Kalle Rummenigge

  • Akzeptiere gefälligst meine Meinung!!!!!!111111elf (<-- darf man machen, solange hier auch der "latürnich"-Witz noch als cool gilt)

    Aber danke für das "q. e. d.". :thumbsup:


    Jetzt teilst wieder aus, nachher weinst wieder.

    Bin jetzt raus.

    Und erneut zeigst du schwächen, schwächen darin Beiträge zu verstehn oder auch die Gründe, die einen dazu bewegen einen Beitrag zu schreiben.

    Aber nungut, <3!

  • Na dann probier ich es mal ^^


    Die Einnahmen aus dem Topf wirst du direkt in Ziegelsteine, Mörtel und Selbstschussanlagen investieren müssen weil kein Spieler, der unfallfrei einen Pass über 5m hinbekommt freiwillig in deiner Liga wird spielen wollen, wenn er anderenorts das Hundertfache verdient. Wie sich die Sponsorengelder (vor allem von Anteilseignern) entwickeln, wenn sie nicht mehr zielgerichtet eingesetzt werden können, kann man sich auch ausmalen: Auf Amateurfussball-Niveau.


    Aber spannend wäre so eine Liga sicher. Jedenfalls so lange, bis der nächste Mielke Fussballmanager spielen will...


    Der letzte Satz ist etwas albern. Oder?


    Gehst du mit, dass sich mit einer spannenden Liga tendenziell mehr Geld verdienen lässt als mit einer langweiligen?


    Daraus ließe sich nämlich im Umkehrschluss ziemlich zwingend folgern, dass in einer solchen Bundesliga durchaus Geld gezahlt wird, das Spieler anlockt, die womöglich sogar einen 6m-Pass hinbekommen. Zumal die Einnahmen aus den internationalen Wettbewerben ja nicht wegbrechen.


    Eine Veränderung der Verteilungsschlüssel mag zu einer Schwächung der Spitzenvereine in der BL führen, gemessen an der internationalen Konkurrenz. Aber das ist doch die Grundsatzfrage: Was ist einem wichtiger, eine halbwegs ausgeglichene heimische Liga oder Konkurrenzfähigkeit gegenüber Vereinen wie PSG, die faktisch Staatsfonds sind? Denn beides geht nicht.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Gehst du mit, dass sich mit einer spannenden Liga tendenziell mehr Geld verdienen lässt als mit einer langweiligen?

    Nein. Das ist nicht zwingend die Konsequenz. Spannende Liga gleich automatisch mehr Geld ist falsch.

    Daraus ließe sich nämlich im Umkehrschluss ziemlich zwingend folgern, dass in einer solchen Bundesliga durchaus Geld gezahlt wird, das Spieler anlockt, die womöglich sogar einen 6m-Pass hinbekommen. Zumal die Einnahmen aus den internationalen Wettbewerben ja nicht wegbrechen.

    Nein. Nachdem deine erste Aussage schon falsch ist, ist auch hier die Schlussfolgerung eine "arm, aber sexy" Liga würde international begehrte Spieler anlocken ein Trugschluss.

    ine Veränderung der Verteilungsschlüssel mag zu einer Schwächung der Spitzenvereine in der BL führen, gemessen an der internationalen Konkurrenz. Aber das ist doch die Grundsatzfrage: Was ist einem wichtiger, eine halbwegs ausgeglichene heimische Liga oder Konkurrenzfähigkeit gegenüber Vereinen wie PSG, die faktisch Staatsfonds sind? Denn beides geht nicht.

    Wichtig ist - und das vor allem zum Wohle der Liga - international konkurrenzfähige Spitzenvereine zu haben. Je mehr davon desto besser. Spitzenvereine, internationale Aufmerksamkeit erlangen, ermöglichen es der Liga mit entsprechenden Maßnahmen (Tingeltour Asien, Blitzturnier VAE, usw.) auf die Liga insgesamt aufmerksam zu machen und das Interesse von Sponsoren, Fernsehanstalten, etc. zu wecken. Das bringt das Geld. Und wenn die Aufmerksamkeit hoch genug ist, dann muss 50+1 ein Ende haben, denn dann kommen auch potente Investoren.


