Kalle Rummenigge

  • ich kanns irgendwie nicht verstehen warum die Fans z.B. bei Chelsea nichts dagegen tun konnten um die Übernahme zu verhindern...
    Oder wie war es bei Chelsea? Waren die finanziell so angeschlagen? Wenn ein Club so viel Geld besitzt, dass er sich jeden Spieler leisten kann, dann könnte ich als Fan nicht mehr stolz auf Siege sein. Hoffentlich passiert das dem FCB nie.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">In der Sache hat er recht, aber das ganze ist jetzt tausendmal durchgekaut. Ohne Investoren und andere TV Vermarktung ist der Zug weg. Für die Liga, aber natürlich auch für den FCB. Derzeit laufen wir noch winkend neben dem Zug, der aus dem Bahnhof fährt. In spätestens 5 Jahren dürfen wir gar nicht mehr auf den Bahnsteig und sehen die Züge nur noch aus der Ferne....
    selbst UH hat vorgestern in einem FAZ Interview völlig sachlich und beinahe schon kleinlaut die derzeitigen Verhältnisse und die zu befürchtenden Tendenzen anerkannt. </span><br>-------------------------------------------------------


    Dann schau mal nach England, was da im Moment los ist. Da sieht man im Moment wie toll es ist sich von einer einzigen Person abhängig zu machen.
    http://www.sueddeutsche.de/sport/720/310648/text/

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">In der Sache hat er recht, aber das ganze ist jetzt tausendmal durchgekaut. Ohne Investoren und andere TV Vermarktung ist der Zug weg. Für die Liga, aber natürlich auch für den FCB. Derzeit laufen wir noch winkend neben dem Zug, der aus dem Bahnhof fährt. In spätestens 5 Jahren dürfen wir gar nicht mehr auf den Bahnsteig und sehen die Züge nur noch aus der Ferne....
    selbst UH hat vorgestern in einem FAZ Interview völlig sachlich und beinahe schon kleinlaut die derzeitigen Verhältnisse und die zu befürchtenden Tendenzen anerkannt. </span><br>-------------------------------------------------------


    Dann schau mal nach England, was da im Moment los ist. Da sieht man im Moment wie toll es ist sich von einer einzigen Person abhängig zu machen.
    http://www.sueddeutsche.de/sport/720/310648/text/</span><br>-------------------------------------------------------


    Sorry, aber das eine hat mit dem andern nichts zu tun. Wenn die T-Com pleite geht, rennen wir auch mit schwarzem Balkem rum und können die Einnahmen abschreiben. Auf TV Gelder müssen die engl. Teams ja nicht verzichten und die Eigentümer stehen auch nicht vor der Pleite, also was soll usn dieser Beitrag sagen? Richtig, nichts, weil es nur Polemik ist um dem engl. Fußballmarkt eins reinzuwürgen, weil die dort ja ach so unfair gegenüber uns sind.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Dann hast du den Artikel nicht gelesen. Hier ein Auszug:


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Jene gut fünf Millionen Euro, die XL Holidays dieses Jahr an den Klub hätte zahlen sollen, würden nicht signifikant zu Buche schlagen: "Wir sind finanziell exzellent aufgestellt."


    Wirtschaftsexperten sind da nicht so sicher, denn die Details des Bankrotts bergen Brisanz. XL gehörte vor der Übernahme durch englische Unternehmer dem isländischen Milliardär Bjorgolfur Gudmundsson. Mit einer Garantie in Höhe von 207 Millionen Euro garantierte eine seiner Firmen den Käufern das Darlehen für die Kaufsumme, und eine von Gudmunssons Sohn geführte Bank unterstützte XL mit einem weiteren Kredit von 45 Millionen Euro. Insgesamt dürften die Gudmundssons 250 Millionen Euro, gut ein Zehntel ihres Vermögens, verloren haben.


    Für englische Verhältnisse knauserig
    Keine guten Zahlen, besonders nicht für West Ham: Gudmundsson ist auch der Eigentümer des Klubs. Schon zuvor waren die Hammers mit einer für englische Verhältnisse knauserige Transferpolitik aufgefallen. Der bei den Fans unbeliebte Trainer Alan Curbishley warf jetzt entnervt hin, und sein Nachfolger, der Italiener Gianfranco Zola, hat wenig Erfahrung und wohl noch weniger Geld für Einkäufe im Winter.


    Noch dramatischer ist die Lage bei Newcastle United. Der Traditionsklub wird zwischen Dubai und Hongkong allen möglichen Milliardären zum Kauf angeboten, denn Sportartikelhändler Mike Ashley hat sich mit der 167 Millionen Euro-Übernahme vor einem Jahr übernommen und will nach Fan-Protesten schleunigst flüchten. "Ich habe weitere 135 Millionen Euro für die Schuldentilgung aufgebracht, aber der Verein muss noch Transfers aus früheren Jahren abbezahlen", ließ er verlauten, "wenn das so weitergeht, bin ich bald pleite, und Newcastle geht unter."</span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> oder der FcB muss bald reagieren in dem er sich einem Inverstor öffnet </span><br>-------------------------------------------------------


    ähemm, als was würdest Du denn den Aktienanteil von Adidas bezeichnen?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> oder der FcB muss bald reagieren in dem er sich einem Inverstor öffnet </span><br>-------------------------------------------------------


    ähemm, als was würdest Du denn den Aktienanteil von Adidas bezeichnen?</span><br>-------------------------------------------------------


    Strategische Partnerschaft !!

