Kalle Rummenigge

  • ich glaube, dass hat weniger mit dem alter zu tun, sondern mit der permanenten selbstdarstellung vom uli und ich kann mir auch vorstellen, dass er absolut beratungsresistent ist und kalle, der eigentlich in der letzten jahren der vernünftigste war keinen anderen weg sieht

    0

  • Ich glaube schon das die aktuellen Entwicklungen an Rummenigge nagen. UH mischt sich wieder permanent ein. Installiert Sammer und "informiert" KHR erst kurz vorher. Nicht gerade guter Stil vom Uli. Würde mich auch auf die Palme bringen. Insofern kann ich ein bißchen Verständnis für KHR's Interview aufbringen. Trotzdem: Hätten die beiden mal von Mann zu Mann klären sollen.


    Und ja: Scholl ist Angestellter des Vereins. Da sind seine Fernsehauftritte in der Tat grenzwertig.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Da würde ich dir eigentlich nicht widersprechen. Beratungsresistent wie nie zuvor ist er aber vielleicht gerade wegen des Alters und dem Bewusstsein, dass er eigentlich den Gipfel in seinem Schaffen schon erreicht hat. Von Rummenigge war ich immer wieder enttäuscht. Vor allem, dass er zwei Mal gegen Hitzfeld geschossen hat. Dass er nach der Anstellung von Magath im Sommer 2004, nach 6 tollen Jahren mit Hitzfeld, gesagt hat "Wir hatten hier paradiesische Zustände" und damit im Nachhinein noch Hitzfeld kritisiert hat, war für mich enttäuschend. Beim weiten Mal, nach dem Bolton-Spiel, war sein Verhalten mehr als überzogen und hat mich erneut sehr enttäuscht. Mir fallen gerade keine anderen Beispiele ein. Wenn ein Trainer so erfolgreich war wie Hitzfeld, dann hätte Rummenigge seine kritische Haltung ihm gegenüber nie so schnell zeigen sollen, weil man sonst das Gefühl bekommt, dass er sich zu wichtig nimmt. Damit würde er sich in gewisser Weise kaum von Hoeness unterscheiden.

    0

  • Egal, wer mit Sticheln angefangen hat, es geht um die inhaltliche Substanz. UH hat Bayern zu dem großen Klub gemacht, der er ist, KR ist erst mal bloß ein Anhängsel des Erfolges. Schlimmer: alle großen Fehlentscheidungen der letzten Jahre waren seine Idee: das Mobben von Hitzfeld, die Installation von Klinsmann mit der Folge Nullinger, die wettbewerbsgefährdende zu große Verkleinerung des Kaders, die Bevorzugung pflegeleichter und damit auch profilloser Spieler. Dazu sein Resümee aus den letzten beiden erfolglosen Saisons: man sollte die Sache gelassener sehen, also nichts tun.


    Zum Glück hat Uli Hoeneß in einer zentralen Frage gehandelt, Nullinger entfernt und mit Sammer einen Kämpfer geholt. Dass er KR dabei außen vor ließ, war völlig richtig, denn sonst hätten wir entweder immer noch Nullinger oder stattdessen eine genauso schwache nichtsnutzige Person an dieser Stelle.


    Dass KR im Gegenzug Scholl striegelt - und UHs Sammer-Aktion dürfte wohl wirklich der Grund dafür sein -, zeigt, worum es ihm geht: nicht um den Verein, nur um seine Position. Es wäre am Besten, die Gerüchte im transfermarkt.de über eine baldige Ablösung Rummenigges würden sich bewahrheiten.

    0

  • Ah ja, ein Uli Hoeneß hat sich in der Causa Klinsmann nach eigenen Worten "weich klopfen" lassen und war am Ende von der Idee genauso "begeistert". Hat jetzt also derjenige der die initiale Idee hat mehr Verantwortung und der Rest, der es ja nur abgenickt hat, hat einen Persilschein?


    Und jetzt ist sogar schon der Kalle am Nerlinger schuld. Also die Besetzung des Vorstands - inklusive dem Posten von KHR im übrigen - ist ja nun wirklich das einzige Feld wo Uli Hoeneß noch ganz klar und zusammen mit den restlichen Aufsichtsräten zu 100% alleine verantwortlich ist.


    Aber egal wie wo was in diesem Verein geschieht. Uli Hoeneß ist immer der strahlende Sieger. Kein Wunder das Kalle da auch mal zurück schießen will...

    0

  • Wie brüstete sich doch KR nach der Klinsi-Verpflichtung, dass er es war, der die große Idee hatte. Nach dem Desaster wollte er davon nichts mehr wissen. Dann versteckte er sich hinter gemeinsamen Beschlüssen. Rummenigges typisches Verhalten: sich aus der Verantwortung stehlen, wenn's schief geht. Von ihm war nie im Nachhinein ein selbstkritisches Wort zu hören. Von Hoeneß schon. Auch in der Causa Klinsmann.