    Aber all das was du beschreibst ist nur einem Gedanken/Trieb zugeordnet: Faulheit und Neid. Warum besser werden? Warum besser wirtschaften? Die Lösung kann doch so einfach sein, man zettelt eine populistische Neiddebatte an und holt sich ein paar Extra Millionen von den Bayern. Fehlt den Bayern oder Dortmund dann internationale Wettbewerbsfähigkeit, egal. Zunächst! Fällt dann der nächste TV Vertrag mangels Attraktivität geringer aus, dann ist das Wehklagen gross.

    0

  • Gehst du mit, dass sich mit einer spannenden Liga tendenziell mehr Geld verdienen lässt als mit einer langweiligen?

    Nein. Dafür gibt es nicht den geringsten empirischen Beleg. Es gibt genug europäische Ligen, in denen es jedes Jahr einen anderen Meister gibt, für die sich aber ausserhalb dieser Länder niemand interessiert. Geld verdienen lässt sich mit Zirkusfussball. Das ist das, was das Publikum weltweit sehen will. Und dafür braucht man die besten Spieler, die dann unterm Strich eben auch das Geld einsacken das sie erwirtschaften.


    Ich sehe überhaupt kein Problem, das zu lösen wäre. Wenn dir das alles nicht gefällt dann schau dir halt Amateurfussball an, da bekommst du exakt das was du haben willst.

    0

  • Nein. Das ist nicht zwingend die Konsequenz. Spannende Liga gleich automatisch mehr Geld ist falsch.

    Weswegen ich an der Stelle auch nicht von "zwingend" sprach, sondern von "tendenziell".


    Wichtig ist - und das vor allem zum Wohle der Liga - international konkurrenzfähige Spitzenvereine zu haben. Je mehr davon desto besser. Spitzenvereine, internationale Aufmerksamkeit erlangen, ermöglichen es der Liga mit entsprechenden Maßnahmen (Tingeltour Asien, Blitzturnier VAE, usw.) auf die Liga insgesamt aufmerksam zu machen und das Interesse von Sponsoren, Fernsehanstalten, etc. zu wecken. Das bringt das Geld. Und wenn die Aufmerksamkeit hoch genug ist, dann muss 50+1 ein Ende haben, denn dann kommen auch potente Investoren.


    Das ist EIN Ansatz. Einer, den ich gar nicht absprechen möchte. Natürlich sind Spitzenvereine ebenfalls ein Mehrwert für eine Liga, die wahrgenommen werden möchte.


    Allerdings spricht wenig dagegen, dass wir genau das auch bleiben. Vielleicht sogar mehr denn je, weil wir uns der Logik des Geldes zum Wohne des Sports ein Stück weit verschließen.


    Wir sollten uns nicht unter Wert verkaufen. Und mein Eindruck ist, dass wir die Werte des Sports allgemein und die unseres Verein im Besonderen gerade ziemlich verschachern. "Tingeltour". Sagt eigentlich alles...

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Nein. Dafür gibt es nicht den geringsten empirischen Beleg. Es gibt genug europäische Ligen, in denen es jedes Jahr einen anderen Meister gibt, für die sich aber ausserhalb dieser Länder niemand interessiert.


    Sind das auch europäische Ligen in Ländern mit den meisten Einwohnern? Sind das auch Länder, in denen schon traditionell die Stadien voll sind?


    Wir haben doch soooo viel zu bieten. Eigentlich ALLES. Bis auf Spannung.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • es wird ja gerne von Reflexen gesprochen


    Man kritisiert eigene Clubverantwortliche in teilweise polemischer und derber Weise, man gibt eine Bär zum Abschuss frei, man stellt Leute ins Fadenkreuz,; und man kritisiert andere eigene Fans die sich erlauben diese Fans zu kritisieren- reflexartig!!!

    Und einer hier unterstellt dann auch noch Hetze- reflexartig!


    Man könnte auch sagen hypokritisches Verhalten!

  • Sind das auch europäische Ligen in Ländern mit den meisten Einwohnern? Sind das auch Länder, in denen schon traditionell die Stadien voll sind?