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Dann hast du den Artikel nicht gelesen. Hier ein Auszug:</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich hab den Artikel schon gelesen. Ich sehe nur keinen Zusammenhang. Ashley verkauft seine Anteile an Newcastle... so what? Der Mann ist Sportartikelhersteller und verkauft seinen Teil, weil die Fans ihn bedroht haben. Und was die Investitionspolitik von West Ham angeht, sind es nur Spekulationen...


    Der Artikel ist ein reißerischer Versuch Stimmung zu machen, aber mehr nicht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Genau, die Süddeutsche Zeitung ist ja auch dafür bekannt mit schlecht recherchierten Artikeln Stimmung machen zu wollen ;-)


    Der Zusammenhang besteht darin das Ashley keinen Bock mehr hat und nun schaut das er sein Spielzeug wieder los wird, und das ohne Rücksicht auf Verluste (zumindet auf Vereinsseite). Ist das wirklich so erstrebenswert?


    Das ganze System mit diesen Investoren ist ein Ritt auf der Rasierklinge, man ist abhängig von den Launen und der Finanzkraft eines einzelnen Menschen. Wenn der keine Lust mehr hat oder merkt das er sein Geld doch besser woanders anlegt kann es ziemlich schnell vorbei sein mit dem Verein.
    Was ist denn wenn Ashley keinen Käufer findet aber absolut nichts mehr in der Verein investieren will? Woher soll denn dann das Geld für die aufgelaufenen Schulden kommen? Ergo, der Verein stünde vor der Pleite.


    Mal ganz davon abgesehen das er an einem so langen Hebel sitzt das er so ziemlich alles an dem Verein ändern könnte. Die Vereinsfarben sind schwarz - weiß? Ich mag aber rosa Hemden, die sind grade hip, also ändern wird das doch gleich mal. Ihr habt was dagegen? Na, dann wird das aber nix mit den neuen Spielern in der Winterpause.
    Etc, etc, etc...
    Ich weiß, das ist überspitzt von mir dargestellt. Aber in die Richtung läuft der Hase auf jeden Fall.

    0

  • Zum einen ist es völlig egal wo die Schulden herkommen, sie sind da. Und man ist davon abhängig ob der Investor Lust hat sie zu bezahlen oder eben irgendwann keinen Bock mehr darauf hat das große Sparschweinchen zu spielen. D.h. Zukunftsplanungen jeglicher Art sind völlige Makulatur weil du nie weißt ob du zu diesem Zeitpunkt das Geld zur Verfügung gestellt bekommst oder nicht. Bei einem Spielerkauf mag das nicht so schlimm sein, dann kommt er eben nicht. Aber wenn das mitten im Stadion(um)bau passiert, oder der Verein ohne den Investor nicht in der Lage ist die horrenden Gehälter zu bezahlen (was bei ManCity bald der Fall sein dürfte) sieht das schon ganz anders aus.
    Zum andern ist ManUnited ein Beispiel bei dem es durch den Investor zur Verschuldung kam. Was ein intelligenter Schachzug von ihm war, denn damit ist auch ManU trotz ehemals sehr guter und heute nur noch mittelmäßig bis guter Finanzlage in ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis zu Herrn Glazer gedrängt worden. (Wobei klar sein dürfte das man für diesen Verein immer einen neuen Käufer finden wird)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> oder der FcB muss bald reagieren in dem er sich einem Inverstor öffnet </span><br>-------------------------------------------------------


    ähemm, als was würdest Du denn den Aktienanteil von Adidas bezeichnen?</span><br>-------------------------------------------------------


    Strategische Partnerschaft !!</span><br>-------------------------------------------------------


    träum weiter... 8-)
    seit wann muss ein Investor zwingend die Mehrheit eines Unternehmens besitzen??
    und das wir durch Adidas nicht unbeeinflusst sind zeigt sich wohl darin das Nike oder eine anderer Ausrüster wohl selbst mit einem besseren Angebot nicht den Zuschlag erhalten würde.
    Das die Einflussnahme durch Adidas nicht mit Scheich un co nicht vergleichbar ist ist klar, sie verfügen ja auch nicht annähernd über so große Anteile des Vereins.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Zum einen ist es völlig egal wo die Schulden herkommen, sie sind da. Und man ist davon abhängig ob der Investor Lust hat sie zu bezahlen oder eben irgendwann keinen Bock mehr darauf hat das große Sparschweinchen zu spielen. D.h. Zukunftsplanungen jeglicher Art sind völlige Makulatur weil du nie weißt ob du zu diesem Zeitpunkt das Geld zur Verfügung gestellt bekommst oder nicht. Bei einem Spielerkauf mag das nicht so schlimm sein, dann kommt er eben nicht. Aber wenn das mitten im Stadion(um)bau passiert, oder der Verein ohne den Investor nicht in der Lage ist die horrenden Gehälter zu bezahlen (was bei ManCity bald der Fall sein dürfte) sieht das schon ganz anders aus.
    Zum andern ist ManUnited ein Beispiel bei dem es durch den Investor zur Verschuldung kam. Was ein intelligenter Schachzug von ihm war, denn damit ist auch ManU trotz ehemals sehr guter und heute nur noch mittelmäßig bis guter Finanzlage in ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis zu Herrn Glazer gedrängt worden. (Wobei klar sein dürfte das man für diesen Verein immer einen neuen Käufer finden wird)</span><br>-------------------------------------------------------


