Kalle Rummenigge

  • Hoffentlich steckt er unter freiem Himmel niemand an. Sind ja immerhin nur ungefähr drölfzig Meter Abstand zwischen ihm und dem Reporter. Das könnte lebensgefährlich sein. Stimmt schon.

    Lieber ohne Maske dasitzen, anstatt die Dinger so dämlich unter der Nase oder als Kinnwindel zu tragen.

  • Eigentlich wollte ich mich aus allen Corona-Diskussionen heraushalten, aber ich muss hier einmal sagen, dass mich das bei Rummenigge absolut nervt. Die Maske heißt Mund-Nasen-Schutz. Entweder, ich lasse sie ab, weil ich niemand anderen gefährde (meinetwegen auch im Stadion), oder ich setze sie auf, dann aber richtig und so, wie es alle anderen Leute in der Öffentlichkeit auch tun (müssen). Eine Maske, die nur den Mund abeckt, kann er auch weglassen.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Eigentlich wollte ich mich aus allen Corona-Diskussionen heraushalten, aber ich muss hier einmal sagen, dass mich das bei Rummenigge absolut nervt. Die Maske heißt Mund-Nasen-Schutz. Entweder, ich lasse sie ab, weil ich niemand anderen gefährde (meinetwegen auch im Stadion), oder ich setze sie auf, dann aber richtig und so, wie es alle anderen Leute in der Öffentlichkeit auch tun (müssen). Eine Maske, die nur den Mund abeckt, kann er auch weglassen.

    Ich bin da zwar kein Experte, aber sollte nicht auch eine Maske vor dem Mund der verbreiteten Logik nach noch immer mehr Ausstoß verhindern, als gar keine Maske?


    ma´sag´n!:)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich bin da zwar kein Experte, aber sollte nicht auch eine Maske vor dem Mund der verbreiteten Logik nach noch immer mehr Ausstoß verhindern, als gar keine Maske?


    ma´sag´n!:)

    Ich bin auch kein Experte, deswegen äußere ich mich zum Thema Corona hier auch eigentlich nie, aber ich habe von mehreren Ärzten gehört, dass eine nur über den Mund gezogene Maske letztlich nichts bringt. Deshalb frage ich mich: Wenn es Regeln gibt, die für Stadionbesucher (also in diesem Fall: für Funktionäre) gelten, dann kann die Regelung eigentlich nur sein: Eine Maske ist Pflicht oder eine Maske ist keine Pflicht. Wenn eine Maske Pflicht ist, ist sie korrekt zu tragen, dann hat Rummenigge sich da nicht auszunehmen, wenn eine Maske keine Pflicht ist, soll er sie entweder freiwillig korrekt anlegen oder komplett weglassen mit Hinweis auf die Regel, dass er auf der Tribüne keine Maske braucht. Mich stört, dass ich in der kompletten Pandemie noch keinen Vereinsverantwortlichen gesehen habe, der eine Maske nur über den Mund zieht - außer eben Rummenigge. Warum ist das so? Warum kann er nicht einfach klare Sachen machen? Ich kann das auch nicht unbedingt zu 100 % rational erklären, aber das stört mich massiv.


    Mag sein, dass es hierfür eine Begründung gibt, dann wüsste ich die gerne, ansonsten stört es mich, weil es unnötig ist. Maskenpflicht heißt: Maske komplett anlegen, keine Maskenpflicht heißt: Ich lasse die Maske weg - oder ziehe sie konsequent freiwillig richtig drauf.


    bayernimherz : Ich hoffe, dein Kommentar gilt nicht mir. Falls doch, weise ich den Vorwruf in aller Entschiedenheit zurück. Ich habe Rummenigge nicht denunziert, das wäre auch überhaupt nicht nötig, weil er es über die Fernsehbilder quasi selber macht, ich hinterfrage lediglich etwas, was mir schon seit Wochen auffällt.


    Damit war es das für mich zu dem Thema.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • War klar, dass die Diskussion irgendwann kommt.


    Ja, Rummenigge trägt die Maske falsch.


