Kalle Rummenigge

  • danke, da ich das aber recht schnell geschrieben habe, verzeiht mir bitte die grammatikalischen und rechtschreiblichen schwächen... :DX/:whistling:

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • deshalb werde ich die schnitzel-logik auch nicht verstehen, weil danach jeder trainer, seit van gaal, auf einem niveau ist, mit ausnahme von jupp, da ja cl-gewinn... jeder pfeife wird mit diesem kader am ende noch meister in einer gurkenliga... was daran soll bitte ein merkmal sein, dass für einen trainer spricht?... lediglich auf cl-niveau werden wir wirklich gefordert und bei einer k.o.-runde ist die tagesform nunmal entscheidend, auf die weder topspieler, noch toptrainer leztlich wirklich einfluß haben können... von unglücklichen situationen durch schirientscheidungen etc. will ich gar nicht erst eingehen...


    einen trainer derart zu bemessen, ist aber imo weit am thema vorbei... einen cl-titel kann selbst ein vollpfosten, wie di matteo, der mit schalke sang und klanglos gescheitert ist, holen...
    das können und dürfen keine kritierien sein für einen erfolgreichen trainer... ein erfolgreicher trainer zeichnet sich durch eine handschrift aus, durch gepflegten fußball ( egal, ob defensiver oder offensiver natur ), durch einen matchplan, durch taktik, durch gescheite wechsel, durch weiterentwicklung etc. ...

    Wenn das so ein Zufall ist, wie konnte Real sie dann dreimal in Folge gewinnen? Ja, wir werden hier auch mit Neururer Meister, deshalb sage ich ja, dass ein Trainer hier vorrangig am Abschneiden in der CL gemessen werden wird, und das spricht dann eben nachvollziehbarerweise absolut gegen eine weitere Saison mit Kovac.
    Und um es nochmal zu verdeutlichen: Nur weil ich bspw. sage, dass Tuchel nicht besser als Emery ist, ist er dann automatisch schaisse, oder können nicht vielmehr beide Klasse-Trainer auf hohem Niveau sein? Di Matteo beweist, dass auch der Trainer nur ein Rädchen im Getriebe ist, in erster Linie aber die Mannschaft den Titel holt, und da brauchst du eben Typen wie Drogba und Terry, oder wie bei Real einen Ramos und CR7. Davon sehe ich hier nur so wirklich Martinez.

  • Wenn das so ein Zufall ist, wie konnte Real sie dann dreimal in Folge gewinnen? Ja, wir werden hier auch mit Neururer Meister, deshalb sage ich ja, dass ein Trainer hier vorrangig am Abschneiden in der CL gemessen werden wird, und das spricht dann eben nachvollziehbarerweise absolut gegen eine weitere Saison mit Kovac.Und um es nochmal zu verdeutlichen: Nur weil ich bspw. sage, dass Tuchel nicht besser als Emery ist, ist er dann automatisch schaisse, oder können nicht vielmehr beide Klasse-Trainer auf hohem Niveau sein? Di Matteo beweist, dass auch der Trainer nur ein Rädchen im Getriebe ist, in erster Linie aber die Mannschaft den Titel holt, und da brauchst du eben Typen wie Drogba und Terry, oder wie bei Real einen Ramos und CR7. Davon sehe ich hier nur so wirklich Martinez.

    was erzählst du denn nun wieder von tuchel und emery?... es ist doch völlig wurscht, wie der trainer heißt, oder was seine bevorzugte spielidee ist...


    es geht nur darum, dass die maßnahmen, die ein trainer der mannschaft vermittelt, früchte tragen muss und man auch unabhängig von den ergebnissen sehen kann, dass da was entsteht, oder entwickelt wird... DAS, bei aller liebe, kann JEDER sehen, der sich seit jahrzehnten mit fußball und uns beschäftigt... dafür muss ich dann auch keinen rechenschieber mehr bemühen, weil man durchaus erkennen kann, ob die dinge in die positive richtung, oder eher ins gegenteil laufen... zumindest in locker 80% der fälle... aber selbst jupp wurde eben nicht eine zweite saison gegeben, OHNE etwas zu verändern... da kam dann eben noch sammer hinzu...