    schreibst du horoskope?
    und wieso huelst du jetzt wegen dingen die in Italien und Spanien an der regel sind.barca, real,inter,juve,ac, gehören alle extrem reichen leuten/famielien und keinen störts?
    Wenn die Engländer das jetzt auch machen, was ist sooooo schlimm daran ?
    </span><br>-------------------------------------------------------
    barca hat keinen Investor, Real auch nicht, Real hat allerdings vom Trainingsgelände rofitiert das ihnen Franco schenkte.
    Juve hat sich jahrelang selbst getragen, die Agnellis haben sehr lange keinen Cent in den Verein gepumpt, ich glaub erst mit dem Zwangsabstieg hat die Fiatfamilie dem Verein wieder utner die Arme gegriffen um die Folgen überschaubar zu halten.
    AC...sieh dir bitte mal deren Transfersummen der letzten Jahre an, die sind nun wirklich nicht mit denen der Engländer vergleichbar...und an der Liquidität von Don B wird das wohl nicht liegen.
    lediglich Inter stößt ähnlich was das Vlumen angeht in englische Dimensionen vor, das man es ihnen nicht so übelö nimmt liegt wohl zum einen daran das es sich um einen gewachsenen Traditionsklub handelt zum anderen das Herr Moratti nicht so zwanghaft versucht der Fussballwelt seine finanzielle Überlegenheit zu demonstrieren wie der Scheich und der Mann vom FC Chelsky

    0

  • Wo ist eigentlich seine mathematische Analyse zum heutigen Spiel?
    Oder war er während des Spieles schon beim Abfeiern auf der Wiesn?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Kalle, wir hören nichts... :D</span><br>-------------------------------------------------------


    was per se nicht schlecht ist. :D


    ich höre rummenigge schon jahre nicht zu. kann dir sagen, mit der taktik fahre ich prima.

    0

  • wenn killer-kalle ruhig bleibt, droht gefahr.


    man wollte klinsmann zeit geben - ja - aber ein 0:5 rückstand mit einer desolaten leistung und die gefahr, das ribery auf der tribüne nicht mit seiner frau telefoniert hat, sondern mit seinem berater, der ihm schnell einen neuen verein suchen soll - manchester city - real - barca - chelsea - nur nicht mehr hilflos-fcb - die wird den vulkan schon bald zum explodieren bringen - drei niederlagen noch und klinsmann kann sich auf einen sturm gefasst machen!!!
    Bezeichnend ist, dass die kleine maus von ribery sich nicht mit dem verein identifiziert, für die der papi spielt.
    statt zu weinen, klatscht die kleine bei den toren von bremen - klar: kindliche unschuld - und super-süß - aber irgendwie bezeichnend -

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wenn killer-kalle ruhig bleibt, droht gefahr.


    man wollte klinsmann zeit geben - ja - aber ein 0:5 rückstand mit einer desolaten leistung und die gefahr, das ribery auf der tribüne nicht mit seiner frau telefoniert hat, sondern mit seinem berater, der ihm schnell einen neuen verein suchen soll - manchester city - real - barca - chelsea - nur nicht mehr hilflos-fcb</span><br>-------------------------------------------------------


    weil ja ein Spieler nach einer Niederlage sofort den Verein wechseln will! 8-)

    0

  • das war ironie !


    allerdings würde ich mir als ribery schon gedanken machen bei dieser desolaten leistung - vor allem, warum, wir uns nicht verstärkt haben und weiterhin mit einem drittklassigen torwart spielen-

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">das war ironie !


    allerdings würde ich mir als ribery schon gedanken machen bei dieser desolaten leistung - vor allem, warum, wir uns nicht verstärkt haben und weiterhin mit einem drittklassigen torwart spielen-</span><br>-------------------------------------------------------


    Tja, das war natürlich ein Teufelskreis. Wie hätte denn der Verein, vor Allem UH, dagestanden, wenn er Rensing die seit Jahren versprochene Nr. 1 wieder mal entzogen hätte? Welcher Spieler hätte sich denn noch auf ein Wort von UH verlassen?
    Ich denke, man musste das jetzt durchziehen um glaubwürdig zu bleiben. Wenn Rense die Erwartungen nicht erfüllt, dann is wenigstens nicht Uli schuld. Dann sollte man aber schleunigst Abhilfe schaffen.

    0