Kalle Rummenigge

  • Wobei Breyer jetzt u.a. in anderen Fußballforen für seine kritischen Fragen abgefeiert wird. Was ziemlich lächerlich ist, denn die lagen auf der Hand.


    Die Gemengelage war so klar, dass ich diese Fragen auch gestellt hätte. Wäre nur schön gewesen, wenn er KHR hätte ausreden lassen und wäre


    schöner gewesen und dies bemerke ich immer wieder bei Interviews mit Kalle, darum auch meine "Phrasen-Bemerkung", wenn er z.B. hier mal offensiver


    gesagt hätte "darf ich mal ausreden" und wenn er sich auf diese auch mal vorher (!) besser darauf vorbereiten würde. Man kann trainieren, mit z.B. einer


    Gegenfrage zu antworten. Die Gegenfragen, die er hätte stellen können, wurden hier z.T. angesprochen. Dann macht dies die Kritiker sicher nicht mundtot


    (kann und soll es ja auch nicht), aber es würden deutlich andere Blickwinkel eröffnet und der Fragesteller kann nicht sein "Programm" runterspulen.


    Was Interviews betrifft sind Kalle und Uli sehr 80iger. Das machen mMn Kahn und Hainer (bisher) besser.

  • Stimmt. Trotzdem fand ich KGR gestern souveraen, da er seine Contenance bewahrt hat. Auch das sueffisante Grinsen von Breyer hat in kalt gelassen. Und die oben angesprochene Risposte mit der Kanzlerin war stark - das hat den Vertreter des CDU-Haussenders doch etwas aus der Fassung gebracht...

    0

  • Ja, die Bemerkung zur Kanzlerin war gekonnt. Kannte ich aber leider auch schon aus einem Podcast. Insofern halt - neben allem anderen - für mich nichts


    Neues und der Öffentlichkeit wurden wieder die üblichen Schlagworte als Futter geliefert. Mich, aber das ist halt Fan-Sicht (!), hätte durchaus mehr u.a.


    die Kaderentwicklung interessiert. Also Fußball-Spezifische Fragen. Naja!

  • Ja, die Bemerkung zur Kanzlerin war gekonnt. Kannte ich aber leider auch schon aus einem Podcast. Insofern halt - neben allem anderen - für mich nichts


    Neues und der Öffentlichkeit wurden wieder die üblichen Schlagworte als Futter geliefert. Mich, aber das ist halt Fan-Sicht (!), hätte durchaus mehr u.a.


    die Kaderentwicklung interessiert. Also Fußball-Spezifische Fragen. Naja!

    Für Fußballfragen darfst du aber nicht das ZDF einschalten. :S

    rot und weiß bis in den Tod

  • KHR hat zwar keine großen Fehler gemacht bzw sich nicht aufs Eis führen lassen trotzdem hätte er einige Situationen sehr viel souveräner und offensiver angehen müssen. Man darf solchen Kotzbrocken keinen mm geben.

    Hoffe das Kahn da konsequenter agieren wird. Hainer kann es ja sowieso.

  • Ja wenn man als Herr Breyer und dem ZDF die Arbeitsbedingungen in Katar anspricht und kritisch hinterfragt und angibt warum der Fußball, der FC Bayern nicht als Vorreiter vorangehe, siehe einer Absage der Club WM, dann frage ich mich halt, warum geht als Vorreiter das ZDF und der öffentlich rechtliche Rundfunk nicht mal als gutes Beispiel voran und gibt die Übertragungsrechte zurück von der FUßball WM in Katar 2022?

    Wenn man so mitbekommt wird es sowieso keiner dort im Fernsehen schauen, die jetzt immer so einen auf Moral machen.

    Natürlich muss man Bayern im Bezug auf Katar hinterfragen, aber sorry, von anderen etwas einfordern wo man selbst als gutes Beispiel vorangehen kann, na dann mal los liebes ZDF.

    0

  • Ja wenn man als Herr Breyer und dem ZDF die Arbeitsbedingungen in Katar anspricht und kritisch hinterfragt und angibt warum der Fußball, der FC Bayern nicht als Vorreiter vorangehe, siehe einer Absage der Club WM, dann frage ich mich halt, warum geht als Vorreiter das ZDF und der öffentlich rechtliche Rundfunk nicht mal als gutes Beispiel voran und gibt die Übertragungsrechte zurück von der FUßball WM in Katar 2022?

    Weil das ZDF natürlich nur Gutes im Sinne hat, die Gelegenheit für eine politische Dauerbeschallung nutzen und Breyer dann vor Ort höchstpersönlich die Sklaven befreien wird.

    Im Gegensatz zum kapitalistischen FC Bayern, der nur Kohle machen will. Das haben die ÖR mit ihrem geraubten Milliardeneinkommen natürlich nicht nötig, die können sich ganz auf die Weltrettung konzentrieren.

    0

  • Das Problem des Sportjournalismus ist, dass er immer mit der "Blase" im Bett liegt. Ob als Befürworter oder Kritiker.


    Ich kann leicht Katar kritisieren (und habe das ja auch schon getan), weil ich nicht Teil des "Systems" bin.


    Bei Sportjournalisten bekommt das eine (unkritische) Berichterstattung wie auch das andere kritische Berichterstattung schnell ein Geschmäckle, weil man


    sich als reflektierter Mensch hier wie da denkt: Ihr lebt doch davon. Heißt: Hätte Breyer die Frage zur CL z.B. auch gestellt, wenn das ZDF die Rechte hätte?


    Würden kritische Podcaster (und ich betone ausdrücklich, ich mag die z. Teil sehr, weil ich auch immer unterschiedliche Blickwinkel auf Themen interessant


    und wichtig bzw. horizonterweiternd finde) wirklich lieber über Wohnungstür 1 vs Haus 5 berichten und würden sie daran so gut verdienen wie aktuell


    an Bayern gegen Leipzig und Co.?!


    Das Thema generell hat halt viele Aspekte und taugt mMn nicht für einfache Antworten.

  • ich habe das Interview erst jetzt als Aufzeichnung gesehen und fand KHR sehr souverän und unaufgeregt.. war mir fast schon zu lieb.. aber ich glaube er hat sich selbst zurückgenommen um nicht aggressiv rüberzukommen.. alle die 2+2 zusammenzählen können und nicht 5 rausbekommen haben doch mitbekommen, dass Breyer KHR vorführen wollte und ihn zu einer (unangemessenen) Aussagen/Reaktion zu provozieren.. das ist ihm nicht gelungen.. und deshalb bin ich mit KHR sehr zufrieden..

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Fand auch das ers gut gemacht hat, weitere Schlagzeilen bleiben aus und wir sind mit dem Auftritt gut weggekommen.

    Man sollte aber auch bedenken, dass die Hauptfragen sicher im Vorfeld dem Klub bekannt waren.

  • Gerade im ZDF:

    Zum Glück steigen die Temperaturen, der Nase von KHR wurde schon ganz kalt außerhalb der Maske 😉

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Gestern meine langjährige Mitgliedschaft Aufgrund der Katar Politik gekündigt. Und jetzt dürft ihr gerne über mich herziehen. Ich werde es eh nicht lesen. Goodbye and farewell

  • Wobei mich diese neue, ziemlich widerliche Geschichte rund um dieses Video auch ziemlich erschüttert und an vielem zweifeln lässt.

    Wir scheinen es schon ganz bitter nötig zu haben, anders ist die Bücktiefe nicht mehr zu erklären...