Uli Hoeneß

  • die WM ist wieder klassisches Event-Gucker-Terrain...
    und ja auch medial gehypt bis zum Anschlag...die ahnungslosen Event-Gucker sind aber nach der WM wieder bei DSDS vor der Glotze und nicht in nem Stadion oder schauen Duisburg gegen Turbine Potsdam im TV


    für jemand,den dieser Sport fasziniert, ist es einfach keine Alternative:
    natürlich sind die Frauen alle taktisch geschult, laufbereit und technisch verbessert im Gegensatz zu noch vor wenigen jahren...


    trotzdem wirkt es eben im Vergleich zu Herren-Spielen wie mit angezogener Handbremse...und wenn man dann noch diese Schüßchen aus 25 m beobachtet....kann man leider nur noch sagen "irgendwie süß"....
    wenn dann aber so getreten wird wie gestern -zumindest, was ich in den 20 Minuten gesehen habe, die ich tatsächlich angeschaut habe-, will man das ja zwischen Frauen erst recht auch nicht sehen - macht ja selbst bei den Herren keinen Spaß, irgendwelchen Kloppern zuzuschauen...- da bleiben nur noch die Freunde des Damen-Schlamm-Catchens, die man damit begeistern könnte...


    wie auch immer: in einer vom Fußball so verwöhnten Stadt wie München -neben den zig anderen Unterhaltungsbereichen, die hier bedient werden- wird Frauenfußball keine Chance haben, ernsthaftes Zuschauerinteresse zu wecken...
    warum soll man das künstlich aufblasen und Geld versenken ?
    Selbst das Basketball-Experiment ist noch lange nicht nachhaltig etabliert...

    0

  • alles wichtige gesagt.


    - kein bock mehr auf nachtreten
    -kein geld an die löwen gegeben und am 15.07. bekommen
    wir unser geld von denen
    -neuer war sportlich geshen das einzig richtige
    -er ist bei runden tisch dabei wir aber icht mitdiskutieren!


    kleiner seiten hieb! der vorstand macht die transfers und läßt sich nicht von kleinen gruppen reinquatschen!


    sehr gut uli! :)

  • Hi,


    auch ich bin überrascht vom Frauenfussball. Taktisch hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Im Vergleich zum Männerfussball allerdings finde ich, trennen da noch Welten. Technisch Galaxien. Einsatz und Laufbereitschaft find ich dagegen Top. Die Schiries hingegen sind ein Witz.
    Generel denke ich aber, dass Frauenfussball sich komerziell zwar weiterentwickeln wird, aber dennoch eine Randnotiz in der Fussballwelt bleiben. Wohl allein schon deshalb, weil es nunmal weniger Fussballinteressierte Frauen gibt.


    LG


    Rick

    0

  • Hoeneß: Die Bremse bei uns wurde in den letzten Spielen schon gezogen, es war wieder Spaß drin – wobei ich überhaupt keine Lust mehr habe, noch etwas Böses zu sagen. Die Vorfreude ist jetzt groß. Ich bin der Meinung, dass wir jetzt einen Trainer haben, der mit allen im Verein kommunizieren wird, der alle miteinbezieht. Natürlich muss er am Ende den Kopf hinhalten. Aber alle Trainer, die hier gearbeitet haben, haben festgestellt, dass weder ein Beckenbauer, ein Rummenigge oder ein Hoeneß ihm je in seine Arbeit reingeredet haben.


    Den letzten Satz wird van Gaal aber nicht unterschreiben können.


    :D;-)


    Ansonsten ein relativ entspanntes Interview von Hoeneß. Ich kann eigentlich alles unterschreiben. Bei den Transfers muss man abwarten, ich bin mir sicher, dass noch etwas passieren wird.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">"Der Idealismus ist immer nur so groß wie die Nachfrage.“
    </span><br>-------------------------------------------------------