    Ja, theoretisch wird so weniger Ansteckungsrisiko verhindert.


    Aber: der Mann sitzt mutterseelenallein in Stadien für 60.000 Menschen aufwärts und wird 2x am Tag getestet. Was, zur Hölle, ist denn hier los, dass man da nun diskutieren muss?

    Ein Gesundheitsamt verfolgt Kontakte, die man ohne Abstand, ohne MNS-Schutz (mir ist grad übrigens meine MSN-Nummer wieder eingefallen :/ ) mindestens 15 Minuten hatte. Und hier geht so ein Scheiß los.^^


    KHR ist CEO des größten Fußballclubs der Welt. Der hat Uhren geschmuggelt. Steuern hinterzogen. Den FCB unglaublich gut geführt. Aber sprechen wir doch bitte über den roten Zinken, der da rausguckt. :thumbsup:

  • Aber: der Mann sitzt mutterseelenallein in Stadien für 60.000 Menschen aufwärts und wird 2x am Tag getestet. Was, zur Hölle, ist denn hier los, dass man da nun diskutieren muss.

    Warum machen es alle anderen Funktionäre anders? Ich verstehe schon den Punkt, den du machst und stimme dem im Kern auch zu. Von mir aus brauchen alle, die eh zweimal täglich getestet werden, gar keine Maske tragen, aber dieses Halbherzige löst Wut in mir aus. Dann soll er sie weglassen und fertig, aber nicht so einen Quark machen.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Warum machen es alle anderen Funktionäre anders? Ich verstehe schon den Punkt, den du machst und stimme dem im Kern auch zu. Von mir aus brauchen alle, die eh zweimal täglich getestet werden, gar keine Maske tragen, aber dieses Halbherzige löst Wut in mir aus. Dann soll er sie weglassen und fertig, aber nicht so einen Quark machen.

    Es ist nicht er, der den Quark verursacht. Deine Wut ist da fehlplatziert, sorry.

  • Ist das wirklich so schwer zu verstehen?


    A) wird Fußball von unglaublich vielen Menschen gesehen. Dadurch ergibt sich zwangsläufig eine Vorbildfunktion und die muss er gefälligst ausfüllen. Ist das sinnvoll dort eine Maske aufzuhaben? Natürlich nicht. Aber es ist eben ein Hinweis für Mäxchen Mustermann, der zusieht und begreift: „Huch, da is was nicht normaal“.


    B) dient Fußball immer gerne als Ziel für Polemikaussagen diverser Politiker und ist damit auch immer gefährdet, komplett „downgelockt“ zu werden um ein Exempel zu statuieren. Und daher ist es wichtig, so wenig wie möglich Angriffsfläche zu bieten.

    Und das ist dann eben ein schwaches Bild, was Kalle (und Andere bei uns) bieten. Dazu gehört dann eben das schlechte Maskentragen genau wie die peinliche Aktion vor ein paar Wochen als sie wie die Hühner auf der Stange aufeinander hockten.


    Das soll in keiner Weise seine Qualitäten als CEO anzweifeln. Aber n büschn cleverer darf er sich da gerne verhalten.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das zeigt nur, dass das selbstständige Denken seit Corona in Vergessenheit gerät.


    Wenn du alleine auf 20 Metern im Freien sitzt, brauchst du keine Maske, da du niemanden anstecken kannst.


    Im Grunde ist da eine Maske sogar schädlich, weil du 90 Minuten deine eigene ausgeatrmete Luft wieder ein atmest und du zusätzlich deine Maske ziemlich durchfeuchtest und somit unwirksam machst, sollte dir dann tatsächlich mal jemand über den Weg laufen.

    Genau das ist das Problem der Maskenpflicht in Deutschland. Kaum einer weiß, wie ne Maske richtig zu benutzen ist und hält sich an die Maskenhygiene.


    In dem Moment, wo die Maskenhygiene missachtet wird, ist es besser, keine zu tragen...


    Aber Hauptsache, Lappen vor dem Mund, dass ist wichtig...


    Und das hat tatsächlich null mit Vorbildfunktion zu tun, sondern zeigt nur, wie wenig sie Leute über die richtige Benutzung von Masken wissen.


    Nebenbei bemerkt: wenn man nur durch Mund ein und ausatmet, ist s völlig egal, ob die Maske die Nase bedeckt.

    Soll Menschen geben, die das tun, z.b. wenn man schlecht Luft durch die Nase bekommt...

    0

  • Warum sollte er überhaupt eine Maske aufziehen, wenn er einen erheblichen Abstand hält? Keiner schreibt vor eine Maske zu tragen, wenn weit und breit keine andere Person ist.


    Das ist doch zum Teil völlig übertrieben was die da auf der Tribüne veranstalten. Was soll das bringen? Der Welt zu zeigen, dass man noch mehr macht als erforderlich?

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das ist doch zum Teil völlig übertrieben was die da auf der Tribüne veranstalten. Was soll das bringen? Der Welt zu zeigen, dass man noch mehr macht als erforderlich?

    Weil irgendwann mal die Medien gemeckert hatten, dass keine Masken getragen wurden. Man geht halt auf Nummer sicher jetzt.

    0

  • Über die anderen Themen haben wir auch gesprochen. Warum darf man nicht hierüber sprechen, nur weil es deutlich problematischeres gibt?


    Ist halt einfach ein bisschen dämlich, das Ding so zu tragen. Er kann's ja einfach ganz abnehmen, darum geht's. Glaube nicht, dass ihm jemand vorwirft, dass er damit dort Leute ansteckt, sondern um das Bild, das er nach außen trägt. Um mehr geht's nicht.

  • Weil irgendwann mal die Medien gemeckert hatten, dass keine Masken getragen wurden. Man geht halt auf Nummer sicher jetzt.

    Es ist eh bescheuert, dass die da Masken tragen müssen. Wenn, dann soll er's aber richtig machen und nicht wie manche Leugner Leute die man z.B. in der U-Bahn sieht.


    Die tragen ja auch bei Pressefotos ohne echten Corona-Grund manchmal die Masken, einfach für das Bild nach außen. Da sind wir sogar übergenau, dann kann er auch darauf achten. Die Leute, die auf die Kritik reagieren, werden das doch wohl auch einsehen, dass man das ohne Aufwand besser machen kann. Das Thema wird, denke ich, keinen hier den ganzen Tag beschäftigen ;)

  • Warum machen es alle anderen Funktionäre anders? Ich verstehe schon den Punkt, den du machst und stimme dem im Kern auch zu. Von mir aus brauchen alle, die eh zweimal täglich getestet werden, gar keine Maske tragen, aber dieses Halbherzige löst Wut in mir aus. Dann soll er sie weglassen und fertig, aber nicht so einen Quark machen.

    Wut finde ich übetrieben, andererseits ist das Corona-Thema schon ein Reizthema, wie man hier auch wieder sieht. Im Prinzip geht es hier um nichts, nur ein Bild nach draußen. Ich glaube nicht, dass viele Leute, die vorher das Ding über die Nase hatten, jetzt damit aufhören, weil sie es bei ihm sehen. Ich verstehe aber trotzdem nicht, warum Kalle das so machen muss und damit überhaupt so ein Thema entstehen lässt. Als würden die Leute nicht genug Nebensächlichkeiten bei uns kritisieren können.


    Weit dümmer ist die Maskenpflicht für Kalle und Co., wobei es eben sehr einfach ist, diese Regel zu befolgen, was (wenn überhaupt) irgendwo mal zu einem weiteren Maskenträger führt und sicher nicht schadet. Dann mache ich das als CEO und lasse keine Zweifel an meinem Verhalten bei so einem Reizthema aufkommen.

  • Aha, Leute, die dem natürlichen Drang nach freiem Atmen eine höhere Bedeutung zukommen lassen als der aus wissenschaftlicher Sicht höchst unstrittenen Wirkung dieser Masken, "leugnen" (welch religiös bzw. mittelalterlich aufgeladener Begriff) also gleich die Existenz bzw. die Problematik des Virus an sich. Wieder was gelernt...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)