    real hat einen kader, der mit das absolute prunkstück weltweit ist... dazu noch den wohl mit besten einzelspieler, was u.a. die torausbeute betrifft, der welt... da wurde der fokus wohl von allen seiten insbesondere auf die cl gelegt, da man in der liga eben nur 16/17 meister wurde... dann hat man natürlich zusätzlich genügend körner für diesen pokalwettbewerb und sie hatten hier und da in schlüsselszenen zusätzlich auch noch das nötige glück... mit carlo und zidane sicherlich auch durchaus fähige trainer, die zudem dort wohl eine gute menschenführung einbringen konnten, auch wenn es mit carlo bei uns nicht klappte... dort funktionierte es...
    dazu ist für mich real die einzige mannschaft, die absolut klinisch und quasi immer in jeder situation plötzlich da ist und ein tor erzielen kann... nichtmal barca kann das so auf den punkt...


    wenn ich dann aber von dir höre, das kovac doch jetzt wieder in der spur ist, weil wir nach düsseldorf ja fast alles gewonnen haben ( reduzieren also wieder auf die ergebnisse ) kann ich nur mit dem kopf schütteln...


    aber wo du es ja schon ansprichst... wir kommen über´s teamplay zum erfolg, richtig... wir haben nicht diese genialen einzelspieler, bis auf ganz ganz wenige ausnahmen ( lewandowski zum beispiel ) und demnach brauchen wir noch viel viel nötiger einen trainer, der eine einheit schaffen kann... nur so können wir bestehen, wenn wir nicht 500 millionen euro investieren können/wollen...


    so pfeifen, wie kovac, sind hier brutales brunnengift und führen zu nichts... das sollte eigentlich jeder erkennen können und er wird hier auch in nichts reinwachsen können... der verein ist eine nummer zu groß für ihn... nur weil uli meinte, dass das was taugen wird, mus es nicht auch so sein...
    wir hätten hier auch einen tedesco oder ähnliches "kaliber" hinholen können... wäre wohl die gleiche suppe gewesen... ohne vernünftiges anforderungsprofil braucht man nicht losziehen... einen trainer zu holen, der bevorzugt über kampf, zweikämpfe und defensive kommen will, während man aber eigentlich eher ein attraktives spiel nach vorne bevorzugt, ist einfach äußerst schwachsinnig gewesen... mehr möchte ich dazu auch nicht mehr sagen...


    wir werden mit diesem trainer womöglich noch die meisterschaft herbeistolpern, wenn die zecken weiterhin so fleißig punkte liegen lassen... womöglich errumpeln wir auch noch den pokal, aber dann muss das experiment im sommer auch vorbei sein... kovac hat 2 weitere nationale titel ( glückwunsch ) und dann geh... geh mit gott, aber geh...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • es geht nur darum, dass die maßnahmen, die ein trainer der mannschaft vermittelt, früchte tragen muss und man auch unabhängig von den ergebnissen sehen kann, dass da was entsteht, oder entwickelt wird... DAS, bei aller liebe, kann JEDER sehen, der sich seit jahrzehnten mit fußball und uns beschäftigt... dafür muss ich dann auch keinen rechenschieber mehr bemühen, weil man durchaus erkennen kann, ob die dinge in die positive richtung, oder eher ins gegenteil laufen... zumindest in locker 80% der fälle... aber selbst jupp wurde eben nicht eine zweite saison gegeben, OHNE etwas zu verändern... da kam dann eben noch sammer hinzu...

