Uli Hoeneß

  • Das war alles schon sehr weichgespült. Was will man auch bei einem Fragesteller wie Othmer anderes erwarten?

    Gemessen an dem was ich erwartet habe (nämlich das Schlimmste) war es gestern ok.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Er hat doch klar gesagt, dass Kovac Flick haben wollte (ob das genau so richtig ist, sei mal dahingestellt) und Hoeneß ihn dann angerufen hat.


    Das Problem bzw. den Zusammenhang mit dem langen Festhalten an Niko Kovac verstehe ich jetzt nicht.

    Ach so, da ging es um den Co-Trainer Posten. Ich dachte, um Flicks Anstellung als Cheftrainer.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Insgesamt war das sicher ein guter Auftritt, was ich allerdings problematisch finde sind die Aussagen zu Tönnies. Das zeigt auch mal wieder, dass es die zur Schau gestellte Reue für sein eigenes Vergehen überhaupt nicht gibt. "Aber er hat doch so viel Gutes getan..." wurde ja als Hoeneß selbst in den Schlagzeilen stand auch gerne bemüht. Das trotz schwerer Verfehlungen immer wieder die Opferrolle gesucht wird finde ich bedenklich.

  • Insgesamt war das sicher ein guter Auftritt, was ich allerdings problematisch finde sind die Aussagen zu Tönnies. Das zeigt auch mal wieder, dass es die zur Schau gestellte Reue für sein eigenes Vergehen überhaupt nicht gibt. "Aber er hat doch so viel Gutes getan..." wurde ja als Hoeneß selbst in den Schlagzeilen stand auch gerne bemüht. Das trotz schwerer Verfehlungen immer wieder die Opferrolle gesucht wird finde ich bedenklich.

    Ich finde seine Formulierung "meine Steuersache" immer so putzig. 28,5 Millionen Euro und eine Freiheitsstrafe sind eine "Steuersache"...:thumbsup:

  • Insgesamt war das sicher ein guter Auftritt, was ich allerdings problematisch finde sind die Aussagen zu Tönnies. Das zeigt auch mal wieder, dass es die zur Schau gestellte Reue für sein eigenes Vergehen überhaupt nicht gibt. "Aber er hat doch so viel Gutes getan..." wurde ja als Hoeneß selbst in den Schlagzeilen stand auch gerne bemüht. Das trotz schwerer Verfehlungen immer wieder die Opferrolle gesucht wird finde ich bedenklich.

    Ist doch völlig normal.

    1. sind das - wenn ich es richtig weiß- Freunde. Oder mindestens jahrelange gute Bekannte.

    Dass man so jemanden nicht öffentlich über die Klinge springen lässt, fast egal, was er getan hat, ist doch klar.

    2. ist es doch tatsächlich so, dass das mediale Bild immer nur Schwarz/Weiß kennt. Und er sagt ja, dass es Konsequenzen geben muss. Aber man sollte das Bild dann eben wegen dieser Geschichte auch nicht simpel tiefschwarz malen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich finde seine Formulierung "meine Steuersache" immer so putzig. 28,5 Millionen Euro und eine Freiheitsstrafe sind eine "Steuersache"...:thumbsup:

    Eine Steuersache, in die er sicherlich unter ganz komischen Umständen reingeraten ist. Und dann ist man im Volk gleich unten durch. Shice Hexenverbrenner...

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Die beiden haben halt sehr viele Arbeitsplätze geschaffen, die Entbeiner bei Tönnies oder das Sicherheitspersonal in der Allianz-Arena. Bei derart grossem sozialen Engagement muss man über gewisse Dinge einfach hinwegsehen! :whistling:

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • lassen wir mal die Namen Hoeness und Tönnies aussen vor und all ihre Verfehlungen..

    Was der Uli sagt entbehrt nicht einer gewissen Wahrheit.

    Die Medien tun sich mEn schon schwer mal ein wenig „hinter die Kulissen“ zu schauen und mit dem Internet ist das ganze dann an Dynamik nicht mehr zu überbieten..


    jeder der sein Mütchen kühlen will kann dann zum digitalen Henker werden und alles mögliche fordern.. wer gestern noch „beliebt“ war ist dann morgen zum Abschuss freigegeben..

    das trifft ja nicht nur Unternehmer oder Sportler.. das kann jeden treffen..

    Erinnert ihr Euch noch an den schrecklichen Brand im Krefelder Zoo? Ein ganz tagisches Unglück, was einem total leidtun kann.. die 3 beteiligten Frauen tut es mit Sicherheit auch leid und sie werden wohl ihres Lebens nicht mehr froh.. aber der digitale Mob hat sie dann mit Hass-Kommentaren überschüttet und ihnen den Tod gewünscht..


    gegen so etwas richtet sich Hoeness.. und das finde ich auch völlig ok.. man muss seine „Steuersache“ nicht kleinreden, aber ein wenig mehr Achtung (gerade auch im web) ist sicherlich nicht verkehrt

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Hohlbirnen, Menschenfänger, Perverse gleichzeitig im rechtsfreien Raum Internet. Da kann nix Gutes bei rauskommen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • gegen so etwas richtet sich Hoeness.. und das finde ich auch völlig ok.. man muss seine „Steuersache“ nicht kleinreden, aber ein wenig mehr Achtung (gerade auch im web) ist sicherlich nicht verkehrt

    Das kann man so sehen und ist sicher auch nicht verkehrt, aber es ist eben komisch, wenn so etwas von jemandem kommt, der in den letzten 50 Jahren auf alles drauf gehauen hat, was ihm nicht gepasst hat. Teils ohne Provokation oder Zusammenhang. Hauptsache man hat selbst den starken Mann markiert. Zum Ende seiner Amtszeit hat er sich doch dann noch öffentlich darüber beschwert, dass er inzwischen "Opfer" solcher Anfeindungen wurde. Das zeigt am Ende eben auch seine Scheinheiligkeit.


    Was nun die Sache mit Flick angeht, ist es am Ende ja egal, wer den Anruf tätigt. Wenn es bestimme Connections gibt, dann darf das auch der balkanesische Fahrer machen. Es muss nur mit allen Verantwortlichen abgesprochen sein und das war oft genug nicht der Fall. Da hat er eben sein Ding durchgezogen. Dass er im Moment ruhig ist, liegt doch auch nur daran, dass Flick ein 6er im Lotto zu sein scheint. Wären wir nach einer Trainerentlassung weiter durch die Saison gerumpelt wie das oftmals bei Entlassungen der Fall ist, dann würde er auch andere Töne anschlagen. So war es eben Glück im Unglück, dass man die größte Flachpfeife aller Zeiten auf der Bank verteidigt hat, um dann im Assistenten die Königslösung zu finden. Ob das Strategie war, Weitsichtigkeit, oder einfach nur der berüchtigte Bayern-Dusel, mag jeder für sich selbst beantworten.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Auch wenn er zuweilen inhaltlich Recht hat, können wir diese Unruhe nicht gebrauchen gerade. Die Antwort von Aki wird nicht lange auf sich warten lassen und auf so einen öffentlichen Zirkus hab ich keine Lust.


    Für die Medien natürlich eine tolle Sache

    Man fasst es nicht!

  • Er hat wieder ein arg gesteigertes Mitteilungsbedürfnis in letzter Zeit. Schade eigentlich.


    Seine Aussagen sind nicht falsch. Allerdings stehen wir nunmal auch an anderer Stelle in der Nahrungskette. Dafür kann man sich auf die Schulter klopfen, wenn man es braucht. Der Vergleich mit anderen Vereinen in Deutschland - auch mit Dortmund - macht da aber wenig Sinn. Zwar wäre es natürlich sinnvoller, wenn die ihre Spieler halten könnten, aber das "Verkaufsobjekt" wechselt eben in der Regel grade deshalb nach Dortmund, um wieder verkauft zu werden und den nächsten Schritt zu gehen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."