Uli Hoeneß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • bayernfan_89 schrieb:

      katsche_68 schrieb:

      Der Stern, der sich ja bereits vorgestern auf UH eingeschossen hatte, bringt es m.E. auf den Punkt.
      stern.de/sport/fussball/uli-ho…ines-kalkuel-8438648.html

      Zitat:
      "Die neue Milde und Bescheidenheit des ansonsten nicht so bescheidenen und milden Uli Hoeneß erfüllt zudem einen weiteren Zweck: Sie dient dem eigenen Schutz. Denn Hoeneß ist mehr als Rummenigge oder Sportdirektor Hasan Salihamidzic für die aktuellen Probleme verantwortlich. Trainer Kovac gilt ebenso als Mann des Bayern-Präsidenten. Hoeneß will sich auch selbst aus der Schusslinie nehmen."
      In den Medien wird langsam aber sicher UH immer mehr als Verantwortlicher für Kovac, Brazzo und die Kaderpolitik genannt.
      Damit haben die Medien ausnahmsweise recht.

      Wird aber leider dafür sorgen, dass UH diese Entscheidungen umso länger durchziehen wird.

      Kovac wird hier erst gehen müssen, wenn tatsächlich der Rückstand auf Platz 4 bedrohliche Ausmaße annimmt.

      Solange wir auf einem CL Platz stehen wird UH das Elend mit dem "Umbruch" begründen...
      sehe uli schon bei der jhv stehen und auf die böse Presse schimpfen und das diese viel zu hohe Erwartungen haben. Wir haben 6 Jahre alles gewonnen da kann man sich auch mal ein schwächeres leisten.
      Und die bösen fans die in der AA unruhig werden sind natürlich auch schuld an der jetzigen Lage, die machen die Mannschaft nämlich ganz unsicher. :rolleyes:
      rot und weiß bis in den Tod
    • robbery2409 schrieb:

      bayernfan_89 schrieb:

      katsche_68 schrieb:

      Der Stern, der sich ja bereits vorgestern auf UH eingeschossen hatte, bringt es m.E. auf den Punkt.
      stern.de/sport/fussball/uli-ho…ines-kalkuel-8438648.html

      Zitat:
      "Die neue Milde und Bescheidenheit des ansonsten nicht so bescheidenen und milden Uli Hoeneß erfüllt zudem einen weiteren Zweck: Sie dient dem eigenen Schutz. Denn Hoeneß ist mehr als Rummenigge oder Sportdirektor Hasan Salihamidzic für die aktuellen Probleme verantwortlich. Trainer Kovac gilt ebenso als Mann des Bayern-Präsidenten. Hoeneß will sich auch selbst aus der Schusslinie nehmen."
      In den Medien wird langsam aber sicher UH immer mehr als Verantwortlicher für Kovac, Brazzo und die Kaderpolitik genannt.Damit haben die Medien ausnahmsweise recht.

      Wird aber leider dafür sorgen, dass UH diese Entscheidungen umso länger durchziehen wird.

      Kovac wird hier erst gehen müssen, wenn tatsächlich der Rückstand auf Platz 4 bedrohliche Ausmaße annimmt.

      Solange wir auf einem CL Platz stehen wird UH das Elend mit dem "Umbruch" begründen...
      sehe uli schon bei der jhv stehen und auf die böse Presse schimpfen und das diese viel zu hohe Erwartungen haben. Wir haben 6 Jahre alles gewonnen da kann man sich auch mal ein schwächeres leisten.Und die bösen fans die in der AA unruhig werden sind natürlich auch schuld an der jetzigen Lage, die machen die Mannschaft nämlich ganz unsicher. :rolleyes:

      dürfte dieses jahr wieder "legendär" werden.
      ich rechne wieder mit sowas ähnlichem, sollte er kritik von einigen fans abbekommen: "für eure scheiß stimmung seid doch ihr verantwortlich und nicht wir!"
      ONE LIFE - ONE CLUB - ONE LOVE - FCBM <3
    • st3v3 schrieb:

      hat den artikel jemand? es scheint noch hoffnung zu geben :saint:

      bild.de/bild-plus/sport/fussba…nversionToLogin.bild.html
      Läutet Uli Hoeneß (66) das Ende seiner Ära als Bayern-Präsident ein? Beim „sächsischen Wirtschaftsdialog saxxess“ am Donnerstagabend in Dresden sprach Hoeneß vom Rückzug. Vor rund 100 Gästen (Eintritt 600 Euro) im VIP-Raum des Dynamo-Stadions redete Hoeneß ganz offen:
      RÜCKZUG. „Ich mache diesen Job noch zwei, drei Jahre und will meinem Nachfolger eine volle Kasse übergeben. Dann können sie mit dem Geld machen, was sie wollen.“ Gewählt ist Hoeneß bis November 2019.