    Ja, jetzt wo Jupps Wandel dann doch nur im Nachhinein gesehen wurde, muss es Sammer gewesen sein. Oder Martinez und Mandzukic, oder die durch die Niederlagen bedingte höhere Motivation von allen, oder oder oder...
    Ist ja schön, dass du erkennst, wie miserabel wir doch dastehen, obwohl wir noch die gleichen Titel holen können, wie seit 2014 an in jedem Jahr.

    real hat einen kader, der mit das absolute prunkstück weltweit ist... dazu noch den wohl mit besten einzelspieler, was u.a. die torausbeute betrifft, der welt... da wurde der fokus wohl von allen seiten insbesondere auf die cl gelegt, da man in der liga eben nur 16/17 meister wurde... dann hat man natürlich zusätzlich genügend körner für diesen pokalwettbewerb und sie hatten hier und da in schlüsselszenen zusätzlich auch noch das nötige glück... mit carlo und zidane sicherlich auch durchaus fähige trainer, die zudem dort wohl eine gute menschenführung einbringen konnten, auch wenn es mit carlo bei uns nicht klappte... dort funktionierte es...
    dazu ist für mich real die einzige mannschaft, die absolut klinisch und quasi immer in jeder situation plötzlich da ist und ein tor erzielen kann... nichtmal barca kann das so auf den punkt...

    Und oft genug machen solche Einzelkönner dann den Unterschied, CR7 bei Real, Messi bei Barca, ein Sonntagsschuss, ein Standard etc., und nicht die Taktik des Trainers oder sein In-Game-Coaching.

    wenn ich dann aber von dir höre, das kovac doch jetzt wieder in der spur ist, weil wir nach düsseldorf ja fast alles gewonnen haben ( reduzieren also wieder auf die ergebnisse ) kann ich nur mit dem kopf schütteln...


    aber wo du es ja schon ansprichst... wir kommen über´s teamplay zum erfolg, richtig... wir haben nicht diese genialen einzelspieler, bis auf ganz ganz wenige ausnahmen ( lewandowski zum beispiel ) und demnach brauchen wir noch viel viel nötiger einen trainer, der eine einheit schaffen kann... nur so können wir bestehen, wenn wir nicht 500 millionen euro investieren können/wollen...

    Die Ergebnisse sind langfristig der wichtigste Bewertungsmaßstab, ob es gefällt, oder nicht. Wie gesagt, wenn Kovac fliegt, dann aufgrund des LFC-Rückspiels, und zum weit geringeren Teil auch noch der bescheidenen Hinrunde einschl. Düsseldorf geschuldet. Was Real anbelangt, so hatten sie gegen uns bereits vorletzte Saison massive Hilfe vom Schiri, und letzte Saison durfte Ramos von den Schiris protegiert mehrfach Amok laufen auf dem Platz. Fair geht anders, aber ohne CR7 sieht man auch, dass der wichtigste Spieler, der offensichtlich den Unterschied macht, fehlt.

    ber wo du es ja schon ansprichst... wir kommen über´s teamplay zum erfolg, richtig... wir haben nicht diese genialen einzelspieler, bis auf ganz ganz wenige ausnahmen ( lewandowski zum beispiel ) und demnach brauchen wir noch viel viel nötiger einen trainer, der eine einheit schaffen kann... nur so können wir bestehen, wenn wir nicht 500 millionen euro investieren können/wollen...


    so pfeifen, wie kovac, sind hier brutales brunnengift und führen zu nichts... das sollte eigentlich jeder erkennen können und er wird hier auch in nichts reinwachsen können... der verein ist eine nummer zu groß für ihn... nur weil uli meinte, dass das was taugen wird, mus es nicht auch so sein...
    wir hätten hier auch einen tedesco oder ähnliches "kaliber" hinholen können... wäre wohl die gleiche suppe gewesen... ohne vernünftiges anforderungsprofil braucht man nicht losziehen... einen trainer zu holen, der bevorzugt über kampf, zweikämpfe und defensive kommen will, während man aber eigentlich eher ein attraktives spiel nach vorne bevorzugt, ist einfach äußerst schwachsinnig gewesen... mehr möchte ich dazu auch nicht mehr sagen...


    wir werden mit diesem trainer womöglich noch die meisterschaft herbeistolpern, wenn die zecken weiterhin so fleißig punkte liegen lassen... womöglich errumpeln wir auch noch den pokal, aber dann muss das experiment im sommer auch vorbei sein... kovac hat 2 weitere nationale titel ( glückwunsch ) und dann geh... geh mit gott, aber geh...