    Du verstehst offenbar überhaupt nicht wo die Kohle im Fussball herkommt. Mit den Leuten vor Ort kommst du in etwas auf das finanzielle Niveau der 50er Jahre, als es noch keine TV-Übertragungen gab und die Leute in Asien barfuß statt mit Nike-Schuhen rumgelaufen sind... ;)

    0

  • Wer Kovac mit Sprechchören feiert, der hat mehr als nur eine Wahrnehmungsstörung.

    Ich hab ja gern was mit dem Ottmar gemeinsam.

    Hitzfeld: Niko Kovac hat sehr gute Arbeit beim FC Bayern geleistet.


    Man hat anderthalb Jahre auch gut und erfolgreich zusammengearbeitet und sowas geht nicht spurlos an einem vorüber", sagte Flick.

    Neuer und Kimmich sehen Schuld an Kovac-Entlassung in eigener Leistung!

    Uli Hoeneß lobt Arbeit von Niko Kovac: "Mit die beste Rückrunde in der Geschichte".


    Reicht oder noch mehr?

    Ich hab von jemand erfahrn, der selbst beim Mannschaftsbankett in Berlin war nach dem Double,

    da wurde Kovac von allen anwesenden incl. der Mannschaft gefeiert.

    Sogar der Karl-Heinz fand sehr warme Worte. :thumbsup:

    Aber das Thema Kovac hat hier nun wirklich nichts verloren und ist Vergangenheit.

  • Gehst du mit, dass sich mit einer spannenden Liga tendenziell mehr Geld verdienen lässt als mit einer langweiligen?

    Diese Annahme ist doch schon an den Haaren herbei gezogen. Und das wurde dir auch schon aufgezeigt mit anderen europäischen Ländern wie Belgien (4 Meister in den letzten 6 Jahren), den Niederlanden (3/6), der Türkei (4/7), Griechenland (3/3), Russland (4/5). Wen interessieren diesen Ligen?

    Warum drehen wir uns im Kreis, obwohl doch schon mehrfach deine Hypothesen kurz und klein gehackt worden sind?

  • Du verstehst offenbar überhaupt nicht wo die Kohle im Fussball herkommt. Mit den Leuten vor Ort kommst du in etwas auf das finanzielle Niveau der 50er Jahre, als es noch keine TV-Übertragungen gab und die Leute in Asien barfuß statt mit Nike-Schuhen rumgelaufen sind... ;)

    Mach mich nicht noch dümmer als ich eh schon bin!


    Volle Stadien verkaufen sich nun einmal medial besser als halb gefüllte oder gar leere. Kein Mensch spricht hier von Eintrittskarten. Wobei man auch diesen Anteil an den Einnahmen nicht unterschätzen sollte, wenn für Tickets teilweise 800 Euro abgerufen werden. Sind ja auch keine 50er-Jahre-Einttspreise mehr, wenn ich nicht irre.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • und man kritisiert andere eigene Fans die sich erlauben diese Fans zu kritisieren- reflexartig!!!

    Ich kann vieles verstehen, aber was ich hier überhaupt nicht verstehe:


    Die Leute, welche zu jedem Spiel fahren, egal wo, egal wann, egal welches Wetter. Die Leute, die unsere Mannschaft bei JEDEM Spielstand anfeuern. Die Leute, welche unserer Vereinsführung vor Augen führten, welch große Vergangenheit dieser Verein schon vor den Nazis hatte und den Verantwortlichen Persönlichkeiten wie Kurt Landauer wieder ins Gedächtnis riefen. Die Leute, welche gegen Rassismus und Antisemitismus schon Aktionen machten, bevor es "Up to Date" im Verein wurde.

    Diese Leute werden hier diffamiert und einer regelrechten Hetze ausgesetzt!

    Klar, vertreten sie Meinungen, die nicht jeder, auch ich in manchen Bereichen, teilen muss.

    Aber überlegt mal, Fan und Mitglied welchen Vereins ihr seid!

    Und dann bedenkt mal eure Äußerungen!

