Kalle Rummenigge

  • Bestimmte Entwicklungen, die Klinsmann gutgeschrieben werden, wären im Laufe der Zeit so oder so gekommen.


    Das einzige Verdienst, das er tatsächlich hat, ist, aus Versehen die Bayern-Festplatte formatiert zu haben. Das hat die Arbeit v. vG ungemein erleichtert.

  • Teil 2 des Interview


    https://www.tz.de/sport/fc-bay…n-transfers-90173011.html


    hier liegt mMn KHR komplett daneben.
    So etwas als CEO zu sagen ist ja wie ein Persilschein für Leute Dinge durchzustecken.


    Konkret wurde u. a. von Manuel Neuer Indiskretion kritisiert. Sind Spieler heute mündiger? Berater skrupelloser?

    Rummenigge: Dafür nehme ich ein Beispiel aus der Politik: Bei der letzten Telefonschalte der Ministerpräsidenten war in der Zeitung minutiös zu lesen, was welcher Teilnehmer um welche Uhrzeit zu welchem Thema gesagt hat. Da habe ich mal wieder gesehen: Totale Diskretion gibt es nicht mehr. Wenn das auf höchster Ebene schon so stattfindet, hast du im Fußball keine Chance, es zu verändern. Das ist die heutige Welt.

  • Falls er damit sagen möchte, dass "das Leck" an verschiedenen Stellen verortet werden kann, u.a. auf Seiten des Spielers, würde ich ihm aber beipflichten.


    Aber natürlich gibt es "auch heute noch" totale Diskretion. Das ist keine Zeitgeist-Frage.

  • Hallo,

    Und was wäre dann die Aufgabe vom Diver gewesen?

    als ich die Meldung zuerst hörte, dass wir Jürgen Klinsmann verpflichtet haben, dachte ich an ein Ente. So dämlich sind wir nicht!

    Dann hat es sich bestätigt und ich war entsetzt. Nach ein wenig nachdenken hielt ich es dann aber für einen klugen Schachzug: Jürgen Klinsmann, von den Medien geliebt, gibt Interviews, tritt im TV auf, lässt sich für Siege feiern, lächelt schwächere Phasen gekonnt weg usw.. Und wir holen einen Trainer der im Hintergrund in Ruhe die Arbeit macht. War ich von überzeugt, dass es so kommt. Dann rückte die Sommerpause immer näher, und es tat sich nichts, es kam niemand. Ergebnis bekannt.


    Ralf

  • Klinsmann hat bestimmte Qualitäten. Diese liegen halt nicht im Bereich der Taktik, aber Veränderungen, die er angestoßen hat und die damals teilweise belächelt wurden, sind heute Standard - was man persönlich von ihm halten mag sei dahingestellt und dass sein Auftritt in Berlin peinlich war, ist nochmal ein anderes Kapitel.


    Auch bei der Nationalmannschaft war er ja, wie er selber sagt, eher "Supervisor" und Löw derjenige, der für die Taktik zuständig war. Damals haben aber auch viele schon vor Beginn der Amtszeit von Klinsmann den Finger genau in jene Wunde gelegt. Schade, dass wir das damals nicht einfach anders gelöst haben als mit Martin Vasquez, der leider nicht das Format hatte, einen Bundesligisten zu trainieren.

    Richtig. Das hatte glaub ich Michael henke auch kürzlich erwähnt. Klinsmann hätte sowas wie eine Art Sportdirektor gesehen werden können, dem
    entsprechende Abteilungen wie z.B. dem Scouting, was sich ja in den letzten Jahren sehr stark modernisiert hat, unterstellt gewesen wären.
    Das macht nun Salihamidzic. Ob er es gut macht, ich denke schon, denn der Job ist weiß Gott nicht einfach. Das sollte jedem klar sein.
    Aber nun gut, Klinsi ist Vergangenheit, genauso wie Ancelotti und Kovac. Guardiola war ja, absolut der Wunsch von Uli.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Das mit den Masken ist schon ein Fetisch vom Kalle.

    https://edera-mask.com/

    Obs den Test der Maske bei einem Bundesligaspiel braucht, ich denke nicht.


    Wenn man es genau nehmen will, verstößt er gegen das DFL-Konzept und macht sich mal wieder ordentlich zur Lachnummer.

    Irgendwie bekommt er auch nicht genug um sich irgendwo in den Schlagzeilen und Meldungen zu finden,

    vor drei Tagen sich mal wieder dem Springer für selten dämliche Fragen gebeugt, heute diese "Maske".

  • Zumal er dann auf die FFP2-Maske wechselte. Die Blöd wird das Thema mit Kusshand aufnehmen.


    Ich weiß wirklich nicht, was mit ihm los ist.

    Danke Jungs, für ein unbeschreibliches Fußballjahr!

  • Indem er eine FFP2 äquivalente Maske trägt verstößt er gegen das DFL-Konzept?

    Das hast du nun aber schön aus der Beschreibung herauskopiert(;)), ich hab zu dieser Maske noch nichts gehört.

    Auf Bildern trägt er sie auch deutlich falsch.

    Die DFL schreibt, wenn möglich eine FFP2 Maske.

    Warum trägt er die nicht einfach?!

    Muss man ständig damit auffallen, wie man es nicht macht und ein ums andere Mal ein verheerendes Signal an die TV-Zuschauer senden?

    Er soll halt einfach seine Maske ordentlich tragen und fertig, genießt ja immerhin schon ein Sonderprivileg genug - da kann man sich auch mal seiner Vorbilds und Vorstandsfunktion gerecht werden.


    Mich regt sowas einfach auf, er repräsentiert schließlich damit auch den Klub.