Uli Hoeneß

  • Hier wird zwar alles schlecht geredet, sobald nur sein Name fällt, unterm Strich sind wir mE aber momentan gut aufgestellt,

    Sind wir das? Hier ist doch erst was passiert als Hoeneß und Rummenigge das Heft des Handelns an sich gerissen haben. Hat Brazzo gute Spieler identifiziert? Ja. Aber hätten die Oberen nicht interveniert, wir würden wohl heute noch auf Neuzugänge warten. Gerade Coutinho ist doch rein Kalle zu verdanken, aber nicht dem Bosnier.


    Zumal sich einfach nicht abstreiten lässt, dass die wichtigsten Baustellen eben nicht perspektivisch besetzt wurden. Die Abwehr wurde für viel Geld verjüngt, aber notwendig war das nicht. Man hat ja scheinbar dadurch sogar Kapital verbraten, welches uns dann später gefehlt hat. Klar kann man jetzt argumentieren, dass Perisic und Coutinho den Übergang für 2020 darstellen, wenn dann Odoi, Havertz und Sané kommen, aber ganz ehrlich, das ist für einen Verein dieser Klasse, dieser Kategorie einfach unwürdig. Wir geben diese Saison schon wieder als Übergangssaison aus und hoffen, dass die angesprochenen Spieler dann auch tatsächlich kommen. In Stein gemeißelt ist das ja nicht.


    Sorry, aber Brazzo hat absolut nichts dazu beigetragen, dass der Verein gut aufgestellt ist. Im Gegenteil. Man musste Schadensbegrenzung betreiben. Allein das ist ja schon ein Schlag ins Gesicht.


    Ist ja nicht so, dass er nur bei den Profis so agieren würde. Die Trainerfindung im Nachwuchsbereich war doch nicht anders. Da wurde auch aus Verzweiflung Demichelis ohne jede Qualifikation geholt, nachdem Klose öffentlich (!) erklären musste, dass er nicht zur Verfügung stünde, weil es Brazzo nicht anders begreifen wollte.


    Wenn man die These vertreten will, dass wir gut und perspektivisch gut aufgestellt sind, würde ich das noch halbwegs akzeptieren, aber doch nicht, weil Brazzo hier was gerissen hat. Der hat doch ausschließlich für Negativschlagzeilen gesorgt und alle anderen mussten es ausbaden. Nerlinger musste gehen und hatte deutlich souveräner agiert.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Sorry, aber Brazzo hat absolut nichts dazu beigetragen, dass der Verein gut aufgestellt ist.

    Ich bin auch geneigt zu glauben, dass SH nicht der richtige Mann ist, schon weil er


    a) Berufsanfänger ist und

    b) seine Außendarstellung ihn nicht übermäßig kompetent erscheinen lässt.


    Aber ganz ehrlich: Was er wirklich bewirkt und was er versäumt, vermasselt oder verhühnert hat, kann ich überhaupt nicht beurteilen.


    Mit Reschke und Sammer hatten wir das erste Mal in den vergangenen 40 Jahren eine vorausschauende Kaderplanung, die nicht zufällig, sondern mit Bedacht betrieben wurde. Die beiden hätte ich gern behalten. Tja. Mir wäre lieb gewesen, wir hätten SH noch Sven Mislintat zugesellt, als er im Frühjahr überraschend zur Verfügung stand. Nicht passiert. Schade.


    Dennoch bin ich von den Verpflichtungen Davies, Singh, Cuisance und Hernández positiv überrascht. Auch wenn noben Gesagtes analog gilt: HS mag als SD für deren Verpflichtungen verantwortlich sein; wie viel er dazu aber am Ende zu jeder einzelnen beigetragen hat, weiß ich überhaupt nicht.

  • Wie gesagt, mir ist schon klar, dass er Kalle als Vorsitzender beerben soll, aber ich hatte es vor ein, zwei Wochen gelesen, dass er eben für den Übergang den SpoVo geben soll.

    Ich habe es aber auch so verstanden, dass er Vorstandsmitglied wird und später KHR als Vorstandsvorsitzender beerbt. Von einer Rolle als Vorstand Sport war nicht die Rede.

  • Dennoch bin ich von den Verpflichtungen Davies, Singh, Cuisance und Hernández positiv überrascht. Auch wenn noben Gesagtes analog gilt: HS mag als SD für deren Verpflichtungen verantwortlich sein; wie viel er dazu aber am Ende zu jeder einzelnen beigetragen hat, weiß ich überhaupt nicht.

    Hernandez war weder ein Geheimtipp noch günstig und zudem per Klausel verfügbar. Einzig ihn überzeugt zu haben, zu uns zu wechseln, könnte sich der Bosnier auf die Fahne schreiben. Ob dies sein Verdienst war oder eventuell auch nur der des potentiellen Gehaltschecks bzw. Handgeld kann ich nicht beurteilen.

    Bezüglich Singh und Cuisance kann man eigentlich überhaupt noch keine Aussage treffen. Prinzipiell gilt das sogar auch noch für Davies. Bei den dreien kann es auch durchaus so kommen, dass die in drei Jahren kaum noch jemand wahrnimmt und sie in irgendwelchen Durchschnittsteams in irgendwelchen Ligen spielen.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Bezüglich Singh und Cuisance kann man eigentlich überhaupt noch keine Aussage treffen. Prinzipiell gilt das sogar auch noch für Davies.

    Stimme Dir völlig zu. Aber diesen Weg zu gehen, also verhältnismäßig teure, aber für uns eben sehr bezahlbare Talente zu horten, halte ich für absolut richtig, Dass aus Davies, Singh und Cuisance drei Leistungsträger für uns werden, ist unwahrscheinlich. Aber wenn es nur einer schafft, ist das Ziel meines Erachtens erreicht.

  • Mit Reschke und Sammer hatten wir das erste Mal in den vergangenen 40 Jahren eine vorausschauende Kaderplanung,

    Wo?

    Als man einen Götze verpflichete?

    Als man einen Benatia verpflichtete?

    Als man einen Alonso verpflichtete?

    Als man einen Costa verpflichtete?

    Als man einen Vidal verpflichtete?


    Keiner dieser Spieler ist heute noch hier und bei allen diesen Spielern war das relativ leicht abzusehen.

    Positiv stehen Kimmich, Thiago und Coman zu Buche.


    Für eine derart lange Zeit und derart hohe Ausgaben ein Armutszeugnis.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich persönlich halte sehr viel von Davies. Ich glaube, bei entsprechender Förderung könnte er ein sehr Guter werden.

    Aber wie es bei uns so ist, junge Spieler haben es oft nicht ganz so leicht hier ob der großen Konkurrenz.

    Cuisance kann ich überhaupt nicht einschätzen. Ich bin gespannt, ob er Minuten bekommen wird um sich zu zeigen.

    Single-Nick-User.....

  • Du bist dir echt für nichts zu schade, oder?


    Ein Alonso z.B. war natürlich nicht perspektivisch, aber zur richtigen Zeit am richtigen Ort.


    Und ihm, wie auch Vidal, selbst Götze, hier ans Bein zu pissen, ist schon großes Kino.


    Ich bin für die Zeit von Vidal und besonders Alonso beim FC Bayern jedenfalls sehr dankbar! Selbst ohne mehrjährige Perspektive!


    Aber Hauptsache, die Mär von der Insel und den Bayernhassern wird weitergesponnen und Gegenargumente abgewunken. Egal, wie plausibel die zumindest theoretisch sein könnten.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Alonso sehe ich als mit den besten Transfer der letzten Jahre überhaupt.

    Ein absoluter Weltklassespieler und Typ. Nie im Leben werde ich sein erstes Spiel für uns auf Schalke vergessen. Da blieb bei mir nur Staunen.

    Single-Nick-User.....

  • Keiner dieser Spieler ist heute noch hier und bei allen diesen Spielern war das relativ leicht abzusehen.

    Ausweis einer vorausschauenden Kaderplanung ist nicht, dass jeder verpflichtete Spieler bis zu seinem Karriereende bei uns spielt, auch nicht, dass jeder verpflichtete Spieler zum Leistungsträger wird. Ausweis einer vorausschauenden Kaderplanung ist, nach Bedarf einzukaufen, nach System- und Philosophiekompatibilität, zudem so einzukaufen, dass das finanzielle Risiko, ob man nun 10 oder 100 Millionen Euro ausgibt, kalkulierbar bleibt.


    Was bedeutet vorausschauende Kaderplanung denn für Dich?

  • Irgendwie hat der Pfälzer Jung aber den Pep in seinem Werk vergessen.

    Keep calm and go to New York

  • Irgendwie hat der Pfälzer Jung aber den Pep in seinem Werk vergessen.