    und genau das ist der grund, warum eine sk und ein uli hoeness in 1000 jahren nicht zusammenkommen werden...
    reine ideologie auf der einen und wirtschaftlichkeit auf der anderen, vertragen sich eben nur schwer...
    wobei ich hier auch für keine seite eine wertung vornehmen will, da beide ihre daseinsberechtigung haben...
    allerdings wird mit dieser aussage eine rechtfertigung für die angelegenheit mit den 59ern eher schwierig werden...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ach Uli Hoeneß, Ich habe einen Vorschlag.
    Lass den Vidal, welche wir ned brauchen, da wo er ist und tue die Frauen einem gefallen. Genau wie beim Männerfussball kaufen Sie die beste Spielerinnen beim Konkurrenz weg und es dauert nicht lange mehr ob die Frauen von Bayern München werden auch auf dem Rathausbalkon feiern.
    Und dann kommen doch mindestens in durchschnitt 5000 zuschauer. :8 ;-)

    0

  • Und noch was Uli, Ich habe die Deutsche Frauen gestern gesehen im Spiel gegen Nigeria und Ich muss sagen die haben ein Klasse Spiel abgeliefert und das war sehr gut zu anschauen. Obwohl die Damen aus Afrika auf alles getritten haben was bewegt hatte blieben die Deutsche Frauen ganz cool!! Vorbildlich war es. Muss eure Frauen deswegen loben.


    Sowas muss es doch auch in München geben.
    Bin Pro Frauenfussball!! ;-)

    0

  • da ist nicht mal ein Wort drin, über das man diskutieren könnte...


    alles sachlich zutreffend beschrieben, was die Tatsachen angeht. Was Stimmungen bei Schickeria und Co angeht, kann natürlich niemand wissen, was das Salz der Erde gerade so fühlt....

    0

  • Uli soll sich mal überlegen, warum nur im Schnitt 200 zu den Frauen kommen.


    -der Spielort( Aschheim ist als Spielort total schrott) öffentlich sehr schwer zu erreichen.ausserdem sehr weit im osten gelegen. da wäre des Dantestadion schon viel besser und zentraler!
    -die anstosszeiten
    -die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, man könnte ja einfach durchsagen machen in der AA, das am nächsten Tag ein Spiel ist, oder einfach mal ne Doppelveranstaltung, erst ein Damenspiel und im Anschluss des Heimspiel der Profis in der AA. aber des klappt ja nicht mal beiu seren Amas.



    aber wenigstens haben unsere Verantwortlichen bei den Baskets erkannt, das es ohne die Fans der Sk ned geht, und wenigstens die preise für Studenten und Schüler angepasst. nützt mir zwar nichts. aber auf die Kommerzliga habe ich sowieso nicht die rechte Lust.

    0

  • joe hat recht und lassen sich von den bossen mal ein paar bei den spielen sehen, dann sehen auch die zuschauer/fans, dass die bosse hinter der frauenmannschaft stehen.


    aber wenn es noch nicht mal zum pokalhalbfinale reicht >:-| >:-|, obwohl versprochen....

    0

  • als es in Crailsheim letztes Jahr um die Meisterschaft am letzten Spieltag ging, war auch keiner vor Ort, von den Bossen >:| >:|

    0

  • Ich finde ihr habt mit vielem Recht was ihr hier schreibt, nur kann der Ulli nun nicht die Anstoßzeiten ändern (meist Sonntags wenn ich das richtig mitbekomme und das dann irgendwann um die Mittagszeit/früher Nachmittag), da wäre der DFB gefragt, wobei man natürlich sehen muss, dass wir es mit maximal Halbprofis zu tun haben, die müssen also alle arbeiten, oder studieren oder was weiss ich noch alles.


    Da kann man schlecht verlangen am Freitag schon durch ganz Deutschland zu reisen um abends zu spielen und direkte zeitliche Konkurrenz zur Bundesliga dürfte auch nicht gewollt sein. Trotzdem um das bekannter zu machen, müsste man die Medien einbinden, spricht doch nichts dagegen pro Woche irgendwo in Deutschland ein Spiel zu übertragen in den 3. Programmen oder wo auch immer, schließlich haben die den öffentlichen Auftrag, dem sie auch mal nachkommen dürfen.



    Was den FCB ansich angeht, da kann man sicherlich auch einiges machen.


    Für unseren großen FCB sollte es kostentechnisch möglich sein, einen Beitrag zu jedem Spiel auf FCB TV bieten, es sollte möglich sein Webradio anzubieten, es sollte möglich sein bei allen Mannschaften den gleichen Ticker zu verwenden (hier sind besonders die Amateure ja garnicht vertreten, bei den Mädels ist auf deren Seite immer/meist ein Ticker am laufen bei den Spielen)


    Natürlich muss man gucken, ob man nicht ein Stadion findet das näher ist, AA oder ähnliches halte ich noch für zuviel, obwohl ein Doppelevent, warum nicht 1-2 in der Saison testen. Wenn man will, kriegt man das sicherlich auch irgendwie geregelt.


    Letztlich muss man nur wollen und man muss sicherlich investieren. Ulli will keine Verlustgeschäfte, das sieht er ja auch richtig, nur soviel verdienen die Mädels nun auch nicht, den Etat könnte man sicherlich erhöhen und wäre denke ich auch in der Lage Potsdam, Frankfurt etc. da Paroli zu bieten bzw. die kräftig zu überholen, dann hat man auch das Potenzial im Team (die Mädels spielen ja nicht schlecht, nur muss die Mischung stimmen) um auch in der Liga an die Spitze zu gehen (was ja fast schon gelang).

    0

  • Wir werden die für immer auf dem Hals haben. Genauso dieses Thema. </span><br>-------------------------------------------------------


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    fcbgirl1978


    Darauf wird es wohl leider hinauslaufen...Nix mit roten Sitzen in der AA, blaue Röhren raus, rote Wände (nicht mehr dieses olle grau, was einfach nur trostlos ausschaut..).


    </span><br>-------------------------------------------------------


    Warum eigentlich nicht? Die Miezen sind doch nur noch Mieter in der Arena, da kann man als FC Bayern (als Eigentümer) doch machen was man will. Also rote Sitze rein, blaue Röhren raus und rote Wände. Wenn es den Miezen nicht gefällt können sie ja woanders hin. (Was ohnehin besser wäre)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Hoeneß: Es braucht keine Attacken. Aber wir müssen uns wieder mehr mit den anderen beschäftigen als mit uns selbst. Wir haben in der Vergangenheit zu viele eigene Probleme gehabt, die wir diskutiert haben. Ich glaube, mit der Maßgabe, dass Jupp jetzt unsere Mannschaft trainiert, werden wir eventuell aufkommende Probleme intern lösen. Dann können wir uns voll auf die Gegner konzentrieren. Die haben die letzten zwölf Monate ja nie etwas von uns gehört.</span><br>-------------------------------------------------------



    Aus der tz


    Ich denke die Blamage gegen den BVB sollte uns eines besseren belehrt haben...

    Man fasst es nicht!

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">reine ideologie auf der einen und wirtschaftlichkeit auf der anderen, vertragen sich eben nur schwer... </span><br>-------------------------------------------------------@sam, wenn ich das bei einem unserer Führungsetage nicht unterschreiben würde, dann bei Hoeneß. Ich denke, gerade er ist durchaus einer, der nicht nur die Wirtschaftlichkeit im Blick hat.


    Daher konnte ich auch nie verstehen (und verstehe es auch immer noch nicht), warum er bei den ganzen Kritiken so extrem im Vordergrund steht. Ich bin mir sehr sicher, dass alle diese Entscheidungen (Neuer, 60er, ...) Entscheidungen des gesamten Vorstands und auch Aufsichtsrates waren.


    Wenn ich einem dort oben zugetraut hätte, Emotion über Wirtschaftlichkeit zu stellen, dann noch am Ehesten Hoeneß.


    Warum dann KHR oder CN oder auch Hopfner mit kaum einem Wort bei der ganzen Kritik erwähnt werden, das erschließt sich mir in keinster Weise.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Emotion über Wirtschaftlichkeit bei Hoeneß? :D
    Never. Der FCB wäre ein anderer und nicht da wo er jetzt ist, nämlich oben.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Never</span><br>-------------------------------------------------------


    Rettung von St.Pauli, Hilfe für den FcK, Kartenpreise der AA und speziell für die SK.


    Da gibt es schon einiges, wo zumindest der wirtschaftliche Rahmen nicht bis zum Letzten ausgereizt wird/wurde.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life