    Es stehen in der Liga noch sechs Spiele aus, und wenn wir die alle gewinnen, sind wir bei absolut grandiosen 82 Punkten. Das wäre vor dem Hintergrund der miserablen ersten 12 Spieltage einfach überragend, und dann wäre es einfach absolut vermessen, wir hätten sie nur aufgrund des schwächelnden BVBs geholt, der dafür mal eben seinen Allzeitrekord übertrumpfen müsste. Aber sowas wurde hier ja auch von uns 2012 als normal angesehen und gefordert, dass man mal eben die 81 Punkte übertrumpft, die nie zuvor jemand erreicht hatte.
    Gibt es noch irgendeine Statistik, die belegt, dass wir unter NK signifikant weniger Ballbesitz hatten, als in den Vorjahren? Und woran macht man es fest, dass die Mannschaft unter Kovac keine Einheit ist? Dafür finde ich in den Vorjahren mehr Belege, als jetzt, im Gegenteil, es sieht so aus, als würde sie voll bis zum Ende durchziehen, das ist uns zuletzt in der Tripe-Saison gelungen.
    Unterm Strich wird man mit Kovac die Saison beenden, und das auch völlig berechtigt, und danach sehen, ob eine Weiterbeschäftigung Sinn macht, und dazu wird UH dann sicher auch den ein oder anderen Spieler interviewen.
    Ansonsten bleibt mir nur, mich selbst zu zitieren kurz vor und nach Bekanntwerden der Kovac-Verpflichtung im April letzten Jahres:

    Nö, meine 1. Wahl war Tuchel, die 2. Favre, und die 3. Nagelsmann.

    Dies würde ich nun zugunsten von Erik ten Hag revidieren, sollte man Kovac entlassen, aber vehement fordern tue ich die Entlassung im Gegensatz zu dir halt nicht, und könnte eventuell weiterhin mit ihm leben, wenn sich da alle halbwegs einig sind, das ist alles.

  • 80 Punkte heute in dieser Liga zu holen mit unserem mittlerweile Vorsprung von Lichtjahren gegenüber der Konkurrenz hat nichts mehr mit grandios zu tun und ist nicht vergleichbar mit 80 Punkten im Jahre 2006 oder ähnlich.

    #KovacOUT

  • schnitzel ... keine lust mal wieder karussell mit dir zu fahren... davon wird man nur müde und es führt zu nichts...


    2 sachen aber, worum es mir geht und was dir scheinbar nicht in den kopf will...


    1. nur weil jupp plötzlich den schaltknüppel gefunden hat, gilt das nicht für alle anderen trainer die danach kommen ebenfalls, dass eine zweite saison plötzlich super wird... ein jüngeres beispiel kennen wir da ja bereits auch... ist also nichts, was man hier erst belegen müsste... da lag die mehrheit dann wohl mal richtig, auch wenn man den leuten jupp wohl noch bis ins grab tragen möchte... :rolleyes:


    2. ein fähiger trainer, der teambuilding und spielkultur betreibt, erhöht letztlich nur die wahrscheinlichkeit auf einen großen titel... nicht mehr, nicht weniger... ich habe nie behauptet, dass ein cl-titel darüber gebucht wird... aber ansehnlicher fußball kann nie verkehrt sein und selbst wenn man eher ein freund der defensiveren spielweise ist, kann einem das, was kovac da zum "besten" gibt, doch nicht gefallen... er jedenfalls erhöht hier vieles... den puls, die wut, die verzweiflung etc. such dir was aus... aber sicherlich keinen cl-titel... er fliegt da eher gegen ein formschwaches liverpool ohne große gegenwehr raus und müht sich nun mit letzter kraft zum mml-titel in der hoffnung, dass die zecken weiterhin versagen... ganz großes tennis...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Bei Jupp passt mir nicht, dass hier seit 7 Jahren so getan wird, als hätte der 2012 alles verkackt und sich 2013 plötzlich in einen Zauberer verwandelt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • 1. nur weil jupp plötzlich den schaltknüppel gefunden hat, gilt das nicht für alle anderen trainer die danach kommen ebenfalls, dass eine zweite saison plötzlich super wird... ein jüngeres beispiel kennen wir da ja bereits auch... ist also nichts, was man hier erst belegen müsste... da lag die mehrheit dann wohl mal richtig, auch wenn man den leuten jupp wohl noch bis ins grab tragen möchte...

