Uli Hoeneß

  • Niemand will dem Spieler den Berater verwehren.

    Aber es geht doch darum, dass Spieler sich teilweise nur noch von ihrem Berater vertreten lassen. Das führt dann zu so absurden Stilblüten wie im Herbst, wo Alaba (angeblich) von durchaus wichtigen Details nichts wusste.


    ME müsste der Spieler in wichtigen Verhandlungen mit am Tisch sitzen. Dann könnte er auch selbst dem Verein sagen, was ihm quersteckt und man das dann ggf. ausräumen. Oder eben von vorneherein für klare Fronten sorgen.

    Volle Zustimmung

    Finde das sogar sehr befremdlich, wenn da wirklich nur der Berater am Tisch sitzt.

    Denn genau in dem Moment, wo man einem Spieler auch noch die letzte Verantwortung abnimmt im Bezug auf gewisse Lebensentscheidungen - brauch man sich nicht wundern, wenn dann plötzlich ein Spieler Ende 20 - der auf dem Platz sich zu einer wirklichen Größe entwickelt hat, neben dem Platz aber immer noch sehr kindlich wirkt.


    So wie ein Mensch sich irgendwann selbst die Schuhe binden soll, den Weg alleine zur Schule findet - so sollte er zumindest auch am Tisch sitzen, wenn über sein(!) Vertrag entschieden oder verhandelt wird.

  • Hoeneß muss einen Scheißdreck, um es mal ganz deutlich zu sagen. Und natürlich spricht er aus Vereinssicht, was anderes erwarte ich von ihm auch nicht - bei aller Kritik, die es schon gegeben hat.

    Hoeneß spricht aus Hoeneß-Sicht.....was Anderes lässt sein Ego doch gar nicht mehr zu...:thumbsup:.

    0

  • Ich muss bei solchen Diskussionen immer an Jürgen Klinsmann denken. Der hat seine komplette Spielerkarriere angeblich komplett ohne Berater aufgezogen und hat in Vertragsverhandlungen regelmäßig kräftig abgesahnt.


    Der ist aber auch Schwabe, ganz wie Uli. 8)

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • https://www.grenzecho.net/4543…elbst-mit-manchester-city

    De Bruyne verhandelt selbst mit Manchester City

    Kevin De Bruyne befindet sich aktuell in Vertragsverhandlungen mit Manchester City und führt diese nach der schmutzigen Trennung von Berater Patrick De Koster persönlich.

    „Das ist kein Problem. Sollte ich wechseln wollen, bräuchte ich jemanden, der mich an neue Klubs vermittelt. Aber ich will bleiben“, versichert De Bruyne, der für seine Topleistungen besser entlohnt werden soll.


    Das ist bemerkenswert, was de Bruyne sagt. Gerade im Bezug auch auf Alaba. ;)

  • Wird Experte bei RTL für Länderspiele...


    RTL hat es schon bestätigt.


    Willkommen bei uns, Uli Hoeneß!


    #UliHoeneß wird bei drei WM-Qualifikationsspielen unser TV-Experte. Gemeinsam mit @FlorianKoenig1 wird er die Spiele des @DFB_Team im März analysieren. 🎙️


    Los geht's am 25.03. gegen Island. Alle Infos: on.rtl.de/9/Experte #DFB

    0

  • „Flache Raute“ und „falsche 9“, sage ich da nur. Bin gespannt.


    Vielleicht hat er einfach Langeweile in dieser Zeit. Als jemand, der für seine großen „analysistischen“ (;)) Fähigkeiten im taktischen Bereich bekannt ist, ist er bisher ja nie in Erscheinung getreten. Andererseits braucht man das als RTL-Experte wohl sowieso nicht..

  • Hammer! Länderspiele, ich bin zurück und werde einschalten. Aber nur, weil ich glaube, dass man Zuhause was zum lachen hat.

    Live Life like it´s 4th and Goal

  • Schade, dass Özil nicht mehr spielt. Das wäre lustig geworden 😀.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind