Uli Hoeneß

  • Kritik an Uli in diesem Zusammenhang kommt irgendwie ein paar Jahre zu spät...


    Dass beides nicht zusammenpasst, ist sicher richtig. Darauf angesprochen, wird man sich sicher auf eine Formulierung einigen, wonach Costa in der Zwischenzeit gereift sei...


    Wie auch immer, Uli ist aktuell (leider) nicht in Verantwortung. Und was Costa anbelangt, den mag ich eigentlich.

  • watt interessiert uns datt Geschwätz von gestern

    Richtig. Die einzige Konstante bei Hoeneß war doch schon immer, dass ihn morgen nicht mehr interessiert was er gestern erzählt hat. Siehe Boateng, den er öffentlich vom Hof jagen wollte, und ein halbes Jahr später war er wieder sein größter Fan.


    Ist eine peinliche Nummer, aber die ist man von Hoeneß auch schon seit Jahrzehnten gewöhnt.

    0

  • Richtig. Die einzige Konstante bei Hoeneß war doch schon immer, dass ihn morgen nicht mehr interessiert was er gestern erzählt hat. Siehe Boateng, den er öffentlich vom Hof jagen wollte, und ein halbes Jahr später war er wieder sein größter Fan.


    Ist eine peinliche Nummer, aber die ist man von Hoeneß auch schon seit Jahrzehnten gewöhnt.

    Jungs.. bei aller berechtigter Kritik an UH.. ABER... seit Jahrzehnten ??? gewöhnt.. hmmh.. das sind ja mindestens (da Mehrzahl) zwei Jahrzehnte.. also mind. zurück bis ins Jahr 2000.. ich finde jetzt nicht, dass UH seit 2000 nur "peinliche Nummern" abgezogen hat.. das man in dieser Position und mit all' "der Macht" die er hat(te) manchmal ein wenig die Bodenhaftung verliert ist unbenommen und lässt sich ja spätestens mit der Steueraffäre belegen.. <=so viel zur Kritik.. aber ich finde er hat in der o.a. Zeit einen sehr guten Job für unseren FCB gemacht und den Club bis ganz nach oben geführt.. das sollte man nicht vergessen.. ihm geht es einzig um das Wohl des Clubs.. er ist Fan Nummer 1..
    nochmals.. Kritik ist immer wichtig und in manchen Dingen auch berechtigt.. aber bloßes UH Bashing finde ich dann übertrieben...

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Es ging doch nur um sein Geschwätz, nicht seine Leistung. Und das lief schon immer nach der selben Masche. Der Mann war in seinem Leben schon 25 mal im Doppelpass, was er da alles von sich gegeben hat ist doch altbekannt.

    0

  • Hoeneß verliert damit seine Glaubwürdigkeit und sein Gewicht – und der Fußball insgesamt gleich mit. Das ist wirklich eine fatale Entwicklung.


    Auch weia, geht es auch etwas kleiner?:rolleyes:

    Der gesamte Artikel trieft ja nur so, vom bevorstehenden Untergang des FC Bayern und damit des gesamten Fußballs

    Außer den Zecken natürlich. 8o

    Boa Effe, geh weida :S

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Da braucht wohl einer ganz viel Aufmerksamkeit...

    Irgendwie muss die Kasse ja voll werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Doppelpass und gelegentliche Trainer-/Managerjobs den Säcken so füllen, dass ein entsprechender Lebensstil - vor allem mit der Alten und diversen Gespielinnen - damit aufrechtzuerhalten ist.

    0