    Plötzlich der Schaltknüppel? Wann hatte er ihn denn gefunden? Und warum hat man es erst nach dem Barca-Halbfinale gemerkt? Die 73 Punkte aus der Erstsaison war die beste Saison seit OH 07/08, und auch da nur drei Punkte schlechter. Aber man hätte ja vorher wissen müssen, dass der BVB sich in die Geschichtsbücher spielt, insbesondere nach der Winterpause, mit einer Rückrunde, die nur Jupp ein Jahr später nochmal getoppt hat, und auch Pep diese Marke in keiner Rückrunde zu übertrumpfen vermochte, weil sie einfach so gut war.
    Ich weiß nicht, wie eine zweite Saison unter Kovac aussehen wird, oder ob sie super wird, nur mehr als das Double holen, um sie sich erst mal zu verdienen, kann er halt nicht mehr machen, zudem ist der Kader mE deutlich schlechter als unter Pep, das dann gleichzusetzen, ist in meinen Augen nicht fair.
    Und was CA anbelangt, so war es dem Zerwürfnis mit der Mannschaft geschuldet, das in die Aufstellung in Paris gemündet ist, was ihn dann den Kopf kostete, und auch da keine langfristige Entwicklung, Pass- und Positionsspiel oder dergleichen, sondern die zuvor verspielte 2:0-Führung gegen WOB, und allem voran das Debakel in Paris mit lmaA-Startaufstellung, mit der er quasi von sich aus gekündigt hatte.

    aber ansehnlicher fußball kann nie verkehrt sein und selbst wenn man eher ein freund der defensiveren spielweise ist, kann einem das, was kovac da zum "besten" gibt, doch nicht gefallen... er jedenfalls erhöht hier vieles... den puls, die wut, die verzweiflung etc. such dir was aus... aber sicherlich keinen cl-titel... er fliegt da eher gegen ein formschwaches liverpool ohne große gegenwehr raus und müht sich nun mit letzter kraft zum mml-titel in der hoffnung, dass die zecken weiterhin versagen... ganz großes tennis...

    Habe aufgezeigt, dass CL und Liga unterschiedliche Paar Schuhe sind, die Behauptung, LFC sei auch in der CL formschwach gewesen, lässt sich nicht eindeutig belegen, noch weniger, dass wir da große Chancen auf ein Weiterkommen gehabt hätten, wären wir offensiver zu Werke gegangen. Genau so hätten wir gnadenlos untergehen können, und die Sache wäre bereits nach dem Hinspiel erledigt gewesen.
    Wenn die jüngsten Kantersiege ein Mühen mit letzter Kraft sind, der BVB eh nur versagt, insbesondere gegen uns, und nur das uns den Titel beschert, ja dann kann Kovac in der Tat nur verlieren.

  • Bei Jupp passt mir nicht, dass hier seit 7 Jahren so getan wird, als hätte der 2012 alles verkackt und sich 2013 plötzlich in einen Zauberer verwandelt.