    Ich weiß ja nicht viel von ihm, aber wenn man so verbittert ist, nur weil die Mehrheit nicht der gleichen Meinung ist wie man selbst, ist das nicht gesund.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Alonso sehe ich als mit den besten Transfer der letzten Jahre überhaupt.

    Ein absoluter Weltklassespieler und Typ. Nie im Leben werde ich sein erstes Spiel für uns auf Schalke vergessen. Da blieb bei mir nur Staunen.

    Absolut. Der Mann war auch am Ende seiner Karriere noch Weltklasse.

  • Ich bleibe dabei, wenn die Transfers als Negativbeispiel herhalten müssen, hatten wir in dieser Zeit ein verdammt hohes Niveau.

  • Gehen wir die Negativliste von jarlaxle2002 mal durch:


    - Götze -- hat, gemessen an den Erwartungen, gefloppt, konnte mit geringem Verlust wieder verkauft werden. Hier spielten aber gesundheitliche Gründe mit rein, die nicht vorhersehbar waren.


    - Benatia -- totaler Flopp


    - Alonso -- toller Spieler, aber im Tausch gegen Kroos hatten wir Zukunft abgegeben und Vergangenheit geholt. Insvesondere war der Preis, den Real für Kroos zahlen musste, ein schlechter Scherz.


    - Costa -- sportlich mit sehr guten Anlagen, blieb aber ein totaler Fremdkörper und Eigenbrötler. Auch das Chatakterliche gehört zu einer guten Kaderplanung dazu


    - Vidal -- top Transfer, hat hier sehr sehr gut hingepasst, die tragische Figur in den HF Spielen gegen Real. Mit ein bisserl mehr Glück hätte er uns auch zum CL Titel führen können -- verpasste den Legendenstatus also nur knapp.



    Mein Fazit: Ich stimme der Liste nur teilweise zu, sehe aber den ein oder anderen Ansatzpunkt für eine kritische Auseinandersetzung.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ausweis einer vorausschauenden Kaderplanung ist nicht, dass jeder verpflichtete Spieler bis zu seinem Karriereende bei uns spielt, auch nicht, dass jeder verpflichtete Spieler zum Leistungsträger wird. Ausweis einer vorausschauenden Kaderplanung ist, nach Bedarf einzukaufen, nach System- und Philosophiekompatibilität, zudem so einzukaufen, dass das finanzielle Risiko, ob man nun 10 oder 100 Millionen Euro ausgibt, kalkulierbar bleibt.


    Was bedeutet vorausschauende Kaderplanung denn für Dich?

    Nicht einen Götze für horrende Summen zu verpflichten, der das komplette Gehaltsgefüge ramponiert. Schon gar nicht, nur weil der Trainer mit Gewalt einen F9er will, obwohl dieses System nun wirklich nachweislich Grütze ist und nur mit ganz wenigen Spielern funktioniert, aber ganz bestimmt nicht mit der kleinen Pummelfee.

    Bei Kovac hat man die Eier gehabt, zu einem wie Rebic „Nein“ zu sagen. Aber Pep musste natürlich den Wunschspieler bekommen (nachdem der absolute Wunschspieler Neymar nicht realisierbar war).


    Nicht einen halbinvaliden Holzhacker-IV für horrendes Geld zu verpflichten, der selbst in Topform bestenfalls für die zweite Mannschaft gut gewesen wäre.


    Nicht mit Costa einen überteuerten Spieler zu holen, der völlig zurecht seine ganze Karriere in der Provinz verbrachte und der keinerlei Potenzial für Steigerungen hatte.

    Iv

    Alonso war zwar ein ordentlicher Kicker, aber doch auchot keiner, der uns perspektivisch weiterbrachte. Das war eine klassische Win-Now-Entscheidung, anstatt da nach dem Kroos-Abgang perspektivisch zu arbeiten.


    Gleiches gilt für Vidal. Wobei bei dem sich mE die Sinnfrage stellt, einen solchen Spieler für Pep zu verpflichten, der mit solchen Spielern nix anfangen kann.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ein Flop war er nur wegen seiner Verletzungsanfälligkeit. Wenn er mal fit war, war er durchaus ein sehr ordentlicher Innenverteidiger.

    Zudem wurde er seinerzeit kurz vor Ende der Transferperiode und nur deswegen verpflichtet, weil Javi sich das Kreuzband gerissen hatte, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.