      NACHFOLGER. „Der Nachfolger sollte jemand sein, der eine menschliche Seite hat. Und einer, der aus dem Fußball kommt. Wir müssen die eierlegende Wollmilchsau suchen. Das wird schwer. Wenn ich wüsste, der oder der kann das, würde ich nächstes Jahr aufhören.“
      DIE PRESSEKONFERENZ VOR DREI WOCHEN. „Ich habe den Ex-Spieler Bernat in einer Art und Weise beleidigt, die nicht in Ordnung war. Ich würde das nie mehr in der Öffentlichkeit sagen, ich würde es höchstens denken. Wir haben auch die Wertigkeit mit dem Grundgesetz etwas zu hoch gesetzt. Dadurch bekam alles einen etwas pathetischen Anstrich.“
      Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte Artikel 1 („Die Würde des Menschen“) von den Journalisten in ihrer Kritik an Bayern eingefordert.

      SOZIALE MEDIEN. „Ich bin überrascht, was ein Wort von mir auslösen kann. Ich bin im Zeitalter der sozialen Medien nicht mehr der Uli Hoeneß, der ich sein möchte.“
      SEIN WUNSCHSPIELER. „Für Mbappé in Paris würde ich finanziell viele Grenzen sprengen. Aber der will nicht zu uns...“
      „MIA SAN MIA“ DER MANNSCHAFT: „Unsere Spieler sind nicht so selbstbewusst, wie viele und auch sie selbst manchmal glauben.“


      DORTMUND. „Ich bin mit der bisherigen Saison nicht zufrieden. Dortmund spielt erstaunlich gut. Aber nicht so gut, wie wir könnten. Wenn die Dortmunder am Ende oben sind, bin ich der Erste, der gratuliert. Aber bis das passiert, werden wir noch ganz schön Gas geben. Am Samstag, glaube ich, dass wir nicht verlieren.“
      Am Abend zuvor nach dem Spiel gegen Athen (2:0) klang Hoeneß gegenüber Journalisten noch bescheidener. Er bat um Geduld für Trainer Niko Kovac (47) und entband ihn von der Meisterpflicht: „Die würden wir immer gerne haben. Aber wenn es mal nicht so ist, wird der FC Bayern auch nicht untergehen. Wir sind nicht so arrogant, wie ihr alle glaubt.”
      Bei seinem Termin in Dresden klang dann mehr der echte Uli Hoeneß durch.

      Bitte
    • airlion schrieb:

      st3v3 schrieb:

      hat den artikel jemand? es scheint noch hoffnung zu geben :saint:

      bild.de/bild-plus/sport/fussba…nversionToLogin.bild.html
      „Ich mache diesen Job noch zwei, drei Jahre und will meinem Nachfolger eine volle Kasse übergeben.

      und ich hab mir schon hoffnungen gemacht X/ in 2-3 jahren hat er den verein endgültig vor die wand gefahren. das mit der kohle stimmt allerdings. die kassen werden bis dahin so voll sein wie noch nie :whistling:

      Aber bis das passiert, werden wir noch ganz schön Gas geben.

      jetzt fängt der auch noch damit an <X
      ONE LIFE - ONE CLUB - ONE LOVE - FCBM <3
    • Die Aussage zum Nachfolger ist natürlich ein Knaller. Bestätigt letztlich das Brazzo es nicht ist/wird, so von wegen aufbauen und so, der ist wirklich nur ne Handpuppe. Hart ist das natürlich in Richtung Lahm, Kahn, Sammer, etc die damit ja auch allesamt als untauglich eingestuft werden.