    ähm... mir passt es langsam nicht mehr, dass hier ständig so grandios übertrieben in eine richtung argumentiert wird, von der gar nicht gesprochen wurde...


    tatsache ist, dass 2012 nicht alles geil war, im gegenteil.. es gab ärger mit spielern, kabinenpredigten etc.!... ob man das nun wahrhaben will, oder nicht... dahingehend wurde jupp kritisiert ( berechenbarer spielstil, auswechslungen etc. ) und nachdem man nun wirklich alle finalspiele grandios in den sand gesetzt hat, war es durchaus legitim, darüber zu diskutieren, wie tragfähig ein trainer noch sein würde, der inklusive mannschaft sportlich und mental am boden lag...


    es wurde dann aber nunmal noch zusätzlich sammer geholt, der einzelgespräche mit den spielern führte etc. also sehr nahe dran war und somit auch jupp einen teil der arbeit abgenommen hat... auch hoeneß war sich wohl nicht so sicher und traute es jupp nicht zu, ganz ohne veränderungen, in die neue saison zu starten...


    auch das möchte nach 7 jahren ja noch wegdiskutiert werden... sammer hatte eh keinen anteil, jupp hat angeblich nichts geändert ( genau, denn trainer ändern sich NIE! insbesondere nach solch großen niederlagen hinterfragt man sich selbst generell nicht :rolleyes: )...


    es ist bezeichnend, dass selbst heute noch immer wieder auf die sache mit jupp verwiesen wird, obwohl hier lange lange lange zeit "buße getan" wurde seitens der kritiker, nur damit sich manche hier scheinbar weiterhin mit ihren abstrusen argumentationen krampfhaft über wasser halten können und immer wieder gebetsmühlenartig darauf verweisen...


    auch DAS passt mir nicht, weil es ermüdend ist, immer wieder bei neuesten thematiken auf diesen alten shice verwiesen zu werden!...


    wer der ansicht ist, das kovac ein guter trainer ist und hier noch eine ära prägen wird, der soll das halt glauben, meine güte... der soll weiterhin die peps und tuchels dieser welt kritisieren für jeden fliegenschiss und die carlos und kovac dieser welt auf händen tragen und jeden kritikpunkt einweichen... das ist mir sowas von schnuppe, das glaubt ihr nasen gar nicht... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • @the_sam


    Ich habe gar kein Problem mit den meisten Dingen, die da stehen.


    Nur passt mir nicht, dass oft die Jupp-Zeit so bewertet wird, als sei 2011/2012 das Gegenteil von 2012/2013 gewesen und es sei ein Wunder der Veränderung gewesen. Nein. Er hat manches verändert + Sammer und den einen oder anderen wichtigen Spieler dazubekommen. 2012 haben wir die Meisterschaft eigentlich im Griff gehabt, sie zum Ende aus der Hand gegeben. Da war nicht alles falsch und musste geändert werden, da hatte man schon innerhalb jener Saison viel Gutes gesehen. Aus dem gleichen Grund haben wir es ja verdient ins CL-Finale geschafft (und dort unverdient verloren). 2011/2012 war nicht ein Kackjahr. Ich habe das schon damals abgelehnt und tue es bis heute. Unglaublich, dass danach die Triple-Saison kam, aber schon 2011/2012 haben wir 1-2 Titel nicht wegen großer Probleme, sondern vglw. Kleinigkeiten verpasst. Und der Fußball war da nicht kompletter Dreck.


    Wir waren 2011/2012 okay und auf einem guten Weg, aber Jupp tat manche Dinge, wo die berechtigte Befürchtung bestand, dass er diese Dinge nicht abstellen kann. Dann konnte er dies aber (mit Sammer gemeinsam). Er hat sich nicht komplett neu erfinden müssen. Es war nicht ein unglaubliches Wunder, dass er sich in der Weise veränderte. Er hat aber an den nötigen Stellen geschraubt und damit das unglaubliche Wunder erreicht. Wir standen 2012 spielerisch aber nicht da, wo wir jetzt stehen. Das war kein spielerischer Tiefpunkt. Ein emotionaler Tiefpunkt, ja. Aber kein spielerischer. Nicht wie jetzt.


    Nur darum geht es mir eigentlich, um diesen einen Punkt: Jupp wurde nicht im Sommer 2012 plötzlich ein komplett anderer Trainer. Es passte 2011/2012 schon vieles und 2012/2013 wurde sich angepasst und verbessert. Gerade 2013 dann war das Ergebnis hieraus sehr schön sichtbar. Und auch da standen mehrere Titel auf des Messers Schneide. Das CL-Finale kann auch etwas anders laufen. Im Pokalfinale danach hatten wir zeitweise große Probleme, kamen da aber gut raus und spielten es danach sauber runter. Vor allem das CL-Finale 2013 kann man auch verlieren. Eine Chance für den Gegner und weg ist das Ding.