  • Diese Annahme ist doch schon an den Haaren herbei gezogen. Und das wurde dir auch schon aufgezeigt mit anderen europäischen Ländern wie Belgien (4 Meister in den letzten 6 Jahren), den Niederlanden (3/6), der Türkei (4/7), Griechenland (3/3), Russland (4/5). Wen interessieren diesen Ligen?

    Warum drehen wir uns im Kreis, obwohl doch schon mehrfach deine Hypothesen kurz und klein gehakt worden sind?


    Klein gehackt? :)


    Bei dir hackt's wohl?


    Selbstverständlich ist Spannung ein wesentlicher Faktor. Warum bemühst du Griechenland, aber nicht die PL? Selbstverständlich ist Spannung nicht der einzige Grund für deren Erfolg. Aber schaden tut sie ihr nun gerade auch nicht... ;)

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Ich kann leider nur 1x auf den Daumen der nach oben zeigt drücken.

    Gibts hier auch einen Super-Like?<3<3<3


    Kampagne!

  • Ich hab ja gern was mit dem Ottmar gemeinsam.

    Hitzfeld: Niko Kovac hat sehr gute Arbeit beim FC Bayern geleistet.

    Der Ottmar hat ja in jüngerer Vergangenheit viel Unfug geschrieben und gesagt und das gehört dazu.

    Man hat anderthalb Jahre auch gut und erfolgreich zusammengearbeitet und sowas geht nicht spurlos an einem vorüber", sagte Flick.

    Du hast schon bemerkt, dass Flick niemand ist, der offen und hart jemanden kritisiert oder nachtritt?

    Neuer und Kimmich sehen Schuld an Kovac-Entlassung in eigener Leistung!

    Ja, dass die Mannschaft nicht gut wegen Kovac gespielt hat ist klar. Sollten sie sich selber trainieren?

    Uli Hoeneß lobt Arbeit von Niko Kovac: "Mit die beste Rückrunde in der Geschichte".

    Hahaha. Derjenige, der sich nackig vor Heynckes machend das vierte "NEIN" einholen wollte und uns Kovac eingebrockt hat ist natürlich eine Referenz.

    Reicht oder noch mehr?

    Ja, reicht, dass du nicht weiter als an der Oberfläche kratzt.

    Ich hab von jemand erfahrn, der selbst beim Mannschaftsbankett in Berlin war nach dem Double,

    da wurde Kovac von allen anwesenden incl. der Mannschaft gefeiert.

    Sogar der Karl-Heinz fand sehr warme Worte. :thumbsup:

    Warum sollte die Mannschaft einen solchen Anlass nutzen und Kovac angreifen? Dass die Mannschaft unmittelbar nach dem Titelgewinn jeweils Kovac überwiegend alleine stehen liess spricht Bände.

    Aber das Thema Kovac hat hier nun wirklich nichts verloren und ist Vergangenheit.

    Doch, ein mahnendes Beispiel gegen Stallgeruch ohne Qualifikation.

    0

  • Wer Kovac mit Sprechchören feiert, der hat mehr als nur eine Wahrnehmungsstörung.

    Und wer nach gerade gewonnener Meisterschaft stattdessen "Trainer raus"-Sprechchöre erwartet, stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass zuvor seit 2013 alle Trainer hier die größten Nulpen für ihn gewesen sind:rolleyes:

  • Was haben denn Landauer und die Nazi Zeit damit zu tun, dass sich die "Edelfans" in einer Neiddebatte gegen Verantwortliche des Vereins stellen und die Idee einer Schwächung des FC Bayern feiern und deswegen Kontra kriegen, weil sie sich auch hier im Forum als die besseren und edleren Fans benehmen, die alles besser wissen, sogar das was die DFL in Wochen harten Arbeit als Ergebnis präsentiert hat?

    0

  • Und wer nach gerade gewonnener Meisterschaft stattdessen "Trainer raus"-Sprechchöre erwartet, stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass zuvor seit 2013 alle Trainer hier die größten Nulpen für ihn gewesen sind:rolleyes:

    Habe ich das gesagt, dass ich "Trainer raus" Sprüche zu genau diesem Zeitpunkt erwartet hätte? Wahrnehmungsstörung?

    0