablieren würde ich jetzt nicht sagen, aber es hilft natürlich, diverse Türen zu öffnen bzw. direkt dort einzusteigen, wovon Nonames nur träumen können. In der Regel glättet sich das in der Folgezeit wieder. Ich würde auch nicht sagen, dass Trainer in der 1. Liga automatisch besser sind als welche in Liga 2, 3, oder 4.

    Wenn man im richtigen Verein landet, reichen halt oft Basics dazu, dass gewisse Ziele erreicht werden können, z.B. wegen der vorhandenen Mittel des Vereins und dafür muss man eben kein besonders guter Trainer sein und wird sich dann vielleicht trotzdem in den oberen Ligen festbeißen. Wir sehen es ja derzeit an NK. Der ist ein etablierter Trainer und müsste noch einige Zeit versagen, bis er wieder weg vom Fenster wäre. Jemand wie Nagelsmann musste sich viel mehr durch Können hochbeißen.

  • Wenn man im richtigen Verein landet, reichen halt oft Basics dazu, dass gewisse Ziele erreicht werden können, z.B. wegen der vorhandenen Mittel des Vereins und dafür muss man eben kein besonders guter Trainer sein und wird sich dann vielleicht trotzdem in den oberen Ligen festbeißen. Wir sehen es ja derzeit an NK. Der ist ein etablierter Trainer und müsste noch einige Zeit versagen, bis er wieder weg vom Fenster wäre. Jemand wie Nagelsmann musste sich viel mehr durch Können hochbeißen.

    So ist das, leider. Trifft ja auch auf die normale Arbeitswelt zu. Vitamin B schadet nur dem, der es nicht hat. Das trifft aber auf die meisten zu.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Kann der Mann mal bitte seine Maske richtig aufsetzen.

    Ständig hat er die unter dem Kinn oder unter der Nase hängen.

    Vorbildfunktion usw.

    Hoffentlich steckt er unter freiem Himmel niemand an. Sind ja immerhin nur ungefähr drölfzig Meter Abstand zwischen ihm und dem Reporter. Das könnte lebensgefährlich sein. Stimmt schon.

  • Post by oberhesse ().

    This post was deleted by wofranz: Netiquette Ziff. I ().