      Aber, wenn jetzt kein passender Nachfolger da ist, wo genau soll der denn dann in "zwei oder drei Jahren" vom Himmel fallen? Und was soll der Blödsinn mit der vollen Kasse? Sparen wir jetzt die nächsten drei Jahre bis UH geht damit danach gross investiert werden kann? Der Wahnsinn...
      ...denn wie viel von dem, was ich heute weiß, hätt' ich lieber nie gesehen...
    • airlion schrieb:

      st3v3 schrieb:

      hat den artikel jemand? es scheint noch hoffnung zu geben :saint:

      bild.de/bild-plus/sport/fussba…nversionToLogin.bild.html
      RÜCKZUG. „Ich mache diesen Job noch zwei, drei Jahre und will meinem Nachfolger eine volle Kasse übergeben. Dann können sie mit dem Geld machen, was sie wollen.“

      ich übersetze mal:

      ich führe den verein jetzt noch 2-3 jahre in die bedeutungslosigkeit, danach kann der nachfolger schauen wie "gut" er ist und den karren aus dem dreck ziehen.
      ONE LIFE - ONE CLUB - ONE LOVE - FCBM <3
    • Als der Beckenbauer Präsident war saß Hoeneß noch unten bei der Spielerbank. Könnte mir den Hassan vorstellen jedoch muss man abwarten was in 2/3 Jahren ist.

      Vielleicht kommt auch jemand von Audi Allianz oder adidas oder so in den Verein wie Dreesen damals von der Hypo Bank kam.

      Apropo was macht den unser Franz? Der lässt sich seid dem Tod des Sohnes kaum noch blicken.

      :(
    • st3v3 schrieb:

      airlion schrieb:

      st3v3 schrieb:

      hat den artikel jemand? es scheint noch hoffnung zu geben :saint:

      bild.de/bild-plus/sport/fussba…nversionToLogin.bild.html
      RÜCKZUG. „Ich mache diesen Job noch zwei, drei Jahre und will meinem Nachfolger eine volle Kasse übergeben. Dann können sie mit dem Geld machen, was sie wollen.“
      ich übersetze mal:

      ich führe den verein jetzt noch 2-3 jahre in die bedeutungslosigkeit, danach kann der nachfolger schauen wie "gut" er ist und den karren aus dem dreck ziehen.
      Bedeutungslos werden wir sicher nicht wenn wir mal ein schwache saison spielen
      Für immer und alle Zeiten Fc Bayern
    • kaysjaarah schrieb:

      Als der Beckenbauer Präsident war saß Hoeneß noch unten bei der Spielerbank. Könnte mir den Hassan vorstellen jedoch muss man abwarten was in 2/3 Jahren ist.

      Vielleicht kommt auch jemand von Audi Allianz oder adidas oder so in den Verein wie Dreesen damals von der Hypo Bank kam.

      Apropo was macht den unser Franz? Der lässt sich seid dem Tod des Sohnes kaum noch blicken.

      :(
      Egal was du nimmst...nimm weniger...oder mehr.

      Du glaubst ernsthaft das aus Brazzo ein eigenständiger Manager des FC Bayern werden kann? Also bitte...

      Welche Sportkompetenz soll jemand von Audi, Allianz oder adidas mitbringen? Dreesen ist ein Zahlenmensch, der könnte auch die GuV vom Puff Piano machen, es sind nur zahlen. Auf der Position brauchst du jemanden der im Fußball zuhause ist.

      Und das Franz sich nach der Dreckskampagne um die WM 2006 und dem Tod seines Sohnes aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat sollte man respektieren. Seine letzten Auftritte bei sky-CL haben aber, bei aller gebotenen Verehrung, deutlich gezeigt das seine Zeit im operativen Geschäft genau so rum ist wie bei unseren anderen Granden.
      ...denn wie viel von dem, was ich heute weiß, hätt' ich lieber nie gesehen...
    • Ich bin nach dem Interview von Hoeneß echt vom Stuhl gefallen. Kovac muss sich also erstmal reinarbeiten. Der ist nun schon über drei Monate hier und der Fußball wurde sukzessive schlechter. Eine Mannschaft im Umbruch ist man eigentlich auch nicht. Nur im Offensivbereich trifft das zu, aber da verschläft man gerade wieder die Blutauffrischung nach Robbery.

      Natürlich steht er noch zum Trainer. Scheitert Kovac, wird das auf ihn zurückfallen. Und das weiß er ganz genau. Aber auf Dauer wird das nicht funktionieren, wenn die Mannschaft so weiterspielt.

      Nur die Reue bezüglich Bernat war positiv. Das war allerdings überfällig und gebietet der Anstand.