    Was nun die Nullnummer betrifft: die wäre ohne Klinsmann nie zu einem Job im Verein gekommen. Und deshalb ist auch diese personelle Fehlentscheidung eine Folge von Kalles Klinsi-Idee.


    Benennt doch mal KRs positive Leistungen in seiner Vereinsführungsarbeit? Und zwar positiv für die sportliche Entwicklung des FCB.

    0

  • Du nennst das Nachtreten von Hoeneß (nun gut, auf eine billige Provokation hin) also "selbstkritisch"?


    Und niemand hat Hoeneß gezwungen einen Nerlinger dann auch noch zum Sportdirektor zu machen. Auch KHR nicht. Oder ist das ein Naturgesetz und Hoeneß konnte gar nicht anders und den Trainingslagerbeauftragten zum Sportdirektor und künftigen Vorstand zu machen? Niemand hat Hoeneß gezwungen einen van Gaal einzustellen und sich dafür breit grinsend auf der PK feiern zu lassen und ihn dann 15 Monate später per Fernsehinterview öffentlich abzuschießen. Ja, das ist höchst professionell. Aber wehe der KHR sagt auch mal etwas "kritisches" in der Öffentlichkeit... Doppelmoral Ole.

    0

  • "Benennt doch mal KRs positive Leistungen in seiner Vereinsführungsarbeit? Und zwar positiv für die sportliche Entwicklung des FCB. "


    Im übrigen: Vorstand Sport war seit Gründung der AG Uli Hoeneß und danach Praktikums-Vorstand Christian Nerlinger, weil Hoeneß da den jungen Uli erkannte oder warum auch immer ausgerechnet Nerlinger sein Nachfolger werden sollte.


    Welche Verantwortlichkeiten KHR übernimmt, kann man auf unserer Website nachlesen.

    0

  • Bei einigen Beiträgen drängt sich der Eindruck auf, die Verfasser meinen, Rummenigge hätte Bayern groß gemacht und nicht Hoeneß.


    Meine Frage nach Rummenigges positiven Leistungen bezog sich auf tatsächliche Aktivitäten seinerseits, nicht auf institutionelle Verwantwortungsbereiche, die natürlich bekannt sind. Aber selbst den KR-Jüngern fällt dazu wohl nix ein.

    0

  • Und warum sollte er positive Auswirkungen auf den Sportbereich haben wenn er garnicht dafür zuständig ist? Oder andersherum gefragt: Der zuständige Sportvorstand hat sich also in wesentlichen Entscheidungen (Cheftrainer...) von einem anderen und nicht zuständigen Vorstand (KHR) irgendwelche ungewollten Fehlentscheidungen aufquatschen lassen? Na das nenne ich dann mal Führungsqualitäten, wenn Uli sich so einfach von KHR alles aufquatschen lässt.


    Einerseits ist Uli Hoeneß hier der starke Mann, der Supermanager der mit allen Mitteln sein Lebenswerk verteidigt und wenn was schief läuft dann ist KHR der Verantwortliche... Alles klar! Für mich ist das nichts weiter als Legendenbildung.


    Wenn es so schlimm steht um die Leistung von KHR als Vorstand, warum entlässt ihn Uli nicht einfach? Das wäre nicht nur seine Kompetenz, nein, es wäre sogar seine verdammte Pflicht als Aufsichtsratsvorsitzenden einen inkompetenten Vorstand zu entlassen! Deswegen steckt da nämlich das Wort "Aufsicht" in seinem Titel...

    0

  • In einem Interview im Sport Bild (lt. Spox.de) meint Kalle: "Ich bin der Meinung, wir sind mit dem aktuellen Kader deutlich besser aufgestellt als im vergangenen Jahr - allein, wenn man den Sturm anschaut."


    Wie kann das wohl sein? Wir haben 2 Stürmer geholt, spielen aber mit einem 4-5-1 Taktik. Oder meint Kalle die Bank? Aber ich sehe z. Zeit keine Verstärkung mit der wir unser Stempel "VizeBayern" los werden.

    0

  • Wenn man Glück hat wird noch ein Martinez verpflichtet - was aber eher nicht der Fall sein wird.
    Wenn Herr Rumenigge meint das würde reichen dann haben wir einfach immer noch nicht genug auf die ***** bekommen. Dann muss eben noch ein 3. mal die Meisterschaft verspielt werden.


    Wenn das "alles gewesen sein soll" dann frage ich mich echt was die tagtäglich für nicht legale Substanzen zu sich nehmen! Das ist doch ein Witz!

    0

  • Wo hat man sich denn jetzt in der Breite verstärkt? 2 Stürmer wurden abgegeben, 2 geholt
    ein IV ist weg, ein neuer wurde geholt
    Im Mittelfeld haben wir einen Abgang und einen Zugang (Can kann man noch nicht als ernste Alternative sehen)
    Der Ersatztorwart wurde gewechselt.


    Wo haben wir uns in der Breite verstärkt?
    Ich hoffe, Sammer lässt sich so etwas nicht gefallen! Unsere oberen Herren lernen es wohl nie!

    Man fasst es nicht!