    Ich bin Jupp nicht nur für 2012/2013, sondern auch für 2011/2012 dankbar. Er war nicht zwei verschiedene Trainer. Das will ich mit alledem sagen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • das meine ich aber... wer hat denn behauptet, dass die saison 2012 "kompletter dreck" war?... es ging um die UMSTÄNDE!... es ging darum, warum und wieso es 2012 u.a. zu diesen "unglücklichen" niederlagen kam...


    das wurde zur damaligen zeit diskutiert ( ohne dem wissen von heute! ) und die kritikpunkte zu diesem zeitpunkt waren imo berechtigt ( wenn auch mit dem wissen von heute auf hohem niveau, das will ich nicht abstreiten )...


    dass es sich nachher als falsche befürchtung offenbarte, dass man an jupp festgehalten hat und es dann zum triple kam, ja mei, das passiert eben... falsche einschätzungen hat jeder mal...


    nein, sorry, nicht jeder... schnitzel ist da eine ausnahme, denn der liegt bekanntlich nie daneben und hat immer recht... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Bei Jupp passt mir nicht, dass hier seit 7 Jahren so getan wird, als hätte der 2012 alles verkackt und sich 2013 plötzlich in einen Zauberer verwandelt.


    was mir bei Jupp nicht passt ist, dass er 2012 wenige Minuten vor Abpfiff beim Stand von 1:0 für uns unsere bis dahin fehlerlose Innenverteidigung mutwillig durcheinander würfelt.... da bekomm ich sofort wieder Puls.


    Ist aber ein anderes Thema.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Sam, so ist es doch überall! Nimm dir doch unseren "Lieblingsgegner" und seinen Übertrainer Klopp.
    Da wird bei den Klopp-Fans doch das letzte Jahr auch komplett ausgeblendt, wo er doch eigentlich mit der gleichen Truppe gnadenlos abgestürzt ist und sich am Ende der Hinrund auf Platz 18 wiederfand und eine grottige CL gespielt hat. Für den "whren Klopp-Fan" hat diese Saison offenbar nie stattgefunden.
    Der "böse Tuchel" - genau das Gleiche, seine erste Saison super, bis auf das EL-Spiel in Liverpool; alles vergessen, alles böse.
    So redet sich eben der ein oder andere eine Ära eben gut oder schlecht, je nachdem, wie es ins Weltbild passt.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • was mir bei Jupp nicht passt ist, dass er 2012 wenige Minuten vor Abpfiff beim Stand von 1:0 für uns unsere bis dahin fehlerlose Innenverteidigung mutwillig durcheinander würfelt.... da bekomm ich sofort wieder Puls.


    Ist aber ein anderes Thema.

    wobei selbst das nicht so grandios grottig war, wie sich 99 kurz vor ende auswechseln zu lassen und die auswechslung auch noch alle mitgetragen haben... selbst mit einem kreuzbandriss wäre der ein oder andere wohl noch weitergehumpelt, wobei es bei loddar danach auch nichtmal aussah...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • nein, sorry, nicht jeder... @schnitzel ist da eine ausnahme, denn der liegt bekanntlich nie daneben und hat immer recht...

    Nö, behaupte ich auch gar nicht, aber einen Vize-Triple-Trainer würde ich erst mal nicht entlassen, sondern definitiv mit ihm in die neue Saison gehen, und schauen, wie es da läuft. Leverkusen verlor danach die besten Spieler an uns und woanders hin, und Toppmöller war schnell Geschichte, wir hingegen merzten die letzten großen Schwachpunkte im Kader aus, die Jupp teilweise bereits ein Jahr zuvor beheben wollte, und verwandelten die zuvor tweilweise knappen Niederlagen in einen knappen Sieg, und in der Liga natürlich in einen historisch deutlichen.