Kalle Rummenigge

  • Warum braucht Rummenigge überhaupt einen Nachfolger, wenn Hoeneß sowieso alles im Alleingang entscheidet ?Den Posten und das Gehalt kann man sich sparen, solange Hoeneß unser Gottpräsident ist.

    Die AG braucht halt einen Geschäftsführer... hat eher juristische als gestalterische Gründe :D

    0

  • Die AG braucht halt einen Geschäftsführer... hat eher juristische als gestalterische Gründe :D

    lösen wir intern , wacker oder dreesen wird neuer Geschäftsführer und brazzo wird befördert vom Sportdirektor zum sportvorstand . Et voila

    rot und weiß bis in den Tod

  • Und was soll das geben? Als ob Uli dann plötzlich Lahm neben sich duldet, den er jetzt schon verhindert hat. Und Lahm, der dann als Vorstand sicher darauf achten würde, dass der Aufsichtsrat ihm nicht in alles reinredet.


    Sorry, aber das passiert doch nie und nimmer.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ganz gutes Interview, auch wenn Kalle sehr viel Standardgeschwätz rauslässt...


    Mein Lieblingsteil war die Frage nach der taktischen Entwicklung des Fussballs allgemein, siehe WM, alle nur hinten drin. Die Antwort von Kalle war klasse. :D

    0

  • War auf FCB TV... keine Ahnung ob das für alle verfügbar ist oder nur für Abonnenten...


    Sinngemäß:


    Er hat diesen WM-Fussball gehasst, kaum anzuschauen. und so wie er das sieht spielt der FC Bayern seit 10 Jahren fast ausschlißlich gegen Mauerclubs, und der Ballbesitzfussball hat uns nicht geschadet. Und alle Top-Mannschaften in der CL wollen auch den Ball haben, und er hofft dass die CL dieses Jahr mit diesem Gerücht (weniger Ballbesitz = gut) aufräumt.


    top :thumbup:

    0

  • Sehr schön, aber diese Unterschiede zwischen Vereins - und Nationalmannschaften waren schon immer vorhanden. Der FC Bayern kann es sich weder national noch international leisten, sich nur noch hinten reinzustellen und auf Konter zu spielen. Kovac scheint da eine gute Mischung zu bevorzugen.

    0

  • Sehr schön, aber diese Unterschiede zwischen Vereins - und Nationalmannschaften waren schon immer vorhanden.

    Das stimmt natürlich und ist m.E. auch ein Grund, warum gute Fussballtrainer nur eins von beidem können. Eine Auswahlmannschsft zu trainieren ist was völlig anderes als eine Clubmannschaft zu traineren, mit der man jeden Tag arbeiten kann.


    Für die Trainer von Underdog-Mannschaften macht es Sinn, nur zu mauern. Lässt sich schnell einstudieren. Da müssen sich die Trainer von Deutschland, Spanien, Frankreich (ähem) schon was einfallen lassen, mit Papierqualität gewinnt man einen Blumentopf.


    Aber die Lösung kann doch nicht lauten, dass man dann auch das Fussballspielen einstellt.

    0

  • Alles Gute zum 63 Geburtstag und weiter viel Gesundheit für Kalle. Das Team wird heute vielleicht das eine oder andere Tor mehr für dich schießen. :thumbup:

    „Let's Play A Game“